TPz Fuchs in 1:10 aber die amerikanische Version M93 FOX

  • Hallo zusammen,


    ralf_b Gude Ralf zum Thema Frontfenster kommt gleich noch was :-)


    Karlsson Freut mich das ich dich noch in staunen versetzen kann


    Stormyhill Danke Olf, freut mich das dir der Fuchs gefällt


    So, Heute habe ich noch zwei Bilder zum Frontfenster...dieses ist nun verschraubt, d.h. das Fenster ist verklebt und abgeklebt und mit M1 Schrauben verschraubt. An den seitlichen Schrauben kommen später nochmal kleine Erhöhungen, aber erst wenn die dazu gehörige "Panzerplatte" eingebaut wird.


    ...die Seitenteile sind nun gespachtelt und geschliffen...



    ...und hier mit eingebauter Frontscheibe...diese wurde noch zusätzlich mit einem Rahmen verschraubt...



    Ich hoffe mal das alles dicht ist und das ich das Abklebeband sauber geklebt habe...das werde ich nämlich erst wieder nach dem Klarlack - also in ein paar Monaten - wieder abmachen...hmpf....


    Dann hatte ich ein paar Seiten zuvor davon gesprochen mich um die Hebemechanik des NBC Gerätes zu kümmern und ich glaube eine recht gute Lösung gefunden zu haben. Es ist noch nicht 100% ausgereift, aber ich denke ich bin schon nah dran... Im Video sieht man das es ziemlich unruhig läuft aber ich habe das nur über ein Poti angesteuert mit einer etwas schwachen Batterie. Ich hoffe das ich mit meiner neuen Funke - bestellt aber noch nicht da - zum einen den Servoweg und zum anderen die Servogeschwindigkeit genau einstellen kann. Das NBC Gerät wird so ca: um 100 mm angehoben und verschwindet im Normalfall komplett im Fuchs.



    Also bis denne,


    Gruß Markus

  • Gude Ralf,


    Natürlich war die innenliegende Spindel mein erster Versuch, schliesslich habe ich so die ausfahrbaren Stützen an den Aufliegern gemacht. Problem 1...die Spindeln der 5 Euro Minigetriebemotoren sind nicht 100% gerade und das ist sehr schlecht für genau passende Teleskoprohre. Problem 2... dadurch bleibt das Rohr beim Ausfahren nicht in Position, sondern möchte gerne mitdrehen. --> bei den Stützen wird das durch eine Halterung verhindert, geht aber nicht bei einen freistehenden Rohr. Problem 3...die Motoren die ich hier habe sind zu langsam...eigentlich kein Problem :D


    Aber ich denke nochmal darüber nach, vermutlich hast du mit dem Servo recht...hmpf...

    Wenn du Zeit und Lust hast, kannst ja auch nochmal überlegen ob dir was einfällt :whistling:


    Gruss Markus

  • Moin,


    wenn du in das rohr unten nur ein kurzes gewinde einbringst (eine mutter reicht völlig) kann die gewindestange schon arg krumm sein bevor es klemmt.


    Vermeiden des mitdrehens ist recht simpel mit einem servo zu lösen. Über den servo arm was nicht rutschendes (zb gummi) stülpen. Wenn der an dem rohr anliegt wird das schon reichen das drehmoment zu blockieren. Wenn der arm weg ist hast du auch schon direkt die möglichkeit den kopf mit drehen zu lassen.

  • Hallo zusammen,


    rabe62 ja, damit könntest du recht haben, wenn ich ein kürzeres Gewinde wie bei einer Mutter verwende, könnte es genug Spiel haben...ich habe natürlich eine Buchse gedreht und eingeklebt mit einem ca: 8 mm langen Gewinde :wut: und das verzeiht nur wenig Spiel...

    Das mit dem mitdrehen schau ich mir erst wieder an, wenn ich tatsächlich wieder auf Spindel umbaue... Aber im Moment werde ich wohl erstmal auf die neue Funke warten und schaue ob ich es mit dem Servo einigermaßen hinbekomme. Auf das Drehen des NBC lege ich gar nicht so viel Wert...noch nicht...


    @redford hahahaha...nicht so schlau, aber so stinkig....:D Dadurch das die Erfurter Messe verschoben wurde wirst du noch etwas länger warten müssen um den Fuchs live zu sehen, aber schön das er dir bis hierhin schon gefällt.


    So...die letzten Tage habe ich mich weiterhin mit der Front / Kabine beschäftigt...die Frontscheibe wurde komplett mit dem Rahmen eingeklebt - hoffentlich Wasserdicht :-)


    ...dann habe ich das Kabinendach angefangen und die Winkelspiegel hergestellt. Diese bestehen jeweils aus 7 Teilen, inkl. einer winzigen Scheibe...






    Bisher sind aber alle nur lose aufgelegt, erst nach dem kompletten Verkleben und Spachteln werden auch diese Verklebt.


    Dann habe ich das Armaturenbrett für Mrs. Vasquez fertiggestellt und ein Lenkrad angefangen ...






    ...da sie etwas kleiner ist als ihre männlichen Kollegen habe ich den Stuhl nochmal ein wenig angehoben...



    ...ich denke so passt das...



    Das war´s für Heute, mal sehen vielleicht kann ich morgen ein wenig weiter machen...


    Gruß Markus

  • Hallo zusammen,


    erstmal vielen lieben Dank für die schönen Worte :-)


    LRTd5 und Karlsson ich mag euren Humor :D natürlich funktionieren die Spiegel...nicht...aber war auch so schon genug Friemelei...


    Wie angekündigt heute nochmal ein kleines Update...


    Ihr erinnert euch doch an die Sache mit der Schnur am Schwallbrett, also die Schnur die dafür da ist das obere Brett aufzustellen...da man später da nicht mehr ran kommt und ich nicht abschätzen kann wie sich so eine Drachenschnur über die Jahre so verhält habe ich mir mal darüber Gedanken gemacht wie ich diese nachträglich nochmal nach spannen kann...also habe ich mal einen Spanner gebaut :-)


    ...diesen etwas aufgehübscht, das er im Cockpit nicht ganz so fehl am Platz wirkt...wenn man genau hinschaut sieht man unten im Messing ein kleines Loch, durch diesen wird der Faden gezogen und kann dann mit der Inbusschraube auf die gewünschte Spannung gebracht werden....



    ...zum arretieren muss man den ganzen Stift einfach nach unten drücken, der Sechskant verhindert ein zurückdrehen...



    ...und so sieht es im Cockpit aus...



    ....und man kommt auch durch die Luke später dran...



    ...hier mal mit dem Faden, so kann man es sich besser vorstellen...



    ...und mit dem Schwallbrett...



    ....wie man 4 Bilder weiter oben gesehen hat, hat Frau Vasquez auch ein Lenkrad bekommen...Für den Fall, das ich doch mal an verschiedene Teile in der Kabine bearbeiten muss kann ich beide Sitze und auch den "Spanner" durch die hintere Öffnung ausbauen...



    ...der rechte Sitz ist von oben geschraubt...


    Das war´s für heute, allen noch einen schönen zweiten Advent :-)


    Gruß Markus

  • ....aufgehübscht, dass er im Cockpit nicht ganz so fehl am Platz wirkt....

    ... mal wieder ein "Problem" kreativ genial ... hmm ... oder genial kreativ gelöst.

    Sehr schick!!


    (fehlt noch die Unterdruckansaugung für das automatische Ansaugen der Reparaturschnur ... solltest Du das mit dem Nachspannen einmal übertreiben --- und der "Faden" reißen)


    ...allen noch einen schönen zweiten Advent....

    ... Danke gleichfalls...:bier:


    Grüße

    Wolf

  • He LRTd5 Wolf...dazu fällt mir echt nix mehr ein...voll gut :cheers:


    Alaindahaim Gude Axel....das freundliche Babyblau ist ein astreines total männliches Marine Schlachtschiff Grau...vermutlich die Männerfarbe überhaupt...ich wollte das nur mal klar stellen...:lol!!:


    Gruss Markus

  • Du verblüffst mich immer wieder mit Deiner Detailverliebtheit.

    Ebenso mit den genialen Problemlösungen.

    Einfach sensationell.


    Das Gröbste am Modell ist ja geschafft. Da sollten keine technischen Schwierigkeiten mehr kommen.

    Aber auf die vielen Detaillösungen freue ich mich ungemein.


    Bezüglich des Babyblau: bei mir ist das Grau. Dann stimmt seine Monitoreinstellung nicht ganz.

  • Gude Norbert,


    ja, manchmal verblüffe ich mich das auch, aber manchmal drücke ich mich auch damit um Problemchen die ich gerade mal nicht lösen kann / will und mache dann halt ein paar rein optische Sachen um auch mal auf andere Gedanke zu kommen. Und das das Gröbste geschafft ist, kann ich so zum Glück nicht bestätigen...ich bin sogar der Meinung das - für mich - das größte Problem noch nicht mal angefangen hat. Ich meine den Schiffsantrieb, ich habe schon einiges gezeichnet aber bisher noch nix brauchbares bei raus gekommen...aber kommt Zeit, kommt Rat :-) Aber wie Mutti schon gesagt hat...wir schaffen das...hmpf... :-)


    Ich hatte tatsächlich bei meinem ersten Versuch mit der Kabine ein Grau das doch sehr an ein Babyblau erinnert hat, das habe ich dann später erst mit dem anderen Grau überlackiert...also hat der gute Axel gar nicht so unrecht :-)


    Gruß Markus