Noch `ne Krabbelkiste

  • Hallo zusammen,


    es wird eine neue Krabbelkiste geben.

    Ziel ist es, die Seilzuglenkung aus der ersten Krabbelkiste beizubehalten und eventuell noch ein paar neue Ideen einfließen zu lassen.

    Für Anregungen und Ideen habe ich ein offenes Ohr ;)


    Die ersten Teile sind auch schon eingetroffen:


    Das Chassis ist wieder von Injora, da Preis/Qualität meiner Meinung nach unschlagbar sind - diesmal jedoch in der 313mm Variante.

    https://www.aliexpress.com/item/4000620361808.html


    Die Achsen sind von hmm - ach egal... Auf jedem Fall sind sie sehr ordentlich verarbeitet, es hakelt nichts und sie laufen sehr sanft und sauber.

    https://www.aliexpress.com/item/4000347013255.html


    Sobald der Rest eingetrudelt ist geht's dann los - obwohl ich vermutlich schon mal langsam mit den Links und sonstigen Dingen anfangen werde.

    Beim Motor bin ich mir noch nicht ganz sicher - eventuell kommt hier ein 1800 AXE rein.


    Cheers

    Peter

  • Ich würde mich mal hier anmelden und mit Maske in der ersten Reihe Platz nehmen.

  • Sieht interessant aus.

    Fertig zu kaufen gibt's sowas aber bestimmt nicht, oder???

    Muss bei Zeit mal danach suchen!

    If you don't live for something....

    You'll die for nothing!

  • Tolle Sache mit der Seilzuglenkung!

    Was sind aber die Vorteile davon? Ich schätze es gibt welche, sonst würdest du ja sowas nicht machen. Kann ich aber gerade nicht erkennen :scratch:


    Gruß,

    RCfreund

    Wie Karlsson schon geschrieben hat, kein Einlenken oder Ähnliches, weil die Achse quasi frei pendeln und schwingen kann.

    Des Weiteren kannst du den Lenkservo platzieren, wo immer du willst. Zusätzlich kannst du theoretisch weiter einfedern, weil es keine Anlenkung oder keinen Servo auf der Achse gibt, die die Bewegung nach oben verhindern.

    Kann man auch schön in diesem Video sehen:


    Schreddl So was bekommt man, wenn man einen Capo JK Max oder ACE1 kauft :) Hab ich da abgeschaut...


    Viele Grüße
    Peter

  • Wie Karlsson schon geschrieben hat, kein Einlenken oder Ähnliches, weil die Achse quasi frei pendeln und schwingen kann.

    Des Weiteren kannst du den Lenkservo platzieren, wo immer du willst. Zusätzlich kannst du theoretisch weiter einfedern, weil es keine Anlenkung oder keinen Servo auf der Achse gibt, die die Bewegung nach oben verhindern.

    Spitze! Habe ich noch nie vorher gesehen :tanzen:


    Gruß,

    RCfreund

  • So, los geht's!


    Bevor ich mit den Links anfangen kann habe ich mich zunächst einmal damit beschäftigt, wie das Chassis nachher in der Karo sitzt.

    Ziel ist es:

    - keinen hochbeinigen Storch zu bauen

    - Das Interieur möglichst wenig zu zerschneiden

    - trotzdem brauchbare Geländeeigenschaften zu haben


    Da die Portalachsen recht hoch bauen queren sie schon mal meinen ersten Punkt - hier musste ich also sehen, dass die Achsen so nah wie möglich an den Rahmen kommen. Daher wurde der Motorträger entfernt und wird später auf das Chassis gesetzt. So gewinne ich ca. 10 mm, die die das Diff-Gehäuse zwischen die Holme eintauchen kann - das reicht für mein Zwecke.


    Als nächstes wurde das Chassis in die Karo gesetzt. Würde man die normalen Befestigungspunkte nutzen würde die Karo vorn viel zu hoch stehen.

    Daher habe ich mir schnell einmal ein paar Halter konstruiert, die das Chassis möglichst tief und gerade in der Karo platzieren:

    In der Realität sieht das dann so aus:

    Hinten:


    Vorne:


    Und von der Seite:


    Das Chassis fluchte schön mit der Karo und unten steht nur die Skid Plate etwas heraus - das darf sie auch...

    Nachdem ich die Achsen einmal probeweise platziert und ein paar Räder draufgesetzt habe scheint es recht gut zu passen :whistling:


    Der ein oder andere kann vielleicht schon erahnen, welche Karo es wird - das löse ich aber erst später auf (es sei denn, es errät einer :) )


    Auf dem 2. Bild sieht man auch die neu konstruiert Seiltrommel auf dem Servo. Sie verfügt jetzt über eine richtige Seilführung, wodurch das Seil nicht mehr aneinander reibt (das klingt echt fies) - man lernt ja dazu :D

    Hier noch ein Bild vom 3D-Modell:


    Heutige Checkliste:

    - keinen hochbeinigen Storch zu bauen: Passt

    - Das Interieur möglichst wenig zu zerschneiden: nur ein wenig, aber unsichtbar - passt!

    - trotzdem brauchbare Geländeeigenschaften zu haben: Schaun mer mal...


    Das war's dann auch schon erst mal - weiter geht es dann bald mit den Links...


    Bleibt gesund

    Peter

  • Könnte man die Seillenkung nicht auch einfach mit nem Servohorn machen?, Dann reibt nix aneinander. Andererseits hat man dann eine Geometrieänderung bei größer werdendem Servowinkel. Vermutlich ist deine Rolle doch besser...

  • Moin Karlsson,


    ich denke, das wäre im Prinzip möglich. Allerdings wäre ich skeptisch, was die Stabilität anbelangt.

    Das Seil muss bombenfest sein, da hier unglaubliche Kräfte wirken. Meine ersten Versuche bei der ersten Krabbelkiste sind fehlgeschlagen, bis ich endlich eine stabile Lösung gefunden habe.


    Viele Grüße

    Peter

  • Rückleuchten Ausschnitte sehr Mercedes like.

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • an der Form von den Frontleuchten die sehen so nach Team Raffee aus.

    MfG
    Patrick


    Schadstoffstark und Leistungsarm

  • Mahlzeit zusammen,


    so, ich hab schon mal ein paar Links zusammen gedengelt.


    So sieht's maximal eingefedert aus - kann man, glaube ich, so lassen:


    Hinten passt es auf jedem Fall schon mal prima. Die Vorderachse muss noch ein paar Millimeter nach vorne.


    Bodenfreiheit ist auch brauchbar:


    Die Felgen und Reifen sind nur provisorisch.

    Obwohl ich die Reifen eigentlich gerne genommen hätte - aber sie sind einfach zu groß.


    Hat einer eine Empfehlung für ein paar gute 1.9er Reifen mit einem Durchmesser von 95-98 mm?

    Ich bin über die RC4WD "Mud Trashers" gestolpert, habe aber keine Ahnung, ob die im Gelände was taugen.


    Viele Grüße
    Peter