Gunis TRX4 Bronco oder was sich auch immer daraus entwickeln wird

  • Nachdem ich gestern mehr oder weniger zufällig gesehen hab das es den Blazer gerade für 480€ gibt hab ich ganz spontan zugeschlagen und mir einen geholt.

    Der Blazer hat mir schon beim Erscheinen richtig gut gefallen und so fiel die Entscheidung nicht schwer.


    Das Beste war dann aber meine Frau die sah wie ich mich freute und mir dann 480€ in die Hand drückte und meinte "du hast ja noch ein Geburtstagsgeschenk offen, den schenk ich dir"

    Vielen Dank an die beste Frau der Welt. :love:



    Zuerst dachte ich mir das der ja schnell fertig umgerüstet auf meine Elo ist aber wie das immer so ist im Leben, der eigene Perfektionismus steht einem da manchmal im Weg. doofy

    So sind mir dann doch einige Dinge aufgefallen die mir nicht so gut gefallen wie die etwas hackeligen Dämpfer, die zu weiche Panhardaufhängung am Rahmen usw.


    Und deshalb hab ich mich entschlossen doch einen Bau bzw. Änderungsbericht zu machen.


    Ein paar Fragen kamen auch auf wie z. B. die ganzen feinen Chromsticker an der Karo. Die wellen sich bei mir an vielen Stellen und lassen sich nicht dauerhaft glätten.

    Normalerweise mach ich diese Stellen immer mit einen Folienbügeleisen warm und kann das so dauerhaft beheben. Das klapt aber hier nicht.

    Hat dafür jemand eine Lösung?

    Sonst kauf ich mir einen Dekorbogen und verkleb das noch mal neu.


    Das andere ist die Beleuchtung. An der Karo sind ja nicht mal Reflektoren dran. Ich find jetz das Lichtkit von Traxxas nicht sonderlich teuer aber mir gefällt die Lichtfarbe nicht.

    Ist das so grell und kaltweiß wie das auf den ganzen Bildern und Videos ausschaut?

    Wenn ja muss ich da selber ran weil zum Blazer passt eher ein schöner warmer Ton.


    So, nun werd ich erstmal schrauben und wenn es dann interessante Änderungen gibt werd ich die natürlich in Bild und Wort hier posten

  • Guni

    Changed the title of the thread from “Gunis TRX4 Blazer oder was auch immer daraus entwickeln wird” to “Gunis TRX4 Blazer oder was sich auch immer daraus entwickeln wird”.
  • Der Guni mit einem TRX =O Wie bist du denn auf diese Idee gekommen? Da ja deine Bauberichte immer etwas besonderes sind, auch Modifikationen/Verbessungen nicht von dieser Welt sind, lass ich mich auch dieses mal sehr gerne überraschen beer

  • Der Guni und ein TRX? Na ich setz mich mal zu Glasi und den anderen. :hug::popcorn::popcorn::popcorn:

    Viele Grüße Marcus


    Gut Ding brauch Weile, aber hautpsache es geht schnell :twisted:

  • Ja, das hat wohl einige überrascht das ich einen TRX hab aber das Chassis fand ich schon immer sehr interessant und nun hab ich eben auch Einen.

    Ist übrigens mein erstes Ready to Run Modell und was mach ich erst mal draus, ein "du bist erst mal länger für gar nix Ready" Modell doofy




    So, das erste Tuningteil ist auch fertig geworden.

    Dadurch ist der Panhardhalter am Chassis nicht mehr so weich.




  • ohhh neues Servo und Aluhorn ist auch schon verbaut

    Klar, wird ja mit meiner Funke und Elo ausgerüstet, da weiß ich was ich hab. :thumbup:



    Jetzt hab ich mir grad noch eine Bronco Karo bestellt da ich mich echt nicht entscheiden kann welche Karo mir besser gefällt.:lol!!:

    Mal schaun welche Karo das dann am Ende wird.

    Tendenz geht grad irgendwie zum Bronco weil ich mir den besser mit Winde usw. vorstellen kann.

    Und der rabenschwarze Bronco von d110 hats mir irgendwie auch angetan.

    Wenn diese Art Entscheidungen nicht immer so schwer wären..........:tischkante:

  • ... geht mir genauso.


    Ich finde beide Karosserien super.

    Aber insbesondere die beiden neuen Chevy Karosserien wären doch eine Überlegung wert, oder ..?


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • Nachdem ich meinen TRX gestern ausgiebig getestet habe kann ich Günters Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Die Technik macht richtig viel Spaß und der TRX ist sehr robust (z.B. unfreiwillige Uboot Einlage unbeschadet überstanden). Egal welche Karo es bei Dir wird (Du kannst ja auch wechseln) Ich freue mich auf die erste gem. Ausfahrt.


    Gruß, Bernd

  • bald wieder in Grünwald :love:

    Ach Wolfi, du überschätzt mich da maßlos, hast ja bestimmt oben gelesen


    Ist übrigens mein erstes Ready to Run Modell und was mach ich erst mal draus, ein "du bist erst mal länger für gar nix Ready" Modell doofy

    Wirst dich also noch ein bissl gedulden müssen. Bin aber zuversichtlich das es nicht so lang dauern wird :thumbup:

  • Guni

    Changed the title of the thread from “Gunis TRX4 Blazer oder was sich auch immer daraus entwickeln wird” to “Gunis TRX4 Bronco oder was sich auch immer daraus entwickeln wird”.
  • So, die Entscheidung ist gefallen und es wird ein Bronco werden , gefällt mir einfach auf diesem Chassis besser bzw. find ich ihn stimmiger.



    An der Vorder und Hinterachse hab ich SSD Portalgehäuse verbaut, sind 75gr pro Gehäuse.




    Die Grundplatte für die Servowinde ist fertig.



    Die Diffdeckel wurden entchromt und die vordere Surstange wurde mit einem 5x7mm Stahlrohr um 15gr schwerer.



    Was ich richtig schlecht am TRX4 finde ist die Art und Weise der Motorbefestigung.

    Mir ist da eine eigenhändige Verstellmöglichkeit lieber als die vorgegeben Positionen.



    Was aber unbedingt geändert werden muss ist die Möglichkeit das durch den Motor Dreck ins Getriebe kommt.

    Beim Originalmotor ist das durch den Motor der Fall und bei dem von mir verwendeten Hobbywing sind neben den Befestigungsbohrungen Nuten eingefräst.

    Man sieht es auf dem Foto, da scheint das Licht im roten Kreis durch eine nicht verwendete Bohrung.



    Also hab ich mit eine 2mm Aluplatte gedreht und gebohrt die die Bohrungen abdeckt.




    Für die Akkus, die ich in fast allen meinen Modellen verwende hab ich mir wieder einen Stecker gezimmert damit ich den Akku nicht verpolt anstecken kann.

    Dazu hab ich einfach aus einem Stück 2mm Epoxy, zwei 4mm Goldsteckern, und dem Multiplexstecker einen Adapter gebaut.

    Der Zwischenstecker ist notwendig da ich auch Akkus habe wo direkt die Multiplexstecker verbaut sind.


    Auf den einen 4mm Stecker ist der Multiplexstecker direkt angelötet, die Verbindung zum Anderen besteht aus 1mm Kupferblech.



    Vergossen und lackiert sieht das dann so aus.



    Und hier sieht man schön das das Ganze nicht verkehrt angesteckt werden kann da die Kabel dafür zu kurz sind.


  • Oh, der Herr hat mal keine Gewichte für die Achsen selbst gefräst? Und er hat endlich einmal AXE FOC System verbaut? Geiler Typ :) Weiter so Guni

    Viele Grüße Marcus


    Gut Ding brauch Weile, aber hautpsache es geht schnell :twisted:

  • Oh, der Herr hat mal keine Gewichte für die Achsen selbst gefräst? Und er hat endlich einmal AXE FOC System verbaut? Geiler Typ :) Weiter so Guni

    Kann ich in dem Fall nicht selbst machen da mir die Möglichkeit fehlt Passungen für die Lager, die in diesem Fall ja Sacklochbohrungen sind , herzustellen.

    Dazu bräuchte ich entweder eine CNC Fräsmaschine um die Passungen zu fräsen oder Reibahlen für Sacklöcher.

    Beides hab ich nicht und deshalb gibts gekaufte Gewichte.


    So Aluplätchen, um das Getriebe dicht zu bekommen gibts auch fertig z. B. von Tamiya.



    Ist für mich auch mal schön nur schnell mal was fertiges hinzuschrauben

    So dauerts nicht wieder Jahre bis der Hobel fertig ist :lol!!:

  • So, die Entscheidung ist gefallen und es wird ein Bronco werden , gefällt mir einfach auf diesem Chassis besser bzw. find ich ihn stimmiger.


    ... gute Wahl, der Bronco ist bis jetzt auch immer noch mein Favorit.


    Und deine Detaillösungen gefallen mir auch.


    Die Idee mit der Scheibe zwischen Motor und Motorhalteplatte ist gut - Tamiya hatte die schon vor 20 Jahren am TT-01.

    Dort ist der Motor sehr ähnlich befestigt wie beim TRX-4, und daher gibt es von Tamiya diese Zwischenplatten auch als Pappe oder sogar als Metallscheibe.



    Deine Platte hat den Vorteil, dass sie den Motor auch noch etwas kühlt.


    EDIT: Hast es ja im letzten Post jetzt selbst beschrieben ^^ ich bin wohl zu langsam heute morgen.


    Alles in allem ein schönes Projekt!


    Gruß Roland

    "Be patient with me - God's not finished with me yet"

  • wenn du eine Drehbank hast könnte ein Ausdrehkopf gute Dienste leisten.


    Du bist am erzählen "wenig Zeit und so" unterdessen machst den schon halb fertig. :D

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer