Graupner Marina, eine Restaurierung nach 30 Jahren

  • Hallo Fans der Wasserfraktion,


    Anfang 2019 hatte ich hier im Forum meinen ersten Kontakt mit Wolf LRTd5 . Nach einigem Erfahrungsaustausch, haben wir uns zum Treffen Badweiherhock in St. Peter, im Schwarzwald verabredet. Mit vielen Jahren Abstand zum RC-Bootfahren, bin ich direkt im Paradies gelandet. Ein See mit eigener RC-Hafenanlage, in traumhafter Umgebung und wunderbar hergerichtetem Gelände. Die dort versammelte Modellvielfalt bedarf keiner gesonderten Worte. Ein Traum nach dem anderen...


    Seit meinem Wiedereinstieg in den RC-Autosport, versuchte ich bislang erfolglos einen Freund aus Kindertagen, für das Thema Crawler zu begeistern. Dann eröffnete er mir, dass er unter die Dauercamper gegangen ist, direkt an einem See. Und er braucht jetzt natürlich ein ferngesteuertes Boot. Dann eben so herum, Hauptsache wir steuern wieder gemeinsam...


    Gegenüber meines Schreibtisches steht seit 3 Jahrzehnten, ungenutzt auf dem Schrank ein Modellboot! vain


    Meine ersten Versuche in der Welt der RC-Technik, waren RC-Boote. In meinem Nachttisch lagen die Kataloge der damaligen Größen, Robbe und Graupner. Die Erinnerung an eine Zeit, in der schon eine Fernsteuerung, den monetären Gegenwert, heute fahrfertiger Crawler locker überschritten.


    Vor meinen Augen habe ich noch den Seenotrettungskreuzer meines Vaters, die Theodor Heuss. Darin war eine 12-Kanal von Graupner verbaut. Der Empfänger wurde pro Funktion um ein Modul erweitert, bei 12-Kanälen ein Turm von gut 20 cm Höhe. Das war aber zum Zeitpunkt meiner aktiven Bootszeit, auch schon länger ein Auslaufmodell.


    Nach Versuchen mit einem winzigen Segelboot, dem Eigenbau einer Rennjacht, auf dem Rumpf der Graupner Commodore, dann der bis dahin letzte Versuch mit der Graupner Marina. Einem kleinen Kajütboot, mit gerade einmal 50 cm Länge. Von Graupner recht spartanisch ausgestattet, daß richtige für meinen kleinen Geldbeutel. Als Steuerung diente, soweit ich mich erinnere, eine Acoms 4-Kanal.


    Nun die erste Bilder, meines ungenutzt auf dem Schrank stehenden Modellbootes. Im Zustand einer kleinen Staubwolke...







    Interessant, meine damaligen Versuche der Verkabelung. Kleine Stecker aus meiner Eisenbahnzeit. Und auch mein damals wenig ausgeprägter Ordnungssinn. Ein 6V 3,0 Ah Bleiakku von Sonnenschein, war noch verkabelt eingebaut! :scratch:


    Die Motorsteuerung erfolgte über einen mechanischen Fahrtregler. Damit fuhr die Marina etwaswenigerschnell und schnell. Von Regelung zu sprechen, war da sicher weniger angebracht. Zutreffender wäre sicher ein Begriff wie digitale Fahrweise, an oder aus! Für schon damals erhältliche, elektronische Fahrtregler, fehlte einfach die Substanz im Geldbeutel.


    Jetzt musste die Marina werftmäßig abgerüstet werden. Aller Anbauteile beraubt, einige davon hatten sich schon über die Jahre aus dem Staub gemacht, ging es vom Trocken-ins Schwimmdock. Die großanggelegte Deck-Schrubaktion zeigt Wirkung. Der Farbton entspricht jetzt wieder dem von Polystyrol-naturweiss mit 30-jährigem Abtöneffekt. :D




    In den folgenden Bauschritten gibt es einen neuen Mast, eine schiffstypische LED-Beleuchtung und aktualisierte Ausstattung. Spielraum für Optimierung sind ausreichend vorhanden. Wer meinen Baubericht des Comanche verfolgt weiss, es wird seine Zeit brauchen, aber der erste Schritt ist getan...:love:


    Fortsetzung folgt....

  • ... die Bilder kann ich leider noch nicht sehen...


    Aber dass Du das Thema Boot so ziemlich genau nach einem Jahr "Badweiherhock" nun doch angehst, finde ich super...


    Grüße

    Wolf


    beer

  • Leider sind die Bilder nicht zu sehen, aber mit der Graupner Marina hat sich seinerzeit vor vielen Monden der Modellbauvirus festgesetzt.

    Eine Graupner D4 hatte ich zum Geburtstag bekommen und die Marina samt RC-Innereien dann bei meinem Bruder mit samstäglichen Autoputzaktionen verdient. Danach kam ein gebrauchter Tamiya HotShot vom Nachbar und danach kam.........:whistling:......und.........:saint:....und das auch noch...........^^............und.......na Ihr wisst schon wie das läuft :D


    Bin gespannt auf die Marinabilder !

  • deine Bilder sind leider nicht zu sehen, aber hört sich interessant an...


    ... die Bilder kann ich leider noch nicht sehen...

    Danke für die Nachricht,


    der Fehler sollte jetzt beseitigt sein. Nach dem Aufrufen der Vorschau und eines Fotos im Vollbild, war etwas Durcheinander... :thumbup:


    Aber dass Du das Thema Boot so ziemlich genau nach einem Jahr "Badweiherhock" nun doch angehst, finde ich super...

    Hallo Wolf,


    besser später als garnicht!! Du warst ja auch an vorderster Front, am Wiedereinstieg beteiligt! ;)

  • :cheers:...


    Na, das ist ja eine viel bessere Ausgangsbasis, als es durch die eBay Funde derzeit möglich wäre...


    Schön.... Das wird .... Bestimmt ... Gut...


    Grüße

    Wolf

  • Hallo Marcus,


    Danke, ich hoffe es hat mit den Bildern im Nachhinein geklappt!?

    Eine Graupner D4 hatte ich zum Geburtstag bekommen und die Marina samt RC-Innereien dann bei meinem Bruder mit samstäglichen Autoputzaktionen verdient. Danach kam ein gebrauchter Tamiya HotShot vom Nachbar und danach kam......... :whistling: ......und......... :saint: ....und das auch noch........... ^^ ............und.......na Ihr wisst schon wie das läuft :D

    Wie schrieb ich einem Kollegen vor einigen Tagen; wie sich doch so vieles im Leben, an den verschiedensten Punkten wiederholt. :)


    Der Satz hätte auch von mir stammen können, einen ausgenudelten Hot Shot hatte ich auch, von der D4 leider immer nur geträumt...:thumbup:

  • Hallo Herbert,


    das ist ja eine schöne Geschichte! beer 30 Jahre lang auf dem Schrank, das kann ich mir nicht vorstellen. :) Aber ich bin auch öfter mal umgezogen. Das hat Vorteile, weil man die "vergessenen" und "verstaubten" Dinge wieder mal in die Hand nimmt. Und das eine oder andere geht und wird durch etwas anderes ersetzt.


    Ich schau hier zu, wird sicher ein schöner und interessanter Bericht.


    Viele Grüße

    Walter

  • 30 Jahre lang auf dem Schrank, das kann ich mir nicht vorstellen.

    Hallo Walter,


    soweit mich das Internet richtig informiert hat, stammt die Marina aus dem Jahr 1988. Ich hatte sie nicht sofort nach dem Erscheinen gekauft. Aber sie steht in der Tat seit 1990 auf dem Schrank, seit wir hier in unser Haus gezogen sind. Dabei hat der Schrank nur einmal die Seite gewechselt, mit der Marina. :D

  • Die Kleine habe ich vor knapp 10 Jahren auch aufgebaut.

    Sie ist meiner Meinung nach noch immer was besonderes.

    Gerade weil man sie auf den Seen so gut wie gar nicht sieht.

    Derzeitiger Fuhrpark:


    Axial Wrangler, Axial Wraith, Axial SCX 10 Jeep Cherokee , Jeep Rubicon auf ECX Barrage Chassis und KrAZ 6443 auf Eigenbauchassis

  • Sie ist meiner Meinung nach noch immer was besonderes.

    Gerade weil man sie auf den Seen so gut wie gar nicht sieht.

    Hallo Jorge,


    die einfach aufgebaute Marina, hatte vielleicht zu wenig "Spielpotential". pleasantry


    Meine "Traumschiffe" hatten immer viele Funktionen, Größe und damit auch Gewicht. Diese Realitätsnähe macht wohl für viele den Reiz aus. Vielleicht ein Grund warum die Marina nicht den Stellenwert und die Verbreitung hat und hatte.


    Gemocht habe ich sie trotzdem und deshalb ist sie letztendlich immer noch bei mir. Jetzt will ich zumindest versuchen, mit etwas mehr Optik und Technik die Reize der Marina etwas hervorzuheben. Vorstellungen habe ich schon, wie gut das gelingt wird sich zeigen. :)


    Als kompaktes Boot hat sie aber den Vorteil, auch auf kleineren Gewässern bewegt zu werden.

  • du solltest nur prüfen, ob der Kunststoff noch elastisch genug ist. Wenn zuviel Weichmacher raus ist, gibts sonst bei kleinsten Grundberührungen schon Bruch, ist zwar dann mega scalig, aber auch unschön wenn das Böötchen dauernd absäuft - wäre zu schade drum...

  • Ein guter Einwand!


    Beim Reinigen hatte ich zumindest den "Eindruck", das passt jetzt gut, dass noch eine ausreichende Elastizität vorhanden ist. ^^


    Als Oldtimer wird die Marina aber ganz sicher nur artgerecht bewegt. Ist ja von Haus aus ein Langsamläufer und wird auch nur so eingesetzt! :thumbup:

  • Die Fa. Modellbau-Regler hat noch schnell vor dem Betriebsurlaub geliefert. :thumbup:


    So sind die ersten Neuteile für die Marina eingetroffen. Ein kompakter Fahrtregler und ein 2-Kanalschalter für die Beleuchtung. Damit habe ich bisher noch keinerlei Erfahrung, aber irgendwann muss Mann ja damit anfangen.


    Auf das mir nun wirklich einige Lichter angehen...:saint:



    Danke Wolf, LRTd5 für den tollen Tipp!!:jaja:

  • Für den weitere Aufbau der Marina sind Ersatzteile von Bauer-Modelle aus Wendlingen eingetroffen.



    Der Umbau wird keine originale Restauration. Die neue Marina wird luxeriöser, als ihr Baukasten-Ursprung. Ein neuer Steuerstand mit Holzboden und eine vollständige Beleuchtung gehören unter Anderem dazu. Dafür muss auch der Mast erneuert werden, damit eine versteckte Kabelführung zum Rundumlicht möglich ist.


    Die bisher erhabenen Bullaugen, werden durch edlere Messingteile ersetzt. Bei den Fenstern grübele ich noch, ob die Fechtner H-Profil-Gummidichtung dafür etwas sein könnte. Das habe ich noch nie zuvor versucht. Die zu erwartende Optik, steigert aber die Versuchung.


    Auch der Marina-Schriftzug soll eine Aufwertung erhalten. Wenn ich passende Messing-Buchstaben finde, vielleicht sogar mit Holzhintergrund.


    Eine weitere Überlegung ist, den zur Zeit noch schwarz lackierten Scheuerrand mit einem Gummi-U-Profil auszustatten. Über sie hinaus sollen zwei Rundfender, Anlegemanöver lackschonender gestalten. Hier ist ja ein noch unerfahrender Kapitän am Steuer... ^^


    Bei meiner Suche bin ich auch noch nicht auf einen passenden Anker gestossen. Unbedarft habe ich in der Suchmaschiene nach Ankertypen gesucht. Fündig bin ich auch geworden, nur nicht wirklich schlauer. Anker sind dort nach dem Untergrund sortiert. Das macht ja auch in der Realität Sinn, ich hingegen suche etwas Dekoratives für ein kleines Böttchen. Muss also noch etwas weitersuchen. ;)


    Bis demnächst! :thumbup: