F1 F2 1/14 Jeep

  • Alles ganz nett an zu sehen,außer das Lenkgestänge.Um es mit den Worten eines berühmten Griechen zu sagen:Katastrophe!;)

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Hallo,

    ist angekommen.


    Viel besser als gedacht.

    Mindestens "WPL Qualität".


    Proportionale Lenkung und Gas.

    Mit Licht und Lightcontroller, alles steckbar, sogar ein Platz für einen Lautsprecher (oder Sound-System) auf der Platine.


    Am besten ist die Karo, die ist wirklich super detailliert, Türen, Heckklappe, Motorhaube öffnen.


    Spielzeug, klar, perfekt für Kinder würde ich sagen, aber auch für "WPL Fans".


    Maßstab 1/14 passt ziemlich genau, allerdings ist der Radstand mit 175 mm kürzer als der "WPL Radstand".

    5 mm Hex, WPL Felgen passen.





    Gruß,

    Walter

  • Servus Axel,

    Du bist da echt Eiskalt. Bekommt ein neues Model und zerlegt es erst einmal!

    ...???

    Ja machst du das nicht?



    scheint Spaß zu machen.

    Ja, ist wirklich mindestens auf "WPL Niveau".

    Das "blödeste" ist der Platz für den Motor, so kurz...


    Die Reserveradmulde schreit doch noch einem kleinen Lautsprecher

    Die Empfängereinheit hat sogar einen leeren Steckplatz, der mit "Loudspeaker" beschriftet ist.

    Eigentlich sollte ich das testen, ob da vielleicht sogar ein Sound-System integriert ist... einfach einen kleinen Lautsprecher anhängen.


    Bin nicht mehr so der Fan von dem Krawall - hab zwei Systeme in Orlandoos, aber... muss nicht überall sein.



    Gruß,

    Walter

  • Mensch Walter, was du dir immer für eine Arbeit machst und uns dann teilhaben lässt, Hammer.


    Viiiiiieeeelen Dank dafür.:thumbup:

    Gruß Michael


    Derzeitiger Fuhrpark: Siehe Avatar.;)

  • Arbeit

    Ein Bild hier reinzukopieren geht fast schneller als Text zu kopieren, hier rein zu setzen und dann zu "ent-formatieren"... das ist nicht mehr Arbeit als Schreiben ;)


    Und der kleine Jeep ist ja echt ganz ok, für den aktuellen Preis noch mehr... muss den irgendwann mal umbauen.


    Gruß,

    Walter

  • Hallo zusammen. Offensichtlich hat sich die Elektronik (Empfänger?) leider nach der ersten Ausfahrt verabschiedet. Ich habe es reklamiert und warte auf Rückmeldung.


    Auswirken tut es sich so das die Funksteuerung blinkt, laut Handbuch ein Zeichen für einen leeren Akku. Dieser ist aber geladen, ebenso die Akkus der Funke.


    Einzig das Licht am Auto leuchtet, sonst keinerlei Funktion.


    Wie würde es praktisch funktionieren wenn ich den Empfänger im Auto tausche ?


    Kann ich da theoretisch jeden einbauen? Wie funktioniert das dann mit der Funke?


    Muss ich die anlernen und wenn ja wie?


    So ein Modul kostet ja nur ein paar Euro. Dafür etwas zurückschicken oder was auch immer BG vorschlägt scheint aufwendiger.


    Wie sieht es eigentlich mit zusätzlichen Akkus aus? Habt ihr da eine Empfehlung?



    Zum Auto selber sei noch angemerkt das es meiner Tochter viel Spaß macht. Die geschwindigkeits Regelung ist optimal. Die Geländegängigkeit ist für den kleinen Flitzer auch ziemlich ok.


    Der Mangel der zu losen Drive Shafts die ich in einem YT Video gesehen habe kann man sehr einfach lösen. Die 54er passen dort sehr knapp rein. Im Fahrbetrieb konnte ich die leider noch nicht testen. Trockenlaufen lassen ging aber schon sehr gut.


    Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann.

  • Hallo zusammen.


    Das gute Stück gibt es ab sofort auch in einem schicken Blau sowie Rot.


    Auch zu haben mit jeweils zwei/drei Akkus.


    Ebenfalls jeweils mit oder ohne Plane. Sehr schönes Fahrzeug. Wir hatten ja leider Pech mit der Elektronik im Fahrzeug und das es dafür noch keine Ersatzteile gibt.


    Ist aber halb so wild, die jetzt übriggebliebenen Teile vom MN99s passen dort ebenfalls perfekt rein.


    Nur der 5 Adrige Servo muss gegen einen 3 Poligen getauscht werden. Ich habe diesen hier genommen passt perfekt.


    Was aktuell noch fehlt ist der umbau der Stecker für das Licht. Ist aber auch dank der Zusatzplatine vom MN kein Problem.

  • Ich habe mir den JY66 geholt, ist ja ein Klon des F1 F2 mit Dachscheinwerfern.


    Mein erstes Fazit:


    • Optik: Die Karosse sieht gut aus, auch das mattschwarz macht einen guten Eindruck, ebenso das Innenleben - schön gestaltet. Plastik natürlich, aber nicht schlecht gemacht.
    • Verarbeitung: Das Ganze ist für ca. 40-45€ ok. Bei den Türen, der Hecktür, der Motorhaube und dem Lenkrad muss man aufpassen, denke ich, die Clips hakeln etwas und brechen bestimmt schnell ab. Es funktioniert aber alles tadellos, wenn man es vorsichtig macht.
    • Motor: Hier ist ein klarer Schwachpunkt des Autos, da der Motor nicht wirklich viel Kraft hat. Auf leichtem Terrain macht der JY66 eine gute Figur, fährt ca. 8-9km/h und kommt gut voran. Wenn es aber an zu überwindende Hindernisse geht, tut er sich schnell sehr schwer und kommt einfach nicht über z. B. Äste und Gehölz hinweg. Hier ist z. B. der RGT 136161mit dem 370er Motor wesentlich stärker. Hier lohnt sich bestimmt ein Upgrade.
    • Lenkservo: Auch der Servo geht nicht mit besonders viel Kraft an den Start, wie bei fast allen 1/12 // 1/14 // 1:16 China-Crawlern ist ein Umbau zu empfehlen.
    • Akku: Der 2S-LiPo mit 1200 mAh hält ca. 45 Minuten, der Wechsel des unter der Motorhaube liegenden Akkus ist einfach, da die Karosserie nicht abgenommen werden muss. Die Anschlüsse halten gut. Ich habe einen 3000 mAh- LiPo dran, der hält dann gefühlt ewig. Da es das Modell ja auch mit 2 oder 3 Akkus zu kaufen gibt, steht auch längeren Aufsfahrten nichts im Wege. Bei meinem JY66 ist allerdings kein Balancer am LiPo, deshalb nehme ich andere als die Originale.
    • Fahrverhalten: Die Klettereigenschaften sind das klare zweite Manko des Autochens. Durch die zwar optisch schöne, aber sehr massive Plastikkarosserie liegt der Schwerpunkt hoch und der JY66 neigt zum schnellen Kippen. Ich habe nicht exakt nachgemessen, aber im Vergleich zum RGT 136161 kippt er sowohl seitlich als auch bei frontal zu bewältigenden Steigungen viel schneller und legt sich bereitwillig auf die Seite und macht gerne Purzelbäume. Klarer Fall: Spielzeug, aber bei dem Preis auch völlig ok und nicht anders zu erwarten. Mehr Gewicht nach unten (z. B. Akku) täte dem JY66 gut, aber bei Zusatzgewichten müsste natürlich auch ein stärkerer Motor her. Auch im Schnee (5-7cm) hatte er so seine Probleme, voran zu kommen.
    • Fahrwerk: Was auffällt, ist eine recht geringe Bodenfreiheit, die den Einsatz der Hände schon des Öfteren erfordert, wenn's in den Wald geht. Die Reifenhaftung ist ok, aber auch nicht überragend, auch wenn die Reifen recht weich wirken. Was hier auffällt, ist die Tatsache, dass die Felgen im Vergleich zu den Reifen sehr groß sind und kaum "Luft" im Reifen ist. Auch hier ist Tuning bestimmt sehr hilfreich. Das Langsamfahrverhalten hingegen ist ordentlich. Bezüglich der Verschränkung lässt sich sagen, dass auch diese recht wenig Spiel zulässt - die Federn sind recht schwach, wobbeln aber auch nicht, sondern wirken eher etwas steif mit recht kurzem Federweg.
    • Sender: Klein, wirkt wie Spielzeug, die Schaumstoffummantelung an der Lenkung rutscht leicht ab und sollte fixiert werden. Liegt aber gut in der Hand. Throttle Trim und Steering Trim tun gut ihren Dienst, der Dual-Rate Throttle-Regler lässt leichte Veränderungen spüren, ist aber nicht sehr stark ausgeprägt. Passt insgesamt zum Auto, würde ich sagen. Für das Geld ordentlich und auf jeden Fall besser als bei den MN-Fahrzeugen.
    • Mein Fazit: Für das Geld ist er absolut ok und auf eher flachem Terrain auch gut unterwegs und macht durchaus Spaß, das Crawlen im eigentlichen Sinne bereitet dann aber schnell nicht mehr viel Freude. Wer sich den JY66 zulegt, und etwas mehr möchte als ein Spielzeug, sollte auf jeden Fall Upgrades durchführen in Bezug auf


      1. Motor
      2. Reifen / Räder
      3. Gewichtsverteilung (hoher Schwerpunkt)
      4. Lenkservo
      5. Sender / Empfänger-Einheit
      6. ESC
      7. Stoßdämpfer / Federn


    Aber die Liste der Tuning-Teile wird ja nach und nach länger. Wenn man denn alles umbaut, ist man bestimmt dann auch beim Preis eines RGT 136161, aber das Basteln und die schrittweise Verbesserung des Fahrverhaltens macht ja auch Spaß, das ist ja auch Teil des Hobbies :D


    Bei mir stehen erst einmal ein paar andere Upgrades bei den RGT 136161 und dem MN99s, daher werde ich hier nicht so schnell anfangen zu basteln, sondern den JY66 mit den Kindern zum "auf Wegen durch den Wald heizen" nehmen, dafür ist er gut. Wenn ich mal ein wenig tune, berichte ich gerne hier.

  • Ich vermute da ist auch der All in One ESC verbaut mit 5 Pol Anschluss für den Servo Antrieb?


    Gezwungenermaßen musste ich den schon recht früh tauschen gegen ein vom MN99. Mit etwas umlötarbeit hat es auch gut geklappt.


    Dadurch war das Wägelchen direkt mal doppelt so schnell. Zu schnell für die Kunststoff Driveshafts. Die hatte es nach kurzer Zeit zerbröselt.


    Habe ebenfalls ein Set, gedacht für den MN, eingebaut und es funktioniert super. Ist ein schöner kleiner Flitzer für Gäste meiner Kinder.


    Die haben sich schon sehr an Ihre MN99er gewöhnt.

  • Ist ein schöner kleiner Flitzer für Gäste meiner Kinder.

    Ja, so sehen wir das auch, schönes Spielzeug halt, und da ist es auch nicht schlimm, wenn die Fahrzeuge mal nicht so nett behandelt werden.


    Antriebswelle, Links, Getriebe und Achsen hatte ich jetzt mal bewusst außen vor gelassen - ich denke, Motor-, Reifen- und Servo-Upgrades bzw. ESC bringen da deutlich mehr Verbesserung der Performance.