Plottern-Meinungen, Geräte, Techniken und Erfahrungen

  • Moin.

    In letzter interessiert mich das Thema Plottern.

    Es gibt da auch einige Möglichkeiten für unser Hobby und so würde ich hier gerne einen Wissensthread zum Thema eröffnen.

    Welche Plotter benutzt ihr?

    Welche Folien lassen sich leicht Schneiden?

    Welches Zubehör ist empfehlenswert?

    Bitte teilt eure Erfahrungen und Tips hier mit:popcorn:

  • Uiuiui ich wagenes kaum zu sagen aber ich habe einen Brother ScannCut CM900 in Betrieb.


    Was schneide ich:

    PVC, Vynil, Flock, Flex, Karton, Moosgummi, Planenstoff, Wachstuch usw.


    Die Scanfunktion brauche ich hauptsächlich damit ich auch Reststücke optimal ausnutzen kann.


    Mein wichtigstes Zubehör ist der Entgitterungshaken, dieser dient dazu die nicht zu Motiv gehörenden Teile zu entfernen

    Liebe Grüsse aus dem Berner Oberland (CH)


    Grizzly

  • Silhouette Portrait - einfacher gehts kaum. Gibts bei Kleinanzeigen meist mit recht viel Zubehör für 100-140€.
    Folie hol ich vom Folierer um die Ecke, aus der Restekiste.

    Software ist dabei, damit lässt sich recht viel machen. Gerade winzige Sachen werden recht gut, was mich positiv überrascht hat.


    Beispiele die ich bisher gemacht habe:






  • Der Silhouette war bei uns auch in der engeren Auswahl. Wir durften an einem Workshop teilnehmen wo beide Vorgestellt wurden. Ausschlaggeben für den Brother war dann die Scanfunktion, sowie die etwas grössere Schnitttiefe. Der Silhouette hat mit der Möglichkeit ganze Rollen Folien einzuspannen gepunktet.


    Hier einige Muster was ich so alles damit mache.


    Einer meiner kleinsten Plotts unser Clublogo in 3.8 x 22 mm


    Hier mein im Moment grösster Plott 259X540 mm


    Die Karosserie meines TRX4 auch noch verziert


    Die Abdeckung fürs Reserverad muss auch eine persönliche Note haben


      und für eine Kollegen


    Die Kiste für den Junior musste auch daran glauben

    Und zum Schluss noch was aus Plane:

    Pauli der Maulwurf aus verschiedenfarbigen Planen geschnitten

    Liebe Grüsse aus dem Berner Oberland (CH)


    Grizzly

  • Transferfolie nennt sich die Übertragungsfolie auch. Da gibts verschiedene Haftungsstärken. Hab nur eine Sorte da, die geht für meinen Geschmack recht gut. Davon kann man sich gleich eine 25m Rolle holen, macht sich sehr praktisch wenn man sowieso alles gleich auf Rollen holt. Für den Silhouette Portrait gibts auch die Folienrollen direkt in der passenden Breite um endlos zu plotten. ;)

  • Ich nutze einen Graphtec Ce5000-60 war zwar schweineteuer, aber über das billige China Ding was ich vorher hatte hab ich mich nur aufgeregt. :D

    Folien kauf ich mir bei Wassermann-Werbetechnik.
    Das sind dann Metamark oder X-Film.
    Da kostet die 60cm x 10m umd die 20€
    Als übertragungstape nutze ich das ORATAPE HT95



    Als zubehür nutze ich eigentlich nicht viel, ein Skalpell zum entgittern, nen Filzrakel zum andrücken und eine Vernünftige Schere.

    Erstellen und scheiden mache ich alles über Corel Draw mit nem Plotter Plugin


    Meine größte Arbeit bisher, 6m lang das Schild :)

  • Die Transferfolie nach gebrauch wieder auf das Schutzpapier kleben und mehrmals verwenden.


    Der Folienvorrat wird natürlich mit jedem Projekt grösser, da man ja die genau passende nicht Vorrätig hat:whistling:,

    Liebe Grüsse aus dem Berner Oberland (CH)


    Grizzly

  • Habe jetzt einige Jahre den Cameo 1 genutzt ! Dieser hat jetzt den Geist aufgegeben ! Haben uns jetzt den Cameo 4 zugelegt ! Ein klasse Teil mit einigen Verbesserungen! Kann ich auch empfehlen!

  • Ja mache ich auch so ! Völlig ausreichend ! Meine Frau hat sogar mal Bilder von den Jungs in das Programm geladen , dann auf Flokfolie geplotet und auf die Shirts gepresst/gebügelt !

    Ich ziehe mir auch immer beliebige Logos rein und plotte diese ! Funktioniert wirklich klasse !

    Mit der Schnitttiefe/Geschwindigkeit usw. muss man ein wenig ausprobieren biss es mal passt ! Hierfür kann man aber ganz kleine Stücke nehmen !

  • Ist beim Brother auch so.

    Er kann auch direkt .svg Dateien verarbeiten. Logos und so versuche ich immer im SVG Format zu finden.

    Wenn ich trotzdem eine Zeichnung erstellen muss, mache ich es im QCAD. Komme mit Inkscape nur bedingt zu recht.


    Für die Schnittparameter habe ich mir eine kleine Sammlung angelegt wo von jedem neuen Medium ein Muster und die entsprechenden Parameter notiert sind.

    Ganz OldSchool halt.

    Liebe Grüsse aus dem Berner Oberland (CH)


    Grizzly

  • Hallo,

    ich hab das mit dem Plotter noch nicht wirklich "kapiert".

    Hab mir schon öfters gedacht "Coole Sache" - aber brauch ich so was echt?


    Vielleicht kann mir ja auch jemand ein paar prinzipielle Fragen dazu beantworten.

    Hab mir schon ein paar Plotter angeschaut (Youtube Videos, Amazon), weiß aber immer noch nicht, ob ich so was wirklich brauche.


    Ich erstelle sehr gerne Vektorgraphiken mit Adobe Illustrator - das macht mir wirklich Spass und da bin ich auch recht gut darin (und ausdauernd und detailliert).

    Das brauch ich manchmal für die Arbeit, aber mache das auch oft für die Modelle.

    Hab schon diverse "echt Scale" Armaturen gemacht (Defender, Land Cruiser, Jeep) sowie Logos und diese dann eben in verschiedensten Maßstäben (von 1/8 - 1/35) abgespeichert, Markenlogos, viele Nummernschilder, "A-Pickerl" etc.

    Und diese Graphiken drucke ich dann aus bzw. lasse sie ausdrucken, tw. nur daheim am S/W Laserdrucker auf Papier oder Adressettiketten (da kommt dann Klarlack oder Klarsichtfolie drauf, je nachdem), tw. auf Farblaserdrucker, oder auch recht oft am Fotodrucker im Drogeriemarkt (für ein paar Cents) oder als Sticker.

    Da hab ich dann natürlich auf einem Foto, Stickerausdruck, Ausdruck gleich "viele" der Graphiken für ein paar Cent.


    Jetzt frag ich mich schon lange, was mir ein Plotter da wirklich bringt, so ganz kapiert hab ich es nämlich noch nicht.

    - ein (teurer) Plotter schneidet dann auch die Sticker gleich? OK, das mag ein Vorteil sein, wobei ich bei der doch recht geringen Anzahl meiner Graphiken das händisch Ausschneiden mit Skalpell und Lineal bzw. Schere (und Lupe) jetzt nicht soooo tragisch finde. Bei vielen, vielen Ausdrucken wäre das natürlich was anderes.

    - Druckqualität: Ist die Druckqualität eines Plotters besser als die eines Fotodruckers?


    Oder wo liegt denn nun genau der Vorteil des Plotters?


    Ich hab es echt noch nicht ganz kapiert.

    Wenn ich Dutzende, hunderte Sticker machen will, ok.

    Aber bei der doch recht geringen Anzahl, die man jetzt für die Scale Modelle braucht, und den Centpreisen für Foto-Ausdrucke seh ich da derzeit keinen wirklichen Bedarf.


    Kann mir das wer beantworten?


    Gruß,

    Walter

  • Ich bin auch am Überlegen.


    Du kannst damit Aufkleber oder Schriftzüge Mit scharfen Kannten herstellen. Und Maskierfolien sind möglich

  • Hoi Walter


    Ich denke da meinst Du etwas anderes als hier besprochen wird.

    Es gibt die Plotter, welche in der Druckbranche zum grosse Sachen ausdrucken verwendet werden und dann gibt es diese kleinen Schneidplotter, um welche es hier geht.


    Diese Schneidplotter die drucken nicht, die schneiden nur. Damit kannst Du keine bunten Aufkleber machen (ausser du setzt sie aus mehreren Farben zusammen), sondern nur Einfarbige.


    Gruss

    Jonas