Bruder EXP6

  • gaaaanz grosse Klasse...das Fahrwerk hast du super hinbekommen, kannst du stolz drauf sein. Insgesamt eine beeindruckende Erscheinung, auch die dezente Farbgebung. Meiner ist ja eher poppigfarbig (Enkelwunsch).


    Irgendwann treten unsere Trailer mal virtuell gegeneinander an, vielleicht gesellt sich noch jemand dazu - Turnschuuh ?

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega

    Mein CAD: Sketchup Make

  • sehr fein! Die Federung funktioniert doch super, wobei die Geschichte mit variabler Härte via Servo sicher noch einen Punkt auf das i machen würde :)
    Aber selbst so macht der Trailer doch recht reale Bewegungen und wirkt alles andere als kippelig.:cheers:

  • Farblich finde ich ihn noch etwas trist, da muss noch was kommen.


    Das Dach, das trägt mir irgendwie zu dick auf.

    Erinnert mich irgendwie an alte T3-Busse von VW, umgebaut als Bäckerauto oder Eiswagen...


    Ich denke ich werde da eine Aufstelldach-Version machen, auch wenn das Aufstelldach dann 2-teilig ist und bis nach vorne geht, aber man darf sich bei Bruder ja alles wünschen, wenn man das nötige Kleingeld hat :-)


    Fahrwerk, tja, die Initialzündung stammt von Turnschuuh, ich hab es nur überarbeitet und meinen Bedürfnissen angepasst.


    Aber selbst so macht der Trailer doch recht reale Bewegungen und wirkt alles andere als kippelig.

    Durch das hohe Eigengewicht liegt der auch satt, absolut ohne zu hoppeln, bügelt alles weg.



    So, ich hab jetzt noch ein paar Berechnungen angestellt.


    Wo wäre Gewicht zu sparen...


    Fangen wir bei den Druckteilen an. Zumindest bei denen, wo es irgendwie Sinn ergibt. Schwingen, Schwingenhalter, Deichsel sind z. B. Teile die ich einfach stabil brauche. Ebenso die Dämpferbrücken. Dort 15 Gramm einzusparen, aber auch 50% Stabilität ergibt für mich einfach keinen Sinn.


    Trotzdem führe ich sie mal mit auf :-)


    BaugruppeInfillGewichtErsparnis
    Rahmen100%762 g
    50%610 g
    152 g
    20%519 g216 g
    Body100%875 g
    50%741 g
    134 g
    20%659 g
    216 g
    NoGo-Teile100%202 g
    50%153 g
    49 g
    20%123 g
    79 g


    Bei den wirklich wichtigen Teilen kann ich 49 Gramm sparen, verliere 50% Festigkeit.

    Ich kann aber auch 79 Gramm sparen, und verliere 80% Festigkeit.


    Das ergibt für mich keinen Sinn...


    Body und Rahmen verlieren bei 50% Festigkeit zusammen 286 Gramm.

    Bei 20% Festigkeit 459 Gramm.


    459 Gramm klingen verlockend, aber dann kann ich den Trailer auch aus Pappe bauen, oder dreifach gefalteter Zeitung, oder 4-lagigem Klopapier...


    Halbe Stabilität brächte mir 286 Gramm. Dafür wieder alles drucken? Sicher nicht.


    Dazu kommt speziell beim Rahmen dann das Problem der Verschraubung. Diese würde mir ggf. die Hohlräume im Innern der Rahmenteile zerquetschen. Gut, bei 50% Infill könnte es halten, aber macht am Rahmen dann gerade mal 152 Gramm aus...


    Ich habe statt dem GT-Dach jetzt mal ein Ausstelldach gezeichnet, und durch meinen Sclicer geschoben. Unterschied der beiden Teile: Zusammen 19 Gramm, juhu...


    Tatsächlich aber werde ich das GT-Dach neu drucken, in etwas abgeflachter Form, aus oben genannten optischen Gründen.


    So, nun aber zurück zu den maximal möglichen 459 Gramm der Gewichtsersparnis: Die China-Stahlfelgen die ich montiert habe wiegen über 400 Gramm. Ich glaube so um die 430 Gramm.

    Also werde ich wohl wieder die MST-Felgen montieren, diese wiegen gefühlt NICHTS.


    Übrigens: Gerade frisch gewogen, wiegt er aktuell 2932 Gramm :!:


    Scheiben fehlen noch...

    Und der Vorraum...


    Andererseits: Wozu hat man eine 25-Kilo-Seilwinde?

    An die hab ich eben gar nicht gedacht...

  • moin,

    Das Gewicht der Trailers ist das eine, das Gewicht des Zugfahreugs ist ja auch nicht uninteressant. Warscheinlich ist der im Verhältnis zum Trailer mit seinem Tupperdach einfach "zu leicht ". Wenn ein schwehr Anhänger vor einem leichten Zugfahrzeug hängt passieren Dinge die man nicht gerne möchte. Ich hab mal jemanden auf einem Reitturnier gesehen mit Golf 2 und Anhänger. Der hatvauf einer trocken Wiese leicht bergauf schon verlohren wo man mit einem vernünftigen Zugfahrzeug einfach rauffährt

  • Gewichte:


    Fahrzeug 4680 Gramm

    Trailer 2932 Gramm


    Zusammen 7612 Gramm


    Damit ist die Traktionsgrenze des TRX-4 auf losem Untergrund überschritten, PLUS dass noch 4 mal Rollwiderstand der (recht kleinen) Räder vom Trailer hinzu kommt.


    ABER: Es ist zwar ein Offroadtrailer, aber fährt man damit trockene, sandige Berge mit 35% Steigung hoch?



    LG

  • Neuer Tag, neue Erkenntnisse :-)


    Heute waren wir auf Ausfahrt, und was soll ich sagen?


    Wenn es nicht gerade sandig auf festgefahrenem Boden ist, dann geht da auch mächtig was mit dem Trailer :love:


    Ich habe heute auf die stärksten federn gewechselt, und jetzt ist es richtig geil :-)


    Das könnte in echt nicht besser sein, ich fuhr permanent mit Dauergrinsen :-)


    Das war dann aber auch so geil, dass ich nur ein kleines Video gemacht habe, ich konnte einfach nicht nachlassen zu fahren.

    Im Nachgang ärgerlich, denn es waren viele schöne Spots dabei.


    Ich denke wenn ich die Felgen tausche, kann ich doch über etwas Innenausstattung nachdenken, vom Gewicht her war es heute doch sehr ausgeglichen.

    Kam fast überall gut rum, ohne jedoch gelangweilt zu sein.

    Der Trailer erhöht definitiv den Funfaktor :-)


    Ich bin nach der heutigen Ausfahrt wirklich sehr zufrieden :-)




    LG

  • Sascha das Innenmobiliar kannst du ja ganz dünn drucken, 1mm ist stabil genug, vielleicht nur die sichtbaren Kanten der Regale etwas dicker und seitliche Öffnungen, die "Auflagen" wo die Möbel draufkommen und das Bett sowie die Sitzbank vielleicht aus 3mm HobbyColorHartschaum das wiegt nix ist aber stabil - so mach ich das auch...ansonsten ist dein Projekt richtig spannend gamer

    LG Rolf (Rapper)


    Mein Drucker: Anycubic i3 Mega

    Mein CAD: Sketchup Make

    Edited 2 times, last by Rapper ().