CR-01 Diff sperren, Lagerspiel Achsgehäuse und weitere Modifikationen

  • Hier einige Tips zum CR-01:


    Beim Zusammenbau des Rocksockers CR-01 ist mir aufgefallen, dass die kleinen Kegelräder aus dem Diff. denen vom CC-01 stark ähneln. Da ich vom CC-01 noch 3 Stück übrig hatte, musste ich es doch mal ausprobieren, ob man damit das Diff. vom CR-01 sperren kann... und es klappt. Konnte beide Diffs. durch beilegen eines einzelnen Kegelrädchens vom CC-01 sperren. Der Umbausatz von Tamiya war mir mit knapp 40 Euro je Achse einfach zu viel Geld.


    Desweiteren musste ich feststellen, dass die Lagersitze vom Triebling in den Achsgehäusen zu groß sind. Die Kugellager haben da drin sichtliches Spiel. Also habe ich das Kugellager außen mit einer Lage Teflon-Dichtband vom Sanitärbereich umwickelt und in das Achsgehäuse gerdrückt. Geht stramm, aber noch mit dem Daumen rein und ist spielfrei.


    Dem rauhen Lauf zwischen Diff. und Triebling habe ich etwas entschärft, indem ich die Beilagscheibe (0,3mm) auf der kurzen Abtriebswelle (Innenseite zum Diff) durch eine mit 0,2mm ersetzt habe. So läuft die Achse schon viel besser. Eine "leichte Rauhigkeit" bleibt. Aber laut Anleitung geht der rauhe Lauf nach einiger Einlaufzeit weg. Wenn das wirklich so kommt, werde ich dei 0,2mm wieder durch die 0,3mm austauschen.

  • Eine Frage noch. Da die kleinen Kegelräder vom CC-01 ins Diff. passen, hat schon mal Jemand versucht die Diffsperre vom CC-01:

    in das CR-01 Diff zu packen? Geht das?

  • Ich verstehe die Frage zwar, aber warum soll ich so was einbauen, wenn ich dies durch einen einfachen Stift bzw. eine Schraube sicherstellen kann.

    Nein ich habe es noch nicht probiert, weil ich eben den Stift verwendet habe, beim CR-01.

    "... NEN SCHEISS MUSS ICH ..." :finger:


    Gruß Christoph

  • Habe ich probiert, aber der Stift sperrt zwar das Diff, aber dann verspannt sich die Achse zum Diffgehäuse und das ganze läuft sehr nicht mehr rund.

  • :scratch:

    Ich habe bei mir überall Kugellager drin, und der läuft mit dem Stift so was von rund ... .

    Mir sind jetzt nur die Zahnräder innendrin um die Ohren geflogen, weil meine Jungs zu viel auf Beton gefahren sind ... ist aber bei den Diffs normal, ist wohl die Sollbruchstelle.

    "... NEN SCHEISS MUSS ICH ..." :finger:


    Gruß Christoph

  • habe auch alles Kugelllager. Dann das Diff axial sauber mit mit den Beilagscheiben ausgerichtet. Jetzt läuft die Achse fast lautlos. Aber wenn man den Stift in das Loch "presst", dann verspannt sich alles und das große Kegelrad läuft so rau am Triebling, dass man die Abtriebsknochen kaum noch mit den Fingern gedreht bekommt.

  • Hallo Thomas, vielen Dank für den Tip. Die schwarzen Kunststoffteile vom CC-01 sind nicht viel günstiger. Werde mir mal ein Set bei RC-Mart ordern, falls die Kegelradmethode nicht hält.


    Aber rein Interesse halber interessiert es mich trotzdem, ob die CC-01 Teile passen. Vielleicht liest ja Jemand dieses Thema, der den Umbau so schon mal gemacht hat (Auch im Interesse anderer, die den Umbau machen wollen).

  • Also ich habe mir jetzt so ziemlich alles mal geholt, was es dazu gibt,

    Die schwarzen teile bei RC-Mart, die Kegelräder für den CC-01 und ein komplettes Diff für den CR-01.

    Irgendwo in der Krabbelkiste sollten auch noch die Teile liegen, welche du meinst. Wenn ich mal noch Lust habe, werde ich mit die mal raussuchen.

    Drucker hätte ich auch, müsste also nur die beiden Kunststoffteile, solange sie neu sind mal "abzeichnen" ...


    SCHAUEN WIR MAL golly:scratch::cheers:

    "... NEN SCHEISS MUSS ICH ..." :finger:


    Gruß Christoph

  • Im Getriebe kommt mir eine Sache komisch vor. Und zwar haben die zwei großen Kugellager Spiel auf dem Sonnenrad. Dieses habe ich jetzt schon beim zweiten Getriebe bemerkt. Ist das Spiel OK, oder sollte man da was beilegen (habe da an weißes Teflonband gedacht, womit Rohrverbindungen gedichtet werden).

  • Ich hab das leichte Spiel gemerkt, aber es läuft bei mir alles sauber und stabil. Werd die Tage das Getriebe aber nochmal zerlegen, da ich meinen cr-01 viel Metallteile verpasse. Somit wird nun das Getriebe Gehäuse nun auch in ein Metallgehäuse getauscht und dann noch ein Hobbywing xerun Axe verbaut. Der brushed motor kuegt nir einfach zu offen da unten in der Mitte, daher will ich lieber ein staub &wasserdichtes system. Werd mir das Spiel der beiden Kugellager ansehen und berichten.

    Gruß

    Daniel


    Fuhrpark: Tamiya: Avante, Monster Beetle, Rock Socker (Umbau Vollmetall+ Mitsubishi Evo 1998 Karo), Bruiser

    Hengguan: Hemtt, Humvee, Toyato (umgebaut zum Mountaineer)

  • Metall- Getriebegehäuse... wo gibt es so was zu kaufen? Kenne nur die Planetenräder von HotRacing aus Metall, aber das Gehäuse habe ich noch nie gesehen . Hast Du mal einen Link dazu?

  • Das Teil gibt's bei AliExpress.


    Dieser Anbieter PMM Racing hat noch mehr, wobei manche Teile sehr teuer sind.


    cr-01 Getriebegehäuse

    Gruß

    Daniel


    Fuhrpark: Tamiya: Avante, Monster Beetle, Rock Socker (Umbau Vollmetall+ Mitsubishi Evo 1998 Karo), Bruiser

    Hengguan: Hemtt, Humvee, Toyato (umgebaut zum Mountaineer)

  • Habe hier noch eine weitere Sache, welche mich gestört hat. Und zwar das herumbaumeln vom Regler-Akku-Kabel. Deshalb habe ich mir so einen Alu-Halter für den XT60 Stecker besorgt:

    Damit das Ding auch im CR-01 einen stabilen Untergrund bekommt, habe ich so einen Kunststoffhalter gedruckt:

    Mit M2,5x8 Innensechskantschrauben montiert, sieht das Ganze dann so aus:

    Und mit zwei weiteren M2,5x8 Schrauben und zwei Unterlegscheiben lässt sich der Stecker schön dezent an den im Rahmen vorgebohrten Löchern montieren. Sieht dann so aus und der Stecker sitzt bombenfest. So kann man den Akkustecker bequem abziehen und das Kabel baumelt nicht mehr so labrig auf dem Chassis rum: