GAZ 69 M auf SCX10/1-Basis

  • Servus an alle,

    da ich zur Zeit mit meinem KnickMog nicht so recht weiter komme (bzw. keine rechte Lust hab, da die zündende Idee fehlt?()

    mach ich jetzt mal wieder an einem Projekt weiter, das schon einige Jahre angefangen im Regal steht.

    Wie der Titel schon sagt, soll es ein GAZ 69 auf SCX-Basis werden. (Maßstab irgendwo bei 1:7/8, passt also in etwa zu meinem KnickMog)

    Da ich das Fahrerhaus und Ladefläche wie im Original offen haben möchte, wurde erstmal der Antrieb von der Mitte nach vorne verlegt.



    Motor ist ein MFA mit 1:18er Getriebe an 3S-LiPo, Regler ist ein WP-1080, Verteilergetriebe no name aus Chinesien,

    der Rahmen wurde mit etwas Messing verlängert und der Radstand angepasst.

    Umbau auf Blattfedern erfolgt evtl. irgendwann mal. ;)


    Heut hab ich mal alles soweit verkabelt, so daß einer ersten Probefahrt nix mehr im Wege stand.



    Von den Fahrleistungen bin ich angenehm überrascht. Kraft, Tempo und Kletterleistung meiner Meinung nach sehr zufriedenstellend.

    Die Federung/Verschränkung ist noch etwas steif und hochbeinig. Einfach noch zu leicht. Aber das wird sich hoffentlich mit

    dem Gewicht der Karosserie, und div. Anbauteilen zum positiven ändern.


    Das war mal Meiner! :D



    So, für heute ist erstmal Schluß, aber demnächst gehts weiter mit der Karosserie.


    Schönen Feiertag morgen

    Fredl

  • Das war mal Meiner! :D

    So, für heute ist erstmal Schluß, aber demnächst gehts weiter mit der Karosserie.

    Hmm, das Bild kenn ich doch.

    Du bist auch im GAZ69 Forum angemeldet, oder?


    Falls du noch Masse oder Bilder brauchen solltest, sag Bescheid.

    Meiner steht in der Scheune.

    MfG
    Jan T.


    Hier kommt kein Hammer, hier fliegt der Amboss.

  • Servus Jan,

    bist du auch ein GAZist? 8o


    Danke für dein Angebot, evtl. hab ich noch ein paar Fragen.

    Aber mit meinen Bildern und dem digitalen Werkstatthandbuch müßte ich schon recht weit kommen.


    Und ja, im GAZ69 Forum bin ich auch noch angemeldet. Aber seit dem Verkauf

    meines "Iwan" schau ich zwar nur noch selten, aber immer noch gerne rein.


    Nachdem ich meinen ehemaligen 1:1 Unimog 411 als Modell gebaut hab,

    ist nun mein ehemaliger 1:1 GAZ 69M als Modell in Arbeit.

    (allerdings, wie beim KnickMog, wieder mit vielen modellbauerischen Freiheiten ;))

    Ich bin kein absoluter Scale-Modell-Bauer, aber das Fahrzeug sollte man schon ohne weiteres erkennen.

    (es muss funktionieren, Spaß machen und mir gefallen, auch wenn nicht alles 1 zu 1 übernommen wird :saint:)


    Gruß

    Fredl

  • Hallo Raf,

    natürlich hab ich noch Fotos vom GAZ.

    Suchst du besondere Details oder einfach nur allgemein?

    Fredl

    Servus Fredl ... Dein Ivan ist perfekt ...Vielleicht möchten Sie verkaufen ? 12 000 € Ich werde leicht bezahlen ....Gruß aus Krakau Raf

  • Nada76

    defender997 ist ja noch nicht lang dabei, ich denke, das war keine böse Absicht. ;)

    Schön wenn dich der Baubericht interessiert, ich hoffe nur, daß ich dich nicht enttäusche.

    Denn wenn ich die Kunstwerke von einigen Mitgliedern so sehe.....?

    Ich glaub, da muß ich noch seeeehr viel lernen und üben.


    defender997

    freut mich, daß er dir gefällt. Ich hab ihn aber schon vor ein paar Jahren verkauft. :(

    Darum bau ich jetzt ein Modell als "Ersatz". ^^


    Morgen gibts Bilder vom Karosseriebau!


    Fredl

  • Ja hier gibt es natürlich voll die Spezies, aber jeder gibt ja hier sein bestes und man kann eigentlich immer was lernen und sich von anderen was abschauen. Schon allein die Tatsache, das eigentlich jeder seinen eigenen Weg geht um an ein Ziel zu gelangen, erweitert mir immer wieder den Horizont.

    Ich bin gespannt und interessiert!:bier:

  • So, mit dem Bau des GAZ-Modells hab ich ja schon vor ein paar Jahren angefangen.

    Aber eine Grundsaniereung unseres ca. 130 Jahre alten Hauses und der, fast 4 Jahre

    dauernde Kampf um meine Rente haben ihren Tribut (Zeit / Nerven) gefordert.

    Ich stell hier die Bilder einfach mal chronologisch ein:

    Das war die Basis: eine bemaßte 4 Seiten Ansicht aus dem Netz.


    In CorelDraw hab ich mir einen Bauplan in 1:1gezeichnet.

    So konnte ich immer schön abmessen und vergleichen.


    PS-Platten und diese grünen Schaum-PS-Platten hatte ich auf Lager.

    Also mal die ersten Teile ausgeschnitten und die Aussenhaut gebaut.

    Wegen der Winkeligkeit natürlich wieder mit meinen "geliebten" Legosteinen


    Als meine Frau mal ein Wochenende unterwegs war, hab ich die Gelegenheit genutzt

    und den Backofen zweckentfremdet.




    Resultat:

    4x wohlgerundete Kotflügel:



    Nach ein paar Tagen ein erster Baufortschritt:

    (leider nur in Schwarz/weiß, keine Ahnung warum)



    Ende für heute, wir sind zum Pizzaessen eingeladen!!


    Fredl

  • Sodale, nachdem ich gestern relativ kurz angebunden war, (wegen Pizza-Einladung usw.beer)

    es geht heute detailierter weiter.

    In diesem Baustadium lag der GAZ also mehrere Jahre lang in div. Kisten

    und Regalen rum und wartete auf seine Auferstehung: :sleeping:


    Aber jetzt gehts endlich weiter. :cheers:

    In CorelDraw erstmal einen passenden Kühlergrill gezeichnet gamer

    und auf selbstklebenden Papier ausgedruckt:


    ein Stück Messingblech zurecht geschnitten:


    mal zur Anprobe: :huh:

    Ich denke, das kann man so lassen. (man beachte wieder mal: LEGO!!) ;)


    Nach dem Bohren, Sägen und Feilen:

    schaut´s doch schon recht gut aus. ^^


    Nächste Anprobe:

    Ich würde sagen, "dat basst" :D


    Für die Motorhaube wurde eine ca. 20 mm starke Holzplatte zugeschnitten und mit

    Bandschleifer, Feile usw. in Form gebracht.

    Eine 3 mm PS-Platte grob zugeschnitten, (mit Übermaß) und auf der Urform mit der

    Heißluftpistole solange vorsichtig erwärmt, bis sie sich das PS fast von alleine in die

    gewünschte Form legt. Evtl. mit den Fingern (dabei dicke Handschuhe tragen !!!)

    noch etwas nachhelfen.

    Nach dem Erkalten "nur" noch auf Maß zuschneiden, schleifen und schon ist man fertig. :lol2:


    schönen Abend an alle


    Fredl

  • Servus an alle Interessierten.

    Leider habe ich unerklärlicherweise in einem Anfall von geistiger Umnachtung die Kotflügel

    innenseitig schön an die schräge des Motorraumes angepasst.:hand_head:

    Bei einer Stellprobe auf dem Rahmen konnte man natürlich von rechts nach links

    durch die komplette Front durch schauen.

    Es mußten unbedingt richtige Radhäuser her.

    Also, was blieb übrig: wieder mal PS warm verformen, zuschneiden, anpassen und irgendwie reinpfriemeln.



    Aber man ist ja Modellbauer und was man selbst versemmelt, muß man auch

    selbst wieder ausbaden.

    Resultat nach einigen Stunden selbstgeschaffener, überflüssiger Arbeit:


    von innen


    und von aussen


    Während der Kleber trocknet

    (ich verwende gerne UHU-Akrylit, ist wohl das selbe wie Pattex-Stabilit)

    wurde der Kardan / Getriebetunnel in Angriff genommen. Die Heissluftpistole

    lag ja noch auf der Werkbank.

    PS-Platte mit Übermaß auf eine zurecht geschliffene Holzleiste legen,


    erwärmen bis das PS weich wird und dann formen:



    Das Ergebnis:

    ein wohlgeformter Tunnel.


    Schnell noch zwei Platten als Trennwand zum Motorraum zurecht geschnitten,

    und schon kann angepasst werden.



    Passt recht gut.


    gleich gehts weiter!

  • Wie versprochen, die nächsten Bilder:


    Gestern wurde noch ein Zwischendeck angefertigt und eingepasst:

    Darauf soll mal die ganze ELO ihren Platz finden.


    Test ob alles Platz hat: search

    Das passt doch locker! ^^

    Da ich ja den kompletten Innenraum frei haben möchte, blieb für die ELO nur noch

    Platz im Motorraum. Vorn war der GAZ sowieso noch zu leicht, daher glaube ich,

    daß das ganz gut so passt. Sollte er hinten noch etwas Gewicht brauchen, hab ich

    ja in den Staukästen über den Radläufen genug Platz für Ballast. :rolleyes:


    So siehts von innen aus:

    Ist alles nur mal provisorisch eingelegt. Geklebt wird später.


    Der Abschluß der Radkästen zum Motorraum:


    Und verklebt:

    Noch etwas spachteln und feddich.

    Jetzt kann man wenigstens nicht mehr quer durch den Motorraum durchsehen!


    Das schöne an dem alten Russen ist ja, daß man nicht sooo penibel arbeiten muß. ^^

    Also wenn mal was nicht so perfekt geklebt oder gespachtelt oder lackiert ist, ist

    das kein Problem. ;)

    Wenn ich da an meinen 1:1 GAZ denke: Spaltmaße, rausquellende Dichtungsmasse, Schweißnähte.....crazy

    Da bauen wir eigentlich viel zu sauber und genau. pleasantry

    Das kommt natürlich meiner etwas rustikalen, grobmotorischen und nicht

    perfekten Bauweise recht entgegen. :D:saint:

    Außerdem mag ich Fahrzeuge, die gebraucht und leicht verbeult sind, lieber als geschniegelte,

    glänzende Autos aus dem Schaufenster. Sowas älteres strahlt m.M. einfach mehr "Leben" aus. pillepalle


    Fortsetzung folgt demnächst


    Gruß

    Fredl

  • NaJa, schön ist momentan noch was anderes, :rolleyes:

    Aber meine Flickschusterei nimmt mit jedem Tag etwas mehr Form an.

    Schön, daß es bis jetzt trotzdem gefällt. ^^

    Es soll ja nur ein einfaches Modell ohne besondere Funktionen werden.

    Also nur fahren und lenken.

    OK, Licht vorne / hinten wird schon noch eingebaut.

    Türen zum öffnen wollte ich eigentlich auch nicht machen, aber mal sehen. ?(


    Ach ja, gibts für dieses typische "Russengrün" eigentlich eine RAL-Nummer?

    Ist ja doch ne eigene Farbe und nicht dieses BW-Oliv.

    Und noch ne Frage: Die original SCX-Reifen (ca. 110 mm) kommen mir etwas klein vor.

    Ich denke so 120 mm wären perfekt und nach Möglichkeit unter 40 mm Breite.

    Hätte da jemand einen Vorschlag?


    Fredl