TRX-4 Sport & TRX-6 G63 im Norden

  • Grüsse an die Forengemeinde!


    Nunmehr hab ich den TRX-4 Sport noch keine Woche und wenig bedauere ich mehr, als nicht schon viel früher einen "Crawler" gekauft zu haben. Der kleine Racker riecht noch neu, trotzdem haben wir nun schon einige Stunden im Gelände verbracht.



    Mit einer Laufzeit von knapp 2 Stunden auf dem 3000 MAh Akku, kann ich locker all die vielen Orte erkunden die man als Neuankömmling in einem ländlichen Gebiet mit viel Wald drumrum gerne sehen mag. Ein "Shelfqueen" Leben wird der Sport bei mir wohl doch nicht haben.



    Heute war ein kleines Fotoshooting und die neue Strecke für morgen wurde heute bereits mit dem Mountainbike erkundet.



    Ein Tümpel/ Weiher sah doch glatt nach einem perfekten Ort für eine kleine Pause aus. Man lernt die Trampelpfade der Rehe gut kennen und findet massenhaft ansprechendes Gelände zum Üben.



    Nature Calms. Zum ersten mal seit 20 Jahren erlebe ich wie ein ferngesteuertes Auto einem beibringt was Oma schon wusste: Der Weg ist das Ziel.



    In diesem Sinne werden hier neue Erkundungstouren Fotos erscheinen. Vielleicht als Motivationshilfe für all die stillem Mitleser, die noch auf der Kippe stehen und nicht wissen ob ein Crawler das richtige wäre...


  • Lustig geschrieben! Danke!


    Seit meinem Crawler sehe ich die Welt mit ganz anderen Augen - ich glaube dieser Blinkwinkel scheint sich Dir gerade zu erschließen - oder?


    Aus der "richtigen" Perspektive...


    ...eröffnen sich Augenblicke...


    ...die es vor einem Crawler wahrscheinlich nie gegeben hätte.


    Das hochansteckende Scalerfieber, für das es kein Gegenmittel gibt...


    ...außer dem Drang nach MEE(H)R...


    ...nachzugeben. Bei einer Infektion wird keine Bettruhe oder Lockdown verordnet...


    ...sondern eher viel Bewegung an der frischen Luft in Feld, Wald und Flur...


    ...oder ein Besuch von seltsam verwunschenen Orten!


    ;) Es macht einfach Spaß! Und den Spaß wünsche ich Dir und hoffe das Du viele Leute in Deiner Nähe zum gemeinsamen Ausfahren kennen lernst!

  • Weiter ging es heute mit knappen 3 Stunden Betriebszeit. Der Wald ruft und der TRX- 4 Sport arbeitet sich in Regionen vor die sonst nur von Waldgetier aufgesucht werden.



    Mein 5000MAh Akku ist am Schwächeln. Nach knapp 1h:15min Waldautobahn war die Show gelaufen. Die restliche Zeit musste der original 3000 MAh Akku leisten.



    Wie kriegt man einen 8 Jahre alten 5000 MAh Akku wieder fit? Ich vermute der Peak Detection Lader aus der Packung wird ihn wohl kaum regenerieren.



    Das Fieber hat bislang mindestens einen alten Buggy Fahrer beflügelt und der nächste Crawler Kauf steht an. Heizen kann ja schliesslich jeder.


  • Moin Zusammen aus der Staubwüste!


    Weiter ging es gestern mit installierter Actioncam (ohne Fotos) und dafür mit einer Menge Hausaufgaben zum Einstellen und Befestigen der Kamera...



    Heute war wieder ein Erkundungstag mit einigen Fotos für jene, denen es Spass macht Kilometerweise staubige Waldwege zu erkunden und sich zufälligen "Herausforderungen" zu stellen...



    Holzrückergassen sind relativ interessant, sowohl für Fotos als auch um die Fähigkeiten und Grenzen des Fahrzeuges besser kennenzulernen.



    Auch das Gefuhl zu den so oft kritisierten Canyon Trails des TRX-4 bleibt manchmal im Detail verborgen. Der Reifen ist weich genug um auch mit kleinen Steinen zu kommunizieren. Der Grip scheint recht gut, insbesondere nach einer gründlichen Reinigung mit einem guten Spülmittel.


    Klar, die Wettbewerbsfahrer werden müde lächeln, aber der Reifen ackert für einen kleinen Hobbyfahrer gut genug.



    Nach dem ersten Trip heute Vormittag sah man deutlich dass es höchste Zeit für ein paar Tage Regen ist.



    Nach einer intensiven Behandlung mit Druckluft sind wir wieder staubfrei und die Karo bekam nach der Abendrunde eine Dusche mit dem Gartenschlauch.


    Knappe 3 Stunden waren das heute.



    Pünktlich nach 7 Tagen (!) kamen heute zum Abschluss noch die China Böller hier an. Sehr feine Sache.


  • So viele Schrauben... man schraubt sich quasi die Finger ab! Aber jetzt steht er auf den neuen Rädern und die Mühe hat sich doch gelohnt. Auch wenns nur ein "kastrierter" TRX-4 ist...


  • Moin,


    das Problem bei dem 1.9" Canyon Trail von Traxxas, er steht sehr "bauchig" auf der Lauffläche. Du hast den Reifen auf eine 26mm breite Felge montiert.


    Auf diese Felge habe ich den 40mm breiten Hyrax Clone "Super Swamper" von Injora montiert, der steht recht gut auf der 26mm breiten Felge.


    Die Canyon Trail habe ich auf einer 30mm breiten Felge montiert, bin aber mit dem Bild nicht zufrieden.


    Ich denke ich werde mir bei Zeiten eine 35mm Felge für die Canyon Trail zulegen. Das Schrauben bei der ersten Montage ist schon recht viel, aber es macht mir mehr Spaß als Kleben und besonders, ein Reifenwechsel geht später recht schnell und ohne Kochen! :P

    Außerdem finde ich, die Alu Beadlock Felgen sehen einfach schön aus!

  • Mir kommt der Reifen irgendwie nicht "bauchig" genug raus.



    Ich hab noch einen 2. Satz Beadlocks mit BFGoodrich Krawler 1.9" G8 am kommen. Komischerweise hab ich für all meine RC Trucks am Ende immer 3 Sätze Pneus verfügbar.

  • Der Spass bleibt. Wir sind bei nahezu 20 Betriebsstunden angekommen, die erste grosse Wartung kommt bei etwa 25 Stunden.



    1.5 Stunden pro Akkuladung bedeuten wohl einen Umstieg auf Lipo's, mglw gleich Parallel geschaltet. Aus China kommen jetzt Unterfahrschutz und weitere Goodies.



    Genau vor der Haustüre gibt es interessante Steinkombinationen die einen erstem Einstieg ins "Rockcrawling" ermöglichen. Leider hatte ich dort die Kamera nicht dabei.


  • Und weiter ging es heute mit knapp 2.7 Stunden und einer Laufstecke von 13 KM. Man hügelt und bügelt über so einiges hinweg.



    Nun hatte ich die Actioncam dabei, aber das billige Ding von Lidl mag immer nur 2 Minuten am Stück filmen. Meh.



    Mein kleines Anfängervehikel hat bisher klaglos und zuverlässig gute Arbeit geleistet. Der TRX-4 hat nun beide seiner Zeitgenossen im Hause übertroffen (bezüglich der Betriebsstunden) und das bereits nach so kurzer Zeit...



    Den TRX-4 Sport empfehle ich ohne Bedenken jedem der sich diesem Hobby erstmalig nähert. Mit und ohne Erfahrung, viel oder wenig Passion zum Basteln und Tüfteln und denen die gerne schrauben.


    Das Ding funktioniert tadellos und ohne irgendwelche Witze. Neben einer Menge Spass, direkt aus der Box ist der TRX -4 ein idealer Begleiter für jeden der den Aufenthalt in der Natur auch alleine geniessen kann.


    Bis auf weiteres war's das von meiner Seite.


    :bier:

  • Die 25. Betriebsstunde rollt morgen vorbei auf neuen Reifen und ohne das Expedition Rack, welches mir die Sidehilling Optionen etwas zu sehr eingeschränkt hatte.



    Der große Bruder TRX-6 ist im Zulauf, zukünftig gibts dann Mischbilder.



    Die neuen Louise Räder kamen mir zu Beginn etwas zu weich vor, jedoch bin ich nach knapp 1.5 Stunden heute im Mischbetrieb ziemlich begeistert von den Pneus.



    Ein klarer Unterschied zu den bislang gefahrenen Canyon Trails, allerdings mitbreduziertem Grip (logisch) auf sandigem und steilen Waldböden. Auf Stein wiederum sehr ebenbürtig.


    Grüße aus dem Norden

  • Weiche Reifen bauen auf felsigem Untergrund schon recht guten Gripp auf. Ich fahre auf meinem TRX-4 die Hyrax Clone von Injora, die Reifen sind günstig und gut. Im Sommer 2019 hatte ich das Vergnügen mit Edgar Elwood am Roten Fels in der Nähe von Bingen zu fahren - ich war begeistert was für einen Gripp die Reifen aufbauten. Im Winter sind wir dann zusammen an der Ripp bei Boppard gefahren. Bei den niedriegen Temperaturen war das Gummi nicht so weich, ein Unterschied im Gripp Aufbau war deutlich zu spüren. Die Proline supersoften Hyrax stehen daher auf meiner Wunschliste. Auf Waldboden machen sich die Reifen wegen ihrem "feinen" Profil nicht so gut und im Sand bin ich noch nicht gefahren.


    Wenn ich mir Deine Bilder ansehe, so scheinen die Louise Räder ein ähnliches Profil wie die Canyon Trail zu haben - oder täuscht das? Wie breit und welchen Durchmesser haben die Louise Räder?

    Ich habe Reifen von Vanquish erworben, 118mm Durchmesser und 38mm breit, Profil auch ähnlich den Canyon Trail - ich bin gespannt wie sich die Reifen machen.


    Ich will mal versuchen mehr mit Reifen zu "spielen", wobei im Bereich 120mm Durchmesser und nicht zu breit, am liebsten max 40mm, ist die Auswahl nicht mehr ganz so groß.

  • Ich komm mit halbgeschlossenen Augen auf etwa 118 x 44 mm. Das Profil ist, so wie der Reifen selbst, sehr scalig auf dem Sport. Gefällt mir sehr gut. Was mir aufgefallen ist, ist dass die Vorderachse merklich härter arbeitet auf Asphalt, im Vergleich zu den Canyon Trails.


    Man hört den Gummi förmlich arbeiten, auf glattem Belag hätte es durch die permanente Diffsperre am liebsten gequietscht...



    Schnelles Foto vom Profil...



    CR Griffin 1.9 mit etwa 20 Euro pro Achse definitiv ein Budgetkauf, wahrscheinlich etwas zu weich für Trucks über 4000 Gramm.


    Hab noch 2 extra bestellt und werde die auch mal auf den TRX-6 Montieren... hier nochmal der Canyon Trail 1.9 zum Vergleich...

  • Moin Jason!


    Danke für die Infos und Bilder! Ich hatte auch schon mal mit dem Gedanken gespielt Kompletträder von Louise zu erwerben, denn die Räder sind meines Erachtens gnadenlos günstig. Was mich etwas störte war, das ich dann verklebte Reifen auf Kunststoff Felgen hätte - da stehe ich nicht so ganz drauf.


    Durchmesser, Breite und die Art des Profils sind ähnlich, daher wäre es kein Zugewinn für mich, die Räder zu kaufen. Ich denke das der Canyon Trail sogar noch etwas besser für Waldboden sein könnte als der Louise, denn das Profil des Canyon Trail ist laufrichtungsbedingt ausgelegt, der Reifen reinigt sich eigentlich selber besser als der Louise, kannst Du das bestätigen?


    Wenn die Louise für Dich etwas zu weich erscheinen, liegt das wahrscheinlich an den Einlagen - bei geklebten Reifen sind diese schwer auszutauschen. Daher also eher eine Empfehlung der Kompletträder für TRX-4 Sport, SCX-10 oder Freeman Fahrer.


    Das Schöne für mich ist, das Reifen und Felgen im Bereich 1.9" untereinander gewechselt werden können, deswegen auch die Vorliebe zu Alu Beadlock Felgen. Bei den Felgen von Injora, weiß ich das diese durchweg auf die SSD Wheel Hubs passen, das sie im Preis/Leistungs-Verhältnis günstig sind und von der Qualität gut sind.

    Seit Neustem liebäugle ich aber auch mit 2.2" Felgen, denn es gibt aus China immer mehr 2.2" Reifen, die ähnlich den 1.9" Reifen 120mm entsprechen und ein interessantes Profil haben, wie z.B. diese 2.2" Reifen


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Hallo Detlef,


    Ich hab noch die original Räder mit denen der Sport ausgestattet war. Die sind nach ~ 14-15 Stunden am Truck schön weich und zeigen keinerlei Schwäche, insbesondere auf Stein. Abnutzung zeigen sie auch keine obwohl doch bei mir einiges an Strecke zustandekommt.


    Mir ist schon vor Jahren aufgefallen dass man Reifen am besten nach Matsch und Schmoddertouren mit warmem Wasser und Fit Spülmittel (keine Schleichwerbung) sauber kriegt. Der Reifen klebt anschliessend förmlich.


    Ich fahre nun 2 Sätze Canyon Trails (je nach Laune) und eben den Louise. Die Alu Beadlocks werden sich wohl demnächst wieder verabschieden und verkauft. Man kauft Sachen ja auch um sie auszuprobieren, die Kunst scheint zu sein diese auch wieder wegzugeben. Hier steht fast ein Kubikmeter RC Zeug das momentan bei Kleinanzeigen angeboten wird...


    :lol!!:


    Ich finde das die Selbstreinigung ebenbürtig ist, beide Reifen haben bei mir gut mit Matsch, Sand, staubiger Erde, Kies und Steinen, sowie Asphalt/ Teer zu kämpfen und ich würde jetzt keinem der Reifen ein schlechtes Urteil geben.


    Der Louise wird Abnutzung zeigen, zumindest auf der VA knirscht es doch sehr. Leider bin ich grade FÜRCHTERLICH abgelenkt, nahezu verstört. Meine Bestellung bei Berlinski gestern früh ist hier grad aufgeschlagen...



    gollygolly

  • Na dann, viel Spaß beim Auspacken Deines Trx-4+2 :D


    Bei Dir ist Weihnachten santa schon vor den Sommerferien ?( ist das jetzt auch eine Auswirkung des Klimawandel :scratch:

  • Böse Sache...



    Was für ein Urviech! golly



    Big Brother has arrived.




    Als eingefleischter BMW Fahrer bin ich ja mit Daimler so garnicht warm. Aber das ist mal ein cooles Ding.



    Weihnachten ist hier nicht. 3 Jahre geackert wie ein Gaul mit stetig steigendem Bedürfnis die 31 Jahre Luftfahrt und Fliegerei hinter mir zu lassen. Geschäftlich im kompletten Umschwung und jetzt ist mal kreative Pause angesagt...

  • Lifthrasir


    Detlef, mir ist grad eingefallen dass man die CR Reifen ja auch ohne Felge nur mit Foams findet. D.h. du müsstest nix verklebtes fahren und kannst deine eigenen Rims nutzen und dann ggf. mit dual stage foams einen guten Mix finden.


    Der Griffin kostet was um die 16 Euro für 2 von verschiedenen Anbietern. Guck mal bei Ebay und Co.

  • Danke Jason, für den Hinweis!


    Die Reifen ohne Felgen hatte ich auch schon gefunden, aber da die von den Abmessungen ähnlich den Canyon Trail sind, habe ich jetzt doch mal die HSKB 2.2" Reifen bestellt, sind einfach noch mal ein völlig anderes Profil als die Canyon Trail und die Hyrax. Dazu gibt es dann noch diese schönen Injora 2.2" Beadlock Felgen. Und die Vanquish 1.9" Reifen vom Marktplatz sind ja auch noch im Zulauf - das ist mal wieder etwas zum Testen, was mit dem TRX-4 noch recht günstig gegenüber Deinem Neuzugang ist - da müsstest Du entweder 3x 2er Sets kaufen oder haste bei 2x 4er Set gleich 2 Ersatzräder.

  • trx4_bakerj

    Changed the title of the thread from “TRX-4 Sport auf Erkundungstour” to “TRX-4 Sport & TRX-6 G63 im Norden”.
  • Das sieht nach einer sehr schicken Mischung aus. Mit diesen Felgen hab ich auch schon freundlich gelächelt.


    Weiss noch nicht ob der TRX-6 die Edelstahl Platte vom Chinamann haben wird oder ob es auch noch eine Ersatzrad Platte geben wird. Gewicht bleibt ein relevanter Faktor und der G63 ist für mich tatsächlich ein Schönwetter Auto. Die original Reifen sehen schon nett aus, aber zwei extra kaufen nur um ein Ersatzrad zu haben... ich weiss nicht.


    Bislang geplante Mods/ Upgrades:


    Injora Front Bumper (passt auf beide Autos)



    Wer vorne brüllt muss auch hinten brüllen, von daher...



    Diff Guards mit Getriebeschutz



    Ladeflächenplatte/ Bedliner



    Karoverkabelung muss besser verlegt werden, der kleine Stecker für die Lichter braucht ein Zuhause wenn ohne Licht gefahren wird. Die Karo braucht an den Scheuerstellen ein 3M Tape cover. Eine neue Karo kostet soviel wie ein Reely Freeman, da werd ich aufpassen.


    Man fängt an zu suchen, packt viele Dinge in den Warenkorb und guckt am nächsten Tag was von der gnadenlosen Reizüberflutung übrig ist....


    Mal sehen wo die Reise hingeht...

  • Mein Felgen-Tipp zu den Canyon Trails: Die originalen Method-Beadlocks von Traxxas! :);)


    Warum? Die sind wohl speziell für diesen Reifen konstruiert worden, was sich schon an der ultraleichten Montage bemerkbar macht. Dazu arbeitet Traxxas zusätzlich auch mit einem Trick, der sich nicht nur auf die Optik, sondern auch auf das Fahrverhalten spürbar positiv auswirkt. Denn diese 1,9 Felgen haben einen Aussendurchmesser von 60 mm bei einer Breite von nur 22 Millimeter. Zum Vergleich die Sport-Serienfelge: 54 mm zu 26 mm.


    Das macht den Reifen schön bauchig an der Flanke bei nahezu flacher Lauffläche. Ich habe die Canyon Trail auch auf drei anderen Beadlock-Felgen unterschiedlicher Abmessungen getestet, nichts passt so perfekt wie die originale Traxxas-Beadlock-Felge... :bier:


    Viele Grüße :)

    Bernd



    Mein Fuhrpark:


    Capo JKMAX

    Traxxas TRX-6

    Traxxas TRX-4 Defender

    Traxxas TRX-4 Sport 2.2

    Traxxas TRX-4 Blazer

    Axial Capra

    Edited once, last by blackjag ().