Flysky von Futaba aufgekauft?

  • Hallo,

    weiß da wer was drüber?

    Flysky wurde vor wenigen Monaten von Futaba aufgekauft?

    Ist da was Wahres dran oder ist das nur ein dummes Gerücht?


    Ich hab natürlich gegoogelt wie der Blöde... aber versucht mal da mit den Stichworten "Flysky, Futaba" und irgendwas wie "buy out" oder so, auch mit brand, company, ... zu suchen.

    Die Suchergebnisse kann man sich vorstellen ;) (auch in Deutsch).


    Gruß,

    Walter

  • Ich habe auf den Konzern Websites der beiden Unternehmen Futuba Corporation und Shenzhen Shenzhen Flysky Technology Co., Ltd. nichts gefunden.

    Um es genau zu ermitteln müßte man nun jede Tochter ansehen, und natürlich deren Töchter. Und selbst dann kann man es noch sehr gut verstecken.


    Hatte Langeweile *g*


    Grüße Andreas

  • Aus einem englischsprachigen Chat, schon "gut informierte Kreise" eigentlich.


    Das hat aber niemand "behauptet", sondern es ging eben um dieses Gerücht und ob da was Wahres dran sei - es wußte eben auch keiner.

    Das Gerücht sagt, dass die Übernahme schon vor einigen Monaten vonstatten gegengen ist, aber irgendwie "geheim" oder "still" gehalten wird.



    Und, Leute:

    Wenn das auf der Futaba oder Flysky Seite stehen würde, würde ich hier nicht fragen (und würden andere auch nicht über das Gerücht spekulieren).

    Weil so gescheit nachzusehen sind schon die meisten... oder? ;)



    Gruß,

    Walter

  • Naja wie auch immer, irgendwann wird entweder damit rausgerückt oder es wird entdeckt - falls es der Wahrheit entspricht und nicht bloss Laberei ist. ;)


    Beides ist mir als Nicht-Anteilseigner beider Firmen allerdings relativ egal, von daher solln se ruhich machen mat se wolln. :D




    Gruss,

    Axel.

  • Falls es so sein sollte, das Flysky von Futuba übernommen wurde, Denke ich eher nicht das die Preise seitens Flysky steigen. Ziel ist es ja ein gewissen

    Marktanteil an ein Marktsegment zu besitzen. Also Billig zu Mittelmaß zu Teuer.

    Will ich in den Billigmarkt einsteigen ( was nicht abwertend gemeint ist ), also... will ich in den Billigmarkt einsteigen, würde ich auch eine Firma die in

    dem Segment arbeitet aufkaufen. Zudem würde ich mich hüten das auch noch Breitzutreten. Weil es den Markennamen Futuba schädigen könnte.


    " Ach nun macht Futuba auch im Billigsegment, na das kann ja dann nichts mehr werden mit Futuba "


    Siehe Porsche, als Bekannt wurde das Porsche von VW übernommen wurde, hat Porsche viele langjährige Kunden verloren. Man hatte Angst das Porsche

    schlechter wird... Und ich fahre doch Porsche, keinen VW...


    Und ja... Die Menschen sind so...


    Grüße Andreas

  • Naja, wenn man bspw. sieht, wer mit wem im Automobilbau da bekanntermassen so liiert, verschwägert oder verheiratet ist, und wieviel Modelle es mittlerweile gibt, die in Wahrheit von nem völlig anderen, vermeintlich billigeren Hersteller kommen und nur so aussehen wie Marke X, und trotzdem wie geschnitten Brot weggehen...


    ...dann mach ich mir ( wenn es überhaupt der Fall ist, weiss man ja noch nicht ), wegen den paar Gestalten, die den Untergang des Abendlandes befürchten weil ein Billigheimer bei Futaba eingezogen ist, nicht wirklich Gedanken um die Firma Futaba. ;)





    Gruss,

    Axel.

  • Sind wir uns doch ehrlich:

    Als ich "wieder eingestiegen bin", so ca. 2009, war Spektrum eine "Billigmarke", über die gelästert wurde.

    Es gab Futaba, Multiplex, und natürlich Graupner, Mikado, und noch ein paar.

    Mir fällt für Autos noch Sanwa ein und Kopropo - allerdings hab ich mich damals Null mit Pistolensendern befasst sondern nur mit Helis und Fliegern... aber die beiden gab es wohl damals auch schon, wenn auch nicht richtige "Nobelmarken", oder?

    Ich erinnere mich daran, im Heliforum, ... als ich mir damals eine DX6i gekauft hatte als ersten "richtigen" Sender (nach ein paar Walkeras und NE und so).


    Wer von denen ist heute noch "wirklich vorhanden"?

    Futaba, aber sonst - verschwindend.

    Die super teuren Graupner Pistolensender gibt es noch - aber fährt die auch wer?


    Und Spektrum zählt heute zu den "teuren Top Marken".


    So schnell geht das.

    So schnell ändern sich die Zeiten.


    Ich glaube, dass gerade Flysky und Frysky den "etablierten" extrem zugesetzt haben, sowie die Drohnen. Den Drohnenmarkt haben die alle so gut wie versäumt (und der macht inzwischen den Löwenanteil vom gesamten RC Markt aus).


    Kauft heute noch wer nen Sender um 1000 €?

    Vielleicht ein paar alte Flieger...



    Wer weiß also... vielleicht ist Flysky bald das "neue Spektrum" bezüglich Reputation.


    Gruß,

    Walter

  • Ob ein alter Japaner nen Chinesen kauft... Die sind doch viel zu stolz dafür und denken weiterhin ihnen gehört die Welt. Ohne Beweise zu haben aber ich wette das an dem Gerücht nichts dran ist...

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 540 13T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Mach Dich mal davon frei... Die Zeiten sind lange vorbei. Auch China ist der Produktionsstandort für Japanische Unternehmen. Es geht hier nicht

    um Stolz, es geht ums Geld. Japan hat sich der Welt geöffnet, mit allem was dazu gehört. Wie z.B. Armut, Arbeitslosigkeit und viele die auf der Straße

    leben müssen.


    Zitat: Japan hat 243,5 Milliarden Yen seines Rekordpakets zur wirtschaftlichen Unterstützung vorgesehen, um Herstellern dabei zu helfen, die Produktion aus

    China zu verlagern, da die Coronavirus-Pandemie die Lieferketten zwischen den wichtigsten Handelspartnern stört.


    Zudem erhofft sich die Regierung, dadurch der Armut und Arbeitslosigkeit entgegen zu wirken.


    243,5 Milliarden entsprechen ca. 2 Milliarden Euro.


    Grüße Andreas

  • Lieber Walter, da kann ich dir leider nicht ganz recht geben. pardon


    Nicht nur "alte Flieger" (wie z.B. ich ) kaufen heute noch Fernsteuerungen

    über 1000€, ja sogar über 2000€

    "Alte Funktionsmodellbauer" (wie z.B.ich) , die gerne deutlich mehr als 20

    Kanäle haben wollen benutzen solche Fernsteuerungen,

    Wie z.B. von Jeti, Scaleart oder Brixl


    Ich erwähne das nur der Vollständigkeit halber und möchte nicht das Thema

    unterwandern, zumal beim Crawler Modell das normalerweise nicht gebraucht

    wird


    VG

    Albert

  • ungelegte Eier, und selbst wenn das so ist, was willst du machen ?


    Eben, aber kannst ja sicherheitshalber noch jede Menge Flysky Zeug Kaufen ......


    ;)

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer

  • Ob ein alter Japaner nen Chinesen kauft... Die sind doch viel zu stolz dafür und denken weiterhin ihnen gehört die Welt. Ohne Beweise zu haben aber ich wette das an dem Gerücht nichts dran ist...

    Z.B. ist meine neue Kyosho Fernsteuerung Made in China (vom neuen Mini-Z), und sogar die uralte KT-18 (Mini-Z) war schon "Made in China".

    Auch Japan lässt in China produzieren.


    Gruß,

    Walter

  • Hallo Albert,

    Nicht nur "alte Flieger" (wie z.B. ich ) kaufen heute noch Fernsteuerungen

    über 1000€, ja sogar über 2000€

    "Alte Funktionsmodellbauer" (wie z.B.ich) , die gerne deutlich mehr als 20

    Kanäle haben wollen benutzen solche Fernsteuerungen,

    Wie z.B. von Jeti, Scaleart oder Brixl

    ja, das glaube ich sofort.

    Die Funktionsmodellbauer mag ich vergessen haben.


    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass diese Fernsteuerungen bzw. Fernsteuerungskäufer inzwischen eine verschwindend kleine Minderheit sind, oder?


    Mein eigenes "zweites Modellbauleben" ist jetzt erst grad mal gut 10 - 11 Jahre "alt".

    Und schon in dieser relativ kurzen Zeitspanne meine ich persönlich einen enormen Unterschied zu sehen.


    Nicht allgemein, denn da hat der "Billig-RC-Markt" in den letzten Jahren ja enorm zugelegt, von den Drohnen bis zu den billigen Autos. Und auch der nun enorm boomende Scale-Crawler Markt hat zwar tw. teure bis sehr teure (nicht im Vergleich zum Funktionsmodellbau, aber allgemein) Modelle, aber die Fernsteuertechnik dieser Modelle ist in den allermeisten Fällen sehr günstig. Neben super billigen RTR Funken dominieren billige bis günstige Sender den Markt; ich schätze mal, dass wohl mindestens 95% der Modellbauer ihre Scale-Crawler mit Sendern < 200 € betreiben.

    Nein, auch im "Höher-Preis-RC-Markt" wie bei den Helis. Während hier vor 5 - 10 Jahren recht teure Sender im Preissegment von ca. 500 - 1000+ € zumindest in meinem Umfeld doch noch häufig waren, scheint das inzwischen gar nicht mehr so zu sein. Frysky, Flysky und auch Spektrum haben hier inzwischen wohl den Löwenanteil, sicher auch der Drohnen- und FPV-Szene geschuldet. Jumper und Radiomaster werden sicher aufholen.


    Hier muss es eine Änderung im Markt gegeben haben. Das können aber wohl nur Händler bzw. die Hersteller selbst wirklich sagen.

    Und "Funktionsmodellbauer" sind nun eine IMO wirklich nicht aussagekräftige und sehr spezielle Gruppe im RC Modellbau, was da an Geld ausgegeben wird... pfffff ;)


    Das Preisgefüge hat sich jedenfalls enorm geändert, sogar bei "heimischen Marken" (wie Carson) kosten die Sender für Autos "nix mehr".

    Ich merke es ja bei mir selbst. Für meine ("geliebte") Spektrum DX9 Black hab ich Ende 2014 600 € gezahlt (? glaub ich).

    Seit damals hab ich mir glaub ich 9 Fernsteuerungen (aus nicht RTR Sets) gekauft, meist wohl auch, weil sie so billig sind (nicht, weil ich sie brauche; Flysky GT3C, Noble, HK GT2, 2 x HK GT2B, 2 x DumboRC, Hobby Porter, Jumber TX8).

    Und für diese 9 Sender hab ich insgesamt grad mal etwas mehr als die Hälfte von dem gezahlt, was ich für die DX9 gezahlt hatte; ohne Noble wär's ein gutes Drittel für die anderen acht Sender.

    Nen "Marken-"Sender hab ich in der Zeit auch gehabt (gewonnen - Spektrum DX5), aber der war mir so unsympathisch (obwohl ich Spektrum Fan bin), dass ich ihn gleich verkauft hab.


    In der ersten Hälfte meines "neuen Modellbaulebens" (also ca. die ersten 5 Jahre) habe ich übrigens deutlich mehr Geld für Sender ausgegeben (also bis zur Spektrum DX9), da gab es ne DX6i, ne DX7s, und auch ne nicht ganz billige Walkera...


    Der Markt hat sich hier jedenfalls extrem gewandelt, vor allem in den letzten 5 Jahren.

    Das kann auch ein "alter Flieger und Funktionsmodellbauer" nicht übersehen oder verneinen, oder?


    Gruß,

    Walter

  • ungelegte Eier, und selbst wenn das so ist, was willst du machen ?


    Eben, aber kannst ja sicherheitshalber noch jede Menge Flysky Zeug Kaufen ......


    ;)

    Isno, das ist ein Smalltalk-Thread über ein RC-Modellbau-Thema. Gerüchteküche...


    Das dürfte ja gerade und ganz besonders Dir nicht unbekannt sein ;)


    Gruß,

    Walter

  • Ja das ist was bekanntes, dachte nur das es sowas hier gar nicht gibt. ;)


    Ich hoffe einmal Futaba ist nicht in Bedrängnis weil (zu) viele Leute immer mehr über den Preis Kaufen.


    Obwohl ich nur einmal in meinen 20er Jahren eine Futaba hatte (stand aber Robbe drauf) heute sind mir die zu Teuer. :D

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer

  • Obwohl ich nur einmal in meinen 20er Jahren eine Futaba hatte (stand aber Robbe drauf) heute sind mir die zu Teuer. :D

    Ich hatte auch mal eine Robbe (Vollmetall) Fernsteuerung in den 80ern, das war wohl auch Futaba. Keine Ahnung, was das damals gekostet hat (hab sie gebraucht von nem Freund vom Vater bekommen).


    Wobei "in Bedrängnis" halt so eine Sache ist...

    Die Unsummen, die man bis vor kurzem noch für Fernsteuerungen ausgegeben hat, sind wohl doch nicht nötig. Und ob die so teuer sein müssen?

    Der Drohnen Markt hat hier wohl alles "aufgemischt", und da haben die Etablierten nicht mitgemacht, da haben Flysky und vor allem Frysky nun die Pfründe übernommen.


    Und ganz ehrlich, wenn ich heute in den Funktions- oder Schiffsmodellbau einsteigen würde, würde ich mir deshalb wohl trotzdem keinen 1000+ Sender kaufen. Wenn ich da heute einsteigen würde, würde es wohl eines der vielen 24-Kanal Frsky Horus Modelle werden oder eine 18-Kanal Flysky Paladin.


    Ich weiß nicht, was Albert dazu meint - aber diese Sender müssten es dafür doch auch "perfekt" tun.


    Aber grad bei den Fernsteuerungen ist vor allem in der älteren Generation auch viel "Markentreue" dabei, und noch das Denken, dass "teurer besser ist", und das "China-Schrott-Denken".

    Ich denke, das hat sich aber spätestens bei den Millenials enorm geändert.

    Deshalb denke ich auch, dass die "teuren Marken-Produzenten" bei den Fernsteuerungen heute (Ausnahme Futaba) extrem von der älteren Modellbauer-Generation abhängig sind. Und die Zeit, die Jahre... werden ihre Situation und ihre Position am Markt garantiert nicht verbessern.

    In 10 Jahren... schaumer mal.


    Ich glaube, der "Todesstoß" für die "alten, etablierten Marken" war, dass sie den Drohnen-Boom nicht mitgemacht haben.

    Und so was wie jetzt - Mikado kommt mit nem genialen kleinen BNF Heli raus, der aber nur mit Mikado Sendern bindet und wo es auch anscheinend keine Sat-Anbindungsmöglichkeit zu anderen Marken gibt, ... so was ist meiner Meinung nach komplette "Fehlplanung".


    Gruß,

    Walter