Praga V3S Trial-Truck 6x6

  • So ein Dreiachser fehlt mir auch noch

    Kerstin, irgendwann ist es so weit - dann will man einfach mal eine Schippe drauflegen ...


    Der nächste Arbeitsschritt ist eine reine Fleißaufgabe: die Felgendeckel sind lackiert und ich kann die Räder fertig machen. Dann wird es ein bisschen tricky, weil ich zwischen dem Motor-Vorsatzgetriebe und dem Verteilergetriebe noch ein weiteres (eigentlich Verteiler-) Getriebe unterbringen muss und damit wird der Motor samt Vorsatzgetriebe wohl in Richtung Heck wandern. Das ist auch gut so, denn in dem winzigen Motorraum des Praga fände der eh keinen Platz - aber das werde ich erstmal überprüfen .

    _______________________________________

    mal was am Rande; bei meinen Recherchen zum Praga ist mir auch die Funktion des runden Ausschnittes am unteren Türrand klar geworden - ich hatte zuvor wild spekuliert, aber auf die Nummer bin ich nicht gekommen - Staunenmodus on!

  • Sehr interessant! Ist das nun auch gleichzeitig die Platzierung der Ersatzräder? Wären dann zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt.

  • Der nächste Arbeitsschritt ist eine reine Fleißaufgabe: die Felgendeckel sind lackiert und ich kann die Räder fertig machen.

    So, das wäre erledigt

    Die Räder sind mal wieder ein bisschen größer als angegeben 108 statt 106 mm, aber das kommt mir eher entgegen...


    ...tatsächlich 75 mm

    ...die Breite von aussen nach aussen ist 245mm - das passt

  • schön, dass es so viele interessiert, was ich hier zusammen schraube :cheers:,

    allerdings fallen einem manchmal Sachen, die man so hingemurkst hat, auch erst auf Bildern auf - bestes Beispiel:

    uiii - die Kardanwellenstellung zur 2. Achse in dieser Endposition ist wirklich ein NOGO und ich durfte mich dann heute darum auch noch kümmern - erledigt!


    Dann habe ich das neue Verteilergetriebe hier als Untersetzungsgetriebe eingebaut und das Vorsatzgetriebe+Motor (die Büchse ist hier nur Platzhalter).

    Dieses sitzt mit einem 2mm Aluwinkel nur auf einem Holm.


    ...es sieht zwar ungeschickt aus, aber der Motor wird mir kein Schwerpunktproblem verursachen...

  • Hallo Micha,


    dass Du einen 3 Achser mit hinterer Pendelei baust?

    Bisher habe ich immer nur tolle, aber nur bedingt vorbildgerechte Linkaufhängungen bei Deinen Modellen wahrgenommen und ich kann mich an einen Beitrag erinnern, in dem Du sinngemäß geschrieben hattest, dass (Blattfeder-) Pendelaufhängungen im Modell doch gar nicht richtig arbeiten, d.h. "pendeln" würden...


    Um so mehr bin ich gespannt, wie gut der Praga sich im Gelände schlagen wird, aufgrund der Erfahrungen mit meinen Modellen, bin ich da aber sehr optimistisch.


    Weiter viel Spaß und Erfolg beim bauen

    Viele Grüße


    Christian alias Kraxler


    ner-kraxlerhhuzh-jpg

  • Christian,

    ja, habe ich so in etwa mal gesagt, meinte aber in erster Linie die Blattfedern.

    Diese Hürde habe ich auch immer noch nicht genommen.

    Auch dieses Modell sollte hinten eine Federung (ohne Blattfedern) bekommen, aber bei dem wenigen Platz, den ich mit den nur 120 mm Achsabstand habe, habe ich nach einem halben Tag ergebnisfreier Zeichnungen und Modell-Versuche diese Idee begraben.

    erste "Rollversuche" mit dem federfreien Heckachsen zeigen zum einen, eine tadellose Last- und Gripverteilung, jedoch ein wenig schneller hoppelt und hüpft

    das Heck - na mal sehen - soll ja langsam unterwegs sein...

  • ...mir fehlt gerade ein wenig Motivation; die bestellten Teile sind noch nicht da. Ich werde beide Verbindungswellen noch durch feste Kardanwellen ersetzen, auch wenn das so auch zu funktionieren scheint.

    In der kommenden Woche bin ich im Urlaub :cheers:und so lange kanns nun auch noch warten...

  • Schönen Urlaub und viele Motivationsschübe!

  • ...so, zurück aus dem Urlaub und alle Bestellungen sind reichlich unerwartet früh eingetroffen. Also habe ich den Lötkolben eingesteckt und dem neuen 35 T motor mal seine Kabel angelötet, das Vorsatzgetriebe angeschaubt, den neuen 6-Kanalempfänger mit der Funke gebunden, den Rest zusammen gesteckt, die Lenkung justiert und die Kiste auf die Räder gestellt - fährt!

    Fährt nicht nur so, sondern echt geil - die Berechnung der Untersetzung hat gepasst, er läss sich sehr gefühlvoll bewegen, obwohl jetzt nur ein 1060 verbaut ist.

    Die Pendelei arbeitet überraschend gut und verträgt sogar etwas höhere Geschwindigkeiten ohne zu hüpfeln und der Rahmen verwindet sich schon jetzt deutlich erkennbar, da bin ich voller Hoffnung, wenn da noch ein wenig Gewicht oben drauf kommt.

  • Moin moin Micha :thumbup:,


    Deine Fortschritte mit dem Rahmen sehen wirklich vielversprechend aus. :jaja:


    Und mit dem Praga hast Du Dir echt ein Klasse Modell ausgesucht!


    Eins ist nur schade ;(: bis zum LKW-Treffen an der Pöhl (31.07. - 02.08.2020)


    ist der Praga wahrscheinlich noch nicht fertig und nächstes Jahr zum Pöhltreffen


    hast Du ihn wahrscheinlich schon wieder verkauft. :aufreg:

    Gruß ralph


    Meine Frau stören nur 2 Dinge an mir: Ich würde nie zuhören und noch irgendwas... :scratch:

  • wahrscheinlich schon wieder verkauft.

    ...vermutlich nicht, den Karo ist so leicht nicht zu bauen...


    so und damit das ganze Gesabbel in meinem letzten Beitrag nicht nur was fürs Kopfkino ist, habe ich mal ein kurzes Filmchen aus dem Handy gleich hochgeladen - die 21 sec. solltet ihr euch Zeit nehmen, denn da ist das wohl bestechenste überhaupt zu sehen, denn so gelassen kommt kein einziges meiner Fahrzeuge (wenn überhaupt) diese Doppelstufe hoch


    https://www.youtube.com/watch?v=M2Hwap-kmNs

  • Das schaut ja sehr geschmeidig aus! Selbst die Kardangelenke bewegen sich sehr gut im Rahmen der möglichen Bewegungsfreiheit. :respekt:

  • Geil geworden!!

    Ich hab das heuer im Winter für meinen Trialtruck auch so, übernommen, und das arbeitet einfach soooo fein.

    Da hab ich das Geschwindigkeitsproblem im Normalfall nicht so.

    Aber wenn's mal vollgas dahingeht, hält sich das im Bereich des erträglichen. Den Großteil Federn dann die Reifen weg.


    Ich hab mal probiert die Achsen alle Einzeln aufzuhängen bei einem 3 Achser, so wie bei den ganzen kits und so.

    Im vergleich,,, a völlige Katastrophe, so ein Pendel funktioniert da schon viiiiel besser.

    und auf die weiße hat das noch einen kleinen Nebeneffekt.

    Durch den Lastausgleich wirst du seitlich nicht so leicht kippen, weil das ja nicht "wegknicken" kann :)


    Für die die sowas nicht selber machen können., Beim "Getriebedoc" gibts sowas, zumindest für LKW Achsen fertig zu kaufen.



    Danny

  • noch einen kleinen Nebeneffekt.

    Durch den Lastausgleich wirst du seitlich nicht so leicht kippen, weil das ja nicht "wegknicken" kann :)

    stimmt! und das ist nicht nur in der Theorie so, sonder es klappt tatsächlich - ich habe an meinem Grundstück einen kleinen, aber langen 45grad-Hang - den kann ich von vorn nach hinten am Hang lang durchfahren ohne dass es heikel wird...

    Das kann mit schwitzen gerade mal der JK - Redcat (siehe Avatar) , aber auch nicht durchgängig.

  • ...nach dem gestriegen Probefahrterlebnis bin ich wieder hochmotiviert und habe zunächst die Lagerung der Pendelbalken überarbeitet - freilaufend auf Messinghülsen und den Rahmen auf das Maß von fast 570 mm gekürzt.



    bislang habe ich von meinem Plan noch keine gravierende Abweichungen...

  • ...Markus, du sollst doch so was nicht sagen, dann bin ich gleich wieder traurig und unmotiviert.:lol!!:

    Und um die Neugier ein wenig zu befeuern gibt´s nun zwei Bilder mit dem Stand des Häßlings

    Farbe gab´s für´s Fahrwerk - dunkelgrau - da ist es nicht so heftig, wenn da mal wieder schwarz durchbricht...

    Ich hatte eine schräge Idee - habe mich mit einen Becher mit Fettlöser und Vollwaschmittel, aufgefüllt mit heißem Wasser und einen Pinsel ans Chassis gemacht, alles ein und abgepinselt und anschießend mit Wasser abgespült, in der Sonne getrocknet und abgerieben - dann lackiert.

    ...hoffe doch, es hält! wenigstens im Rahmen der Erwartungen...

  • Danke für die Likes !...ich bin selbst erstaunt - einmal mit fröhlichem grau übersprüht und alles sieht sofort viel ordentlicher aus :twisted::lol2:...

    dann habe ich versucht den Akku unterzubringen - wenn´s geht in Richtung Front - hat nirgends gepasst, aber manchmal lösen sich Probleme auch von selbst -?

    Ich habe dann erstmal die Provisorien durch die neu gelieferten Kardangelenke ersetzen wollen und fand keine bessere Lösung, als das Zwischengetriebe nach hinten zu versetzen - und schon waren beide Fragen gelöst.

    ...nun passt der Akku quer hinter die Federdome und das Zwischengetriebe

    den Motor mit Vorsatzgetriebe konnte ich auch noch ca. 5 mm nach unten setzen.