Praga V3S Trial-Truck 6x6

  • Schaut ja schon mal sehr gut aus. Verfolge das fleißig. Die Pragas sind einfach klasse.


    Wenn ich mir dein letztes Bild anschaue, wäre es dann nicht möglich, den Motor mit Vorsatzgetriebe zu drehen, damit das alles tiefer kommt? Oder sind dann die Kardanwellen im Weg.


    Magst du mir außerdem noch ein Detailfoto von deinem Kardanwellen-Zwischenlager an der zweiten Achse machen?

  • Schaut ja schon mal sehr gut aus. Verfolge das fleißig. Die Pragas sind einfach klasse.


    Wenn ich mir dein letztes Bild anschaue, wäre es dann nicht möglich, den Motor mit Vorsatzgetriebe zu drehen, damit das alles tiefer kommt? Oder sind dann die Kardanwellen im Weg.


    Magst du mir außerdem noch ein Detailfoto von deinem Kardanwellen-Zwischenlager an der zweiten Achse machen?

    Wie auch sonst: danke dir und allen für das Interesse an meinen Basteleien!


    Zum Thema Schwerpunkt: tiefer ist immer besser! , aber ich habe hierbei tatsächlich Kollisionsprobleme mit anderen Teilen und habe so das optimale Ergebnis erreicht. Ich werde mal ein paar Bilder einstellen, auf dem das Chassis in Draufsicht zu sehen ist, dann wird schnell klar, dass das Gesamtkonstrukt auf Grund der kleinen Räder und der breiten Spur, zusammen mit der nicht vorhandenen Federung an den Hinterachsen, sowohl der nur 10mm Federung an der Vorderachse keinerlei Querhangprobleme hat, da verlieren eher die Reifen den Grip, bevor die Kiste kippt. Bei meiner Leichtbauweise wird die Karo und der Heckaufbau diese Situation sich nicht dramatisch beeinträchtigen.


    Das Kardanwellen-Zwischenlager kannst du recht detailreich hier sehen ---> RE: PEGASO 3055 6x6 mit Portalachsen


    Nachtrag: "optimale Ergebnis" - ich überdenke das nochmal, denn da sollte noch was gehen ... - danke für den Denkanstoß!

  • Deine 'selbstlösenden Probleme' möcht ich auch mal haben... :jaja:


    Aber gut daß es wenigstens bei Dir klappt! Und auf das Fahrerhaus bin ich schon sehr gespannt!

  • Deine 'selbstlösenden Probleme' möcht ich auch mal haben... :jaja:

    ...selten, aber manchmal klappts!

    Nachtrag: "optimale Ergebnis" - ich überdenke das nochmal, denn da sollte noch was gehen ... - danke für den Denkanstoß!

    ...habe ich jetzt nochmal alle Varianten durchgespielt - es wird so bleiben (die 3 mm, die da noch zu holen sind, werden´s nicht reißen und nach vorn genommen, wird´s mit dem kurzen Fahrerhaus reichlich eng.

    so, und dann nochmal das Chassis in der Draufsicht - 245 mm Spurbreite sind bei den relativ kleinen Räder doch schon eine ganze menge...

  • ...ab heute Mittag war Basteltag, den ich erstmal mit aufräumen verbracht habe, dann ein paar Kleinigkeiten am RedCat - JK geschraubt habe und dem Käfer noch die Flügel geputzt...

    also weiter in Sachen Praga - das Akkufach kommt hinter der Forderachse quer auf Chassis - das ist auch gut, denn die Hinterräder haben soviel Grip, dass die leichte Lenkachse reichlich "schiebt" .

    ...es ist zwar knapp, aber es reicht ...

  • ...ich nehme mal vorweg, dass die Stoßstange noch nicht der Weisheit letzter Schluß ist, aber irgendwann muss es ja mal mit der Karo losgehen und da hilft es, wenn ein Anfangspunkt gesetzt ist.

    Wie schon eingangs beschrieben wird es nicht der klassische V3S, sonder die Trialvariante mit " EVO II " bezeichnet und da gibt es runde Kotflügel...







  • Also, wenn ich den Baubericht nicht verfolgt hätte könnte ich schweren das der Rahmen gekauft ist;).

    Fuer mich ist es der absolute Hammer was Du da wieder auf die Räder gestellt hast.

  • Danke Dir! andererseits sieht nun nach dem zweiten Einsatz der Rahmen aus, wie ein schweizer Käse, allerdings nicht in der seitlichen Perspektive pardon


    ...und wenn ich schon mal angefangen habe, hör´ ich auch so schnell nicht wieder auf ---> Bilder von der Motorhaube (der schlimme Teil kommt noch...:twisted:)





    Nachtrag: egal was sonst noch kommt, aber die Stoßstange muss höher :hand_head:!

  • ...so, da habe ich doch glatt eine Stoßstange gefunden, die bestens passt

    - ist nicht nur höher montiert, sondern auch breiter und hat die Aufnahmen für die Beleuchtung. - wie günstig :aetsch:

    Beim verschleifen des Trägerteils gab´s eine fette Überraschung, denn das weiße Rohr, was ich für die Kotflügel verwendet habe, war aus PVC und ich hatte beide wieder in der Hand -:oops: - aber wozu gibt´s den Sekundenkleber - hält!

    Weiter gehts : die Haube und die Rundungen sind das Thema des Tages


    ...ja, da wird wohl nur noch Spachteln helfen, aber so viel wird es nicht sein; erstmal ordentlich durchtrocknen...

  • Schon nach ein paar minuten "anschleifen" war der Bedarf nach Spachtel erledigt - hier hat dann auch schon der Spritzspachtel gereicht ...

  • Stimmt! hier braucht´s wohl ein wenig mehr Substanz, um Zuspruch zu erwecken.

    In diesem Sinne kommen nun Bilder, die wohl eher das Gesamtbild erscheinen lassen...

    ...hier die hintere Ecke noch kantig



    ...und es wird noch runder :cheers: - da geht noch einiges!

  • Jetzt sieht man die Dimensionen und kann sich das echt gut vorstellen.


    Die Hundenase ist dir gut gelungen ^^


    Scherz beiseite... echt gute Arbeit. Die Rundungen sind dir gut gelungen.


    Was nimmst du eigentlich für Spachtelmasse?

    Habe schon mehrere probiert, aber noch nicht das richtige gefunden. Nach einiger Zeit unterm Lack ziehen die sich doch wieder etwas zusammen... das ist echt nervig.

  • Hallo Kerstin,

    Was nimmst du eigentlich für Spachtelmasse?

    darf ich.. ?

    Versuche mal Presto Kunststoffspachtel.

    Ist sogar etwas flexibel.



    LG

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Jup, das gibt auch von mir Zuspruch. Die ganzen Rundungen sind das Anspruchsvolle an einer solchen Kabine!


    Bisher 1A Umsetzung! Auch und gerade die extrem kurze Schnauze!


    Weiter so, ich bleib dran.

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Gude Micha,


    Ja, da kann ich mich dem Hoffy nur anschließen, 1A Handarbeit...ich kann mich zwar mit der Optik überhaupt nicht anfreunden, aber ich mag Modelle die man eben nicht so oft sieht :-)


    Gruß Markus

  • Was nimmst du eigentlich für Spachtelmasse?

    ja Kerstin, das ist eine höchst strittige Frage, der ich eigentlich völlig aus dem Wege gehe, da ich normaler Weise überhaupt keinen Spachtel brauche. Ob mir das hier auch gelingt - mal sehen hmm

    Da aber meine Frau gelegentlich in engen Parkhäusern beim telefonieren den einen oder anderen Pfeiler tuschiert, arbeite ich mit einem zweikomponenten Feinspachtel sehr effizient -gibts bei ATU.


    und allen anderen “Verfolgern“ vielen Dank!

  • ok. - danke an alle, die geklickt oder einen Beitrag geschrieben haben oder auch eben nur mal interessiert vorbei geschaut haben!


    Jedenfalls geht es in recht kleinen Schritten weiter, weil das Gerüst auch immer erstmal trocknen muss ...


    ...noch ein bisschen runder ...

    die Frontscheibe/-Rahmen

    und aus der Schrägen

  • ...heute habe ich wirklich schrittweise angefangen unter der Frontscheibe den Übergang zu basteln - scheint besser zu gehen, als gedacht...

    ...die andere Seite ist noch nicht so weit, dafür ist der Mitteilteil leichter...

    ...es ist doch tatsächlich möglich, 1,5 mm dickes PS dreidimensional zu biegen, solange, bis es in die Lücke passt...:hand_head:

  • Das ist mal krass... :eek: Das ist genau der Bereich der mich bisher von dem Modell abgehalten hat... Die ganzen 3-Dimensionalen Rundungen sind schon heftig...


    Weiter so...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...