Was macht ihr aus eurem Willys 1/6 - "MIL/ZIV" Tipps,Tricks, Verbesserungen

  • Die Sitzmodifikation von Henning ist sehr gut, habe den Fahrersitz mal

    entsprechend angepasst

    Da meine Figur immer noch etwas zu hoch war , habe ich den

    Kunstoffrahmen des Sitzpolster ganz weggenommen und den Bezugsstoff

    um die zwei Schaumstoffteile geklebt. Das sieht dann aus , als ob das Sitzkissen

    etwas zusammengedrückt wäre.


    Ich habe auch noch einige weitere Modifikationen eingebaut, die ich hier mal zeigen wollte:




    Stossdämpfer von RC4WD (Rancho) 100mm


    Richtige Holzkiste aus Einzelstäben geklebt


    Echte Holzstiele für Schaufel und Axt, dabei hab ich auch die vordere Halterung

    für die Schaufel "enger" gemacht


    Gummipolster auf der Motorhaube und Scheibenfixierung mittels Originalteilen

    und Federn , sowie Scheibenwischermotoratrappen mit Verkabelung




    Beweglicher Spiegel, alles mit den Originalteilen



    Kleine Spielerei: Reservekanister abgedichtet und mit Schraubverschluss versehen


    Gummimatten für den Boden



    Übrigens gibt es Flach-LED's , die genau in die Öffnungen der Tarnscheinwerfer

    passen. Ich habe gelbliche genommen


    "Originalantenne" nach Fotos modeliert


    Es gibt sicherlich noch weitere Umbaumöglichkeiten. Mal sehen , was noch so

    alles kommt


    VG

  • Tolle, filigrane Detailarbeiten!

    Wie genau hast Du den Spiegel beweglich gemacht? Schraube und Mutter kann ich erkennen. Eine neue Halterung aus Blech gebogen?

  • Hallo Gerd,

    es wurden keine neuen Teile verwendet.

    Ich habe an der Stelle, wo der Spiegel normalerweise beweglich ist

    den Halter von dem anderen Teil getrennt, mittels sehr dünner Trennscheibe

    und scharfem Messer. Dann die beiden sauber abgeschliffen und mit etwas

    Spachtel ausgebessert, lackiert und mit einer M2 Schraube wieder verbunden.


    VG

  • Servus Zusammen,


    auch ich nenne einen Rochobby Willy mein eigen und habe ihn modifiziert.


    Als erstes habe ich die Motorattrappe entfernt und statt dessen und ein dünnes Alublech eingesetzt. Jetzt hat grade so mit +/- 1mm Luft nach oben seinen Platz gefunden. Warum? Ich wollte mehr Gewicht auf die Vorderachse bringen. Dann wurde der Willy zerlegt und mit Original Ami Army-Lack lackiert. Der ist schön Stumpfmatt und nicht so Froschgrün.



    In das Originale Akkufach bekamen der Fahrregler und Empfänger (in einer Box) ihren Platz.




    Das 15kg Servo wurde gegen ein 25kg HV Servo getauscht. In anderen Beiträgen wurden Umbauten von den Sitzbezügen gezeigt. Also machte ich mich auch daran. Allerdings nahm ich einen weichen 15mm Schaumstoff und klebte den Sitzbezug drauf. Sitz und Rückenlehne habe ich dann einfach mit Sekundenkleber Gel am Sitzgestell angeklebt. Zuvor habe ich auch die "Nippelchen" vom Sitzgestell weg gedrehmelt.



    Die beiden Figuren wurden mit einem Kabelbinder angeschnallt und drücken sich schön tief in den Sitz.



    Und die 30cm Figuren sitzen ohne Amputationen nicht zu hoch drin. So kenne ich das aus Spielfilmen und Videos. Der Kopf steht grade mal gemessene 8mm über.





    Die Figuren habe ich bei EBAY im Zweierpack (SWAT Team Figuren mit unrealistischen Gesichtszügen) für 30,00 EUR inkl. Versand gekauft. Sie haben sehr viele Bewegungspunkte so dass ein realistisches Sitzbild besteht. Die Köpfe berühmter Schauspieler haben allerdings dann auch 33,00 und 35,00 EURonen gekostet. (Die Köpfe passen nicht auf die Körperbefestigungspunkte. Geholfen habe ich mir mit Schauben und Heißkleber) Und dann wollten die Beiden auch noch neue Klamotten!!! Was tut man nicht alles dass das Gemotze aufhört. Immer diese Starallüren. Dabei sind es ja nur Doppelgänger.



    Dann habe ich die Kunststoffachsen gegen Aluachsen vom SCX10 (Chinaartikel) getauscht. Passen perfekt. Davon habe ich leider vergessen ein Foto zu machen. Allerdings waren dann die Jeep Felgen zu weit in den Radhäusern. Um sie weiter nach aussen zu bringen habe ich, ich glaube es waren 7 oder 8mm starke Mitnehmer aus Alu, verwendet. Jetzt ergab es sich aber dass ich keine Stoppmutter auf kurzen Gewindestummel der Achse drauf brachte. Also behalf ich in meiner schon mehrmals bewährten Methode und nahm eine Gewindehülse. Diese ist dann allerdings ein wenig zu lang so dass ich die Felge nicht fest bekam. So behalf ich mir mit einer Sechskantmutter durch die ich die Gewindehülse gesteckt habe und dann auf die Achse geschraubt habe. So kann man sie fest anziehen. Schraubensicherungskleber nicht vergessen. Den Nabendeckel musste ich jetzt allerdings nur ein wenig aufbohren. Es geht gerade noch so ohne dass man durchbohrt. Also ... hier vorsichtig bohren.

    Lange Rede, ein Bild sagt mehr als tausend Worte:




    So, jetzt habe ich die ersten 10 Bilder voll. Später berichte ich weiter.


    Bis dann beer

    Horst

  • So Gemeinde, jetzt gehts weiter mit den Haubenverschlüssen. Hierzu habe ich eine kleine Zugfedern (glaube die heißen so) mit Ösen an den Enden genommen und beim oberen Ende einen Querstift eingelötet. Das untere Ende wurde durch kleines Loch durch den Kotflügel gesteckt und mit einem kurzen Stift gesichert.



    In die Haube wurden dann nur zwei Stifte eingeklebt. Fertig.



    Der Spiegel ist ganz einfach. Auseinander geschnitten und die gleiche Zugfeder wie bei den Haubenverschlüssen über die Enden drüber geschoben. Ich habe ca. 1cm die abgeschnittenen Enden auseinander stehen lassen um eine Federwirkung zu erzeugen. Vor dem Zusammenstecken habe ich noch einen Schrumpfschlauch drüber geschoben und abschließend zum Schrumpfen erhitzt. Zwar nicht so schön aber dafür funktionell. Und hat sich im rauen Gelände bestens bewährt da er in alle Richtungen flexibel ist.



    Ich habe ganz vergessen zu erwähnen dass ich alle Rod Ends von Links gegen welche aus Alu getauscht habe. Vorne habe ich den Panhardstab aus- und einen zweiten Link eingebaut. Der Panhardstab passte nicht auf die Alu-Vorderachse, bzw. dessen Befestigungsadapter.


    Vom Unterfahrschutz habe ich kein Foto gemacht. Das ist jedem selbst überlassen wie er es macht. Ich hoffe ich konnte jemanden inspirieren der ähnliche Modifikationen plant. Ich wünsche euch viel Spaß im Gelände und Bruchfreie Fahrt.


    pleasantry

    Horst

  • Ich danke euch und freu mich wenn es gefällt und ich dem einen oder anderen inspirieren konnte.


    Zu erwähnen ist auch, dass ich die Stoßdämpferbrücken gegen Alu-Brücken getauscht habe. Diese waren ebenfalls vom SCX10. Ich denke, dass sich Rochobby im Axial Regal bedient hat. Ich finde sowieso dass Alu Achsen besser sind und war erfreut dass sie passen.


    beer

    Horst

  • So....weter gehts...VA auf 4 Link umgebaut:haken:...und dabei die Achse gleich etwas gedreht damit die Räder beim einlenken nicht so schräg stehen:thumbup:.....HA: Dämpfer schräg gestellt damit die Befestigungen rausfliegen um Platz für die Ladefläch zuschaffen.....im nächste gang werden Dämpfer und Federn getrennt angebracht...(aber nur so lange bis ich mich durchringe auf Blattfedern umzurüsten:whistling:).......bißchen Spachtel und dann kommt die Schleiforgie vor dem lackieren;(.....

    bis denne

    Martin