Zum Einstieg; MN99s

  • Hallo zusammen!


    Ich lese hier schon ein Weilchen mit und obwohl ich ganz und gar nicht der Typ bin, der im Netz Präsenz zeigt, habe ich mich schlussendlich doch entschlossen, mich in diesem unfassbar informativen Forum anzumelden.


    Kurz zu mir;

    Ich bin der Michael, lebe und arbeite im schönen Thüringen und habe die 30 nun mittlerweile auch ein paar Jahre hinter mich gebracht. Mit zwei „alten“ Autos, zwei Simsons, einer MZ und >10 Fahrrädern im Haushalt würde ich mich schon als leicht geschädigt, aber eben auch technisch nicht ganz unbegabt bezeichnen. Wobei das in erster Linie die Mechanik betrifft; obwohl mit Physik Leistungskurs und insgesamt drei Semestern Elektro- und Messtechnik im Studium auch in Sachen Elektrik nicht ganz unbewandert, schätze ich mich immer noch als „Stromtrottel“ ein.


    Zum eigentlichen Thema;

    Ich hatte schon als Kind verschiedenste ferngesteuerte Autos. Da „Auto“ nach Papa und Mama gefühlt das dritte Wort der Tochter war und die Kleine schon an Aufziehautos, die vor ihr wegfahren, einen Heidenspaß hat, war es erstaunlich leicht, die Regierung davon zu überzeugen, dass der Papa neben dem oben aufgezählten Fuhrpark auch noch ein ferngesteuertes Auto anschaffen darf. :thumbup:


    Wie das bei mir immer so ist, bevor ich etwas kaufe wird Abende lang Netz gestöbert, was man denn nun anschafft. Nach unzähligen Youtube-Videos, ebay-Preisvergleichen und Forums-Gestöber stand fest;

    ein Defender soll es werden. Die Modelle von MN sind ja unfassbar günstig, dafür dass die Karosse so realistisch aussieht. Ich hoffe ich trete keinem auf den Schlips, aber die Toyota reizen mich einfach gar nicht. Einzige Alternative zum Landy wäre für mich noch eine G-Klasse gewesen, aber da findet man ja (nach meinem Geschmack) nix bezahlbares. Zum Zwecke „Tochter-Bespaßung“ hätte es sicherlich der MN90 getan. Aber da so einige „must have upgrades“ wie proportionale Lenkung, stärkerer Motor und Metall-Zahnräder in den Differentialen beim MN99 schon ab Werk dabei sind, habe ich mich für diesen entschieden. War ziemlich erstaunt, wo der laut einiger YT-Videos schon „out of the box“ hochkraxelt. Der Kommentar von #mi28havoc im „MN90 – neuer Micro...“ Thread war vielleicht auch nicht so unschuldig dran, dass ich das Ding dann schlussendlich bestellt habe.


    Wie das bei China Bestellungen so ist, durfte man wochenlang Vorfreude „genießen“. Aber es hat sich gelohnt:



    Das Ding macht einfach Laune :D


    Außerdem erschließt sich mir jetzt endlich der Sinn von so einem Steinbeet im Garten


    Und um auch darauf zurückzukommen:

    Auch die Tochter hat ihren Spaß an dem Teil, muss alle möglichen Kuscheltiere auf den Dachgepäckträger tun und freut sich wie ein Schneekönig, wenn der Teddy auf dem Defender um die Ecke gefahren kommt.


    Sooo...

    Ganz schön getextet. Soll als Vorstellung des Fahrzeugs erst einmal reichen.

    Werde noch meine Eindrücke zum fahren näher beschreiben, alles was ich an dem Teil optimiere hier zeigen und auch sicherlich noch so einige Fragen an euch richten müssen (Stromtrottel uns so...)


    Grüße!

  • Hi Michael,

    herzliches Willkommen hier im Forum.:cheers:

    Gruß Thomas ... bleibt gesund!

    # wir bleiben daheim


    Wraith - AX10 - SCX10 II - ROC Willys Jeep - Zetros 6x6 (@next) - TRX4

    YouTube = Willy&Tom

  • Hallo zusammen!


    Zuallererst; vielen Dank für die freundliche Aufnahme :saint:


    Und dann mal zu den Fahreindrücken.


    Lenkung:

    Wenn man -wie ich- vorher nur Kinderspielzeug kennt, macht so eine proportionale Lenkung natürlich erst einmal Spaß. Ich kannte das noch, dass man am Fahrzeug so einen Hebel hat, um den Geradeauslauf einzustellen. Dementsprechend fand ich das Anfangs schon ziemlich beeindruckend, dass man das bei dem Teil während der Fahrt an der Funke einstellen kann.


    Nichtsdestotrotz; die Lenkung ist für mich der größte Negativpunkt am MN99. Hat man das einmal so justiert, dass das Teil geradeaus läuft, tut er das dann

    a) beim Rückwärts fahren wieder nicht und

    b) ist dann der Wendekreis links und rechts unterschiedlich.

    Liegt meiner Meinung nach eindeutig hierran:



    In Fahrtrichtung links kann der Arm vom Servo voll ausgelenkt werden. In Fahrtrichtung rechts trifft er schon vor voller Auslenkung auf das Plastik.

    Hierzu habe ich irgendwie noch keinen gefunden, der das mal thematisiert hat.

    Lässt sich aber -denke ich- natürlich einfach mit dem Dremel beheben. Aber warum der Ausschnitt für den Servoarm von Werk aus assymmetrisch um den Arm herum ist, finde ich schon ziemlich seltsam :scratch:

    Zugegebenermaßen ist diese Abstellmaßnahme aktuell noch hypothetisch, weil ich erst einmal die neuen Lenkgestänge (schon bestellt) probieren möchte, bevor ich da was wegpfeile.


    Auch das Bump-Steer ist schon wirklich krass. Gefühlt hebt´s den Landy 30% aus den Federn, wenn man voll links einlenkt:


    Hierzu findet man ja schon einiges als Abstellmaßnahme (andere Lenkgestänge mit richtigen Kugelköpfen, Anlenkung auf die andere Seite, Lenkgestänge über statt unter die Vorderachse).

    Werde ich mich mal ein bisschen ausprobieren, bestellt habe ich jetzt zwei verschiedene neue Lenkgestänge.


    Also Fazit zur Lenkung:

    funktioniert, lässt aber reichlich Raum für Verbesserungen. Für die 50€ die das Ding samt Funke, Batterie und Ladegerät gekostet hat, aber im akzeptablen Bereich.


    meinkram:

    nee nicht selbst lackiert. Gibt´s ja ab Werk in verschiedenen Farben. Das Stahlgrau fand ich am schönsten. Hab zwar schon so einiges in meinem Leben lackiert (und das ist auch richtig gut geworden), aber beim Landy werde ich das (vorerst, so richtig sicher bin ich mir da nicht :D) nicht machen. Wie man auf den Bildern sieht, hat der original Lack schon mächtig gelitten. Ich schone das Teil wahrlich nicht. Der hat schon x Überschlage auf steinigem Geläuf gesehen.


    Grüße!

    Hotzenplotz

  • Schönen guten Abend!


    Und weiter im Programm; zum Rumkraxeln selbst.


    Schaut man sich "im Trockenen" das Spiel in und um die Achsen, sowie die bereits thematisierte Lenkung an, hat man ja erst einmal keine hohen Erwartungen...


    Aber meiner -Einsteiger!!!- Meinung nach, macht der Landy trotzdem richtig viel Spaß! Seit ich das Teil habe, erwische ich mich ständig dabei, beim Spazierengehen oder Radfahren neue Herausforderungen zu finden, die ich unbedingt bezwingen muss pardon


    Irgendwie scheint ja das Standard-Upgrade beim MN90 gleich ein 370er Motor zu sein. Da ist aber auch "nur" ein 180er drin, manche englischen YT-Videos sprechen sogar von einem 130er. Der MN99 hat ja schon RTR den 260er drin. Der ist keineswegs zu schwach, so dass er gleich rausfliegen müsste.


    Auf losem Untergrund kann man ihn schön mit allen Vieren wühlen lassen :headbang:. Die Steigfähigkeit wird nicht etwa durch den Motor begrenzt, sondern durch die Gewichtsverteilung. Er fällt halt irgendwann einfach hinten über, wo der Motor noch locker die Räder dreht (auch aus dem Stand).

    Solche Stufen, wo zb. der nicht empfehlenswerte 370er Motor aus dem Test von #Donaldsneffe einfach nicht hoch will, klettert der MN99 "out of the Box" problemlos.

    Gute "low-speed-controll"- ist bestimmt anders aber mit ein bissel Feingefühl im Gasfinger kann man durchaus aus recht langsam kraxeln.

    Die Höchstgeschwindigkeit ist für den Zweck eines Crawlers sicherlich mehr als ausreichend; er läuft ein bisschen schneller als mein normales Gehtempo. Nichtsdestotrotz hätte ich ihn gerne wesentlich schneller. Nicht weil es nötig wäre, sondern weil ich´s gerne auf nem glatten Untergrund auch mal fliegen lassen würde :aetsch:.

    (wahrscheinlich hat mich das Motorenvergleich-Video von #donaldsneffe mit dem "3s-Hellspeed" zu sehr angefixt :whistling:)


    Ansonsten finde ich auch noch erwähnenswert, dass der mitgelieferte 2S LiPo erstaunlich lange hält. Die Frage ist nicht, ob der 10, 13 oder 17min hält...

    Ich hab zwar keine Stopuhr mitlaufen lassen, aber es sind definitiv >30min :thumbup:



    donaldsneffe:

    Sorry, dass ich hier gleich zweimal auf deine Videos verweise, aber a) hab ich (noch) keine Ahnung, wie ich hier eigene Videos einbinde und zweitens find ich deine Videos einfach klasse :respekt:


    Grüße!

    Hotzenplotz

  • Hi,

    Sorry, dass ich hier gleich zweimal auf deine Videos verweise, aber a) hab ich (noch) keine Ahnung, wie ich hier eigene Videos einbinde und zweitens find ich deine Videos einfach klasse :respekt:

    danke sehr.

    Was du bei meinem MN-90 bedenken musst (das ist nicht der aus dem Motortest-Video, das ist der Willys Jeep - Karo immer noch Baustelle ;)):

    Der ist unglaublich schwer.

    Ich merke auch so schon (nicht nur beim MN-90, auch beim C44, oder sogar beim Mini-z 4x4, eigentlich bei allen "kleinen): Das Gewicht der Karo (auch einer unmodifizierten, "leichten") macht einen enormen Unterschied.

    Nur das Chassis ohne Karo fährt gleich um Klassen besser (bzw. "stärker").

    Mein "MN-90" hatte ja nur den Stock 180er Motor drinnen (vom Kit, ... hab nur 2 Kits, weiß also nicht, ob die RTRs womöglich wirklich mit 130er kommen) - und der lief mit meinem aufgemotzten MN-90 (der aber damals noch keine Metallachsen hatte!) schon so heiß, dass die Motorhalterung schmolz.

    Da ist dann halt schon ein größerer Motor angesagt.


    Wie der 260er geht kann ich nicht beurteilen.

    Soll deutlich besser gehen, aber auch nicht "ganz super" - zumindest laut z.B. dem ganz aktuellen Video:




    Da Gewicht hier nach meiner eigenen Erfahrung eine sehr große Rolle spielt, kannst du IMO mit dem Stock 260er Motor durchaus glücklich werden, solange das Auto halbwegs Stock und leicht bleibt.

    Wenn du dann aber vielleicht mal upzugraden probierst, oder Karo "Scalen" (oder eventuell schwere Fahrerfiguren, ich hab gleich 2 drinnen), dann musst halt schauen, ob es der Motor dann auch noch tut bzw. wie heiß er wird.


    Wobei das mit den 370er Getriebemotoren auch so eine Sache ist... meiner im MN-90 ist genial gut. Aber der im WPC C44KM scheint deutlich schwächer, und es haben auch schon Leute unter meine Videos geschrieben, dass sie die gleichen Motoren wie ich gekauft hatten und ihr Truck bei weitem nicht so gut geht...

    Obs dann am Motor liegt oder vielleicht doch am leicht laufenden Antriebsstrang ist schwer zu eruieren.


    Ist halt China Zeugs, basteln und probieren angesagt.


    Aber super, dass du mit deinem MN-99 so zufrieden bist.

    Und wenn der eh schon Metallzahnräder hat (? - ich glaub schon), brauchst wahrscheinlich gar nix ändern außer eventuell die Driveshafts, wenn die mal abfallen, brechen, locker werden.



    Youtube Videos einfügen ist ganz leicht, einfach den Link hier reinkopieren, nichts mehr... macht die Forensoftware dann automatisch.


    Gruß,

    Walter

  • Danke für die ausführliche Reaktion!

    Quote

    Ich merke auch so schon (nicht nur beim MN-90, auch beim C44, oder sogar beim Mini-z 4x4, eigentlich bei allen "kleinen): Das Gewicht der Karo (auch einer unmodifizierten, "leichten") macht einen enormen Unterschied.

    Nur das Chassis ohne Karo fährt gleich um Klassen besser (bzw. "stärker").

    -->dann ist das ja noch viel erschreckender, wie schlecht der nicht empfehlenswerte 370er Motor aus dem Test geht. Wenn er sich schon ohne Karo so schwer mit dem Aufstieg auf den Tritt tut.


    Quote

    Wie der 260er geht kann ich nicht beurteilen.

    Soll deutlich besser gehen, aber auch nicht "ganz super"

    -->deswegen schreibe ich ja ganz bewusst „keineswegs zu schwach, so dass er gleich rausfliegen müsste“. Hier sind doch so viele Profis unterwegs, das ich mich lächerlich mache, wenn ich schreiben würde, dass der 260er kräftig ist. Wobei der Defender damit auf ebenen Asphalt durchaus den Kinderwagen zieht :aetsch:


    Quote

    Und wenn der eh schon Metallzahnräder hat (? - ich glaub schon)

    -->Ja er hat. Hatte gleich nach der ersten kurzen Testfahrt die Differentiale aufgemacht und abgeschmiert. Will ja ein Weilchen Spaß an dem Teil haben. Ist definitiv Metall und da es ziemlich dunkel ist, nehme ich auch an, dass es sich hierbei nicht um die als copper gear verkauften Zahnräder handelt, sonder wirklich Stahl.

    Quote

    Youtube Videos einfügen ist ganz leicht, einfach den Link hier reinkopieren, nichts mehr... macht die Forensoftware dann automatisch.

    -->wie eingangs schon meinte; ich bin eigentlich nicht so der social-media-Typ. Hab dementsprechend auch keinen YT-Kanal. Ich meinte mit Videos einstellen eigentlich ganz einfache Videos, die ich mit dem Handy gefilmt habe. Das Format mp4 kann ich hier leider nicht hochladen.


    Quote

    Wenn du dann aber vielleicht mal upzugraden probierst

    ...

    brauchst wahrscheinlich gar nix ändern außer eventuell die Driveshafts, wenn die mal abfallen, brechen, locker werden.

    -->wo wir ja beim Thema sind :thumbup:


    Die Kardanwelle hat höchstens 7 Akkuladungen gehalten.

    Ich nehm das dem Teil gar nicht mal so übel,

    a) weil ich bestimmt 90% der Zeit nur das Steinbeet durchquert habe (also rockcrawling im eigentlichsten Sinne) oder die Schutt und Kiesberge sämtlicher Baustellen in der Umgebung erklommen hab. Also nix gemütlich Feldweg oder Asphalt Nebenhergelaufe. Für Letzteres ist er mir wie gesagt auch zu langsam, um Spaß daran zu haben. Da hab ich lieber Akku gespart und ihn getragen.

    b) weil hier im Forum und in vielen YT-Videos sowieso gesagt wurde, dass man die proforma gegen Metall tauschen soll. Und das schon beim 180er Motor.


    Nun könnte man einfach neue Metall Kardanwellen kaufen und weiter geht’s...

    Aber wenn schon, denn schon 8)

    Also einmal alles in Metall geordert:

    - Achsen samt Kugellager

    - Achsgehäuse

    - Lenkgestänge mit Kugelköpfen

    - Zug/Druckstangen mit Kugelköpfen

    - Hilfsrahmen vorne+hinten (die Dinger, die auf die Achsen geschraubt sind und wo die Zug/Druckstangen dran gehen)

    - Radgewichte (hinten Überkippen und so)


    ist aber leider alles noch unterwegs. Natürlich die Vorderachse mit „Universal Joints“ genommen, Loctite und extra Madenschraubenset (Ersatz für die mitgelieferten) dazu; ich lerne ja aus dem Forum und deinen Videos.


    Grüße!

    Hotzenplotz

  • Das Format mp4 kann ich hier leider nicht hochladen.

    Dann lädtst es halt auf Youtube hoch. Einen YT Kanal zu "eröffnen" wirst ja noch schaffen ;)

    Und veröffentlichst als "nicht gelistet".

    Und dann den Link hier rein - dann kann es jeder hier im Forum sehen (und findet es auf Youtube nicht).


    Mach ich auch.


    Gruß,

    Walter

  • ... ist alles ok.

    Aber dann hast du halt viel, viel mehr Gewicht. Mal schauen, was mit dem Motor wird.


    Deine "Hilfsrahmen" (ich nenn sie Linkholder - weiß aber auch nicht, ob das so heißt) aus Metall sind zwar schön, aber nicht unbedingt notwendig beim MN-90. Die aus Plastik halten auch (was nicht heißt, dass ich nicht auch das Metallzeugs gekauft hab ;) )

    Wirklich notwendig sind sie beim WPL C34/44KM - mit Panhard Stab. Das ist das erste, das da bricht - sofort Metall "mitbestellen":


    Welche Wheelweights?

    WPL?

    Passen die?

    Die sind das einzige aus deiner Liste (ok, neben Links - die macht man selbst ;) ), das ich nicht gekauft hätte. Total überteuert, und machen die (WPL) Reifen hart, weil so groß. Und fast zu schwer. Und kein Seitenhalt. Ich hab dann Schaumstoffeinlagen gebastelt dafür...

    Da ist Bleiband oder so was in der Art IMO besser.

    ich hab nur diese Wheelweights, da ich ein paar WPL C34KM und C44KM hab und die da dabei sind.


    Gruß,

    Walter

  • Quote

    Welche Wheelweights?

    WPL?

    Passen die?

    Sind für WPL passend angepriesen gewesen.

    Für den MN90/MN96/MN99 hab ich nichts spezifisches gefunden.

    Sie passen wohl nicht einfach so (das Video kannte ich schon vor Bestellung):



    Ab 4:30 wird ziemlich anschaulich genau das Problem gezeigt, was ich mit "Steigfähigkeit ist durch Gewichtsverteilung begrenzt" meine.

    Vielleicht wird er ja auch mit dem ganzen Metallkram so schwer "untenrum", dass die Radgewichte untötig werden. Dann waren´s halt 8€ für die Katz. Hinterher ist man immer schlauer :whistling:


    Grüße!

    Hotzenplotz

  • dass die Radgewichte untötig werden

    Nö, Radgewichte sind schon ok und gut.

    Aber ich empfehl dir Bleiband und drüber eventuell noch selbst gemachte Einlagen.

    Die WPL Gewichte find ich jetzt nicht "so super".

    Hab sie aber trotzdem auch selbst in C34 und C44 drinnen (die WPL Gewichte).


    Viel besser find ich allerdings das Bleiband in meinem MN90 (der hat aber WPL Felgen).


    Gruß,

    Walter

  • Quote

    hmmm...


    das hat ja irgendwie nicht so prickelnd geklappt, einfach den Link einzubinden.

    Hab das einmal mit dem "https" davor probiert -->Video nicht in Kommentar eingebunden

    Dann noch mal nur mit "www" -->Video nicht in Kommentar eingebunden


    Muss man das zusätzlich noch über einen Button aus der Forum-Benutzeroberfläche (oberhalb des Schreibfensters) als Link zu einem Video aus YT kennzeichnen?




  • Gar nix... ich hab einfach den Link reinkopiert.


    Gruß,

    Walter

  • Oha!


    Na das´ mir jetzt peinlich :oops:


    Hatte den Beitrag geschrieben und es war erst einmal nur der Link zu sehen.


    Jetzt 3/4 Stunde später:

    Video ist eingebunden.


    Ganze "Aufregung" umsonst, sorry!