Tamiya Bear Hawk und Madcap sollen wieder fahren....

  • Hallo zusammen,


    nach meiner Vorstellung im entsprechenden Forenbereich, hier mein eigentliches Anliegen.


    Es geht um meine beiden Fahrzeuge, Bear Hawk und Madcap von Tamiya. Ich habe die mit 12 und 13 gekauft und zusammengebaut. Beide Fahrzeuge bin ich gerne gefahren, tatsächlich den Bear Hawk lieber, weil er realer aussah.

    Der Bear Hwak ist tatsächlich in original Zustand, von den Reifen mal abgesehen. Der Madcap, da habe ich schon was gemacht, Kugellager (ich kann mich aber nicht mehr erinnern, wo überall welche verbaut sind) und einen stärkeren Motor.

    Der Bear Hawk lag von Beginn an knapp 28 Jahre auf dem Dachboden, der Madcap leider erst ein paar Jahre im Keller und dann auf dem Dachboden.


    Rost kennt der Bear Hawk nicht, der Madcap schon. Die Federn der Dämpfer und alle anderen Schrauben die man so sehen kann sind verrostet. Ich vermute mal, dass es auch dem Motor nicht so gut geht.


    Ich bekomme leider erst nach Ostern einen Akkupack von meinem Geragennachbar geliehen, der mal vor ein paar Jahren hier in Harburg einen Modellbau Laden hatte, um zu testen was noch geht.


    Der Gute man meinte gleich, verkauf die und hol dir lieber was Neues in 1:6 oder größer aber die Finanzministerin erlaub nicht noch ein 3. teures Hobby.


    Ich möchte aber beide Fahrzeuge überholen und auch fahren. Nein, da wird nichts in die Vitrine gestellt, habe eh keine ;-)

    Man kommt, wenn man nach Ersatzteilen schaut, vom 100dersten ins 1000ste und ich hoffe hier Hilfe zu bekommen.


    Wenn sich Dienstag irgendwas bei beiden Fahrzeugen tut, dann geht es los nach dem Zustand des Getriebes zu schauen. Ich vermute mal, dass Fett wird sicherlich verharzt sein, nach so langer Zeit, oder? Ich bräuchte für beide Fahrzeuge eine Art Einkaufsliste, die gerne von euch ergänzt werden kann. Mein Garagennachbar meinte, wenn ich mir das wirklich antun will, dann Fahrtenregler und ggf. neue Funkanlage, wegen der alten Frequenz.


    Also:


    - Fahrtenregler

    - Funkanlage

    - Beide Fahrzeuge komplett auf Kugellager (war schon damals mein Plan)

    - Öldämpfer (hatte ich damals wegen auch fehlendem Kleingeld nicht mehr gemacht)

    - Neue Akkus (was kann man heutzutage verbauen?)

    - Ladegerät

    - Reifen/ Felgen

    - Was fehlt noch?


    Es wäre klasse, wenn Jemand entsprechende Artikelnummer oder Shops hat, wo man entsprechende passende Teile herbekommt.

    Grundsätzlich habe ich einen Bear Hawk und einen Madcap, verkauft werden sollen und beide in einem sehr guten Zustand sind aber ich kann ~250€ Ersatzteile, besser erklären als noch 2 weitere Fahrzeuge, die dann zum Fahren vielleicht zu schade sind.


    LG Stephan




  • Also günstige Fernsteuerung und Regler kann ich dir diese beide empfehlen:


    [US$11.23 16% OFF]HSP HPI 320A Brushed Speed Controller ESC RC Parts from Toys Hobbies and Robot on banggood.com

    https://banggood.app.link/zVbM0nP2z5


    [US$22.43 38% OFF]DumboRC X4 2.4G 4CH Transmitter with X6F Receiver for JJRC Q65 MN-90 Rc Vehicle Car Boat Tank Model Parts RC Parts from Toys Hobbies and Robot on banggood.com

    https://banggood.app.link/w9otlfT2z5


    Auf EU Priority Versand achten!!!

    Dann Zollfrei.


    Und für die restlichen Tamiya Teile würde ich dir diese beiden Shops empfehlen:


    https://www.modellbau-seidel.de/


    https://tamico.de/

  • Den Madcap habe ich hier auch noch, auf Restaurierung wartend... Teile gibt's allerdings nicht mehr allzu viele dafür, das einzige aktuelle Modell das noch halbwegs Bezug dazu hat, ist die Neuauflage des Super Astute (47381) - nur da sind dann doch nicht sonderlich viele Gleichteile.


    Sender/Empfänger - brauchst Du genau genommen nicht neu. Die "alte" Frequenz funktioniert besser denn je, seit es kaum noch Konkurrenz in dem Band gibt. Ein elektronischer Fahrregler, um den Stufenschalter zu ersetzen, ist nicht verkehrt, aber auch da muss es nicht High-End sein. Tamiya TBLE-02S reicht zum Beispiel, ansonsten finden sich auch bei Ebay (Kleinanzeigen) zuweilen zeitgenössisch passende Regler (GM, Futaba MC112B, Kyosho KA-15, LRP Runner, etc.).

  • Hallo,


    danke für die Tipps.


    Die Fahregler habe ich für 19,99€ pro Stück bekommen. Die beiden Motoren des Madcap scheinen die Feuchtigkeit im Keller nicht überstanden zu haben.


    Was wäre Motor technisch den Getriebe von Madcap und Bearhawk zuzutrauen?


    Da ich die Getriebe zur Fettkontrolle auf mache, würde ich die Kunstofflager tauschen. Ich habe gesehen, dass es eine Menge an unterschiedlichen Kugellager gibt. Sets für knapp 11 und 12 Euro aus Chnina. Wahrscheinlich ausreichend. Ich kann mich erinnern, das ein Lager mal 5 DM im Modellbauladen gekostet hatte und für mich als Schüler unerschwinglich waren.


    LG Stephan


    P.S.: habe gestern leider den Kauf einer ggfs. gut erhaltennen Bear Hawk für 90 € verpasst :-(

  • Was wäre Motor technisch den Getriebe von Madcap und Bearhawk zuzutrauen?

    Idealerweise der / die Carson Cup Machine. Ist in etwas das gleiche, was damals der Graupner Race 500 war, nämlich ne deutliche Steigerung zum Baukastenmotor, aber kein Power-Ei.


    Würde m.E. sehr gut passen, mehr würde ich an deiner Stelle den alten Schätzchen aber auch nicht mehr zumuten.


    Wahrscheinlich ausreichend.

    Ja, kein Problem. Die Preise für Kugellager sind in den letzten Jahrzehnten erfreulicherweise in den Keller gerutscht, und bei deinen Modellen sind auch die ganz normalen ZZ Lager völlig ausreichend. Alles drüber geht natürlich auch.





    Gruss,

    Axel.

  • Der Übersetzungsbereich des Madcap liegt zwischen 7,73:1 und 12,23:1, Standard war m.W. 8,33:1 (20er Ritzel) - insgesamt für einen Buggy relativ lang. Torque Tuned (25T) oder Sport Tuned (23T) dürften funktionieren, die Cup Machine hätte ebenfalls 23 Turns. Bringt unter Last ca. 17000 U/min an 6 Zellen, Endgeschwindigkeit dürfte knapp über 30 km/h liegen. Es gibt eine relativ unüberschaubare Anzahl älterer Brushed-Motoren in 540er Baugröße, von Tamiya über Kyosho, LRP, GM, Reedy, Graupner, Robbe bis zu Keller, Plettenberg etc., wobei die zeitgenössischen Kyosho/Tamiya-Tuningmotoren (Dynatech, Technigold, Le Mans) ziemlich hoch gehandelt werden. Die "heißen" Varianten mit Wicklungszahlen unter ~19 dürften hier eher weniger in Frage kommen, denn die laufen in der Umgebung tatsächlich zu warm - sowas war eher für Flachbahner gedacht.


    Die längeren 550er Motoren passen ebenfalls, da sind die Windungszahlen aber nicht vergleichbar. Um mit den 23T-Varianten der 540er bei der Drehzahl gleichzuziehen (bei höherem Drehmoment) müsste man dann bei ~19 Windungen landen, bspw. Robbe Power 600/19 BB (= Graupner Speed 600 BB Turbo).


    Beim Aktionshaus mit den vier bunten Buchstaben läuft gerade noch 'nen günstiger LRP Buggy Special 2, der dürfte recht gut passen (nein, kenne den Verkäufer nicht und bekomme keine Provision...).

  • Sport Tuned (23T) dürften funktionieren

    Oh, beim ST muss man aufpassen, diese Mimosen mochten ( mögen ? ) es überhaupt nicht, zu lang untersetzt zu werden = zu heiss zu werden, das haben die oft bereits nach einem Akku schon sehr krumm genommen und drastisch an Leistung verloren. Waren dann meist nur noch für Reifen anfahren gut, wenn überhaupt.


    Einen Sport Tuned muss man IMMER möglichst kurz ritzeln, dann sind sie aber auch gut und laufen sehr rund und leise ! Ich hab den ST am liebsten im Formel gefahren, in Tourenwagen oder Buggies fand ich persönlich den ST allerdings etwas zu schwach. Für die gabs entweder den Race 500 ( weil eigentlich genauso gut, aber viel billiger und robuster ) oder direkt nen schwarzen / pinken Acto oder vergleichbare.





    Gruss,

    Axel.

  • Moin,


    so langsam nimmt alles Gestalt und ich habe ein ganzes Arbeitszimmer voller Teile. Mir ist es gelungen noch einen halbwegs gut erhaltenen Madcap gefunden. Allerdings sind auch bei dem die Dämpfer hinüber.


    Ich habe mich für Öldruckdäpfer entschieden. Für hinten habe ich welche, für vorne finde ich nichts.


    Normal wäre 67mm Lochabdtand aber 70mm wie der Bearhawk hat, wäre besser. Allerdings bin ich bisher erfolglos bei der Suche beider Größen gewesen. Das Problem was ich festgestellt habe bei den Dämpfern um 70mm laut Daten der Shops, die passen nicht. Ideen wo man ggfs. noch nachfragen kann?


    LG Stephan

  • Hey Stephan,


    habe hier mal still mit gelesen. Bin auch im Besitz eines in die Jahre gekommenen Bear Hawks. Wollte ihn eigentlich auch wieder aufbauen so wie du. Muß aber gestehen das mir dafür die Motivation fehlt. Hab da noch andere Baustellen...Falls du ein "Spenderfahrzeug" suchst? Eventuell kann man noch ein paar Teile gebrauchen.

  • Post by Airspotter.de ().

    This post was deleted by moin606: Verkäufe bitte nur über den Marktplatz (oder per PN) ! Bitte Forenregeln beachten. ().
  • Post by timberman ().

    This post was deleted by moin606: Verkäufe bitte nur über den Marktplatz (oder per PN) ! Bitte Forenregeln beachten. ().