Unimog, mein erster Crawler



  • Hallo zusammen.


    Im LKW-Modellbau 1:14 / 1:16 habe ich schon einige Erfahrungen gemacht. Aber ein Fahrzeug fürs ganz grobe Gelände habe ich noch nicht gebaut. Das neuste Projekt sollte ein 1:10 Crawler/Scaler werden.


    Ich möchte euch hier meinen Unimog vorstellen, der erst eben fertig geworden ist.


    Mit dem Chassis hab ich's mir einfach gemacht. Es stammt von einem DF-Model "Mali", in RTR ausführung.

    Das Modell hab ich mir auf der Messe in Friedrichshafen gekauft und bin vom Preis/Leistungsverhältnis begeistert.





    Die Suche nach einer Unimog Karo endete bei DT-C-Rallye. Rainer sendete mir einen Bausatz für ein Führerhaus und den passenden Schnorchel aus einem 3D Druck und es konnte endich losgehen :D.


  • Eine ganze Menge PS Platten gab es in dem Päckchen.

    Alles sauber gefräst, die Teile mussten nur mit einem Cutter herausgetrennt und glattgeschliffen werden.





    Auf der Webseite von DT-C-Rally findet man eine ganze Reihe Fotos, die den Zusammenbau der Hütte zeigen.

    Die Teile passten perfekt zusammen!



    Anprobe auf dem Chassis..





    Es gab etwas Spachtelarbeit und ich habe einige Kannten an der Hütte rund geschliffen. Innen an der linken und rechten Seite habe ich zusätzliche PS-Streifen eingeklebt, damit es zum Rundschleifen mehr "Fleisch" hat.


    Grundierung drauf und eine erste Farbschicht:





    Um die Brücke zu bauen habe ich mir bei C...rad PS Platten besorgt.






    Das Fahrerhaus hält vorne auf einer Traverse aus PS mit Magneten. Die hintere Kannte der Hütte liegt auch mit Magneten auf einer Traverse aus Alu, die ich direkt am Chassis angeschraubt habe.


    Für die Brücke habe ich vorne eine weitere Alutraverse mit Magneten gemacht , hinten dasselbe einfach aus PS-Streifen. Dazu einen Heckabschluss mit Umrandung, wo später die Rücklichter eingesetzt werden.





  • Hallo thom75,


    sehr schön,weiter so,das schaue ich mir weiter an :popcorn:



    Gruß Matthias :thumbup:


    Mein Fuhrpark: G-Made Sawback,Vaterra Chevrolet Blazer,MST CMX,MST CFX-W

  • Das Original-Getriebe habe ich nach kurzer Zeit ersetzt. Es war zu breit. Der Motor ragte auf der linken Seite über das Chassis.. Schlecht für den Schwerpunkt und schlecht um seitlich am Chassis Teile wie Tank oder Auspuff anzubauen..




    Aus PS Resten bastelte ich nach Augenmass einen Tank und einen Auspuff.





    Die Innenausstattung, d.h. Sitze und Armaturenbrett gehören auch zum Bausatz.


    Die Sitze sind mit Kunstlederresten bespannt und der Fahrer wurde über eine Anzeige im Internet gefunden..



    Die Brücke ist soweit fertig. Ich habe dort wo die Stossdämpfer sind etwas ausgeschnitten damit ich sie tiefer befestigen kann. Das Riffelblech hatte ich noch im Schrank liegen und passte bis auf einen Rand, den ich mit 1mm PS-Platten aussenrum gemacht habe, tip top.

    Die Kotflügel habe ich aus 3mm PS-Platten geschnitten, die Kannten 45 Grad geschliffen und dann zusammengeklebt.



    Dort wo zwischen Brücke und Fahrerhaus noch Platz ist, soll ein Überrollbügel montiert werden.



    Das war die ursprüngliche Idee... Der Überrollbügel, eine Mischung aus Alu-Rohren und 3D-Druck Bögen mit 3D-Druck Grundplatte. Es sollte anders kommen.....




  • Da ich das RTR Chassis mit dem Verbauten Regler und die 2 Kanal Fernsteuerung beibehalten wollte ist die Elektronik für die Lichtfunktionen relativ einfach ausgefallen.

    Das Abblend- und Rücklicht leuchten mit Einschalten des Modells.

    Brems- und Rückfahrlicht habe ich mit einem CTI-Modul realisiert.

    Für das Abblendlicht habe ich mir extra warm-weisse LED's besorgt.



    Habe mal ausprobiert, wie der Mog mit Dachscheinwerfern aussehen würde...



    Der Überrollbügel ist mittlerweile vollständig aus einem 3D-Druck. Ein Danke dafür nochmals an meinen Freund Kari, der einmal mehr meine Wünsche und Vorstellungen perfekt umgesetzt hat..! :-)



    Nach einer Beschwerde des Fahrers wurden noch zwei Schalthebel montiert...




  • Die erste, richtige Ausfahrt im Gelände hat mächtig Spass gemacht..!



    Ich habe mir überlegt, wie ich die Dachscheinwerfer anbringen kann. Es soll gut aussehen und ich will möglichst keine Kabel sichtbar haben..

    Dazu habe ich aus PS-Streifen einen Dachträger gemacht. Der Träger ist dick genug um darunter unsichtbar alle Vorwiderstände und Kabelverzweigungen unterzubringen..

    ...jetzt warte ich noch auf zusätzliche warm-weisse LED's (hätte ich doch am Anfang genügend davon bestellt..)

  • @ gtti101 : Danke Matthias !


    Momentan warte ich noch auf ein paar Teile um den Unimog noch detailierter zu gestalten.


    Seit langem verfolge ich immer wieder Berichte hier im Forum und habe so viel dazugelernt.


    So nutze ich nun die "Bastel-lose Zeit", um hier im Forum auch mal was von meiner Seite zu zeigen.


    :)

    Liebe Grüsse


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    das ist echt ein sehr schönes Modell geworden! da sieht man die liebe zu Detail :respekt:



    Gruß Matthias :thumbup:


    Mein Fuhrpark: G-Made Sawback,Vaterra Chevrolet Blazer,MST CMX,MST CFX-W

  • @Marcus

    Stimmt..:scratch:

    ..weil die seit Ursprung dran sind hab ich die mit anderen Augen betrachtet..


    Muss mir da was einfallen lassen - die sind in die Stosstange mit integriert.....hmm


    Danke, auch für die Kritik.


    Gruss Thomas

  • Eigentlich könnte ich die Stosstange auch weglassen? und ein Alublech als Chassis-Abschluss aufsetzten..


    hab das mal mit Pappe umgesetzt.. dort wo die helle Fläche ist, könnte ich ein Zugmaul anschrauben...:scratch:




    Gruss

  • Mhh ohne wirkt das schon stimmiger. Wobei ne kleine schwarze Stoßstange mit nem Schäkel schon gut ist. nur die alte ist wie ich ne Wuchtbrumme :) Wer mich kennt weis was ich meine ;)

  • Hallo thom75

    da hast Du Dir ein richtig schönes Modell zusammengesetzt. Wäre interessant das Modell mal in echt anzuschauen, Schänis ist ja gleich um die Ecke von Gommiswald.


    Gruss


    Dani

    Freundliche Grüsse aus Gommiswald (SG)

    Dani


    Hobby: RC4WD Land Rover Defender D110

    Entspannung: Kawasaki GPZ 1100

    Transport: Ford Galaxy 1.9 TDI, Skoda Oktavia II RS

  • Ich hab mir da für meinen MOG eine Teil gezeichnet und aus PLA ausgedruckt, da haben auch die Schäkel und die Anhängekupplung ihren Platz gefunden.

    Als Anregung


    "... NEN SCHEISS MUSS ICH ..." :finger:


    Gruß Christoph

  • SZecke

    @Marcus


    Danke fürs Bild. Sowas in der Art denke ich wird es wohl werden. Die Anhängerkupplung ist betstellt chinese


    Afrikaner

    Hallo Dani. Das wär nach Corona ein Versuch wert.^^ Der Landrover ( in deinem Profilbild) sieht aber auch gut aus!


    Gruss Thomas

  • Hi,

    draussen im Wald kann man genug Abstand halten, so habe wir (Turnschuuh und Landi) es gestern gemacht, klappte perfekt und jeder hatte seinen Spass.

    Ja, von weitem sieht der Land Lover gut aus, von der Nähe betrachtet ist es eine Baustelle search. Aber er fährt, wenn auch sehr langsam wegen der Untersetzung.


    Dani

    Freundliche Grüsse aus Gommiswald (SG)

    Dani


    Hobby: RC4WD Land Rover Defender D110

    Entspannung: Kawasaki GPZ 1100

    Transport: Ford Galaxy 1.9 TDI, Skoda Oktavia II RS