CTI PS2BR Schaltmodul für Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer STÖRUNG

  • Hallo,


    ich habe o.g. Modul in meinen Willys Jeep eingebaut. Vorher auch schon eins in meinen Jeep JK, wo es ohne Probleme funzt.

    Es funzt auch im Willys Jeep und tut, was es soll, jedoch blitzen beim vorwärts Fahren ab- und zu mal die Rückfahrscheinwerfer kurz auf, als wenn da irgendwie eine Störung ist...

    Antriebsmotor ist nicht entstört, in meinem Großen Jeep aber auch nicht, 1080 Regler auch bei beiden verbaut, 2S Lipo, 6V BEC...


    Hat da jemand schon einmal das Gleiche beobachtet bei seinem Modell?


    Ich werde evtl. noch an CTI schreiben.


    Sooo schlimm ist es nicht, aber störungsfrei wäre schöner.


    Nette Grüße und Danke Jungs schonmal für Eure Hilfe!


    Jens:bier:

  • Mal unabhängig vom CTI Schaltmodul im speziellen, das hört sich für mich erstmal nach einem Neutralbereichsproblem an. Ist die Gastrimmung leicht Richtung Bremse verstellt ? Deadband im Sender zu schmal gewählt ? Taucht das wirklich nur / auch wenn du vorwärts fährst auf, und nicht zufällig immer nur dann wenn du vom Gas gehst oder stehst ?


    Ansonsten käm noch ein Empfängerproblem ( Aussetzer ) in Frage, bspw. durch eine Überlastung des BEC durchs Servo oder eine Spannungsunterbrechung ( Wackler ). hmm





    Gruss,

    Axel.

  • Hi Axel!

    An der Gastrimmumg ist nichts verstellt. Habe eine Spektrum DX4C. Die nutze ich für alle Autos. Nur ab und zu beim vorwärts Fahren, Geschwindigkeit ist konstant.

    Deadband? Wat is dat denn??? Alles so wie ich mit allen Autos fahre....Sorry! Kenne mich damit nicht aus.

    Da ist ein Mini Servo drin: Corona (Aha, da ist das Virus schon drin, Problem erkannt!😂). DS 929MG. Das dürfe das BEC keinesfalls überlasten.


    Nette Grüße


    Jens:bier:

  • Nur ab und zu beim vorwärts Fahren

    Ok, dann liegts schonmal nicht an der Trimmung / Totband. Wär ja auch zu einfach gewesen. Servo und Empfänger sind aber noch nicht entlassen, ebenso könnte es theoretisch, obwohl eher unwahrscheinlich, auch ein verdrecktes Poti vom Gashebel sein, was zwischendurch wirre Werte überträgt.


    Aber das müsstest du eigentlich auch beim Fahren merken, das Modell reagiert dann je nach Gasstellung ganz komisch. Einmal aufgetreten wirds auch stetig schlimmer, bis hin zur totalen Unfahrbarkeit. Meist reicht dann aber eine Spülung mit Bremsenreiniger undoder Teslanol T6, um Potis wieder in die Spur zu bringen, das gilt auch für alle spinnenden Schalter und Taster. Meist ist das gute Zeug nämlich einfach nur verdreckt und nicht wirklich defekt. ;)


    Ich erwähne das deshalb, weil meine alte DC3C mich dbzgl. recht oft ziemlich geärgert hat, und die 4C ist ja quasi dieselbe Funke. Bist jetzt also schonmal vorgewarnt. ;)



    Nur wird dir das bei deinem aktuellem Problem kaum helfen, jetzt da es die Sendereinstellungen nicht sein können wirds aus der Ferne schwierig zu eruieren woher das kommt. Hast du evtl. andere Komponenten zum gegenchecken ? Oder jemanden in deiner Nähe, der sich das mal anschauen kann ? Im Moment wüsst ich nämlich nicht weiter... hmm




    Ach und übrigens, das Totband beschreibt die "Neutralbereichsbreite", wenn man so will. Also den Bereich, in dem man den Gashebel / das Lenkrad in Neutrallage ein Stückchen hin und her bewegen kann ohne einen Befehl abzuschicken; wo sich noch nix tut.


    Diesen Bereich hat nebenbei bemerkt jede Funke ( ohne gings auch gar nicht ), nur ist derdiedas Totband bei der 4C mwn fix und nicht verstellbar, was aber eigentlich auch nur in Ausnahmefällen wirklich von Nöten ist. Ich für meinen Teil zumindest hab jedenfalls noch nie am Totband schrauben müssen, und ich fahr und flieg schon was länger... ;)






    Gruss,

    Axel.

  • Hi Axel!

    ..Hmmm....Du bringst mich auf eine Idee!.....die Funke würde ich ungesehen ausschliessen, die ist recht neu und kaum benutzt...aaaaaber ich habe gestern mein Soundmodul bei meinen JK kalibriert, weil ich mich gewundert habe, warum er nicht schaltet. Da hatte ich die Werkseinstellung drin, läuft ja...rückwärts drehte er zu hoch und vorwärts hat die Drehzahl nicht gereicht zum Schalten. Erst bei Gasweg 150% funzte es. Den 1080 habe ich bei beiden Modellen angesteckt und fertig. Beim JK keine Probleme. Vielleicht liegt es doch am "Totpunkt" beim Willys! Da sollte ich mal den 1080 kalibrieren...muss ich googeln.

    Wäre einen Versuch wert.

    Danke Axel!


    Nette Grüße


    Jens :bier:

  • Also ich habe dasselbe Problem in 2 Modellen, auch das besagte CTI und den 1080. kommt immer unter der Fahrt, bei gleichbleibendem Gas geben.


    Was mir allerdings auch aufgefallen ist, dass aus dem Stand raus ins rückwärts fahren die Rückfahrscheinwerfer nicht direkt angehen. Es bedarf einen kräftigeren Gasstoß bis die angehen. Kennt ihr dieses Verhalten auch so?

  • Moin


    Das BEC vom 1080 macht doch glaube ich 6 Volt .

    Machten da ( bei 6 V ) manche CTI Module nicht irgendwelche komischen Sachen ?

    Ich glaube da gab es mal einen Bericht drüber . :scratch:


    Vieleicht mal die BEC Spannung auf 5 Volt reduzieren .

    ( zwischen Empfänger und CTI Modul einen Festspannungsregler ,, BD7805 S" einbauen ) :scratch:


    Könnte eventuell klappen .


    Gruß Volker

  • Hallo Jens, :)


    hatte genau das selbe Problem jahrelang, in mehreren Fahrzeugen mit verschiedenen Reglern, Funke Spektrum DX3C.

    Dieses Jahr habe ich mir eine neue Funke gekauft (Absima CR6P), diese ohne etwas anderes zu verändern angeschlossen und siehe da, Problem war direkt weg !


    Möglich das man an der Spektrum, wie oben schon geschrieben wurde, noch was einstellen kann, das weis ich aber nicht.


    Gruß

    Tommy

  • Moin Alex!


    Na ist doch Grütze! Reklamiert habe ich es jetzt, Fechtner fragte bisher nur nach der Spannung, sonst noch nichts wieder von gehört.

    Komisch, dass es in meinem JK störungsfrei läuft.

    Rückfahrscheinwerfer funzen bei mir bei beiden Modellen sofort!

    Tja, CTI doch nicht so dolle...für den Kurs...:aufreg:


    Hi Volker!


    BEC auf 5V geht ja leider so nicht...oder kann ich auch z.B. einen Widerstand zwischenbauen?


    Nette Grüße!


    Jens

  • Hallo Tommy,


    aber ich nutze die gleiche Funke für beide Autos...!?:scratch:


    Seltsam...


    Langsam kommt Leben in die Bude...

  • Hi Jens


    Ich habe den Festspannungsregler in die Zuleitung zum Empfänger gebaut .

    Dadurch haben aber alle Endverbraucher ( auch das Lenkservo ) nur die 5 Volt .

    Ich denke , das es bei dir reicht , so ein Teil in die Zuleitung zum Modul eizubauen .

    ( Erstmal mit Servoverlängerungskabeln ein Provisorium basteln ) und das dann

    da zwischen stecken .


    Ich habe ein Bild von meiner Lichtverkabelung .

    Oben rechts , das silberne Ding mit dem Loch ist so ein Festspannungsregler .

    Ob es bei dir funktioniert ? :scratch: ohne Gewähr.





    Gruß Volker

  • Hi

    Da fällt mir noch etwas ein . ;)


    Am Regler unter Punkt 11 kann man die Empfindlichkeit um den 0 Punkt ändern ( Programieren )

  • Hi Volker!


    Also auf 5V für´s Servo wollte ich eigentlich nicht herunter. Also dann lieber über Servoadapter.

    Beim Regler gucke ich mir mal an!

    Außen Plus, Innen Minus abgreifen? Entstörkondensatoren haste auch dran?

    Irgendso einen Elko habe ich noch liegen...mal gucken heute Abend...


    Nette Grüße


    Jens:bier:

  • Habe schnell mal ne Skitze gemacht .

    Gemeinsamer Minus in der Mitte und Entstörkondensatoren jeweils zwischen die Lötbeinchen .


  • Hoi zäme

    Also ich habe dasselbe Problem in 2 Modellen, auch das besagte CTI und den 1080.

    Dem kann ich mich anschliessen. Auch bei meinem LC70 mit den gleichen Komponenten (DX4C, 1080 und CTI PS2BR) habe ich öfters komische Beleuchtungsaussetzer oder so... Ich habe allerdings ein 5V Bec miteingebaut, also kann es daran nicht liegen.


    Vielleicht doch mal eine andere Funke testen...


    Gruss

    Jonas

    Meine Toyota Land Cruiser RC Modelle: BJ75 Pickup (auf CFX), GRJ79 (LC70 auf RCMODELex), LJ70 (auf MST CMX), FJ40 (auf TF2 SWB), GRJ71 (1:18 auf CR-24)

    ohne Baubericht: FJ40 (WPL C34KM), FJ45 (WPL C44KM), HDJ80 (EazyRC Patrion),

    Fremdfabrikat ;) Jeep (RC4WD Gelande II 1:18)

    Mein Reiseblog: Jonas in Afrika, Mein grosses Buschtaxi

  • Danke Volker!


    Hallo Jonas!


    ...voll die Seuche!? Denke eigentlich auch, dass es an den 6V nicht liegen kann. Warum habe ich bei den gleichen Komponenten die Störungen nicht bei meinem anderen Auto???


    ...eine X Akte...:scratch:


    Nette Grüße!


    Jens

  • Bei mir brachte damals ebenso auch kein BEC Abhilfe.

    Schon sehr komisch das es bei deinem anderen Modell funktioniert. hmm


    Nur als Test und Interesse halber, kannst du ja vielleicht mal eine andere Funke probieren.


    Beim Superacale hatte ich auch enorme Probleme mit meiner Spektrum, konnte mich keine drei Meter vom Modell wegstellen, dann fing das Auto an rumzittern an Gas und Lenkung.....bei allen meinen Modellen.

    Letztens bin ich mit der neuen Funke und auch mehreren Leuten zusammen gefahren, ohne Probleme.

    Aber das ist vielleicht wieder ein anderes Problem. pardon

  • Hi Tommy!


    Andere Funke wird schwierig...wäre nicht verfügbar....wenn meine Funke so wird, fliegt sie natürlich gleich raus...:scratch:


    Nette Grüße!


    Jens

  • Hallo,


    so ich habe eine Antwort über Fechtner von CTI...Retourenschein hätte ich, jedoch wird der Hersteller fast ungesehen sein Modul für "unschuldig" halten. Bei keiner Fehlerfindung kommen Prüfgebühren zzgl. Rücksendeporto auf mich zu und das Problem ist immer noch da. Da habe ich eigentlich auch keinen Bock drauf. da kann man ja gleich ein neues kaufen.

    Ich denke ich werde nochmal eine andere Funke, bzw. die Kalibrierung des Reglers prüfen....bevor ich von deren Methode 200 Blutdruck kriege.:wut:


    Nette Grüße


    Jens