Wertverlust bei Umbauten?

  • Moin.

    Hab mir heute mal gedacht, ich würd gern meinen Reely Freemen umbauen und somit das Aussehen komplett verändern (ist mein erster umbau). Hab davon meinen Eltern erzählt (bin erst 14), aber die waren davon nicht wirklich begeistert und meinten, wenn ich in ein paar Jahren mich nicht mehr für sowas interessiere und den verkaufen möchte, wäre der nichts mehr wert, da er nicht mehr original ist. Habt ihr vielleicht Ideen, wie ich meine Eltern umstimmen könnte? Danke schonmal im Vorraus.

  • Gibt es bei Modellautos einen organisierten Gebrauchtmarkt?

    Der Reely Freemen ist ja ein günstiges Massenmodel. Der wird sicher kein Sammlerstück wie z.B. ein Wild Willy I.

    ich bin da jetzt auch nicht der Experte, aber ich würde das eher umgekehrt einschätzen. Je mehr du in sinnvollen Zubehör und höherwertigen Tuningteile investierst, desto mehr ist der später bei technisch einwandfreien Zustand noch wert. Allerdings wirst den Neupreis natürlich nie wieder raus bekommen.

  • Kann man so pauschal nicht sagen. Wie viel Wert er verliert liegt auch an der Wartung, dem Allgemeinzustand und WAS und WIE es umgebaut wurde.

  • Ein Modellauto ist ja keine Wertanlage.


    Selbst wenn du Ihn total zerbastelst ist das eine Lernerfahrung, die viel mehr Wert ist als der "Wiederverkaufswert". Ist eine Investition in deine Zukunft!


    Wenn du Ihn umbaust machst du hier am besten einen Bauthread auf, dann kannst du dir immer Tipps und Hilfe holen!

  • Erkläre Deinen Eltern doch das ein sinnvoller Umbau den Wert eher steigert als senkt, schließlich fährt hier im Forum kaum einer mit einem Originalen Modell rum.

  • zeig deinen vater einmal auf YouTube ein paar scale crawler videos vielleicht macht er ja mit wenn es ihm gefällt


    Und das mit Wertverlust ist so eine sache

    Hab mir mein ersten tamiya baukasten selbst mit 15 gekauft , tamiya ff01 toyota toms levin .

    Selber Gebaut und lackiert , hatte da null hilfe und meine eltern waren auch nicht begeistert . bin aber auch nach 25jahren dabei hängen geblieben


    Da bin ich auch nicht der einzige


    Lg

  • Hi,


    Wenn du das Aussehen des Fahrzeug verändern möchtest dann kannst du das auch machen OHNE an den Originalteilen rumzubohren oder diese zu verändern.


    Du willst eine amdere Karosserie drauf bauen - bau dir die Karosseriehalter so, das du schon vorhandene Befestigungslöcher am Chassis verwenden kannst...


    Andere Felgen und Reifen sind auch ohne Veränderung am Chassis problemlos möglich.


    Anderer Radstand nötig? - Bau die originalen Links aus und mach dir aus Rodends und ein paar Gewindestagen deine eigenen neuen. Und schon hast du wieder was gelernt und auch immer wieder einen Weg ZURÜCK, falls der Umbau mal nicht so läuft wie du dir das vorstellst ;-)


    Karosserie-Eigenbau / Anbauteile / Tuningteile : das meiste kannst du montieren ohne den Rahmen zu zersägen oder andere Teile stark verändern zu müssen.


    Wie oben schon erwähnt, du hast da keine Wertanlage oder ein Sammlerstück, sondern ein Hobby das von Veränderungen / Optimierungen und der Umgestaltung nach DEINEM Geschmack lebt ;-) Und mit jedem Umbau entwickelt man sich ein Stück weiter.


    Und am Ende des Wahnsinns zersägt man dann nagelneue Modelle weil man ne genaue Vorstellung hat was man wie ändern und verbessern möchte und auch die Erfahrung hat zu wissen was man da tut... ;-)

    Damit solltest du aber noch nicht gleich anfangen ;-)


    Viel Spaß mit dem Modell!

    Hast da was ganz vernünftiges gekauft! Tips und Empfehlungen gibts hier zu Hauf. Und wenn du Fragen zu Umbauten hast die dir gefallen bist du hier prinzipiell auch ganz gut aufgehoben.


    MfG Gerd

  • Wieso sollte das den Wert verringern?!

    Eher im Gegenteil.

    Ich zahle doch für ein Custom Fahrzeug, dass gut aussieht, mehr, als für ein langweiliges Stock Fahrzeug.

    Und überhaupt :

    In zwei, drei Jahren, ist der Wert des Free Man eh ziemlich stark gesunken.

    Ich zum Beispiel habe bei ebay meinen Tamiya TT 02, der etwa 1, 5 Jahre alt war und einen Wert von 200 Euro hatte, für etwas unter 100 verkauft.

    Warum?

    Na weil es ein Gebrauchtfahrzeug war!

  • Ich zahle doch für ein Custom Fahrzeug, dass gut aussieht, mehr, als für ein langweiliges Stock Fahrzeug.

    Genau dort liegt das Problem: Man muß jemanden finden, dem das Auto genau so gefällt wie ich es gebaut habe. Und das wird schwer weil jeder einen anderen Geschmack bzw. Vorstellungen hat.


    Man darf auch nicht vergessen, dass Aufrüsten und Umbauen auch immer wieder Geld kostet.

  • Habt ihr vielleicht Ideen, wie ich meine Eltern umstimmen könnte? Danke schonmal im Vorraus.

    Wie Mcfly schon geschrieben hat, zeige Ihnen mal ein paar schöne youtube Videos und argumentiere dann noch, dass Du dann handwerklich, praktisch was lernen kannst und nicht nur vor dem Komposter rumhängst.

    MINT-Berufe haben Zukunft und je eher man anfängt zu lernen...;)

  • Soweit wie ich das hier verstanden hab ist es so, dass der Freemen ein günstiges Massenmodell ist (war mir auch beim Kauf schon bewusst) und, dass ich meinen Eltern erklären soll, dass das Modell bei Sinnvollen Umbauten mehr Wert ist als das original. Hab meinen Eltern grad erzählt, dass wenn man da was sinnvolles umbaut, sich der Wert eher steigert, da das Modell dann nicht aussieht wie die Millionen anderen Modelle. Das Problem ist nur, dass meine Eltern meinen 1. ich würde nur Schrott einbauen und damit das Auto nur verunstalten und 2. ich würde das Projekt anfangen und nicht beenden (dafür nutzen sie das Argument, dass ich meinen alten Quadrokopter (das war vor knapp 2 Jahren) auseinandergebaut habe, um die Technik zu verstehen, das war aber auch, nachdem ich im Internet nachgeguck habe, das der auf Kleinanzeigen knapp 30 Euro kostet und beide Lipo Akkus bei abstürzen kaputt gingen. Ich soll den jetzt erstmal wieder zusammenbauen, dann könnte man nachdenken ob ich den Umbauen darf.

  • Ich mache es bei meinem 13jährigen Sohn so das ich seine Bastelideen oder Umbaupläne (egal welches Projekt in Planung ist) mit ihm bespreche, das Für und Wider abwäge, die Kosten durchgehe, schauen in wie fern er was selbst machen kann und wie umfangreich mein Einsatz werden wird. Danach entscheiden wir was passiert.

  • "Verunstalten" soll was heißen?

    Karosserien sind sehr individuell..

    Du kannst nehmen, was dir gefällt!

    (Solange es kein Multipla ist).

    Und Schrott ist relativ.

    Tja, ich seh dein Problem...

    Deine Eltern haben keine Ahnung vom Modellbau... Herrje... Das Problem kennt so mancher...



    Du musst deinen Eltern klar machen, dass ein Hobby nun mal Geld kostet.

  • Dabei ist mein Vater Modellbauer seit knapp 40 Jahren, aber eher so Flugzeuge, Quadrokopter oder Benzinbetriebene Trophy Trucks also eher so die schnelleren Sachen, wobei mein Profilbild auch sein Jimny ist, also Offroadbegeistert ist er ja.

  • Nochwas:

    Nicht deinen Eltern damit auf die Nerven gehen!!!! Super wichtig!

    Lass das Thema mal für ein paar Tage oder Wochen ruhen, benimm dich gut (Tust du doch hoffentlich auch, ne;)?)

    Und fahr deinen Free Man erstmal.

    Neue Teile kannst du dir zum Beispiel zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen.


    Tja, das Argument mit der Drohne ist irgendwie.... Lächerlich.

    Das ist 2(!!!!!) Jahre her.

    In zwei Jahren kann sich viel ändern.

    Außerdem müssen deine Eltern auch verstehen, dass du beim Wiederverkauf, nicht den Kaufpreis vom Free Man verlangen kannst.

    Denn hier gilt :

    Alter=Preis

    Aber auch der Zustand ist entscheidend.

  • Dabei ist mein Vater Modellbauer seit knapp 40 Jahren.

    Wie alt war er denn, als er mit dem Hobby anfing?

    Bestimmt auch so in deinem Alter oder sogar Jünger.

    Im Prinzip habt ihr ja was, was euch verbindet, nur eben verschiedene Auslegungen davon.

  • Hab meinen Eltern grad erzählt, dass wenn man da was sinnvolles umbaut, sich der Wert eher steigert, da das Modell dann nicht aussieht wie die Millionen anderen Modelle

    Im Grunde willst Du ja keine Wertsteigerung erzielen sondern ein individuelles Fahrzeug bauen.

    Da Du sicherlich die Finanzen Deiner Eltern dabei in Anspruch nehmen wirst, kann ich die Haltung Deiner Eltern verstehen, allerdings nicht die Begründungen (Schrott). Deine Eltern wollen Dich (und sich) vor Fehlinvestitionen schützen. Verständlich. Deshalb versuche es doch, so wie ich in meinem ersten Post geschrieben habe) klar und deutlich zu erklären, was Du mit deiner geplanten Veränderung erzielen möchtest. Belege diese mit Bauteilen und deren Preisen aus den Modellbaushops. Sprecht das gemeinsam durch, und ganz wichtig: schlaft einige Nächte darüber, denn manch voreilige Idee erledigt sich dann von allein bzw. festigt sich und Deine Eltern lassen sich überzeugen.


    Die Modellbauer in diesem Forum sind nicht die Menschen welche auf Krampf und fix fix irgendetwas hier basteln. Da spielen die oben genannten Kriterien eine große Rolle.

  • Mit den Fehlinvestition... Naja...

    Zur Not mal in ein Modellbaugeschäft gehen und sich beraten lassen.


    Und wegen dem Geld...

    Suche dir Sponsoren (Oma, Opa etc) :lol!!:.

    Nein, aber im Ernst :


    Deine Großeltern sehen dich bestimmt auch lieber Modellauto fahren /basteln als dich am Handy, PC, PS4 etc zu sehen , daher dürfte es möglich sein, diese wegen etwas Geld zu fragen.



    Und wie Leuchtturm schon schrieb,

    Kalkuliere deine Projekte!



    IMHO Mach dir eine Liste, schreib auf was du brauchst und was du finanziell hast.

  • Mit den Fehlinvestition... Naja...

    Zur Not mal in ein Modellbaugeschäft gehen und sich beraten lassen.

    Genauso so. Ich hatte in meinen Anfangszeiten immer die schönen bunten Stoßdämpferfedern gesehen. Also gekauft. Waren alle zu hart und liegen nun rum. Das meine ich mit Fehlinverstition. Beratung ist immer gut. Du findest auch hier im Forum viele schlaue Köpfe die Dir Hilfestellung geben können.