Peat's Land Rover Pritsche auf GCM C-max

  • Nach dem man jetzt ein bissl mehr Zeit hat , schauen wir mal was die Restekiste so hergibt :lol2:Da ich Landrover mag und eigentlich immer einen Defender in der Garage hatte, musste einfach wieder einer her.


    Habe dieses Projekt schon seit ca. einem Jahr hier liegen, und da ich grade beim Range Rover noch auf Teile warte , kann ich ja schon mal langsam mit dem nächsten Projekt anfangen.


    Da hätten wir als erstes ein GCM C-max Chassi für den D110er mit einem Radstend von 334mm :




    Hier schön zu sehen die Radius Arms





    Dann geht es weiter mit der single Cab von Loops. Lackiert in original Farbe : Arles Blue :love:



    Und zum Schluss die schöne Ladefläche aus Metall von CChand. Klasse verarbeitet mit sämtlichen anbauteilen und Reserveradhalter sowie Mudflaps für hinten .






    Mal sehen was daraus wird !

  • schauen wir mal was die Restekiste so hergibt

    Unfassbar, was du so an oder in der Restekiste hast, hat ein Anderer nicht mal als Fuhrpark :lol!!:

    Tolles Projekt, was man nicht an jeder Ecke sieht.

  • Wenn ihr wüsstet was ich hier noch in meiner Restekiste liegen habe vain:lol2:


    Aber schön das einige hergefunden haben .

    Ich habe lange nach einem Projekt gesucht was so nicht altäglcih ist, bzw. ich noch nicht gesehen habe .


    Vorbilder waren diese Fahrzeuge(siehe unten), und diesmal viel die Farbwahl auch nicht so schwer wie sonst . Dieses Blau ist einfach klasse.


    Technisch kommen hier , wie es man mittlerweile von mir gewohnt ist , nur ein paar Kabel rein :D

    Wollte eigentlich die Türen ausschneiden aber die Loops Karo ist wesentlich dicker wie die von Rc4wd.

    War mir dann doch etwas zu riskant.


    Gefällt mir aber soweit alles schon sehr gut .


    Reifen hatte ich eigentlich 1.55er geplant aber finde diese dann doch etwas zu klein ,also von der Felge her .

    Es werden jetzt 1.9er mit einem schönen schmalen Reifen , denke hier an die Boom Racing Felgen und Reifen .


  • Heute die Front lackiert und mal grob drangehalten. Im Grill ist noch eine kleine Wölbung drinn , denke das ist durch das lackieren gekommen . Sollte aber kein Problem sein .






    Dann noch das Interieur gekürzt und diese hässlichen Sitze ausgeschnitten .

    Habe tatsächlich noch hier Killerbody Sitze liegen gehabt, diese passen viel besser in den Landy . Das gute an den Sitzen ist das diese sich etwas an die Figur anpassen da sie aus weichem Gummi sind .



  • Freut mich das du dabei bist :bier:


    Heute wäre das Projekt fast gescheitert, die Karo ist mir auf den Boden gefallen und an 4 Stellen gebrochen ....hätte ich von dieser Karo nicht gedacht , da diese recht massiv und hochwertig auf mich wirkte.


    Naja, wieder was gelernt.....

    Zum Glück konnte ich mit Epoxy wieder alles flicken . Wenn man es nicht weis, sieht man die Bruchstellen nicht .

    Muss auch nur an ein paar kleinen Lackplatzern nachlackieren ....also nochmal gerettet .



    Um den Schock zu bekämpfen, habe ich heute mal ein Fahrer Casting durchgeführt.

    Ich tendiere zu der Frau. Hatte ich früher immer in meinen Autos , wird wieder mal Zeit für eine Frau am Steuer :lol2: Evtl. mit Beifahrer


  • Nachdem der Kleber durchgetrocknet ist , ging es heute morgen mit der Front weiter . Dazu die Scheinwerder mit Liquid Chrome ausgemalt.

    Blinker und Lampen eingesetzt, das gute ist das bei den Einsätzen von Loops direkt eine Led perfekt reinpasst.




    Und die Entscheidung ist auf die Lady gefallen . Erstmal ohne Beifahrer .


    Hier werde ich mal den Versuch zu starten ,meine erste Actionfigur zum lenken zu bekommen. Ohne Bekleidung ist das nicht ganz so einfach .






    Interieur habe ich mit Tamiya Rubber Black lackiert .

    Weiterhin hatte ich im Hinterkopf das hier mal einer ein Linkslenker Interieur hatte , nach dem mir eingefallen ist das es der gute Klaus MaddyDaddy war , ist das schicke Teil auch irgendwann hier . Hier schon mal vielen Dank :bier:


    Das Stock Interieur sieht einfach nicht schön aus .

  • hi Thomas,


    die Figuren lassen sich recht einfach umbauen und sind dann super beweglich.

    Der erste Schritt ist der schwierigste und tut ein bisschen weh.

    Jedes Gelenk welches beweglich sein soll, inkl. Rumpf muß auseinander gerupft werden. Das dabei die kleinen "Dübel" abbrechen ist nicht schlimm.

    Dann ein 2 oder 3mm Bohrer nehmen und alle Körperteile so durchbohren das eine Dyneema- oder Angelschnur von der Lenkhand durch den Arm, um die Schulter rum in den Rumpf und zum Schluß so durch den Hintern das Du unter der Sitzfläche rauskommst.

    Dann ein Knoten um den Lenkradkranz und die Schur durch die Figur bis unter den Sitz fädeln und dort durch eine Kulifeder fummeln, eine M3er Mutter auffädeln und die Schnur so verknoten das die Kulifeder ca. 50% zusammen gedrückt wird.

    Wenn alle Gelenke schön beweglich sind ist die Figur super flexibel, das Servo muß wenig Kraft aufbringen, und der Oberkörper bewegt sich beim Lenken mit.


    Viele Worte aber keine Ahnung ob Du das verstehst. In meinem UMM Baubericht gibts davon viele Bilder.

  • Ist verständlich Klaus, vielen Dank. Werde aber nochmal einen Blick in deinen Thread werfen :bier:

  • Denke das sollte so grob die Erklärung von Klaus wiedergeben , ist bisher auch ganz easy gewesen . Man sollte nur beim Trennen der Körperteile etwas aufpassen , ich hatte mit dem Skalpell an den richtigen Stellen die Schnitte gesetzt.



    Funktionierte auch so ganz grob schon gut . Danke für die Erklärung.


  • Ja, genauso mach ich das auch immer ! :D


    Wichtig ist eine Schnur zu verwenden die was aushält. Das ständige reiben durch die Bewegung mergelt eine normale Mantelschnur beispielweise recht schnell auf. Wie der Klaus schon einbrachte eignet sich eine Dyneema sehr gut dafür. ;)

  • Überlge noch dem Landy einen ARB Bumper zu verpassen , gefällt mir schon ganz gut damit . Ich weiß Geschmäcker sind verschieden aber was würdet ihr sagen ?







    Wäre dann dieser von Rc4wd.....


  • Hi,


    ich find der alte ARB steht dem Defender am besten. Ähnlich wie er im ersten Bild verbaut ist. KLICK Ist aber nicht so leicht die Proportionen genau zu treffen. Von dem RC4WD Teil lass bitte die Finger, das ist etwas zu gross dimensioniert. Ich find vom Tschechen der triffts ganz gut. KLICK


    LG

    M.

  • Hey Michael, hatte erst auch an einen Mex Bumper gedacht aber nicht an diesen.....der könnte super passen .


    Ich warte erstmal ab bis er auf Rädern steht dann sehen ich schon mal grob ob das Gesamtbild stimmt.


    Danke für den Tipp !

  • Moin Thomas,

    ja freut mich das er Dir zusagt. HIER am Taiga Donkey ist der MEX (für RC4WD) verbaut. Und HIER an der Trail Sow war der RC4WD dran. Der RC4WD hat einen riesigen Unterbau der weit weg ist vom Vorbild und den Böschungswinkel arg einschränkt.


    Bei MEX musst aufpassen, da gibts zwei Varianten ! Einmal für RC4WD Dimensionen und einer für Raffee Bodys bzw TRC.


    LG

    M.

  • Schauen eigentlich beide gut aus aber der Mex ist dach doch einwenig besser . Danke für die BIlder , sind echt schick. Die Unterschiede sind mir auch bekannt da ich schon beide Body's hier hatte :thumbup:



    Heute habe ich die Rücklichter der Ladefläche montiert. Dazu noch vorher mit Lquid Chrome ausgemalt was man sogar auch sieht da das Chrome etwas durchscheint. Sieht klasse aus .

    Weiterhin die Mudflaps montiert und mir noch die Logos geplottet , allerdings musste ich einige Details aus dem Logo nehmen da diese zu klein zum Plotten waren, evtl. starte ich noch einen Testlauf .

    Dann zum Schluss noch das Ersatzrad mal in die spätere Postion gebracht um zu schauen wie es passt.

    Gefällt mir soweit gut nur das es von innen etwas gequetscht ist aber das sieht man kaum.


    Kennzeichen werde ich evtl. an der Heckklappe befestigen :scratch: