Probleme mit einfacher Lichtsteuerung an CH 3, Steuerung entwickelt Eigenleben

  • Hallo,

    so langsam ist es mir schon unangenehm, euch ständig mit meinen Fragen zur nerven. ||


    In meinen Ex-Double E101 habe ich einen Quicrun 1080 verbaut, gesteuert wird das Fahrzeug über eine Absima CR6P Funke mit zugehörigem R6FS Empfänger. Das Lichtsystem wurde etwas erweitert (Standlicht/normales Fahrlicht und Dachscheinwerfer).

    Gesteuert werden sollte das Licht über die Fernsteuerung am Kanal 3 des Empfängers. Gekauft hatte ich mir dafür einen sehr preiswerten 2 Kanal Schalter (wie diesen hier: Amazon ASIN B07X1J8LPZ). An diesen Schalter habe ich an den einen Kanal das Standlicht und an den anderen Kanal das normale Fahrlicht angeschlossen. Für die Dachscheinwerfer habe ich einen zusätzlichen Schalter angebracht, um im Bedarfsfall "volle Sonne" machen zu können.

    Die Funktionen dieser preiswerten Steuerung sind für meinen Zweck völlig ausreichend. Prinzipiell funktionierte das Ganze auch wie gewünscht, zumindest im Stand. Im Fahrbetrieb entwickelte die Steuerung jedoch nach einer gewissen Zeit ein Eigenleben, es wurde eigenständig zwischen den Kanälen gewechselt oder das Licht ausgeschaltet. Ich dachte zunächst einen Defekt -was mich bei dem Preis nicht gewundert hätte- und bekam den Kaufpreis erstattet. Ich habe mir dann nochmals einen solchen Schalter von einem anderen Anbieter gekauft. Das Verhalten war nahezu identisch, wieder folgte eine Rückerstattung des Kaufpreises.

    Auch wenn ich mir da schon einen Zusammenhang zwischen Lenkbewegung und eigenständiger Um-/Abschaltung eingebildet hatte, habe ich ein paar Euro mehr investiert und mir eine Absima 2020050 Steuerung gekauft. Die Funktion und Optik ähneln den sehr preiswerten Teilen, die Platine ist aber geringfügig anders.

    Dieser Absima Schalter funktionierte geschätzt eine Stunde perfekt, danach gab es nur noch Dauerlicht ohne Möglichkeit der Um- / Abschaltung über die Funke. Ich habe daraufhin den Verkäufer kontaktiert, welcher mir anstandslos Ersatz zugeschickt hat. Heute habe ich den Ersatz ausprobiert..... Die Ernüchterung folgte auf dem Fuße, Dauerlicht war angesagt, es bestand keine Möglichkeit zur Umschaltung, das neue Teil hat also gleich nicht funktioniert, gefahren bin ich damit nicht, gelenkt wurde demnach auch nicht.


    Ich habe dann meine Verkabelung kontrolliert und teilweise ausgetauscht, eine Veränderung konnte ich nicht erreichen. Ich habe dann nochmals eine von diesen Billigststeuerungen angeschlossen, welche mit ihrem Eigenleben weiter "funktioniert".


    Ich bin nun reichlich verwirrt, weil die Probleme sich bei den beiden Steuerungsvarianten doch sehr unterscheiden. fie Ich weiß leider nicht was ich nun tun soll. Ich will doch nur mein Licht ein- und ausschalten können. Wünschenswert wäre ein 2 oder vielleicht auch 3 Kanal Schalter um die Dachlampen ohne zusätzlichen Schalter bedienen zu können.
    Bei den sehr preiswerten Schaltern würde ich eine Spannungsproblematik vermuten, sofern meine Einbildung vielleicht doch real ist (Abhängigkeit zur Lenkbewegung). Bei den Absima-Dingern habe ich keine Vermutung, außer vielleicht Schrott? In beiden Fällen habe ich aber keine Lösungsideen.


    Vielleicht könnt ihr mir abermals helfen.


    Vielen Dank.


    Gruß

    Daniel

    Gruß
    Daniel

    Edited once, last by dhfly ().

  • Möglicherweise kommen die Dinger nicht drauf klar, das du sie am Empfänger mit 6 oder sogar 7,4V versorgst.

    Die CTI-Module haben die gleiche Krankheit, die spinnen an 6V gerne mal.

  • Hat vielleicht noch jemand eine Idee, was ich machen könnte?

    Gib mal den Link zu Amazon.

    Ich find da nix mit ASIN B07X1J8LPZ oder auch nur der Buchstaben/Zahlenkombination.


    Ich vermute, ich hab die gleichen Schalter massig hier (sehen zumindest so ähnlich wie die Absima aus) aber nicht im Einsatz, weil der Blinkmodus mich einfach nervt.


    Was passiert denn, wenn du nur einen Kanal am Schalter verwendest, also nur eine Lichteinheit anhängst?

    Spinnt dann auch alles?


    Gruß,

    Walter

  • So Walter, ich habe das mal eben probieren, belege ich nur einen Lichtkanal, spinnt es genauso.


    Dieser Test gerade hat mich aber in meiner Vermutung bestärkt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Lenkbewegung und dem Ausfall dieses Lichtschalters gibt. Ich habe mal richtig darauf geachtet und exzessiv gelenkt und siehe da, ich konnte die Fehlfunktion provozieren. Zumindest bei dem Teil von Amazon. Das von Absima habe ich nicht ausprobiert, da das ja sofort nicht funktioniert.

  • So Walter, ich habe das mal eben probieren, belege ich nur einen Lichtkanal, spinnt es genauso.


    Dieser Test gerade hat mich aber in meiner Vermutung bestärkt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Lenkbewegung und dem Ausfall dieses Lichtschalters gibt. Ich habe mal richtig darauf geachtet und exzessiv gelenkt und siehe da, ich konnte die Fehlfunktion provozieren. Zumindest bei dem Teil von Amazon. Das von Absima habe ich nicht ausprobiert, da das ja sofort nicht funktioniert.

    OK,

    ich hab nen Haufen solcher Teile da.


    Werde später am Abend mal einen Benchtest machen oder morgen, mit dem Labornetzgerät als Spannungsquelle, und werde dann berichten, ob es einen Unterschied macht, wenn man 5 oder 6 V verwendet.


    Melde mich dann wieder.


    Ich kann mich an keine Probleme erinnern (außer, wie schon so oft gesagt, dass mich dieser dumme Blinkmodus, über den man immer zum Ausschalten gehen muss, nervt).


    Gruß,

    Walter

  • Hallo Walter,

    danke für deine Bemühungen. Mit meinem laienhaften Elektronikverständnis vermute ich ja, dass das Lenkservo so viel zieht, dass die Spannung für den Schalter zu niedrig wird. Obwohl ich das eigentlich nicht erwarten würde, es ist ein einfaches 20kg Servo.


    Habe mir mal zur Sicherheit ein externes BEC geordert.


    Gruß

    Daniel

    Gruß
    Daniel

    Edited once, last by dhfly ().

  • Waren/sind die Schalter dann defekt oder spinnen die nur bis zum nächsten Neustart?

    (geht aus den Fehlerbeschreibungen nicht eindeutig hervor)


    Was mich persönlich auch sehr irritiert, die dürftigen bis gänzlich fehlenden elementaren technischen Informationen zu den diversen Teilen bei den Händlern. Auch keine Angabe zum Hersteller.

  • Waren/sind die Schalter dann defekt oder spinnen die nur bis zum nächsten Neustart?

    (geht aus den Fehlerbeschreibungen nicht eindeutig hervor)


    Die machen halt so weitercrazy Die von Amazon machen was sie wollen. Die Absima-Teile "funktionieren" nur auf Dauerlicht... dauerhaft...


    Auch nach dem Ein- und Ausschalten ändert sich am Verhalten nichts.

  • Hi,

    also ich wußt jetzt eigentlich dann nicht so ganz, was ich testen soll ;)


    Hab schnell mit 5 V und 6 V getestet, links und rechts je 2 Leds... ging... so ab 100 mA ging es.

    Spielte halt das dumme Lichtprogramm durch.


    Wobei:

    Am Anfang ist es ja bei Daniel auch gegangen... und die Fehler traten erst irgendwann auf.


    An 6 V liegt es wohl eher nicht.


    Es handelt sich um sowas bei mir:




    ... allerdings haben die Dinger bei mir unter 2 $ gekostet, hab verschiedene (Ali, Ebay, BG?), sehen aber alle gleich aus und funktionieren alle gleich.



    Irgendwie war das ein Schnellschuss bei mir, was soll ich denn eigentlich testen ;)


    Gruß,

    Walter

  • Irgendwie war das ein Schnellschuss bei mir, was soll ich denn eigentlich testen ;)

    Hallo Walter


    :lol!!: weiß nicht was du testen wolltest, trotzdem vielen Dank! Die Absima Dinger sehen so aus wie auf dem Bild von dir.


    Ich werde als nächstes mal testen, was passiert, wenn ich das Lenkservo über ein externes BEC mit Spannung versorge, um die vom Regler ausgegebene Spannung zu stabilisieren, sofern ich das hinbekomme.......


    Gruß

    Daniel

  • Hallo,

    ich konnte das Problem lösen. Das Lenkservo hängt jetzt an einem externen BEC. Nun funktioniert es wie es soll und ich habe keinen Diskoschalter mehr. :cheers:


    Gruß

    Daniel

    Hi,

    Ich hab das gleiche Problem... Welches BEC hast du genommen?

    Lg