Paris Dakar MAN Kat 8x8 Rothmans 1984

  • Nach dem ich ja nun schon den Rally Paris Dakar Porsche 911 von 1984 gebaut habe (Bericht hier im Forum) und auch einen Rothmans Unimog ( Begleitfahrzeug von 1986), folgt nun das "Dakar-Monster". Das original Porsche Begleitfahrzeug aus dem Jahr 1984. Es ist ein Kat oder besser ÖAF (Österreichische Automobil Farbrik) 8x8, dieses Fahrzeug ist eines von 2 Prototypen die bei MAN in München als Vorführfahrzeuge für die Brasilanische Armee gebaut wurde. Jedoch kam es aus Politischen Gründen nicht zum Verkauf. Somit hat Porsche dieses Fahrzeug dann 1984 und 1985 als Begleitfahrzeug für die Rallye Paris Dakar gemietet. Es wurden diverse Technische Sachen (Überrollkäfig usw...) und natürlich auch die Farbgestaltung auf Rallye getrimmt. Nach den beiden erfolgreichen Einsätzen für das Porsche Rothmans Racing Team, mietete der damalige Veranstalter Thierry Sabine den 8x8 als Bessenfahrzug um Liegenbleiber bzw. Liegengeblibenes ein zu sammeln. Der 8x8 hat also unglaubliche 3 Jahre in Folge die Dakar absolviert! Bevor er dann von der Firma Unikat zu einem sicherlich luxuriösen aber meiner Meinung nach, potthässlichen Wohnmobil umgebaut und nach Katar verkauft wurde.

  • Klingt wirklich spannend und interessant, auch mal die Vorgeschichte kennen zu lernen! :thumbup:


    Aber Markus

    voll gut, auf dkesen Bericht freue ich mich....


    Gruss Markus

    deswegen kannst Du ruhig langsam schreiben... :whistling:


    :lol!!:

  • Ein Baubericht über einen MAN Kat, und dann noch als 4 Achser.


    Da muß ich mich einfach dazusetzten und sehen, wie es hier weiter geht.


    Ich bin gespannt, ob Du die Kabine selber baust, oder die von einem der div.Herstellern nimmst.

  • Eine wirklich interessante Einleitung.


    Als absoluter KAT-Liebhaber, bleib ich hier mal am Ball :popcorn:


    Beste Grüße,

    Tom.

    Wo es Allradantrieb gibt, gibt es einen Weg :headbang:

  • Der 8×8 soll so dicht an das Original wie möglich. Leider gibt es nur sehr wenig Unterlagen zu diesem Fahrzeug. So das ich mich an die wenigen Bilder aus Büchern und Fotos aus dem Netz halten werde. Die Masse dürften zum größten Teil dem normalen Bundeswehr Kat entsprechen.

    Bauen werde ich ausschließlich "oldschool" von Hand, mit Säge, Bohrmaschine und Kleber....

    Ich hasse diese komischen DMAX Darstellungen, wonach jeder Modellbauer eine 3D Fresse und eine CNC Drehbank im Keller hat, die dann nahezu fertige Modelle ausspucken.

    Ich habe vor ein paar Jahren einen angefangenen 8x8 Kat mit einem DTC Fahrerhaus gekauft. Zuerst war der Plan dieses Fahrerhaus einfach umzubauen. Bei genaueren Recherchen musste ich jedoch feststellen, dass das ÖAF Fahrerhaus entschieden anders ist, als der MAN.

    Die Grundabmessungen entsprechen zwar dem MAN Kat, das war es dann aber auch schon...

    So hat der ÖAF keine Siken / Blechprägungen wie der Kat, Türen, Klappen, Radläufe, Front, Heck unterscheiden sich bei genauerem Hinsehen gravierend. Der MAN Kat war luftgekühlt, der ÖAF wassergekühlt, der Kühler sitzt hinter einem großen Gitter auf der rechen Seite. An der gleichen Stelle sitzt beim MAN Kat das Ersatzrad, dieses wurde beim ÖAF auf das Dach, in eine vorgesehene Mulde verlegt.

    Auf dem Dach hat der ÖAF eine Schiebelucke und keine Schwenklucke wie der MAN.

    Kurzum....eine MAN Hütte zu einem ÖAF Kat umzubauen ist kaum möglich, ein Neubau macht somit meiner Ansicht nach am meisten Sinn.

    Gebirgsjäger Hamburg

    Edited once, last by Olli77 ().

  • Leider gibt es nur sehr wenig Unterlagen zu diesem Fahrzeug. So das ich mich an die wenigen Bilder aus Büchern und Fotos aus dem Netz halten werde.

    Olli, frag mal Thomas (Stoinaabronner, der hat den Rothmann 8x8 KAT glaube ich schon im Modell gebaut.

  • Ja, ich weiß ich habe schon mit Ihm gesprochen und er hat mir ein Buch zu diesem Thema ausgeliehen.

    Sein Baubericht ist auch hier im Forum.

    Sein Kat ist auch an den Rothmans angelehnt aber eher eine eigene Interpretation. Trotzdem ein sehr gelungenes Modell.

    Ich möchte wie gesagt möglichst dicht an das Original kommen, mal sehen was es so wird....

  • ... im Buch " MAN - Die Allrad Alleskönner" von Peter Ocker von 1999 steht auch die ganze Geschichte drin -- natürlich auch noch weitere Infos ... Die Anschaffung lohnt durchaus, wenn einen das Thema MAN - Allrad / Kat Entwicklung und Geschichte interessiert.


    Könnte Dir bei Bedarf ein paar Bilder davon schicken -- nur per PN -- wegen Copyright ...


    Grüße

    Wolf

  • Die Beiden Bücher aus denen ich hauptsächlich meine Informationen nehme. MAN die Allrad-Alleskönner ist eine Leihgabe von Thomas, vielen Dank nochmal dafür!

    Die Masse habe ich den Bildern entnommen und umgerechnet.

    Dann auf 2mm bzw. 3mm Ploystyrol übertragen. Das Ganze mit dem Cuttermesser und mit der Laubsäge ausgeschnitten......