Capra-Ventru Portal-Shafty

  • Guten Morgen,


    nach ein paar Capra-Projekten gibt´s wieder was Neues.

    So richtig passt das zwar auch nicht in diese Forums-Rubrik aber eine bessere hab´ ich nicht gefunden. Außer ein paar Achsinnereien wird auch von Axial kaum was an dem Auto übrig bleiben vom AX10 ist Garnichts drin.

    Auf Basis dieser beiden, schon vor einer Weile gebauten Fahrzeuge




    knoble ich nun schon eine Weile an einem Portal-Shafty, von dem´s vlt. später auch noch ´mal eine Semi-Scale-Version geben wird.


    Die Grundideen kommen vom Pats´ Ventru-Shafty mit seiner sonst im Shaft-driven-Bereich unerreichten Bodenfreiheit und Eriks Abwandlung von AR44-SSD-Achsen. Leider kann man keine Standard-Capra-Achsen nehmen, weil das Chassis außermittige Diffs. braucht. Das bringt aber auch den Vorteil von maximaler Bodenfreiheit in der Achsmitte.


    Meine Eigenentwicklung ist ein Getriebe mit gegenläufigen Ausgangswellen, um den Torque-Twist zu minimieren und außerdem ist gleich noch ein ca. 20% (genau weiß ich´s gerade nicht mehr) Over-/Underdrive mit integriert. Das kann man zusätzlich noch über unterschiedliche Diff- und Portalübersetzungen verstärken - so man denn mehr will/braucht.


    Nun fallen mir schon beim Bauen immer noch Verbesserungsmöglichkeiten ein und deshalb müssen die Komponenten der Fahrzeuge oben z. T. auch wieder abgeändert bzw. umentwickelt werden.

    Ggü. dem Shafty, wo das Lenkservo stehend hinter der Achse montiert ist und relativ weit unter dem Achsrohr rausschaut,



    werde ich hier das Servo wie beim Scaler liegend auf dem Achsrohr montieren, Vom Schwerpunkt her nimmt sich das nicht viel.

    Um das Servo möglichst tief zu bekommen, wird das Achsrohr im Servobereich bis auf ein Mü abgefräst. Das nimmt dem Achsrohr aber keine Stabilität, weil das Servo über die Halterungen wieder mitträgt.

    Die Portal-C-Hubs von den Capra-Treal-Achsen



    mit Achsschenkeln bauen sehr breit. Deshalb bin ich noch am spekulieren, wie auf eine brauchbare Gesamtachsbreite komme. Dafür werde ich mir bei dem Gewicht um zusätzliche KW kaum mehr Gedanken machen müssen. :)


    Systembedingt bleibt auch der Shafty noch ab und an am Getriebe hängen. Da hilft jeder Millimeter, den das Getriebe kürzer baut bzw. mit dem man das Getriebe weiter nach vorne bringt. Viel Platz ist da bei den beiden Fahrzeugen oben schon nicht mehr aber etwas Luft kann man noch rauslassen und deshalb hab´ ich mit dem Getriebe angefangen und ein bisschen probiert.


    "Originales" Getriebe:



    Erster Versuch mit einem gedruckten Getriebegehäuse:





    aber da trau´ ich der Motorhalteplatte bzgl. Stabilität bei Wärmeentwicklung nicht.


    Deshalb wird´s in diese Richtung gehen:




    Neu ggü. der ersten Version mit den Pom-Spacern sind die gedruckten Spacer zwischen den Getriebeplatten, die wegen der anderen Aufhängung im Chassis etwas weniger Bautiefe ermöglichen und

    neu sind die in die Druckteile eingeschmolzenen Gewindebuchsen.

    Gewinde in den Druckteilen sind immer nur begrenzt haltbar und lassen sich auch nur sehr begrenzt oft trennen und wieder zusammenschrauben. Ich war/bin ich sehr überrascht, wie gut das eingeschmolzene Gewinde hält, wie stabil das bei ersten Handtests war.


    Das war´s für den Anfang.


    Einen schönen Sonntag!



    Gruß


    Klaus

  • Da bin ich voll dabei,sauber Klaus! :thumbup: Genau so könnt ich mir nämlich meinen nächsten Shafty vorstellen.... bei meinem sind die Achsen mittlerweile arg zusammengeflickt.Die Achsschalen kosten zwar nix aber ist halt schon ein ziemlich alter Knochen das Ding,umso überaschter war ich was damit am EC ging.Mit einem Funken mehr Risiko häts im Finale für ganz oben gereicht :hand_head: Gab aber definitiv Situationen wo ich die Bodenfreiheit vom Pro vermisst hab deswegen wär das Ventru erste Wahl. Und bei den Achsen bin ich mit dem Capra auf den Geschmack von Portalen gekommen,folglich werd ich das hier exakt verfolgen!

    Vielleicht wärs nicht verkehrt wenn du jedes Teil einfach gleich mal doppelt anfertigst,so hast du "Ersatz" wenn mal was kaputt geht :whistling::whistling::D

  • Hallo,


    danke für die Blumen! Snatch  BigMac, ich hab´ schon Probleme ein Teil hinzubekommen, wie ich es haben will. Davon dann noch 2 oder 3 gleiche. pillepalle

    Leider ist es halt so, dass ich fahrerisch eher eine Niete bin, vor allem wenn man im Wettbewerb Nerven braucht aber ich bastle halt gerne. Ob sich das Konzept dann als brauchbar rausstellt, muss eh erst noch getestet werden und dafür braucht´s dann einen guten Fahrer - oder zwei... :)

    Danach ist der Shafty ja gebraucht und kann mögl. günstig auf den Gebrauchtmarkt. ;)

    Chris, man muss fairerweise gestehen, dass Dein "alter" Shafty ganz hervorragend funktioniert. Von daher bräuchtest Du kein anderes Auto. Das Nachsehen ggü. Samu hattest Du wahrscheinlich nur, weil er am Ende noch eine Ticken risikobereiter war.



    Gruß


    Klaus

  • Ja klar,der Samu fährt übrigens einen ganz ähnlichen alten Knochen wie ich ihn hab :lol:

    Für den "gebrauchten" meld ich mal ganz unverbindlich das Vorkaufsrecht an ;) Obwohl mir selber schrauben auch echt Spaß macht,aber derzeit hab ich sowieso viel zu viel um die Ohren leider :S

    700286-avat-jpg

    Team Ventru

    Results speak louder than words

  • Das wäre dann die höchste Qualitätsstufe. Ich kenn mittlerweile ein paar Fahrzeuge vom Klaus - Träume auf Rädern

    Da stimm ich dir zu! Der Klaus stellt sich zwar immer als fahrerischen Depp hin was garnicht stimmt,aber baut immer sehr interessante und durchdachte Fahrzeuge die als reiner "Theoretiker" nicht so zustande kämen :jaja: Ich fand ja den anderen Ventru-Shafty schon höchst interessant!

    700286-avat-jpg

    Team Ventru

    Results speak louder than words

  • Schmiert ihr ihm jetzt Honig ums Maul damit eure Chancen steigen?:scratch::sironie:

    Mac, das haben wir doch gar nicht nötig. Der Klaus ist einer von uns. Das er lieber baut ist bekannt. Trotzdem schätzen wir Ihn in jeder Beziehung. Ich bis das Gegenteil, ich bau fast gar nicht und fahr dafür mehr.

  • Oder dreifach?

    Hallo Klaus, ich bin auch wieder schwer beeindruckt, was du hier wieder tolles auf die Räder stellst :love:

    Am besten legst du ne Kleinserie auf, dann hätten wir heuer wieder ein paar Shaftys mehr bei den Comps und könnten diese Klasse mal wieder beleben :jaja:

    Jeder will nur noch Pro fahren, wo ja Shaftys auch Spaß machen würden :playing_kids:

    Neu ggü. der ersten Version mit den Pom-Spacern sind die gedruckten Spacer zwischen den Getriebeplatten, die wegen der anderen Aufhängung im Chassis etwas weniger Bautiefe ermöglichen und

    neu sind die in die Druckteile eingeschmolzenen Gewindebuchsen.

    Wie du mal so eben ein Getriebe konstruierst, ist auch beeindruckend, Klaus :cheers:

    Wahrscheinlich hast du dank deines CAD-Lehrgang sogar selbst die Getriebeplatten im CAD gemacht und dann bestimmt sogar noch gleich die Daten an den 3D-Drucker geschickt :thumbup:


    Ich schau hier weiter gerne zu und wünsche dir ein tolles Endergebnis, sprich einen super guten Comp-Shafty

    mfG - Uwe
    Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:

  • Guten Morgen,


    nochmal danke für Eure vielen positiven Worte! Das motiviert!

    Die „höchste Qualitätsstufe“ kommt aber immer noch von Bluna . Uwe, die Getriebeplatten hatte ich seinerzeit, noch vor meinem Kurs, schon entworfen. Cad und Fräsarbeit ist/war aber von Alex.

    Ich weiß nicht wirklich warum aber ich lande auch immer schneller wieder bei einem Shafty als bei einem Pro. Ich vermute das liegt daran, dass ich immer wieder (vermeintliches) Entwicklungspotential finde.


    Heute gibt‘s leider nichts Neues zum Shafty.

    Hab‘ mich gestern beim Rollentraing selbst bis fast zum puke geflogen.

    Wie blöd muss man dafür sein? :hand_head:


    Einen schönen Tag!



    Gruß


    Klaus


    Bissl was hab‘ ich doch. Die Abstandhalter für die Getriebeplatten muss ich nochmal drucken. Da hatte ich ein paar Details vergessen.

    Damit drucke ich gleich noch einen Lagerbock, um das Lager für die Welle zur vorderen Kardan weiter ins Getriebe zu rücken. Damit kann ich die Kardan um 4mm länger fahren. Das tut dem Kardanwinkel gut.


  • Tja Klaus,


    das hier ist leider auch wieder so ein Bericht, wo ich als


    Baukastenumworschtler eher nur staunen kann, als


    irgendetwas konstruktives beizusteuern. :jaja:


    Von daher: Der Genießer liked und schweigt.


    :lol!!:

    Gruß ralph


    Meine Frau stören nur 2 Dinge an mir: Ich würde nie zuhören und noch irgendwas... :scratch:

  • Hallo nochmal,


    noch ein bisschen was Neues. Die Abstandhalter nebst Lagerbock sind mit nun hoffentlich allen Details gezeichnet



    und jetzt werkelt der Drucker.



    Einen schönen Tag!



    Gruß


    Klaus

  • Guten Morgen,


    hier nun das (fast) fertige Getriebe. Läuft sehr schön. War ein bisschen viel Kleinkram, bis sie Wellen alle einigermaßen passend abgelängt und für die Mitnehmer gebohrt waren. Nur die Spacer muss ich gleich nochmal in‘ Drucker geben. Hab‘ mich iwie. mit den Löchern für die Einschmelzbuchsen verhauen. Die fallen fast durch. Egal, irgendwas ist immer... :)






    Einen schönen Tag!



    Gruß


    Klaus

  • Morgen Klaus,


    das kenne ich nur zu gut. Erstes Teil gedruckt, passt. Also Gegenstück gedruckt. Äh, Mist, Außenmaß statt Innenmaß... also nochmal...^^


    Gruß Klaus

    ... nur wer spielt, ist ernst zu nehmen!


    Meine Youtube-Filmchen...hier