SCX24 Tipps und Verbesserungen

  • BTW:

    Der Pin in der Mitte ist der Unterschied zwischen EC3 und IC3:



    EC3 ist blau.


    Spektrum hat das ISDT BattGo System gekauft, es natürlich verändert (sodass es mit ISDT BattGo nicht mehr kompatibel ist) und verwendet es nun überall. Damit kann man die Lipos überwachen.

    Ist sehr cool, aber funktioniert halt nur mit genau den (vollkommend überteurerten und tw. super schlechten) Horizon-Hobby Lipos.


    Gruß,

    Walter


    IC3 Device / 4mm Male Bullets with 6" Wires 13 AWG


    Hab ich auf der Seite von Horizon gefunden

    Ja, und?

    Was willst damit?

    Willst dir nen Spektrum Lader kaufen?


    Sonst kauf dir gleich super billige JST PH buchsen und löte da nen XT60 oder Bananen dran, je nachdem, was du dann für einen Lader hast.


    Ich finde echt, du machst da jetzt viel, viel zu viel Theater drum.


    So gut wie alle anderen (Zig-Tausende) SCX24 Käufer, die Einsteiger sind, kommen mit dem beiliegenden Lader aus.


    Gruß,

    Walter

    Edited once, last by donaldsneffe: Ein Beitrag von donaldsneffe mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Der Einzige, der hier Theater aufführt bist Du, indem Du Dich im Ton vergreifst. Wenn das hier nur für Nerds ist, dann schreibt das in den Forenregeln. Bin raus aus dem Scheißladen.

  • Und BTW:

    Wenn du mal ein Ladegerät gekauft hast, kann ich dir gerne gegen Versandkosten einen passenden Adapter schicken, je nachdem halt mit XT60 oder Bananenstecker.


    Gruß,

    Walter

  • Was war das denn nun????:scratch:

    Das Eckige muss ins dreckige.

    Mein Fuhrpark:

    Jeep Wrangler auf Freeman Chassis

    Landrover D90 auf 3Racing Ex Real Chassis

    Losi Super Rock Rey 1/6

    Kyosho Javlin (restaurierter Optima) Chassis ist wohl noch von Ende der 80er

    MN G63 1:12

  • Jetzt hab ich mich durch die ganzen 40 Seiten gequält und immer auf Tipps und Verbesserungen gehofft .

    Gefühlt 80% der Zeit geht es um Ladegeräte und so gut wie null um brauchbare Umbauten und Tipps um mit dem SCX besser durchs Gelände zu kommen.

    Dabei braucht niemand für solch popelige Akkus mehr als den beigefügten USB Lader. Der sogar einigermaßen schnell ist und brauchbar balaciert lädt .


    Ich hoffe mich nicht direkt unbeliebt gemacht zu haben .....aber so kommt es mir halt vor .


    Rüdiger

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland

  • Servus Rüdiger,

    Gefühlt 80% der Zeit geht es um Ladegeräte

    das ist aber nur die Schuld von Axial bzw. Horizonhobby.

    Diese haben beim SCX24 ein komplett neues und unlogisches Akkusteckersystem verwendet, JST PH 2-PIn an einem 2s Lipo.

    Das gab es vorher so (2s) nirgends, und deshalb gibt es auch keine oder kaum Adapter oder Boards um diese Akkus mit einem normalen Ladegerät laden zu können.

    Den SCX24 kaufen sehr, sehr viele Neueinsteiger in den RC Modellbau.

    Diese blicken dann bei diesem Thema natürlich null durch und müssen fragen (es gibt ja auch keine "kaufbare Lösung").


    Hätte Axial/Horizonhobby wie üblich "JST Rot" für den Stromstecker oder gar "JST PH 3-Pin" (UMX System) verwendet, würde es keine Probleme und auch nicht all diese Fragen geben.


    Gruß,

    Walter

  • Axial hat aber doch alles dabei gepackt was man braucht um mit dem kleinen Spaß zu haben .


    Es funktioniert doch sogar ganz gut .

    Bei mir sind die Zellen recht nah beieinander und fast voll .


    Ich lasse das Balancer Kabel einfach zur Seite raushängen und lade mit einer Powerbank mal eben in einer Kaffeepause auf ohne den Akku abzustecken.


    Rüdiger

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland

  • Hier mein aktueller Deadbold .

    Ich habe einiges an Gewicht an die Achsen gebracht und diese auch noch verbreitert .

    Alufelgen mit weichen Swamper sind drauf und Double Barrel Dämpfer montiert.

    Digitalservo und Aluminium Lenkgestänge

    Vorne mit der Aufhängung vom Jeep den Radstand verlängert und die Karosse gedremelt um platz für die Räder zu schaffen .

    Dann noch die Furitec Kombo und anderen Empfänger .


    Es ist fast nichts mehr Original, aber es hat sich gelohnt und Spaß gemacht .

    Jetzt warte ich noch auf eine Lieferung von Injora . Dann kommen noch High Clearence Streben, Stahl-Kardanwelle und diverse Getriebeteile aus Alu in ein neues Chassis .

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland

  • Hallo,

    vor einiger Zeit hatte ich mich ja noch beschwert, dass die günstigen, aber guten Injora Felgen mit den vielen Schrauben M1.4 Schrauben verwenden, und es dafür keine Scale-Hex-Hardware gibt (im Gegensatz zu M1.6 für die RC4WD Felgen).


    Tja - Injora hat mich erhört ;)

    Vor ein paar Tagen sind sie angekommen:




    Sieht doch gleich viel besser aus ;)


    Gibt es derweil nur in Silber.


    Hab ich von hier - gibt es aber auch bei Ali.


    Gruß,

    Walter

  • Ich hab zwei Null Euro-Tuningtipps:


    - Karosseriescheiben mit 21,5 x 11 x 3mm passen mit etwas Druck in die Chevy C10-Felgen. Vorne hab ich pro Rad 2 Stück (12g pro Rad) reingepackt, hinten eine (6g pro Rad).


    - Weil ich es leid bin, den kleinen Axial-Imbusschlüssel zu suchen oder unterwegs wieder mal nicht mitzuhaben, habe ich ein leicht gebogenes Antennenröhrchen in die Axialfunke geklebt. Dort wohnt jetzt der Imbus unter der Klappe.



    Lg, Jürgen.

  • Hi,

    das war jetzt mein letzter Versuch mit nem SCX24 und BL-Inrunner ;)

    Jetzt lass ich es dann, wenn ich den kleinen Mofo RC BL Outrunner noch mal zu nem annehmbaren Preis in die Finger kriege, dann probier ich den noch.

    Sonst ist meine Meinung: Brushed bietet einfach die beste Performance, v.a. auch der Punch von unten raus... Komodo und Surpass 1400 können zwar "Zeitlupen-Crawlen", das wird aber mit der Zeit auch fad, und bezüglich Gewicht, Schwerpunkt und Punch haben sie sowieso nix zu melden im Vergleich zu nem kleinen brushed Motor.

    Außer "Haltbarkeit" und eben "Zeitlupe" (wann fährt man eigentlich so?) fällt mir sonst kein Plus der großen Outrunner mehr ein.

    Und die Inrunner, Rocket 2500 kv und die 1220er mit 10800 und 11000 kv, bringen einfach keine befriedigenden Fahrleistungen, mal ganz abgesehen von den Problemen einen Rocket einzubauen in nen SCX24.


    Jedenfalls hab ich mir schon vor ein paar Monaten den XTeam 1230 4500 kv Inrunner besorgt:



    Ich hab gehofft, dass der vielleicht (mit nem Furitek Lizard) gut geht.

    Der Xteam hat gegenüber dem Rocket einige Vorteile:

    - 1.5 mm Achse - d.h., Stock Ritzel passt (kleben), man braucht keine neuen Zahnräder

    - Er lässt sich ohne Modifikationen auf die original Bohrungen des SCX24 Getriebes montieren (man braucht dazu sehr kurze 1.6 mm Schrauben), Zumindest, wenn man ein 11t Ritzel nimmt, damit ist das Zahnflankenspiel perfekt. Für kleinere Ritzel müßte man allerdings an den Schraubenlöchern arbeiten. Ich hab mir das glücklicherweise erspart, denn auch mit 11-Zahn Ritzel ist der Truck dann bei weitem nicht zu schnell, grad etwas schneller wohl als ein Stock SCX24.

    - Von der Länge her passt der Motor auch "fast", ich hab eine kleine Kerbe in den Rahmen gedremelt, siehe Foto unten, ob es wirklich notwendig ist? Eher schon... eventuell aber auch nicht (ich fuhr zuerst ohne).



    Ich hab mir jetzt einen SCX24 Rock-Bouncer gemacht ohne ein einziges Axial SCX24 Teil - ist das dann überhaupt noch ein SCX24? ;)

    (Wobei: Siehe unten - ich hab dann schlußendlich doch ein einziges original Axial SCX24 Teil eingebaut, zum Betrieb ist das aber nicht wirklich nötig).


    Dazu hab ich mein SCX24 Full Metal Chassis genommen (Chevy Nachbau in Vollmetall), das bis auf den Preis ja eigentlich ziemlich super ist.


    Und eine Karo, die ich schon ewig hier liegen habe, weitaus länger als es den SCX24 gibt. Diese stammt von irgendeinem 1/20 oder 1/18 "Halb-Spielzeug-Crawler", und die gab es bei Banggood als Ersatzteil mal vor Jahren um nur etwa 5 €. Ich kauf mir öfters solche Karos, wenn sie mir über den Weg laufen, man weiß nie, wozu man sie mal braucht (Sitze, Lenkrad, Käfig, ...).

    Das Ding passt super und sieht IMO auch ziemlich gut aus.



    Die Panels sind aus Metall und waren mit irgendeiner dummen weißen Schrift "verziert". Ich wollte eigentlich schleifen und lackieren, hab aber glücklicherweise vorher mit Aceton probiert. Und mit Aceton ließ sich die weiße Beschriftung mittels weniger Wischer mit einer Küchenrolle rückstands- und problemlos entfernen, blitzschnell. Das Schwarz ist "super" (powerder coated?), also nix mit lackieren ;)

    Der Käfig ist aus Plastik, aber sehr stabil.

    Die häßlichen, großen, silbernen Kreuzschrauben, mit denen die Panels montiert waren, hab ich durch 2 mm Scale-Hex ersetzt.




    Mit das Beste: Man kann das Interior drinnen lassen (natürlich nicht mit Komodo oder Surpass 1400 Motor), man muß nur die Karohalterungen und eine vordere Trennwand wegschneiden, dann passt das sogar mit den Akkus (ich verwende 300er und 180er 2s Nanotechs, aber hinten wäre "enorm Platz" auch für größere Akkus).

    Der Maßstab des Innenraums ist etwas "comichaft", wie immer bei diesen Autos. Deshalb ist auch der Fahrer etwas "comical", 1/32 Siku Traktor-Fahrer Körper und (beschnittener) 1/18 Indiy-Figur Kopf ;)




    Sogar der Klappmechanismus funktioniert perfekt.

    Vorne Magneten auf der original-Bodypin-Halterung, hält perfekt und bombenfest.

    Überhaupt ist das ganze Gefährt extrem stabil und hält derweil enorm viel aus.


    Ich mußte natürlich (über den Sender schaltbare) Lichter einbauen:



    Und da ich wieder die Magneten als Kontakte verwende, mußte ich deshalb dann das einzige "original-SCX24-Teil" verwenden ;-)

    Ich hab die Metall-Front-Elo-Stoßdämpferhalterung durch eine original aus Plastik ersetzt, mit Metall wäre das mit den LED-Kabeln natürlich nicht gegangen über die Magneten.




    Hier sieht man das einzige, was ich mir vielleicht noch vorgenommen habe zu ändern (oder auch nicht ;)): Die Heckhalterung bildet einen rechten Winkel, der nicht so ganz zu den Linien der Karo bzw. des Käfigs passt ;) . Ich könnte ein zusätzliches Loch auf jeder Seite in den Rahmen bohren, den Rahmen kürzen, die Halterung im Rahmen etwas nach vor setzen, dann wär das ganze passend "schräg" (nen kleinen Winkel bräuchte es noch zur Befestigung der Metallhalterung an der Karo, derzeit ist das nur eine einfache Kunststoff-Platte).

    Aber wieder alles zerlegen?


    Vorne könnte ich den Rahmen auch kürzen... alles vor den Dämpferhaltern ist unnötig. Aber vor solch irreversiblen Aktionen scheue ich mich immer ein bißchen.



    Ich habe die Treal Axle-Widener eingebaut. Die Hex mußten beschliffen werden um in die Aufnahmen der Injora Felgen zu passen.

    Die beiliegenden Beilagscheiben sind fast ein "Muß" auf der Achse (zwischen Pin und Achsgehäuse). Ich fuhr zuerst ohne und schraubte wohl auch zu fest zu, das gab Metallspäne.


    Auf den Felgen hab ich hier die neuen Injora "Super Swamper" (da steht Austar drauf ;) ) mit 60 mm Größe.

    Die sehen zwar sehr gut aus, aber performen nicht gut, trotzdem sie inzwischen schon eingefahren sind.

    Meine RC4WD Super Swamper sind halt deutlich kleiner (49,5 mm).

    Werde wohl die RC4WD Mud Slinger mal draufgeben, beide scheinen deutlich besser zu sein als die Injora Reifen (aber kosten halt auch das doppelte ;) ).

    Da der SCX24 Rock-Bouncer aber eh nicht wirklich ordentlich fährt, hat das derweil Zeit.





    Hier die Kerbe im Rahmen:







    Die Reifen sind nicht schief, das ist die Perspektive ;)





    Nachdem ich nun zum dritten Mal vergessen hatte, den Akku vom Furitek Lizard abzustecken nach dem Ausschalten, und zum dritten Mal ein Lipo über Nacht deshalb auf 1.x V/Zelle leergesogen war, hab ich jetzt in der App die Funktion des Schalters auf "None" gestellt. Jetzt ist Ein- und Ausstecken gleichzeitig Ein- und Ausschalten, jetzt kann mir das nicht mehr passieren.

    Der Schalter ist sowieso nervig platziert, auch wenn man den ESC irgendwo versteckt platzieren will.

    Hier wäre auch noch perfekt Platz für den ESC unter der Elo-Halteplatte; derweil sitzt nur der Lichtschalter dort.

    Aber da beim Furitek die Buchsen oben sind und die Kabel oben weggehen und ich vielleicht doch wieder mal das BT Modul einstecken und was umstellen will, sitzt der ESC derweil auch oben.




    Ich find ja, dass das Ding ganz cool aussieht.

    Aber die Performance ist leider nicht soooo gut.

    Er ist auch ziemlich laut, was aber glaube ich hauptsächlich durch das Vollmetall-Getriebe bedingt ist. Plastik ist da netter...

    Der 1230 4500 kv funktioniert zwar, man kann auch super langsam damit fahren (aber nicht so langsam wie mit Komodo/SP 1400), aber es fehlt ihm unten heraus einfach Kraft. Wenn er auf Widerstand trifft oder sich anstrengen muss, stottert er dann leider auch schon mal.

    Einfach so Rumfahren geht super... aber fürs ordentliche Crawlen fehlt ihm auch der Punch.

    Zusätzlich ist das Ding natürlich auch ordentlich schwer, und die Karo bzw. der Käfig tragen sicher auch nicht zur Verbesserung des Fahrverhaltens bei.

    Absolut kein Vergleich mit meinem "SCX24 Grave Digger", der "Hölle geht" (trotz schwerer Karo).

    Die Injora Super Swamper haben auch keinen wirklich guten Grip.

    Die großen Reifen erhöhen den Schwerpunkt natürlich zusätzlich.

    Was mir aber fast am meisten fehlt, ist der "Punch unten raus" (beim Langsam-Fahren), aber der fehlt mir ja auch bei den Outrunnern; da geht derweil IMO nix über brushed.


    Eine absolute "Stock-Betty" ohne jegliche Mods klettert jedenfalls besser als mein SCX-24 Bouncer, sowohl bezüglich möglicher Steigwinkel als auch bezüglich über (schwierige) Hindernisse klettern (hab aber noch keine anderen Reifen am Bouncer probiert derweil).

    Der kleine Grave-Digger mit den RC4WD Mud Basher Reifen, AS12/6 und Barrage Motor lässt jedenfalls beide so was von stehen - egal, ob auf 2s oder auf 3s ;)



    Aber es geht ja ums Basteln und Probieren.

    Der Weg ist das Ziel ;)

    Am Ziel bin ich mit meinem SCX24-Bouncer jedenfalls noch nicht.

    Werde wohl auch da einen Bürstenmotor einbauen.



    Mach dann mal bald ein Video, damit man sieht und hört, "wie" (nicht so gut) er fährt.


    Gruß,

    Walter

  • Klasse Beitrag.!

    Hut ab für die Arbeit und das Ergebnis.

    Das mit dem Fehlenden Punch des Brushless Motors kann ich nicht ganz nachvollziehen. Der Komodo würde ja zur Not auch mit drei Zellen laufen .

    Gegenüber dem Original sind das schon Welten . Mir fehlt aber auch die Erfahrung um das Endgültig bewerten zu können .


    Ich mach mal Fotos von dem Deadbolt mit einer Auflistung der verbauten Teile. Vielleicht ich damit ja jemanden helfen

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland

  • Der Komodo würde ja zur Not auch mit drei Zellen laufen

    ... aber nicht mit dem "alten" Lizard (von dem ich 3 hab ;) ).

    Den Tegu wollt ich irgendwie nie... der ist so groß.

    Der neue Lizard Pro kann 3s... aber den jetzt auch noch kaufen? Mit Versand und Zoll ist das Zeug halt schon recht teuer...


    Wenn du zufällig noch einen weiteren SCX24 Stock hast, dann fahr mal nebeneinander über irgendein Hindernis... dann weißt du, was ich meine. Nicht so was, wo man im Zeitlupentempo drüber kommt mit dem Komodo, sondern was, wo man kurz mal "Anlauf/Punch" braucht, um drüberzurutschen.

    Wobei 3s zu 2s nicht mal so den Mega-Unterschied macht, siehe:

    RE: SCX24 Tipps und Verbesserungen

    Allerdings bin ich bis jetzt weder den Komodo noch den Surpass 1400 mit 3s gefahren, kann bezüglich brushless da also nix aus eigener Erfahrung sagen.


    Ich werde mich in Zukunft eher mal auf die PN brushed konzentrieren... wobei ich eigentlich mit den "Barrage" Motoren eh ziemlich zufrieden bin und nicht mal den original Motor so schlecht finde...


    Gruß,

    Walter

  • Ich hab sie gestern bei Harley gesehen. Der Preis ist wirklich nicht schlecht. Mal sehn, was wir dann zahlen "dürfen". Werd mir da wohl mal einen Satz antun. Wenn sie denn hier zu haben sind.

    Gruß Silvio

    ... bei Amain gibt es sie schon.

    Ich hab sie zwar im Warenkorb, aber jetzt, mit EUSt. und Bearbeitungsgebühr und Versand... hmmm....

    Wann die wohl zu uns kommen (und ob sie dann überhaupt billiger sind)?


    Brauchen tut die mal wieder keiner, aber interessant sind sie natürlich schon ;)


    Gruß,

    Walter

  • Die Hyrax find ich auch super spannend. aber ich möchte die dann wenn, ohne Felge. :)

    Fahre bisher die RC4Wd Goodyear Wrangler. Diese sind schon echt gut. Ist nen deftiger Unterschied zu den RTR Socken.

    Grüsse
    Joannis :bier:


    signature is under construction! this

  • Du meist sicherlich die Super Swamper

    Die gibt es als Bogger mit 56mm und Thornbird mit 49 oder so .

    Die Bogger hab ich drauf und finde sie immer noch zu klein .

    Zumindest in Felsigen Terrain fehlt die Bodenfreiheit und der Servo ist irgendwie immer im Weg.

    Die Mud Slinger stehen schon in den Startlöchern .


    Die großen Reifen und das Gewicht von knapp 400 g des Deadbolt haben mich dazu gebracht den Bürstenlosen Motor zu verbauen .

    Brushless ist den Bürsten in jeder Kategorie immer überlegen .

    Außer in den Anschaffungskosten vielleicht....aber dafür sind sie verschleißfrei .


    Rüdiger

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland


  • Verbaut habe ich hier die vorderen Links vom normalen SCX24 um mit der Vorderachse ca. 1cm vor zu kommen.

    Injora Alu-Felgen mit RC4WD Super Swamper Bogger und beschnittenen Inlays

    6mm Spurverbreiterungen mit Gewichten , Stahl Antriebswellen, Messing Querlenker, Messing Diff-Abdeckungen und Gewichte an der Seite .

    Injora 43mm DoppelHub Stoßdämpfer, das EMax Digitalservo mit Aluminium Anlenkung,

    Natürlich die Furitek Liko Pro Kombo mit Bluetooth

    Dadurch flog auch die Original Empfänger Kombi raus und es zog der Sanwa ein . Einiges musste natürlich auch aus dem Weg geräumt und anders befestigt werden, was aber bei den Crawlern nicht so wild ist .


    Ich warte zur Zeit noch auf Teile für den nächsten Step.

    Dann kommen noch die Achsen, High Clearence Links und die Getriebe Box aus Alu dazu . Der Antriebsstrang wird mit Stahl Kardanwellen und Getriebeteilen ausgebaut . Vorne kommt ein Overdrive in die Achse und die Lenkgestänge kommen in Messing.

    Das ganze dann mit nochmals verlängerter Front in einen anderen Rahmen .


    Ist zwar total übertrieben und teilweise unnötig.....aber was will man machen ....ist halt Hobby.

    Und wenn man von der Fliegerei (Hubschrauber & FPV Drohnen ) kommt ist man leiden gewohnt :thumbup:


    Rüdiger

    Mit dem Sherpa unterwegs im Siegerland

  • donaldsneffe


    es gibt von RC4WD zwei Versionen der Bogger. Die größeren haben 56mm Durchmesser und weiter auseinander stehendes Profil.

    Hi,

    ja, aber die sind nie irgendwo erhältlich...

    Es gibt sogar 3 Versionen der RC4WD Super Swamper.

    Aus meiner "Reifentabelle":

    RC4WD Interco Super Swamper TSL Thornbird 1.0 Z-T0203 1,9 48,5 0,95 24,2 0,87 22,1 10,1
    RC4WD Interco Super Swamper TSL/Bogger 1.0 Z-T0069 1,95 49,5 1 25,5 0,73 18,6 9
    RC4WD Interco Super Swamper 1.0 TSL/Bogger Z-T0211 2,2 56 0,95 24,2 0,74 19 10,5

    Ich hab nur die T0203, die Thornbird.


    Gruß,

    Walter