TRX-6 - das KIT

  • TRX-6 das KIT - (das es nicht gibt)


    ...


    Wenn Traxxas sich allzu lange Zeit lässt ein TRX-6 KIT auf den Markt zu bringen, muss man sich halt selbst behelfen.


    Diverse vorhandene TRX-4 Teile aus Umrüstaktionen meiner drei TRX-4 und die fairen Preise von Jennys RC in den USA, haben mich verleitet mir einen TRX-6 aus Einzelteilen aufzubauen.


    Da ich ohnehin absolut kein RTR-Fan bin und viel mehr Spaß am Bauen als am Fahren habe, fiel die Entscheidung dazu leicht.

    Und das auch wenn sie pekuniär nicht mit hoher Rendite versehen ist.


    ***


    Die Basis bilden zwei aus Resten und Neuteilen zusammengestellte TRX-4 Achsen, bei denen die hintere Achse mittels neuem 6x6-Diffdeckel und zusätzlichem Kegelritzel gleich auf eine Durchtriebsachse umgebaut wurde.





    Die noch aus G2-Umrüstaktionen vorhandenen und hier an den Achsen verbauten GRC Alu-Teile werde ich höchstwahrscheinlich nicht verwenden.


    -


    Diverse passende Querträger, Servohalter und auch ein Front Servohalter mit Servowinde waren noch vorhanden und werden nach und nach mit dem TRX-6 Rahmen verheiratet.




    Heute kamen nun auch die bestellten Komplett-Achsen aus USA an (eigentlich brauche ich ja nur noch eine 3. Achse - evtl. doch einen 8x8 oder ein 10x10 bauen? Nö ich will einen 6x6 ;)).



    Ein als TRX-6 Version bestelltes Linkset wurde leider als TRX-4 Version geliefert.

    Die vier fehlenden Links werden nach Rücksprache mit Jennys RC umgehend nachgeliefert.


    ***


    Da ich aber ohnehin ein eigenes 6x6 Linkset "produzieren" wollte, stört mich das jetzt nicht.


    Das Selbstbau Linkset besteht aus genau abgelängten M4 Edelstahl-Gewindestangen, passenden dickwandigen Messing Metallrohren 6x4mm und den original Traxxas Rodends.


    Zur hoch professionellen Fertigung wurde heute die hauseigene Highend-Link-Produktion angeworfen und das 6x6 Link-Set bereits fertiggestellt.


    Basis aller Aktivitäten ist wie immer bei mir, zuerst mal eine saubere Liste mit den genauen Maßen der Links und die dafür benötigten Halbzeuge.



    High End Abmessstation:



    High-End Ablängstation:



    High-End Fertigmaß Schleif- und Mess-Station:




    Nach ordentlich Sägen, Schleifen und Messen konnten die Links komplettiert werden:




    Links im Bild das Eigenbau 6x6 Linkset - rechts das TRX-4 Linkset (langer Radstand).

    Die Eigenbau Links sind ca. 20% schwerer als die Traxxas Links - das schadet dem Schwerpunkt ja nicht.


    ...


    Jetzt warte ich vorerst einmal auf weitere Teile ... :sleeping:



    ***

  • Wenn ich das mit den Links richtig sehe, sind die Messinglinks komplett für den TRX-6?

    Auf der linken Seite (nur die Messinglinks gesehen), für die Vorderachse - genau wie beim TRX-4 (egal welcher Radstand)? Wobei die beiden kurzen Gestänge ganz links der Parnhardstab und der obere Link sind?

    Mittig im Bild (nur die Messinglinks gesehen) für die mittlere Achse - genau wie für die hintere Achse beim TRX-4 mit Radstand 324mm?

    Rechts auf dem Bild (nur die Messinglinks gesehen) für die hintere Achse des TRX-6?

  • Und hier noch ein paar Bilder zum Stand und den Teilen die verbaut werden


    ***


    Schöne, fette GRC Druckguss Beadlocks





    Rahmen mit Radhausschalen vorn, vorhandenen Querträgern und Power HD 25kg Servo (TRX-4 spezifische Servokabellänge)





    Und endlich kommt auch meine HW AXE 1800kV Kombo standesgemäß zum Einsatz




    ***

  • ... nicht früher - die verkaufen jetzt immer noch über ebay.


    Die drei Achsen habe ich auch über ebay gekauft - der Rest der noch unterwegs ist aber dann normal über deren Shop. Finanziell kein großer Unterschied.

    Die scheinen wirklich nur Modelle zu zerlegen und in Teilen zu verkaufen.

    Interessant ist auch dass die gleichen TRX-4 Teile in unterschiedlichen Modellvarianten unterschiedlich teuer sind.

    Da macht es Sinn zu vergleichen ...

  • Da die Teile von Jennys RC nun schon eine ganze Zeit durch den Zoll in Frankfurt sind, die DHL aber kein Interesse hat das Ganze auszuliefern, muss ich mich anderweitig beschäftigen.


    ...


    Daher folgt nun als Beschäftigungstherapie der Versuch das Eigenbau Messing Linkset zu brünieren.




    Um mal etwas Neues auszuprobieren habe ich mir das Lupus Brünierset geordert und versucht die Links zu schwärzen.












    Wie man unschwer erkennen kann war das "... ein Satz mit X, das war wohl nix".


    Trotz mehrfachen Auftrags und verschiedenen Ansätzen zur Entfettung und Oberflächenvorbehandlung ist das Ergebnis absolut unzufriedenstellend.

    Lediglich zwei von 12 Links sehen halbwegs akzeptabel aus, zudem hält die Brünierung mechanisch nicht.

    Das Lupus Gel ist demzufolge nicht empfehlenswert.


    Im nächsten Versuch werde ich daher das hier schon empfohlene Ballistol Nerofor ausprobieren.

    Dieses ist auch deutlich besser für meine Anwendung im Reagenzglas geeignet, da im Tauchbad geschwärzt werden kann.


    ...



    Außerdem wurde noch eine CRS Servowinde auf einem GRC Servo- und Bumperhalter montiert und die vordere originale Akkuplatte dafür angepasst.


    Der jetzt montierte GRC Bumper- und Servohalter wird später noch durch den G63 6x6 spezifischen GRC Frontträger ausgetauscht, der ebenfalls eine Servohalterung beinhaltet.

    Damit kann dann auch der clevere GRC Karohalter, evtl. der zugehörige Rammschutzstoßfänger und die unsichtbare CRS Winde umgesetzt werden.








    ***

  • Ein Tipp, setze das Windenservo um 3-4mm höher, denn so kommt das Windenfenster in der vorderen Traverse näher an die Spulenmitte und verbessert die Aufwicklung.

  • *** Rahmen - Chassis - Achsen ***

    .

    .

    ... endlich - endlich - endlich haben Zoll und DHL/DP die bei Jennys RC bestellten Teile aus ihren Fängen gegeben und ausgeliefert.


    Nachdem mir gestern schon Ralph (@4x4^2) freundlicherweise die TRX-4 Skid und den Motorhalter überlassen hat und heute die restlichen Teile kamen, konnte ich endlich weiterbauen.


    ...


    Zuerst noch ein kurzer Vergleich der neuen Nerofor Brünierung mit der alten Lupus Brünierung


    Das untere Bild zeigt die komplettierte mittlere Achse mit den mit Lupus Gel brünierten Messinglinks.

    Da das Ganze super grauslich aussah (siehe auch Post 11), habe ich die brünierten Links noch mit Edding geschwärzt.

    Halten wird das natürlich nicht lange.




    Im folgenden Bild sieht man die komplettierte dritte Achse mit den mit Nerofor brünierten Messinglinks.

    Zur Versiegelung habe ich diese noch mit Seidenglanz-Klarlack überzogen.

    Außerdem wird dadurch die Brünierung nochmals satter und dunkler.




    Und das kam heute endlich an - Jiipiee ... :tanzen:





    Begonnen habe ich mit dem Getriebe das letzte Woche schon aus USA ankam - hier wurde nun der Halter und ein Power HD Miniservo montiert:




    Das Komplettieren der Chassisrails mit den entsprechenden Querträgern, Kabelhaltern und Verkleidungen ist nichts Besonderes - man muss halt immer ein wenig darauf achten welche Schraube wann, wohin kommt.

    Da Traxxas z.T. recht ungewöhnliche Schraubenlängen verwendet, musste die eine oder andere Schraube aus meinem Sortiment noch angepasst werden.

    Aufgefallen ist mir noch das Traxxas für die hintere Querbrücke eine TRX-6 spezifische Variante verwendet die etwas nach oben ausgeformt ist, damit die dritte Achse mehr Freigang hat.

    Die TRX-4 Variante passt hier also leider nicht.









    ...

  • *** Komponenten ***


    ..


    Im Weiteren werden jetzt die Komponenten wie Getriebe, Motor und Elektronik verbaut.

    Auch hier ist nahezu das meiste TRX-4 Standard. Einige Abweichungen gibt es aber doch.


    Zuerst einmal landet das Getriebe auf der Skid und das Schaltservo wird ordentlich verkabelt.




    Danach werden die Schaltservos für die Differentialsperren verbaut.


    Wichtig:

    Der Servohalter unterscheidet sich vom TRX-4 Halter, da er beim TRX-6 drei Bowdenzüge fixieren muss.

    Daher gibt es an der hinteren Strebe zwei Halterungen für die Heckbowdenzüge (gelber und blauer Pfeil).

    Die hinteren Bowdenzüge werden auch mit kürzeren Schrauben 2,6x6mm gesichert. Die Standardschraube vorn und beim TRX-4 ist eine 2,6x8mm.




    Ich habe hier die selbtschneidenden 2,6x6mm Schrauben gegen M2,5x6mm Schrauben mit U-Scheibe ausgetauscht.




    Nun kommen Motor und Regler an die Reihe.

    Und da liegt schon seit einiger Zeit eine schöne Kombo auf Lager die hier unbedingt rein muss:





    Auch hier werden die Kabel ordentlich verlegt und mit schwarzem Heißkleber gesichert




    Die GRC Schalterbetätigung habe ich für die HW Kombo modifiziert und mit Presspassung gerade noch so auf der Verkleidung unter bekommen.

    Der Betätigungshebel sitzt jetzt direkt über den Endrohren der linken Sidepipe und kann mit einem kleinen Stift o.ä. bedient werden.

    Ob sich das bewährt werde ich sehen ...




    ****

  • *** Achsen ***


    ...



    Vorderachse montiert:




    Mittlere Achse montiert:




    Hintere Achse montiert:




    Durchführung für den Bowdenzug der dritten Achse:




    Speziell geformter hinterer TRX-6 Querträger für mehr Platz über der 3. Achse:




    Und fertig:


    .


    ... jetzt warte ich erst einmal auf den Zulauf der Karosserie ...



    ***

  • So, schnell mal die Räder montiert, den völlig überdimensionierten Graupner HoTT GR-16 Empfänger verkabelt und die PowerBox sowie die Servowinde angeschlossen.


    Dann alle Wege und akustischen Rückmeldungen in mühseliger Kleinarbeit mit der MZ-18Pro programmiert.


    ...


    Fein und fertig ... :thumbup:.



    Presspackung mit sieben (7) Servoanschlüssen am GR-16 in der Empfängerbox:





    Die Bowdenzugwaage für die Servos der hinteren Differentialsperren ist keine besonders tolle Lösung - irgendein Zug ist immer schwergängiger als der andere - dadurch schaltet eine Differentialsperre immer schlechter als die andere:




    Gelb: Antennendiversity des GR-16 - für einen Scaler etwas "overengineered" aber es schadet auch nicht.

    Blau: Anschluß Servowinde Kanal 7




    .. jetzt fehlt zur Hochzeit nur noch die Hütte ... :P



    Gruß Roland

  • Hallo Roland!


    Ein kurzer, knackiger und doch lehrreicher Baubericht von Dir! Ich finde Deine Bauberichte gut, weil Du auf verschiedene Änderungen, Schwierigkeiten und Dinge die eine besondere Aufmerksamkeit bedürfen hinweist!

    In Verbindung mit dem Baubericht von BadBoy4321 bei dem noch die Schwierigkeiten mit der Teilebestellung und den anfänglichen Überlegungen nachzulesen sind, sollte es jetzt eigentlich für jeden, der nicht auf ein TRX-6 Kit warten kann, das vielleicht von Traxxas (ich hoffe darauf) irgendwann heraus gebracht wird, möglich sein, seinen TRX-4 zu einem TRX-6 umzubauen.


    Meinen Dank an die Einblicke, an Dich und auch an Thomas! :respekt:


    Herzliche Grüße! Detlef

  • Moin Detlef.


    Allerbesten Dank für deine sehr positive Rückmeldung.


    Ich erstelle meine Berichte in der Tat nicht nur als reine Dokumentation sondern auch immer ein wenig als Hilfestellung für jemand der Ähnliches vorhat.

    Ich selbst habe aus derartigen Berichten schon immer viel für mich mitgenommen und finde das daher sehr gut.


    Und in der Tat hat der Thread von Thomas (BadBoy4321) mich da auch gewaltig inspiriert.


    Gruß Roland

  • Ich denke auch, das Thomas als Vorreiter schon viele Problemlösungen anbietet und durch Deinen Baubericht alles nochmal in knackig kurzer Form auf den punkt gebracht wird - das finde ich wertvoll, das macht für mich dieses Forum aus und so wünschen es sich bestimmt die meisten User!


    Da ich solche Vorgehensweise in der modernen Gesellschaft nicht als Selbstverständlich erachte, denke ich ist zumindest ein "Dankeschön" an Dich und auch an Thomas eine wertschätzende positive Rückmeldung - die leider auch nicht immer erfolgen! Deswegen :thumbup: --- und hoffentlich noch viele "Likes" von andern Usern, die Eure beiden Threads als Inspiration sehen.


    Herzlicher Grüße! Detlef