Achsen spielfrei machen, Passscheiben oder auch über die Klemmböcke möglich?

  • Guten Abend,

    ich bin gerade dabei meine Achsen spielfrei zu machen. Ich habe kein Differential verbaut. Das große Kegelrad hat mir einen etwas zu großen Abstand zum "Triebling". Die Lager links und rechts des Kegelrades sind mittels Klemmböcken fixiert. Ich könnte die Lager innerhalb der Klemmböcke verschieben um so die Position des Zahnrades zu verändern. Was meint ihr, soll ich das einfach so machen oder besser Passscheiben/Shims nehmen?


    Gruß

    Daniel

  • Hallo,

    die Lagerböcke haben an der Seite zu den Rädern hin einen Bund an dem die Lager theoretisch anliegen sollten... Ich denke zwar, dass ich die Lager mit den Böcken fixiert bekäme, werde aber wohl besser mal schauen ob noch irgendwo 7 mm Shims rumliegen.


    Gruß

    Daniel

  • Habe mich gestern damit beschäftigt und "geshimt", hat gut geklappt. Ich hoffe, dass es nun passt und ich den Verschleiß nicht erhöhe. Ich habe ein minimales Spiel gelassen, dass Laufgeräusch ist auch nicht besonders auffällig.

  • Ich wärme mein Thema nochmal auf.


    Wie shimt ihr die Antriebswellen der Achsen? Wo legt ihr die Scheiben unter, wenn die Wellen axiales Spiel hätten?


    Es gäbe ja theoretisch zwei Möglichkeiten, entweder auf der Seite der Gelenke hin zum Rad oder auf der anderen Gelenkseite hin zur Achsmitte. Zumindest bestünden bei den Achsen für die Modelle von Axial diese beiden Möglichkeiten. Ich habe beide gleichzeitig genutzt, um die Position des Mitnehmerpins besser beeinflussen zu können.


    Warum frage ich dann? Weil ich mir nicht sicher bin, ob ich genug Spiel gelassen habe.

    Ich habe Gelenkwellen von TFL verbaut, die CVDs nahe kommen sollen (ich weiß, es sind keine richtigen), also keine Wellen mit Kardangelenken.


    Liege ich richtig mit der Annahme, dass solche Gelenkwellen bei eingeschlagenen Rädern konstruktionsbedingt eine gewisse pulsierende axiale Bewegung erzeugen? Wenn dem so wäre, ist ein gewisses Spiel ja sogar zwingend erforderlich....


    Mein Vehikel bewegt sich bei sehr langsam gefahren Kurven und voll eingeschlagenen Rädern minimal ruckelnd. Den Lenkeinschlag reize ich nicht bis zum mechanischen Ende aus, noch weiter zurücknehmen wollte ich den Lenkwinkel nicht.

    Ggf. habe ich ja zu wenig Spiel im System und die Antriebswellen drücken pulsierend gegen die Lager:scratch:


    Gruß

    Daniel