Range Rover Classic auf 3D-Druck-Chassis

  • Hallo Freunde des gepflegten Bastelns,


    nachdem ich meinen Range Rover Classic eine Weile auf dem Reely Free Men- Chassis gefahren habe, wollte ich nun etwas scaligeres.

    Hauptsächlich wollte ich schmalere Achsen, da die Felgenauswahl mit den SCX10.2-Klonen doch sehr begrenzt ist. Verbreiterungen am Range Rover kamen nicht in Frage.

    Daher habe ich flugs einen Satz Yota-Klone aus China bestellt. Da ich auch einen netteren Innenraum bauen wollte, musste auch ein Frontmotor her. Also fand sich noch ein Klon des RC4WD-Getriebes und Verteilergetriebes im Warenkorb.

    Um Nägel mit Köpfen zu machen sollte das Chassis auch dem Original relativ nah kommen.

    Hier sollte mir der neu erstandene 3D-Drucker behilflich sein.

    Nachdem ich durch Zufall ein den Weiten des Internetzes die Daten vom RC4WD-D90-Chassis gefunden habe, stand schnell fest, dieses Chassis auf den Range Rover anzupassen.

    Zu Fragen der Legalität der Daten zum RC4WD-Chassis kann ich nichts sagen. Ich vermute aber, dass sich jemand tatsächlich die Mühe gemacht hat das digital nachzubauen. Von daher sollte es legal sein. Bin aber absolut kein Experte was das angeht.



    Es hat etwas gedauert, bis ich mit Fusion 360 das tun konnte was nötig war - an zwei Stellen verlängern und dann in drei Teile schneiden (natürlich mit Überlappungen, damit es später stabil verbunden werden kann)


    Und so sieht es in der ersten Version ausgedruckt aus:



    Nun warte ich auf das Verteilergetriebe, Links und Panhardstabhalterung (da sehe ich deutliche Grenzen in der Belastbarkeit des gedruckten Materials.)


    Die ersten Modifikationen sind schon digital geschehen, aber noch nicht gedruckt.


    Die Motor-Getriebe-Kombination muss deutlich höher, sonst haben die Achsen zu wenig Platz für meinen Geschmack.


    Zum Thema Befestigung muss ich mir auch noch was einfallen lassen. Wo der Akku final sitzen wird, weiß ich auch noch nicht.

    Ob das Chassis dauerhaft als gedruckte Version verbleibt oder ob ich es nach allen Anpassungen fräsen lasse, ist noch unklar. Ich denke ich probiere erstmal aus.


    Es bleibt spannend, bleibt dran.


    Viele Grüße

    Kristian

  • Die "High-Clearance"-Variante der vorderen Chassisteile ist digital zumindest fertig.



    Eventuell wird es heute noch ausgedruckt.


    Aber nur mal so um Alternativen zu suchen, hat jemand schon Erfahrungen mit Planetengetrieben gemacht? Dadurch säße der Motor mittig und man könnte eventuell sogar den Motorraum schick gestalten.


    PS: sieht man jetzt die Bilder? Ich sah sie schon die ganze Zeit...

  • Es gibt Fortschritte zu vermelden.


    Nachdem mein Drucker ziemlich daneben war (Gründe unbekannt), konnte ich nun doch noch die letzten Teile für das Chassis ausdrucken.

    Die Achsen sind auch provisorisch eingebaut und mehr oder weniger an den Radstand der Karosserie angepasst.



    Allerdings sind die 90mm Dämpfer, die ich rumliegen hatte zu lang.

    80mm-Dämpfer sind bestellt und im Zulauf.