Actros 1851 Black Edition, onroad, mal schauen wohin die Reise geht

  • Ich möchte mir einen Traum erfüllen. Einen Lkw wie ich ihn fahre/ gefahren habe. Der Wunsch ist einen 3-Achs TK- Auflieger und einen 3- Achs-Kipper.


    Elektronik soll, soweit es geht von Servonaut kommen. GM 32 Unterflurmotor, G22 Regler mit Getriebesimulation, veränderter Einbau des Lenkservos. Das 3-Gang-Getriebe von Tamiya werde ich nicht einbauen.


    Die Bilder zeigen den Baufortschritt nach 3h.

  • ??? 3 Stunden ????


    OK!?


    Das tu ich mir an


    :popcorn:


    Ach ja, die Lenkachse hast du falsch rum eingebaut. Dreh die Schenkel rum.

    Und setz das Lenkservo vor die Achse in den Rahmen. Sonst stimmt die Lenkgeometrie nicht.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited once, last by Modelltuner2 ().

  • Ich hoffe du hast direkt Kugellager verwendet.

    Es gibt von Carson ein Set um das Lenkspiel zu verringern.


    https://www.carson-modelsport.…adachsen-stahl-500907091/


    https://www.carson-modelsport.…lu-vorderachse-500530903/



    Tip von mir.

    Ich würde die Fahrerhaus Kippvorrichtung weglassen.

    Und die Löcher im Fahrerhaus zuspachteln.

    Abgesehen davon das im Original auch auf der Beifahrerseite keine Schrauben mitten in der Tür sind, stört die Stange, wenn du eine Originalgetreue Innenausstattung machen willst.


    Kuk dir mal das Zubehör von Carson an.


    https://www.carson-modelsport.…t/trucks-auflieger-tanks/

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • ja, Kugellager habe ich direkt eingebaut! Das Set für das verringerte Lenkspiel hatte ich auch schon im Auge, habe ich aber verworfen, wegen der umgebauten Servoposition. Meinst du das lohnt sich?


    Das wollte ich auch, ich weiß auch nicht warum tamiya das gemacht hat...aber im Moment stehe ich ja auch noch am Anfang und denke es wird ein Langzeitprojekt!:scratch:

  • Durchaus hilft es.


    Diese Art der Lenkung und die verdrehte Achse hat Tamiya seid dem ersten Truck (King Hauler) 1976.


    Da du das Getriebe nicht einbauen willst hast du vorne jetzt eh nur ein Servo.


    Bis vor einigen Jahren gab es eine schöne Lenkachse von Schultz-Tec die vollkommen Spielfrei ist.


    Aber Carson hat da was gutes gemacht.


    Und da Carson zu Tamiya gehört....... :scratch:hmm


    Ach ja es gibt auch Breitfelgen und Breitreifen für die Lenkachse. Kommt optisch besser als die dünnen Standard.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Wow, seid wann?


    Willst du später als Steuereinheit, eine MFC03 einbauen und die Tamiya Auflieger Beleuchtung vorrüsten?

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Keine Ahnung. Ich glaube schon seit einem Jahr. Oder noch länger.

    Nein, die MFC will ich nicht verbauen, möchte komplett Servonaut Komponenten verbauen. Vielleicht den getriebemotor von Pawa, der kostet mit Kardan und Motorhalter etwas weniger als der Servonaut allein.


    Die MFX soll ja auch nicht so störungsfrei sein.

  • Ich klebe von innen ein Stück Polystyrol dran und verspachtele von außen meist mit Revell oder Tamiya Putty.

    Jetzt hab ich eine noch bessere Spachtelmasse gefunden.

    Wenn ich am PC bin kann ich dir den Namen ehr sagen. Diese reduziert sich auch nicht so wie die Revell oder die Tamiya.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Kann es sein das du das Lenkservo verdreht hast? hmm weil dein Kabel nach hinten, anstatt nach vorne zeigt. hmm:scratch:

    Das das Servohorn nach vorne, anstatt nach hinten zur Achse zeigt?


    Sollte von unten, so aussehen.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Halt dich auch lieber mal an die Version von Servonaut. Das sieht zumindest nicht ganz so wild aus.


    Gibt ein paar Grunnsätze, wenn man ein Lenkgestänge baut.

    -Anlenkung möglichst parallel zur Lenkstange

    -Anlenkung so lang wie möglich, also zu längeren Seite.


    Ich habe meine Trucks nicht soweit dass ich die Lenkung eingebaut hätte, aber die Prinzipien sind immer gleich. Würde bei der Variante von Servonaut noch auf die andere, weiter entfernte Seite gehen, dann sollte das schon ganz gut funktionieren. Auf keinen Fall eine Anlenkung, die da mit 30° nach vorne steht.

  • Dirtboar

    Die Lenkung sieht deshalb "wild" aus weil dort schon die ganze Elektronik drin ist und daneben das Schaltservo ist.


    Andere Frage. Ist das Servo von Servonaut oder der Halter des Servos?

    Der ist jedenfalls kein Tamiya Halter.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • der Halter ist von Servonaut. Der Servo auf dem Bild ein Analogservo, der weicht aber einem aus meinem TRX 4. Die Feineinstellung wenn mir das Lenkbild nicht gefällt kann ich später noch machen. Und wie Modelltuner2 schrieb, ist für eine andere Servoposition kein Platz. Es sei denn du hast da noch eine andere Idee?! :scratch:Im Moment habe ich noch nicht alle elektronischen Komponenten zusammen. Habe mir noch das Lenkkit zur Reduzierung des Spiels bestellt.pardon