Traxxas TRX4 original Regler BEC

  • Hallo Leute, habe gelesen dass das Bec vom original Regler nur 1A hat. Funktioniert das einwandfrei?

    Hat das jemand von euch gestützt mit einem Kondensator oder Lipo?


    Gruß Christian

  • Hallo Christian,


    ob das original BEC vom TRX4 nur 1A hat, weiß ich zwar nicht, aber,

    wenn man, z.B. wegen starker Servos, oder irgendwelchen anderen

    Zusatzverbrauchern Bedenken hat, verwendet man einfach ein externes BEC.



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Kondensator ist sicherlich nicht falsch, hilft aber nur bei kurzfristigen Einbrüchen, das BEC im XL5 hat tatsächlich nur 1A und ist damit grundsätzlich viel zu schwach, da macht ein Elko nix besser.


    Ein Akku parallel macht eher was kaputt.


    Daher wie von Fridolin erwähnt: externes BEC einbauen, hat dann auch den Vorteil das man am Lenkservo eine andere Spannung fahren kann.

    Den Empfänger und den Rest würde ich am XL5 lassen, dann kann man das Auto bequem ausschalten (z.B zum Binden o.ä.).

    Der XL5 hat zudem den roten Extrastecker, an dem ist Akkuspannung, supi für lötfreien BEC-Anschluss.

    Schönen Gruß vom Jens
    Traxxas Summit 1:8, E-Revo, Stampede, TRX4 Landy, TRX4 Bronco & Vaterra Twin Hammers
    Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!

  • Noch ein Nachteil: unbekannter Strom.

    Selbst der billigste Chinakrempel aus'm ebay hat eine Ampereangabe draufstehen, auch wenn die meist um 100% übertrieben ist, hast du zumindest einen Anhaltspunkt.

    Traxxas sagt "für unsere Servos reichts", mehr nicht. Plug & Play.

    Genau so wie im TRX4 1A auch für die Servos reicht. ;)

    Schönen Gruß vom Jens
    Traxxas Summit 1:8, E-Revo, Stampede, TRX4 Landy, TRX4 Bronco & Vaterra Twin Hammers
    Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!

  • Ganz ehrlich? Bevor du wegen diesem lachhaften Regler weiteres Geld investierst, kaufst du besser gleich einen HW1080. Der kostet beim Hobbyking auch nicht die Welt. Damit hast du ein ausreichendes BEC und einen Regler, der absolut keine Wünsche offen lässt (wenn man denn bei Bürstenmotoren bleiben will). Der Hobbwing ist dem Traxxas um Welten überlegen.

  • Die Idee mit dem Hobbywing Regler gefällt mir am besten.

    Danke für eure Antworten, hat mir weiter geholfen!:bier:

  • Noch ein Nachteil: unbekannter Strom.

    Selbst der billigste Chinakrempel aus'm ebay hat eine Ampereangabe draufstehen, auch wenn die meist um 100% übertrieben ist, hast du zumindest einen Anhaltspunkt.

    Traxxas sagt "für unsere Servos reichts", mehr nicht. Plug & Play.

    Genau so wie im TRX4 1A auch für die Servos reicht. ;)

    ... das ist wohl wahr - ich mag das auch nicht wenn man mich über die technischen Daten im Unklaren lässt.


    Ich weiß nur das es mit einem Power HD 25kg Servo funktioniert - die Kombination fahre ich im Bronco.


    Gruß Roland

  • Ganz ehrlich? Bevor du wegen diesem lachhaften Regler weiteres Geld investierst, kaufst du besser gleich einen HW1080. Der kostet beim Hobbyking auch nicht die Welt. Damit hast du ein ausreichendes BEC und einen Regler, der absolut keine Wünsche offen lässt (wenn man denn bei Bürstenmotoren bleiben will). Der Hobbwing ist dem Traxxas um Welten überlegen.

    So sieht es aus... Der trx war mein erstes Auto Und ich hab das da mit dem BEC gemacht... Funktioniert auch, aber mittlerweile habe ich in zwei anderen Autos den 1080er mit 20kg Power HD servo verbaut, und es ist der absolute Hammer... Du hast für 35 Euro nen ganz anders Auto... Und das BEC kostet ja auch was...