Einfederweg ohne Last?

  • Hallo zusammen!


    Ich hab eine Frage zur Federung meines MST Cmx mit Original-Federelemten (70mm lang):

    Vorne, wo ja der Akku montiert ist, federt das Auto durch das Eigengewicht ca 10mm ein, wodurch nur ca 15mm tatsächlicher Federweg übrig bleiben. Hinten ist das Verhältnis ca 5:20.

    Meine Frage also: ist das okay so? Mir kommt der Restfederweg vorne recht wenig vor?

    Wie ist das ggf zu beheben? Mehr „Vorspannung“ (also Distanzklammern) oder härtere Federn?


    Und bei der Gelegenheit gleich noch eine Frage: mittlerweile sauen 3 der Dämpfer - krieg ich die wieder dicht, oder gibt es leistbare Alternativen besserer Qualität?


    Besten Dank & liebe Grüße

    Christoph

  • Mit 5mm mehr Vorspannung (also Höheneinstellung) würde es dann vorne auch auf 5 zu 20mm kommen.

    Ob die Federstärke reicht, muss man anders ermitteln. Ich checke immer ob beim Anheben eines einzelnen Rads bei maximaler Verschränkung (also bei Abheben eines anderen Rads) dieses Rad gerade so nicht in den Dämpferanschlag geht. Nach meiner Erfahrung sollte eine Feder so stark sein, dass dies nicht passiert, da sonst die Seitenneigung am Hang höher wird als zur Sicherstellung der maximalen Verschränkung notwendig. Oft ist eine noch härtere Federung sogar wichtiger als die maximale Verschränkung, aber das obige ist ein guter Kompromiss.

    Viele Grüße, Stephen


    Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee (wird mal ein GOX)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern)

    Tamiya CC01 Defender (war mal ein Chrom-Pajero, darf der ganz Kleine jetzt fahren)

  • Danke Stephen, ich hab jetzt die Vorspannung erhöht und alles sieht soweit gut aus.

    Die Geschichte mit dem Rad anheben um die Federatärke zu testen hab ich trotz ihrer Ausführlichkeit nicht verstanden - sorry. Vielleicht komm ich ja noch dahinter ;-)

    Nochmals Dank!

  • Na, dann stimmt ja jetzt schonmal die Optik und die Federwege. Bitte schön.


    Nochmal wegen der Federstärke:

    Einfach ein Rad anheben, immer höher. Irgendwann hebt ein benachbartes Rad mit ab. Das ist der Punkt der maximalen Verschränkung. Da sollte dann der Dämpfer am angehobenen Rad noch nicht komplett zusammengedrückt sein - dann wäre die Feder für das Gewicht zu weich.

    Hoffe, das ist jetzt klarer erklärt. :D

    Viele Grüße, Stephen


    Fuhrpark:

    Axial SCX10-2 Cherokee (wird mal ein GOX)

    Hobao DC1 RTR (gehört dem Sohnemann, aber ich darf mich kümmern)

    Tamiya CC01 Defender (war mal ein Chrom-Pajero, darf der ganz Kleine jetzt fahren)