Free Men 6x6 ein Tatra 148 entsteht

  • so 8x8 mit drei hinterachsen geht nur mit sehr viel aufwand und geld da der weg wie beim 6x6 nicht

    Funktioniert. wegen den verzahnung du brauchst immer einen hohen wellen ausgang und einen tiefen ausgeang .


    mann müsste es so machen wie ich bei meine 8x8 auf der vorderachse mann benötig ioc zahnräder. heist gegenläufige zahnräder

    du müsstest zwei achsen bauen wo der wellen ausgang hoch ist und der ausgang tief ist bei der zweiten achse musst du gegenläufig baun dafür brauchst du zumbeispiel zwei mal das set.


    https://www.snakepitrc.de/epages/83382411.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/83382411/Products/BRLC7039


    nach der zweiten hinterachse musst du wieder eine normale hinterachse mit hohen ausgan verbauen als dritteachse.


    heist du brauchs drei normal achsgehäuse. und zwei von den axial 6x6 achsgehäuse sets. von den axial sets bruachs du nur denn deckel für die durchtriebs achse.


    Ich bezweifel ob du das standfest hinbekommst ich denke das die zweiteachse und die driette achse dir regelmässig zahnausfall haben wirst. das problem hab ich beim meine 8x8 auf der zweiten achse das mir regelmässig die zahnräder kaputt sind und das meist schon nach 50m im gelände denk aber das die zahnräder die ich verwende zu weich sind nur hab ich mich noch nicht durchgerungen 80€ auszugeben.


    Wenn du ein Anfänger bist würde ich lieber erst ein 6x6 bauen um erfahrung zu sammeln. oder alles mit Scx10 1 Achsen bauen da ist alles etwas einfacher und günstiger.


    die innerreihn vom freemen und scx10 II achsen sind identisch . steckachsen sind gleich

    Ich hoffe das es halbwegs verständlich ist

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • es gibt mal ein update von meinen 6x6:love:

    es gab zwrei ausfälle;(.


    Das eine betrifft das getriebe da hat mich das orginale plastikgetriebe seinen geistaufgegeben. War aber zu erwarten bei meim fahrstil und den antriebskonzept.:evil:


    beim amderem sind die cvd welle die stiffte gebrochen das konnte ich recht einfach mit einen 2mm bohrer als neuen stift repariere. Das die Stifte gebrochen sind wieder auf meine Fahrweise zurückzuführen da ich das auto nicht schone.:evil:


    Am Tatra wurde auch etwas verbessert jetzt hat er eine Frontwinde und halterfür meine selbst gemachten erfnägel.



    letzten samstag durfte er im wernloch zeigen was ihn in steckt


    Der tatra durfte seine kraft demonstrieren in dem er drei trx4 mit hoch zieht da haben die beiden windem schon was zu tun gehabt.:twisted:

    das coole wo der tara oben war hat er die ander autos ohne winden hilfe einfach im standgas hochgezogen. Das war eine schöne und spaßige Aktion.

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • Oh vielen vielen Dank für deine tolle Information. Ich hab das Gefühl das ich mir das zu einfach vorgestellt hab.. verdammt, also muss ich wohl die beiden FreeMen wieder verkaufen und mir für das Projekt was anderes einfallen lassen..

    Mist.


    6x6 ist nicht so einfach ich will ja nen Oshkosch M1070 bauen und der hat 3 Hinterachsen..


    Mhh was mach ich nun.. mal schauen muss ich mir wohl nochmal durch den Kopf gehen lassen..


    Aber nochmal vielen Dank für die tolle Erklärung

  • es würde noch eine möglichkeit geben ist aber nicht so einfach und zwar über ein kadanwellen salat. Was ich meine jede achse beckommt eine eigene kardanwelle dann dreht sich auch keine drehrichtungen. Da gibt es paar sehr interessante eigenbauten im mehrachser tread. Da musst du dich einfach mal einlessen glaub das ist bei ein trx 8x8 so gelöst musst mal schaun.


    Wie gesagt oder auf scx10 1 Achsen gehen die sind stabil und es gibt dort auch paar lkw in der achsen Konfiguration die du bauen möchtest. z.b. gibt es ein man kat mit fünf achsen.


    Igal wie dein Projekt ist für ein anfänger schon sehr sportlich.


    Wie gesagt mit einen 6x6 fürdest du gut Erfahrung beckommen worauf man bauen kann

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • Mhh ich hab gesehen es gibt ja auch verstärkte gehärtete Diff und Kegelräder, vielleicht sind die haltbar?


    Wenn das mit den Achsdeckeln und oben unten liegender Kardarn nicht so gut klappt würde ich mir die selbst konstruieren und drucken . Das müsste ja eigentlich gehen, mein Plan war ursprünglich die kompletten Achsen zu drucken ich hab auch schon eine gedruckt die recht gut funktioniert, aber nachdem ich nun viel gelesen hab das es wohl beim mehrachser Probleme mit der Haltbarkeit gibt hab ich nun 2 freeman besorgt und wollte die nun umbauen. Aber wenn du sagst das hält auch nicht ? Mhh


    Du hattest ja gesagt du nutzt die billigen aus china vielleicht sind die originalen von Axial oder die gehärteten stabiler ?

  • Also wenn du zeichen kannst ändert es alles denn dann brauchst du keine besondere kegelräder. Sondern kannst du die Standard kegelräder nutzen. Du brauchst halt dann für die dritte achse einen tiefen eingang und einen hohen ausgang heist du müsstest ei deckel konstroiere der hoch ist anstatt tiefe von axial. Wenn du das hin beckommst ist es doch recht einfach.


    Beim 6x6 hab ich glaub ich so hd zahntder drin. Nur für den 8x8 hab ich die nicht mehr bekommen

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • Ja etwas zeichnen kann ich , dauert alles etwas aber ich bekomme es meistens hin.

    Das mit dem Deckel sollte ich hin bekommen kompliziert sieht der Deckel nicht aus.


    Welche Kegelräder brauch ich denn ?


    Klick mich/ Diese Kegelräder ?


    Und brauche ich doch die gedrehten ? Ioc ? Ich hab die nicht gefunden.

  • so hab was gezeichnet goffe es hilft. Zu den farben. Schwarz ist das achsgehäuse rot ist der wellendeckel für die durchtriebsachsen. Türkis sind die gegelräder. Lachs/ hautfarben sind kardanwellen.

    Bei der Variante musst du kein reversgear kit kaufen musst dur aber einen hohen deckel bauen. Ich würde mir für die erste achse ein axialgehäuse besorgen da es einfach besser passt dann kommt dis 6x6 achsgehäuse von axial und als letzte kann man eine ganznormale hinterachse verbauen.


    die Variante kannst du in der Theorie alles kaufen. Bei der mittleren achse brauchst du die revesgears da die zahnräder auf der gleichen seite bleiben aber die drehrichtung sich ändert ber der letzten achse kann man dann die 6x6 hinterache verbauen. Kann auch eine normale achse sein mit hohen eingang weiß jetzt gerade garnicht wie die sich drehen muss:scratch: sorry ist spät:saint:


    dann hätte ich noch eine lösung

    bei der version baust du drei normale hinterachsen und verbindest du die mit getrieben und kardanwelle zusammen . Das wäre die Stabilste Variante. Aber braucht etwas Hirnschmalz alles unterzubeckommen musst wascheinlich ein verteilergehäuse kontrollieren das du an das bestehende getriebe anflanschen kannst.

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • wow vielen vielen Dank für die Erklärung und die Arbeit dafür.


    Ich denke ich werd Version 3 bauen, ich glaub auch das das ist die stabilere und fast einfacher Variante, und auch wohl auch günstigste, denn komplette gefräste Aluverteilergetriebe bekommt man gut für 10-20 Euro, da muss ich quasi "nur" die optimalen Positionen bestimmen und Halterungen konstruieren und drucken.

    Das sollte aber kein Problem sein.


    Z.b.Klick mich

    oder

    Klick mich


    So kann ich auch die Achsen so lassen wie sie sind die Umbausätze/Deckel und Gehäuse sind ja viel teurer als die Verteilergetriebe und die sind ja so auch nicht so belastet. Als wenn die 3te und 4te Achse durch die 2te angetrieben werden.


    Muss nur das richtige Übersetzungsverhältniss finden. 1:1 sonst passt es mit vorne nicht..


    Ich frage mich gerade ob es besser wäre de vordere Hinterachse etwas lenkbar zu sein. Nur ein paar Grad wäre vielleicht ne gute Sache sonst sind Kurven echt schwierig..


    Ist dann zwar nicht mehr superscale aber ich will eh ne Version als Umbrella Corporation Zombiesurveillancevehicel bauen.. :headbang:

  • ah ok, ja das hab ich schon mal gesehen, ich dachte daran die 3te Achse lenkbar zumachen er hat ja die letzte lenkbar gemacht. Mhh.

    Was ist wohl besser?

  • die Verteilergetriebe habe ich verbaut, habe sogar beim selben Verkäufer bestellt ... allerdings habe ich noch 32€ für zwei Getriebe bezahlt.

    Die Getriebe laufen sauber rund, und der Versand war richtig flott (kam aus Deutschland).


    Gruß Chris

    mein FreeMen ==> Umbau des Chassis .... und seine "Marauder II" Karosserie ---> [Drück mich sanft]

    mein 6x6 Eigenbau ==> Baubericht zu meinem "DADRA 815 DB" ---> [Here we go]]

  • Ok cool, sind die 1:1 übersetzt ?


    ah ok, ja das hab ich schon mal gesehen, ich dachte daran die 3te Achse lenkbar zumachen er hat ja die letzte lenkbar gemacht. Mhh.

    Was ist wohl besser?

    Bei diese Länge wird es, wohl nicht verkehrt sein die Hintere Achse, lenkbar zumachen.


    Gruß Jakob

    Ok dachte es würde besser aussehen wenn die vordere gelenkt ist, aber die hintere ist bestimmt effektiver... mhh

    Edited once, last by Diplomator: Ein Beitrag von Diplomator mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().