MP3-Player und Geräuschmodule zum Hupen

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe diesen Thread hier eröffnet, um über meine Versuche zu berichten, MP3-Player Module und Geräuschmodule als Hupe zu verwenden.


    Um es vorweg zu nehmen – keines der von mir vorgestellten Module bietet die Möglichkeit einen RC Receiver direkt anzuschließen. Es ist immer ein RC-Schalter oder ein Microcontroller (z.B. ein Arduino) erforderlich um einen Tastendruck zu simulieren und das Modul zu bedienen. Das ist aber kein Hexenwerk und (Arduino-Lösung vielleicht ausgenommen) sicherlich auch ohne umfassende Elektronikkenntnisse zu bewerkstelligen.


    Auch ist eventuell eine Ansteuerung über den LaneBoysRC Light Controller möglich. Also statt eine Lichthupe auszulösen wird dann gehupt.


    Je nachdem für welche Selbstbaulösung man sich auch entscheidet, bleibt man mit den Kosten aber weit unter denen für anschlussfertige RC Geräusch-/Soundmodule.


    Als kleiner Vorgeschmack ist hier in dem kurzen Video das Ergebnis meines ersten „Hup-Projekts“ mit dem MP3 Modul „DFplayer“ zu hören:



    In den nächsten Posts werde ich auf die einzelnen Module kurz eingehen und mögliche Anschlussmöglichkeiten aufzeigen. Damit der Klang besser vergleichbar ist, werde ich in den Videos immer den gleichen Kleinlautsprecher (8Ohm/1,5W) vom Orlandoo Soundmodul verwenden.


    An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an donaldsneffe, der mich erst auf die Idee gebracht hat, mich mit diesem Thema zu beschäftigen J


    Gruß,

    RCfreund

  • Hi,

    na wenn du dich bei mir schon bedankst für Ideen - sollte wohl eher umgekehrt sein ;)


    Was ich damals, als ich mit dem Player ein bisserl rumgespielt hatte, eigentlich vorgehabt hab, war nicht eine Hupe, sondern ich wollte eine "Musikanlage" fürs RC-Auto machen, so mit AC/DC, Guns 'n' Roses und so ;)

    Der Player spielt ja bei Stromzufuhr automatisch.

    Irgendwo hatte ich aber ein Problem (welche Pins verwenden war es glaub ich).

    Wenn das mit einem einfachen RC-Switch funktionieren würde, das muss nicht der LaneboysRC Lightcontroller sein, sondern ein einfacher Ein/Aus Schalter (gibt es übrigens auch von Laneboys, aber natürlich auch andere), wär das ganz cool.

    Also Player, kleiner Verstärker, kleiner Lautsprecher (und natürlich Micro SC Card mit Musik drauf).


    Hupen wär natürlich auch super.

    Dass das Hupen so schwierig ist bei RC Autos, ist schon irgendwie erstaunlich.


    Eine "gescheite" Hupe scheitert halt leider auch oft, zumindest glaub ich das, an den zu kleinen Lautsprechern (für einen gescheiten Hupton).


    Bin gespannt!


    Danke fürs Machen und Denken!


    Walter

  • Was ich damals, als ich mit dem Player ein bisserl rumgespielt hatte, eigentlich vorgehabt hab, war nicht eine Hupe, sondern ich wollte eine "Musikanlage" fürs RC-Auto machen, so mit AC/DC, Guns 'n' Roses und so ;)

    Die Musikanlage müsste möglich sein (wieder so eine tolle Idee von dir die mich anspornt). Ich würde sogar noch weiter gehen: Musik, Verkehrsdurchsagen, Wetterbericht und die tut-tut-Töne von der Freisprechanlage. Dieses läuft dann in Schleife im Hintergrund, unterbrochen von willkürlich ausgelösten Hupen und anderen Geräuschen :-)


    Der Player spielt ja bei Stromzufuhr automatisch.

    Hmm. Das ist mir neu. Bei mir ist er nach dem Einschalten stumm. Das lag sicherlich an deiner Verdrahtung.


    Wenn das mit einem einfachen RC-Switch funktionieren würde, das muss nicht der LaneboysRC Lightcontroller sein, sondern ein einfacher Ein/Aus Schalter (gibt es übrigens auch von Laneboys, aber natürlich auch andere), wär das ganz cool.

    Es funktioniert 100%ig mit einfachen RC-Switchen. Allerdings nicht Musik unterbrochen von Hupen. Das werde ich aber morgen testen, wenn die Dinger da sind die ich genau für diesen Zweck bestellt habe.


    Zur Abklärung der Steuerung mit dem LaneBoysRC Controller bräuchte ich deine Mithilfe, denn ich habe diese Teile nicht. Ich würde dir dann mitteilen, was du dann probieren könntest. Das aber erst in ein paar Tagen, wenn ich die MP3-Module alle hier vorgestellt habe.


    Dass das Hupen so schwierig ist bei RC Autos, ist schon irgendwie erstaunlich.


    Eine "gescheite" Hupe scheitert halt leider auch oft, zumindest glaub ich das, an den zu kleinen Lautsprechern (für einen gescheiten Hupton).

    Ja, ich verstehe auch nicht, weshalb es kaum fertige "RC Hup-Module" gibt. Mir sind da nur zwei Teile bekannt, die mich aber auch nicht überzeugen.


    Gruß,

    RCfreund

  • Conrad Dreiklanghorn


    So, anfangen tue ich mal mit dem Dreiklanghorn von Conrad:

    https://www.conrad.de/de/p/sou…nghorn-4-12-v-224960.html


    Dieses ist kein MP3-Player, sondern ein Geräuschmodul, womit eine Dreiklang-Fanfare nachgebildet wird. Mit 3 kleinen Potis kann der Klang nach Belieben eingestellt werden. Es ist ein Fertigbaustein in SMD-Bestückung mit einer Größe von 40 x 22mm, wo ein 8 Ohm Lautsprecher angeschlossen werden kann. Sobald die Betriebsspannung (4 bis 12V) angelegt wird macht das Ding sofort Krach.



    Die Stromaufnahme ist mit 200 bis 400mA angegeben, so dass zur Bedienung über einen RC Receiver ein normaler RC-Schalter verwendet werden kann. Für meinen Test habe ich den Easy-Switch von MicroCharge verwendet: https://www.microcharge.de/ind…d=1&redirected=1&Itemid=1


    Wenn man es kompakter und flexibler gestalten möchte, würde ich einen RC-Switch von Pololu empfehlen. Dieser Switch ist nur 10 x 15mm groß, erlaubt das Anlernen der Schaltschwelle und das Einstellen einer Invertierung: https://eckstein-shop.de/Polol…ith-Small-Low-Side-MOSFET

    Mehr Details auf der Herstellerseite: https://www.pololu.com/product/2802



    Mein Fazit: Kann man benutzen… muss man aber nicht. Schön ist anders.

  • Zur Abklärung der Steuerung mit dem LaneBoysRC Controller bräuchte ich deine Mithilfe, denn ich habe diese Teile nicht. Ich würde dir dann mitteilen, was du dann probieren könntest. Das aber erst in ein paar Tagen, wenn ich die MP3-Module alle hier vorgestellt habe.

    Ja, klar, gerne...

    Ich könnt Dir auch einen schicken (aber keinen Programmer, ich hab nur einen).

    Da der so dünn ist, sind die Versandkosten nach D mal nicht so das Problem.


    Willst du das über einen LED Ausgang (2 A Ausgang z.B.) steuern, oder über den Schaltungs-Kopf-Lenkraddreh-Servoausgang?


    Gruß,

    Walter

  • Ich könnt Dir auch einen schicken

    Danke für das Angebot, aber ich denke es ist besser, wenn du das einfach ausprobierst was ich dir vorschlage. Sonst müsste ich mich da erst einarbeiten.


    Willst du das über einen LED Ausgang (2 A Ausgang z.B.) steuern, oder über den Schaltungs-Kopf-Lenkraddreh-Servoausgang?

    Auf keinen Fall den Power-Ausgang. Zum Bedienen der DFplayer-Eingänge sind nur ein paar Milli- oder Mikroampere erforderlich. Ich denke es müsste mit den Ausgängen des TLC5940 funktionieren.


    Kannst du eigentlich einen Ausgang von dem Controller so programmieren, dass eine LED bei Bedienung durch die Fernsteuerung nur kurz aufblitzt (Lichthupe)? Denn sowas bräuchte man zur Ansteuerung des DFplayers. Also einfach nur die Simulation eines manuellen Tasters der nach Masse schliesst.


    Gruß,

    RCfreund

  • Nein, ich glaub zumindest leider nicht.

    Blinken, Verzögerung, Flackern, ... aber Lichthupe hat der Laneboys LC keine.

    Schade dass Lichthupe nicht geht :-(


    Und was ist mit Schalten eines Ausgangs ab einem bestimmten PWM-Wert des Gaskanals? Dann könnte man bei kurzen Gasstößen die Hupe auslösen, so wie ich es bei meinem Orlandoo Tundra gemacht habe.


    Falls das auch nicht geht, schlag' das doch einfach mal dem Entwickler, dem Werner, vor. Das sind nur ein paar Zeilen Programmcode die er einbauen müsste. Ich denke der wäre über konstruktive Vorschläge ganz happy.


    Ansonsten bleibt nur die Steuerung über einen separaten Kanal und RC Switch.


    Übrigens sind meine bestellten RC Switche mit Digitalausgang gerade mit der Post gekommen. Dann kann ich weiter machen.


    Gruß,

    RCfreund

  • MP3-Player mit internem Speicher


    Die nächsten Kandidaten im Test sind zwei MP3-Player Module mit USB-Anschluss, über den die MP3-Dateien wie auf einen USB-Stick vom Rechner auf das Modul übertragen werden können. Beide Module werden mit einem Lautsprecher 8 Ohm/0,5W, einem Batteriekasten für 3 Zellen, und einem Taster zur Bedienung geliefert.


    Zuerst zum WayinTop MP3 Sound-Chip Modul:

    https://www.amazon.de/WayinTop…/dp/B07X7G7DZG/ref=sr_1_4


    Dieses Modul hat 8MB Speicher für MP3-Dateien und ist 31 x 32mm groß. Es hat ein kleines Potentiometer zur Lautstärkeeinstellung und einen Ein-/Ausschalter. Es hat 2 Anschlüsse für die Stromversorgung: Einmal für 4,5 bis 5V, und einen weiteren Anschluss für einen 1S LIPO. Dieser kann dann vermutlich über den USB-Anschluss geladen werden. Eine Bedienungsanleitung liegt nicht bei.



    Bei Tastendruck werden alle auf dem Modul befindlichen MP3-Dateien in einem Rutsch hintereinander abgespielt. Das Verhalten des Triggers wird durch die Kombination von 3 SMD-Widerständen für das „Mode Switching“ bestimmt, welche je nach Bedarf ein- oder ausgelötet werden können:



    Für die Nutzung als Hupe wäre eventuell auch die Widerstandskombination „001“ nützlich. Der Ton wird dann nur so lange abgespielt, wie der Kanal eingeschaltet ist.



    Nun zum Talking Products MP3-Sound-Chip-Modul:

    https://www.amazon.de/gp/produ…o_dt_b_asin_title_o00_s00


    Dieses Modul hat 4MB Speicher für MP3-Dateien und ist nur 20 x 30mm groß. Es liegt eine kleine Bedienungsanleitung bei.



    Bei jedem kurzen Tastendruck wird nach dem Zufallsprinzip ein MP3-File abgespielt. Sollen die Dateien in einer vorgegebenen Reihenfolge abgespielt werden, müssen diese nummeriert abgelegt, und in dieser Reihenfolge via USB auf das Modul gespeichert werden.

    Herstellerseite: https://www.talkingproducts.co…hips/sound-chips-mp3.html



    Anschluss der Module an einen RC Receiver:

    Beide Module werden mittels eines Tasters bedient, der nach Masse schließt. Daher kann der Taster auch durch einen RC-Switch ersetzt werden, der die Masse an den Eingang des Moduls durchschalten kann. Für diesen Einsatzzweck ist der Pololu RC-Switch mit Digitalausgang super geeignet: https://eckstein-shop.de/Polol…witch-with-Digital-Output



    Dieser Switch ist nur 10 x 10mm groß, erlaubt das Anlernen der Schaltschwelle und das Einstellen einer Invertierung. Auch hat er nur die unbedingt erforderlichen Bauteile drauf; also keine fetten MOSFETs zum Schalten großer Ströme. Mehr Infos hierzu auf der Herstellerseite: https://www.pololu.com/product/2801



    Hier eine Demo der beiden MP3 Module:



    Meine Empfehlung:

    Wenn man ein solches MP3-Modul verwenden möchte, würde ich das Produkt von Talking Products bevorzugen. Es hat zwar die Nachteile 3 bis 4€ teurer zu sein und nur 4MB Speicher zu haben, aber die relevanten Vorteile überwiegen: Es ist kleiner als das andere Modul und es können verschiedene Huptöne verwendet werden. Bei jedem Auslösen wird dann jeweils ein anderer Hupton abgespielt. Und für ein paar einfache Hoptöne sind 4MB Speicher dicke ausreichend.


    Noch ein Hinweis zum RC Switch: Auf der Unterseite der Platine muss eine Lötbrücke eingesetzt werden damit die Elektronik auf dem Switch vom Receiver mit +5V versorgt werden kann. Siehe auch: https://www.pololu.com/docs/0J60/2.1

  • Isno hat in seinem Baubericht für den Toyo eine Hupe ausgegraben, die man einfach an den Empfänger anschließen kann. Ist sicher die einfachste Lösung. Mit bespielbarem mp3-Pläer hat man natürlich die Möglichkeit sich die Geräusche nach Lust und Laune auszusuchen...

    Coole Idee auf jeden Fall...

  • Isno hat in seinem Baubericht für den Toyo eine Hupe ausgegraben, die man einfach an den Empfänger anschließen kann.

    Ja, mir geht es aber mehr um das Bauen und Experimentieren. Was soll ich denn sonst den Rest des Tages machen wenn ich so ein Fertigteil von Hupe nehme und einfach anstöpsel ? :-)


    Aber egal. Hast du mal den Link zu dem Baubericht? Ich hab's nicht gefunden.


    Gruß,

    RCfreund

  • Danke!

    Aber die einzige anschlussferige Hupe die dort in dem Thread aufgeführt ist, ist die hier: https://www.mein-rc-shop.de/Micro-Signalgeber-Hup Die kannte ich schon und die hört sich auch nicht so dolle an. Alles andere dort Verlinkte sind nur Geräuschmodule oder eben auch MP3-/Aufnahmemodule ohne Servoanschluss.


    Da bleib ich lieber bei meinen Eigenbauten :-)


    Gruß,

    RCfreund

  • Hallo,

    Werner hat inzwischen geantwortet:


    Hallo Walter, die Auslösung der Hupe kann man über ein Light Program realisieren. Mit dem 5-Kanal Pre-Processor kann man die Hupe z.B. mit einem Momenttaster an einem der AUX Kanäle auslösen. Beim direkten Servoanschluss oder Verwendung des 3-Kanal Pre-Processor kann man die Hupe mit 6 klicks an CH3 auslösen. Entsprechende Light Programs liegen bei. Einfach in einem Text Editor öffnen (Wordpad), in die Zwischenablage kopieren, und im Configurator in der Sektion "Light Programs" einfügen.


    Er hat dazu auch zwei Program-Files angehängt (anhängen geht leider nicht)



    Hupe 3ch:

    run always
    // Zuweisung des Ausgangs, mit dem wir das MP3 Modul steuern // Hier im Beispiel verwenden wir Ausgang OUT5 led hupe = led[5]
    // Variable, in der wir den Zustand von AUX2 zwischenspeichern. // Dies ist noetig, da wir AUX2 nicht direkt in einem 'skip if' // Befehl abfragen koennen. var hupen-taster
    schleife: // Hupenausgang ausschalten fade all leds stepsize 0 hupe = 0 // Etwas warten damit auch andere Funktionen 'dran kommen sleep 20
    // Hupentaster auslesen und abfragen, ob er gedrueckt wurde (Wert groesser 50) // Wenn der Wert kleiner als 50 ist, dann zurueck in die Schleife und warten... hupen-taster = aux2 skip if hupen-taster > 50 goto schleife
    // Taster wurde gedrueckt: wir schalten den Hupen-Ausgang fuer // 100 ms Ein. hupe = 100 sleep 100 hupe = 0
    // Warten bis die Taste losgelassen wurde. Wir definieren 'losgelassen' als // AUX2 Wert kleiner als 30, womit wir eine Hysterese machen damit der Schalter // nicht 'prellen' kann. warte-auf-taste-losgelassen: sleep 20 hupen-taster = aux2 skip if hupen-taster < 30 goto warte-auf-taste-losgelassen
    // Taste wurde losgelassen, wir koennen das Spiel von vorne beginnen lassen. goto schleife
    end

    Hupe 5ch:

    run always
    // Zuweisung des Ausgangs, mit dem wir das MP3 Modul steuern // Hier im Beispiel verwenden wir Ausgang OUT5 led hupe = led[5]
    // Variable, in der wir den Zustand von AUX2 zwischenspeichern. // Dies ist noetig, da wir AUX2 nicht direkt in einem 'skip if' // Befehl abfragen koennen. var hupen-taster
    schleife: // Hupenausgang ausschalten fade all leds stepsize 0 hupe = 0 // Etwas warten damit auch andere Funktionen 'dran kommen sleep 20
    // Hupentaster auslesen und abfragen, ob er gedrueckt wurde (Wert groesser 50) // Wenn der Wert kleiner als 50 ist, dann zurueck in die Schleife und warten... hupen-taster = aux2 skip if hupen-taster > 50 goto schleife
    // Taster wurde gedrueckt: wir schalten den Hupen-Ausgang fuer // 100 ms Ein. hupe = 100 sleep 100 hupe = 0
    // Warten bis die Taste losgelassen wurde. Wir definieren 'losgelassen' als // AUX2 Wert kleiner als 30, womit wir eine Hysterese machen damit der Schalter // nicht 'prellen' kann. warte-auf-taste-losgelassen: sleep 20 hupen-taster = aux2 skip if hupen-taster < 30 goto warte-auf-taste-losgelassen
    // Taste wurde losgelassen, wir koennen das Spiel von vorne beginnen lassen. goto schleife
    end

    So wie ich die Antwort verstehe, lässt sich die Hupe über Kanal 3 (am Lightcontroller) realisieren mit 6 mal schnell drücken - das ist für eine Hupe wohl eher wenig praktikabel, da will man ja "Musik Spielen".

    Oder über den neuen 5-Kanal Preprocessor, wobei es da immer noch nicht ganz verstanden habe, was denn der Vorteil gegenüber "direkt am Kanal Anschließen" ist (ohne Lightcontroller dazwischen), "nur" die Vermeidung von Kabelsalat?


    Hab noch mal nachgefragt bei Werner, werd mich wieder melden, wenn er geantwortet hat.


    Gruß, Walter

  • So wie ich die Antwort verstehe, lässt sich die Hupe über Kanal 3 (am Lightcontroller) realisieren mit 6 mal schnell drücken - das ist für eine Hupe wohl eher wenig praktikabel, da will man ja "Musik Spielen".

    Oder über den neuen 5-Kanal Preprocessor, wobei es da immer noch nicht ganz verstanden habe, was denn der Vorteil gegenüber "direkt am Kanal Anschließen" ist (ohne Lightcontroller dazwischen), "nur" die Vermeidung von Kabelsalat?


    Hab noch mal nachgefragt bei Werner, werd mich wieder melden, wenn er geantwortet hat.

    Ok. Man muss die Thematik aber auch getrennt betrachten:

    a. Zum einen, wie wird die Hupe an der Fernsteuerung ausgelöst?

    b. Und wie wird das Hup-Modul getriggert?


    zu a. An der Fernsteuerung muss das Hupen natürlich praktikabel zu starten sein. Sechs Klicks sind da schon ein starker Tobak :-) Aber dazu wollte ich ohnehin noch was schreiben.


    zu b. Die von mir getesteten MP3-Module starten die Wiedergabe bei einem kurzen Low-Impuls. 100ms ist da ein guter Wert, der in etwa einem manuellen Tastendruck entspricht (Schließer gegen Masse). Es muss also bei Auslösung an der Fernsteuerung so ein negativer Impuls an das MP3-Modul gelangen.


    Warten wir mal ab, was der Werner dir noch antwortet.


    Gruß,

    RCfreund

  • ... mir fällt dazu noch ein, ich weiß nicht, ob es irgendwie relevant ist:


    Man kann in der Lightcontroller-Software einstellen, wie lange ein Tastendruck "stattfinden" muss, um als Tastendruck erkannt zu werden.

    Ich hatte da anfangs immer Probleme, dass das "angenommen" wird. Werner hat das in einem Video von mir gesehen und mir dann geschrieben, dass ich mal die Zeit ändern soll... aber das ist wohl auch vom Sender(Modell) abhängig.


    Weiß nicht, ob das für die Hupe irgendwie von Relevanz sein könnte (denn wenn, zählt dieser Zeitraum dann wohl für alle Befehle).


    Gruß,

    Walter

  • MP3 Modul „DFplayer Mini“


    Hier geht es nun um das MP3 Modul DFplayer Mini, welches bei Amazon für etwa 3€ zu haben ist: https://www.amazon.de/s?k=dfplayer+mini


    Zur Speicherung der MP3-Dateien gibt es einen SD-Kartenslot der SD-Karten bis 32GB akzeptiert. Trotz seiner Größe von nur 20 x 20mm hat das Modul einen 3W-Verstärker für einen 4Ohm/8Ohm Lautsprecher eingebaut und ist wirklich sehr universell einsetzbar. Es ist für Betriebsspannungen von 3,2 bis 5V ausgelegt.



    In der einfachsten Betriebsart kann man den DFplayer bereits mit einer einzigen Taste (PLAY/NEXT) bedienen. Mit 2 Tasten kann dann auch Rückwärts gesprungen, und die Lautstärke eingestellt werden. Durch ein trickreiches Design können aber auch bis zu 20 Tasten angeschlossen werden, womit dann 14 MP3 Files direkt angesprungen werden können. Da es bei so vielen Tasten schon unpraktisch wird, hat der DFplayer eine serielle Schnittstelle implementiert über die er z.B. von einem Arduino gesteuert werden kann.


    Für die Anwendung im RC-Bereich können die Bedientasten des DFplayers natürlich auch durch RC-Schalter ersetzt werden. Wie auch schon im Post #9 empfehle ich hier den RC Switch von Pololu mit Digitalausgang. Denn es sollen ja keine großen Ströme geschaltet werden, sondern nur Logik-Pegel im Bereich von unter einem Milliampere.

    https://eckstein-shop.de/Polol…witch-with-Digital-Output



    Für die einfachste Betriebsart kann auch die Verdrahtung sehr einfach gehalten werden. Es wird nur ein einziges Steuersignal benötigt, welches vom RC Switch kommt. Damit wird bei jeder Auslösung der Hupe immer wieder das nächste MP3 File von der SD-Karte abgespielt.

    Und wer nicht hupen will, sondern während der Fahrt lieber durch MP3-Musiktitel zappen, kann das natürlich genauso damit machen.



    Die Verdrahtung des DFplayers mit dem RC Switch kann auch sehr kompakt vorgenommen werden, danach die langen Anschlüsse kürzen, und das ganze dann in Schrumpfschlauch kurzschlußsicher verpacken.



    Da der DFplayer mit negativen Impulsen gesteuert werden muss, sollte die Invertierung auf dem Pololu RC Switch eingeschaltet werden. Das Anlernen der Schaltschwelle und das Einstellen der Invertierung ist in Kapitel 9.1 des User Guide für den RC Switch beschrieben: https://www.pololu.com/docs/0J60/9.1


    Und auch hier noch mal der Hinweis: Auf der Unterseite der RC Switch Platine muss eine Lötbrücke eingesetzt werden damit die Elektronik auf dem Switch vom Receiver mit +5V versorgt werden kann. Siehe auch: https://www.pololu.com/docs/0J60/2.1


    Hier ein kleines Video zur Demonstration der einfachen Betriebsart. Auf der SD-Karte habe ich 3 verschiedene MP3 Files mit Huptönen in dem Verzeichnis /MP3 abgelegt.



    Hier eine deutschsprachige Seite mit den Anschlussmöglichkeiten des DFplayers, und zum Ablegen der MP3 Files auf der SD-Karte (Verzeichnisse, Dateinamen):

    http://wolles-elektronikkiste.…steuerung-mit-dem-arduino


    Weitere Details zum DFplayer sind auf der Seite des Herstellers zu entdecken: https://wiki.dfrobot.com/DFPlayer_Mini_SKU_DFR0299

  • ... mir fällt dazu noch ein, ich weiß nicht, ob es irgendwie relevant ist:


    Man kann in der Lightcontroller-Software einstellen, wie lange ein Tastendruck "stattfinden" muss, um als Tastendruck erkannt zu werden.


    Weiß nicht, ob das für die Hupe irgendwie von Relevanz sein könnte (denn wenn, zählt dieser Zeitraum dann wohl für alle Befehle).

    Für so eine MP3-Hupe ist es wohl irrelevant welche "Mühe" sich der Benutzer machen muss um eine Hup-Funktion mit der Fernsteuerung auszulösen, und dass das Auslösen durch den Light Controller überhaupt erkannt wird. Relevant für das Modul ist nur, dass ein kurzer negativer Impuls kommt. Sonst passiert eben nichts.


    Gruß,

    RCfreund

  • Hupen mit dem Gas-Kanal


    In den vorhergehenden Posts habe ich einige Module vorgestellt, und wie sie über einen RC Switch zum Hupen bewegt werden können. Offen ist aber immer noch die Auslösung des Hupens mit der Fernsteuerung. Auf welchen Knüppel, Taster oder Schalter und auf welchem Kanal der Fernsteuerung soll die Hupe reagieren? Braucht man unbedingt einen separaten freien Kanal oder geht es auch anders?


    Die Klärung dieser Frage ist auch relativ unabhängig davon, ob ein Hupen-Modul von einem RC Switch, einem Light Controller, oder einem Arduino sein Signal zum Hupen bekommt.


    Klar, am Einfachsten wäre es einen Taster an der Funke zu haben, der einen bislang noch freien Kanal beim Drücken einschaltet und beim Loslassen wieder ausschaltet. Aber was tun, wenn man überhaupt keinen freien Kanal mehr zur Verfügung hat?


    Ich habe mir bei meinem kleinen 1:32 Orlandoo Toyota Tundra damit beholfen, dass ich die Hupe mit schnellen Gasstößen betätige. Was ein schneller Gasstoß ist, wird von dem Arduino im Auto bewertet (innerhalb von 30ms von min 50% Gas auf min 20% mehr Gas). Das funktioniert Dank einer scale-mäßigen Gaskurve auch wunderbar. Ich kann sogar im Stand hupen, ohne dass das Modell gleich einen Satz macht. Siehe auch das Video in Post #1.


    Dieses Prinzip – Hupen mit dem Gashebel – müsste aber auch bei jedem anderen Crawler funktionieren, sofern er nicht zu lang übersetzt ist. Also kann z.B. der RC Switch welcher das Hupen-Modul bedient, einfach per Y-Kabel parallel zum ESC an den Gas-Kanal angeschlossen werden!


    Das ist insbesondere beim „DFplayer Mini“ sehr gut möglich, da das Modul nur bei kurzen Gasstößen hupen würde. Längeres Vollgas (ca. > 1sec) interpretiert das Modul nicht als Auslöser zum Abspielen einer MP3-Datei! Man kann also auch weiterhin Vollgas fahren, ohne dass es dabei gleich anfängt zu hupen J


    Sollte das Modell beim Hupen dann aber immer noch einen unschönen Satz nach vorne machen, kann dieser Effekt durch Optimierung der Schaltschwelle vom RC Switch minimiert werden. Die Schaltschwelle sollte in den Gasbereich gelegt werden wo öfter mal gehupt werden soll. Dann dürfte der Vorwärtsdrang des Autos beim Hupen auch nicht mehr groß sichtbar sein.

    Das Anlernen der Schaltschwelle ist in Kapitel 9.1 des User Guide für den Pololu RC Switch beschrieben: https://www.pololu.com/docs/0J60/9.1



    Gruß,

    RCfreund