Killer K30

  • Wo und wieviel schleift denn???

    Viel isses nicht, kann aber nicht sagen ob 2 oder 5 Zehntel.


    Die Felge hat einen kleinen Wulst, an dem liegts.


    ------------


    Gruß Ralf

    Edited once, last by Box ().

  • Auch wenn du das so vielleicht nicht hören willst aber: Nimm die RC4WD Blazer Karosserie, Die ist 1:10 und nicht 1:12 wie der Clod Buster

  • DC!

    Warum sollte ich das nicht hören wollen?

    Immer her mit den Ideen!:jaja:


    Einen Blazer habe ich allerdings schon, schönes aber auch fettes Teil.

    Die kleine Tamiya-Karo passt halt wunderbar zu den Losi MRC Achsen.

    Der kleine Portaljeep geht sehr gut, daher die Idee das ganze nochmal mit anderem Radstand zu bauen.

    Bei der provisorischen Anprobe hatte ich geglaubt dass die Felgen passen.

    Das wäre klasse gewesen, da die Breite so sehr schmal gewesen wäre, Ideal für Tore.


    Deine Idee ist trotzdem gut, ich hab noch ne alte Hilux-Hütte, die passt von Breite und Radlauf perfekt zu den schwarzen GMade.

    Das gäbe dann einen asiatischen Killer :D

  • Und wenn du die 1.55 Reifen auf 1.9 Felgen ziehst? Du hast das Problem mit dem Schleifen innen gelöst, der Außendurchmesser wird minimal größer und machbar müsste das ganze auch sein. Auf Plastefelgen ist es jedenfalls machbar.

  • hmm Jacob, du bringst da ne interessante Möglichkeit ins Spiel.

    Beim Portaljeep hab ich 1.7 Reifen auf 1.9 Felgen, das ging problemlos und macht einen schönen bauchigen Eindruck.

    Wenn du sagst, dass das mit Plastefelgen funktionuckelt, werde ich es mal mit Stahlfelgen versuchen.


    Eine weitere Möglichkeit könnten 1.7 Felgen sein, das müsste mit 1.55 Reifen funktionieren.

    Ich hab diese gefunden, die perfekt sein sollten, naja bis aufs Design

    https://store.rc4wd.com/Stampe…-Wheels-Plain_p_7785.html

  • hi


    heute konnte ich endlich mal wieder weitermachen, da ich nicht zum Unimog-Museum gefahren bin.

    Ich hatte die letzten Tage einiges an Umbau-Druck-Gedöns gebastelt, damit der Mog endlich sein Portalfahrwerk bekam.

    Ich habs jetzt so hinbekommen, dass die Karos einigermaßen einfach zu wechseln sind.

    Die Dämpferhöhe gefällt mir beim Mog noch nicht, hab aber noch besser passende Dämpfer auf Lager.

    Es wurmt mich grad ziemlich, dass ich heut nicht zum fahren beim Museum kam. :aufreg:


    Doch nun zum Killer:


    Vorne ist wenig Platz für die Anlenkung wenn das Chassis voll einfedert.

    Hat jemand von euch Erfahrung damit, wenn Lenk- und Spurstange als eine Einheit ausgeführt werden?

    Hab das schon ein paar mal gesehen, aber noch nie selbst gemacht und daher Null Ahnung.


    Momentan drucke ich die Motorhalterung, auch das wird eine Premiere und auch hier Null Ahnung ob das funktionuckelt.

  • hi Ralf

    ne hab da auch keine Erfahrung!:no: Kannste BTA anlenken?

    Gruß Rainer
    Gruuscht isch dees was ma 14 Tag bevor ma´s braucht naus g´schmissa hot!

  • Kannste BTA anlenken?

    :no:


    Dann könntest du das Servo einfach weiter nach hinten setzen.

    hmm, fürchte nicht, da ist kaum Platz, es muß ja auch noch das Getriebeservo untergebracht werden.


    Der erste Prototyp der Motor-Getriebehalterung ist gedruckt, schaut erstmal nicht schlecht aus.

    Obs hält? :scratch:


    Ist so einer der Hirnfurze pardon, die ich von Kumpel Rainer :knuddel: übernommen habe.


  • Hat jemand von euch Erfahrung damit, wenn Lenk- und Spurstange als eine Einheit ausgeführt werden?

    Hallo Ralf, Du meinst, wenn die Servo-Anlenkung an der Spurstange befestigt ist ...?


    Das bringt schlechteres Lenkverhalten weil durch die kurze Anlenkung vom Servo weniger Lenkeinschlag gegeben ist und die Anlenkung schnell "kippt" und verklemmt, wenn zu weit eingelenkt wird.

  • Hab meine grauen Zellen mal angestrengt was die Anlenkung betrifft.


    Wenn das Servo hochkant montiert und an der Achse befestigt ist sollte es keine vertikalen Bewegungen der Lenkstange geben, so dass ich einen Flachstahl (L-Profil) zur Anlenkung an den Hubs verwenden könnte.

    Die Bewegung dort findet nur Horizontal statt.


    Kein Denkfehler, oder?

  • hi Ralf


    am Zetros hab ich das so gelöst





    Das Servo steht aufrecht mit der kurzen Seite nach unten Angelenkt wird vor und zurück in Fahrtrichtung:scratch:


    jetzt kann man das besser erkennen pardon

    Gruß Rainer
    Gruuscht isch dees was ma 14 Tag bevor ma´s braucht naus g´schmissa hot!

    Edited once, last by Einhorn ().

  • jetzt kann man das besser erkennen pardon

    Ja schon. thinking Aber das Servohorn beschreibt trotzdem einen Teilkreis. Da ändert sich nicht wirklich was. Es bringt nur etwas, wenn die Anlenkung Servo - Achsschenkel möglichst lang ist.

  • hi Rainer,


    das ist Quasi eine Druck- und Zugstufe die du da seitlich montiert hast, genial.

    Vorteil wäre, dass ich vorne statt des Lenk- ein Windenservo einbauen könnte.

    Mitte rechts das Lenk- und Mitte links das Getriebeservo hmm

    Muss mal sehen, ob ich das bei mir umsetzen kann :scratch:

  • hi Ralf


    Dein Rahmen ist aber recht breit da vornehmm Im ersten Bild siehst du den Lenkstockhebel (so heist das glaub auf Deutsch) der wird von dem Servo mit einer Zug/Druck-Stange längs des Rahmens angelenkt:jaja: ob du das unter bringst musst du halt tüfteln:jaja: ich wollte den Servo auch nicht stellen sondern flach legen und durch die Rahmenseite stecken, war aber nicht genügend Platz:hand_head:

    Gruß Rainer
    Gruuscht isch dees was ma 14 Tag bevor ma´s braucht naus g´schmissa hot!

  • Hi Rainer, deine Lösung ist jetzt mein Plan B :bier:

    Über Nacht hat der Drucker eine neue Multifunktionalhalterung gedruckt.

    Die Höhe des Servos passt, muss aber noch im Baumarkt ein passendes Stück Flacheisen besorgen.


    Trotzdem hab ich eben eine "schnelle"roflProberunde gedreht.

    Ist schon faszinierend wenn das Teil im ersten Gang locker über Stock und Stein kriecht.

    Leider ist der zweite Gang zu langsam und das Spiel im Antriebsstrang zu groß.


    Da muss ich nachjustieren.