Setup Anfänger-Fragen

  • Hallo,

    Ich habe mir letztes Jahr ziemlich viel Zeugs gekauft, die zwar gut aussahen aber halt leider nicht viel Qualität dahinter steckt.

    Aktuell hab ich aus den Ganzen Teilen versucht einen Crawler zusammenzubauen.

    Basis, sprich Achsen, Getriebe, Links, Antriebswellen sind von einem AMXrock Crawler Stealth

    Chassis ist von BG - SCX10

    Motor/Regler: Hobbywing Xerun Foc 2300kv

    Servo: 20kg Awemi


    Bis vorgestern war ich guter Dinge den Wagen noch in den Ferien zum Laufen zu bringen...

    Allerdings wird das jetzt wohl nix - da die Teile vom Stealth s.....e sind - naja hätte ja hier lesen bzw. Fragen können.

    Nach meinen ersten Zusammenbau hab ich schon mal festgestellt, das die Antriebswellen zwar massiv sind, allerdings auch massig Spiel haben, selbiges bei den Alu Achsen.

    Ich habe gestern den kompletten Antriebsstrang umgebaut und 6 Stunden damit verbracht die Achsen soweit zu richten, Teile zu Tauschen und zu shimmen, dass sie nur noch minimal Spiel haben. Perfekt sind sie nicht geworden und ewig werden die sicherlich nicht halten..


    Die Antriebswellen sind in die Tonne gewandert und wurden durch Kunststoffwellen von Axial ersetzt.


    Bevor ich jetzt wieder kopflos Zeugs bestelle, frage ich an dieser Stelle gerne nach, ob das Material brauchbar ist:


    Antriebswellen: TFLAntriebswelle 100-140mm


    Bei Thema Achsen bin ich unschlüssig ich hätte gerne was das hält bzw. Ersatzteile bestellbar sind.

    Diese Zwei sind mir bisher aufgefallen:


    XtraSpeed XH Aluminium 6061 T6 CNC


    Oder:


    BR Scale PHAT Axle



    Sollte jemand bei den Achsen eine Alternative haben, muss auch nicht Alu sein, Hauptsache haltbar und preislich im Rahmen... wäre ich um nen Tipp froh.


    Grüße

    Bernhard


  • Die BR Phat Axle hatte ich an einem Modell und die waren für die Tonne. Lenkung ausgeklappert nach ein paar Wochen, alle Stoßdämpferhalter weggebrochen und zum Schluss noch das Antriebsritzel kaputt gegangen. Ich würde diese Achsen nicht empfehlen.

  • Die Xtra-speed Achsen sind okay, aber um das shimen kommt man meist nicht drum rum.

    Die verlinkten Kardans tuen es, mag sein das es bessere Qulitäten gibt, oder man nur den Namen dafür zahlt.


    Nur frage ich mich, warum nicht gleich ein komplettes Chassis gekauft wurde ?

    Null Anpassungsprobleme und alles erst mal dabei, auch Kardans aus Metall.

    Denn das verlinkte Chassis entspricht dem, was das TFL-10pro ist.

    Was vom Layout eine SCX10 entspricht, halt nichts aus Plaste, sonder gefrästes Alu und Carbon.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • Nur frage ich mich, warum nicht gleich ein komplettes Chassis gekauft wurde ?

    Null Anpassungsprobleme und alles erst mal dabei, auch Kardans aus Metall.

    Ja caessy kannst mir glauben die Frage habe ich mir die letzten Tage sehr oft gestellt!


    Mir hat der Stealth eine Zeitlang so gefallen nur hab ich ihn nie richtig fertig gebaut.

    Wäre so sicher schön für die Vitrine gewesen - irgendwann hab ich mir gedacht, ach komm

    schmeisst den Metallchage weg und nimmst die Komponenten, dann gabs das SCX10 Chassis relativ günstig usw....


    ….Mittlerweile sehe ich das Ganze als Lernprojekt - wäre natürlich auch vieell einfacher gegangen....

  • ….Mittlerweile sehe ich das Ganze als Lernprojekt

    So lange Du nicht die Lust dran verlierst....

    Denn ausnahmslos alle hier (ich auch) haben schon mal "daneben" gegriffen aus Eifer und Habenwollen.

    Und später festgestellt, man hat sich verkauft.

    Der verlinkte Rahmen sieht brauchbar aus. Achsen haste welche.

    Mach mal weiter und frag ruhig, wenn Du Dir beim zusammen bauen nicht was sicher bist.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • caessy: Danke für die aufmunternden Worte!

    Ich bau den jetzt fertig, mach zum Schluss ne Kostenaufstellung und pinne sie mir als Erinnerung an den Laptop.

    Und jedes mal wenn tief in mir drinnen das gierige "UnbedingtJetztGanzSchnellSofortHabenWollen" Gefühl hochkommt, schau ich mir die Liste an - hoffe ich zumindest :ang_dev:

  • Hallo Mac, Hmm sehen schön aus … die "inneren" Werte wären jetzt spannend:twisted:

    weil für blingbling hab ich jetzt ein etwas verstopftes Näschenpardon

  • BigMac: Ja die sehen schön aus. Mal ordentlich plagen die Dinger und bitte berichten :)

    Ich hab gestern die Baustelle fahrfertig gemacht. Ein/zwei Schönheitsfehler sind noch... egal ich werde gegen Mittag in die Berge zum testen - derweil mal ohne Karosserie. Bin schon gespannt was danach noch heile ist :twisted:

  • Ach ja?

    Ich hatte den Pro letztens in der Hand.

    Der hat Plastikachsen mit Deckeln und Dämpferhaltern aus Alu.

    Diese Achsen sind wie schon Geschrieben komplett Alu.

    Das die Achsen vom Freeman diesen gleichen liegt schlicht daran das beides freche Axial SCX10 II Kopien sind pardon

  • So erste Testfahrt gemach... überraschenderweise lebt er, also die Achsen noch, trotzt 1...0...-1 fahrweise

    Die Dragbrake funktioniert auch super.

    Wasserfest ist die Elo auch, er stand zum Waschen, ne Zigarettenpause lang, im Gebirgsbach.

    Hab etwas Twist und bei Schrägfahrten kippt er etwas - sollte Ich vielleicht die hinteren Federn anpassen?

    Bei den Desert Lizards sind jetzt die weichsten drinnen, gefüllt hab ich die mit 100% genfreiem Rapsöl.

    Der Lenkwinkel der Achsen ist allerdings echt mies, da sind die Front Achsen vom FreeMen um einiges einschlagfreudiger.


    Gruß

    Bernhard

  • Welche Viskosität hat denn Dein Rapsöl ?

    Wenn Du feststellst das bei Bergauffahrten dein Hinterteil zu sehr eintaucht, dann kann man natürlich über Härtere Federn

    eingreifen. Der Verursacher ist die Schwerkraft. Die Hangkraft spielt keine Rolle. Sind die Federn zu weich kann Dein Fahrzeug

    nach hinten runterpurzeln. Aber bedenke das das nur eine Möglichkeit ist im Gelände zu fahren. Was nun für diesen Fall gut

    Funktioniert kann woanders wieder hinderlich sein.

    Also es geht um Kompromisse...


    Das ist ein sehr guter Thread wie man sein Dämpfersystem Optimiert und Anpasst.


    Dämpfer


    Grüße Andreas

  • Welche Viskosität hat denn Dein Rapsöl ?

    Diese Frage kann Bernhard doch garnicht, pauschal, beantworten!

    Rapsöl ändert doch die Viskosität bei Temperaturänderungen!

    Es passt somit die Dämpferabstimmung automatisch den

    Umgebungstemperaturen an.




    Gruß!

    Frank


    P.S.

    Dieser Beitrag kann Spuren von Rapsöl äh... Ironie enthalten


    Sorry, ich konnte nicht anders...

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

    Edited once, last by Fridolin ().

  • Jaja Leute wer das Speiseöl hat der hat die Lacher!

    Ich besorg mir demnächst was brauchbares, dass nicht aus der Salatküche kommt...

    Zum Dämpfer befüllen üben wars grad recht und trocken rein/raus find ich nicht so optimal xD

  • Hab den empfohlenen Dämpferthread jetzt durch gelesen... Versuchs mal mit etwas härteren Federn hinten...

    Übrigens:

    Ironie on

    Rapsöl bei 20 Grad Celsius 160 mpas

    Olivenöl bei 20 Grad Celsius 107 mpas

    Kaltgepresst versteht sich;)

    Ironie off