JG's Mini-Flitzi Axial Yeti jr.


  • Weihnachten ist vorbei und was Stand unterm Baum? Ein Axial Yeti Jr. Dies war eher ein Spontankauf, weil es den inzwischen recht günstig gab und ich irgendwie was neues gesucht habe. RTR ist eigentlich überhaupt nicht mein Ding, aber der Preis war heiß und ich dachte mir das es die ideale Basis für die nächsten Wochen ist, um mal vom Hausbau abschalten zu können.


    Nun ist er da, und aus der Box soweit ein tolles Modell für seinen Preis. Die Verarbeitung ist auf den ersten Blick völlig OK und der Antriebsstrang wirkt recht solide. Allerdings gab es ein paar Auffälligkeiten, welche für ein RTR Modell eher suboptimal sind.

    • Der beiliegende Akku gab nach anstecken nicht genug Saft ab. Der Regler ist ab Werkt auf Lipo eingestellt obwohl ein NiMH Akku beiliegt. Am Modell hängt daher auch ein fettes Warning Label und ein Hinweis aufs Handbuch, wie man den Regler umstellt.
    • Der Akku wurde mit dem beigefügten Lader aber bereits nach 5 Minuten als "Voll" angezeigt. Ich habe extra ein 2A Netzteil angeschlossen. Kurios, nun ließ sich der Regler aktivieren und ich konnten diesen auf NiMH umstellen. Nach einer 2 Minuten probefahrt ließ der Akku sich dann auch mehrere Stunden aufladen. Wirkt so als hätte er ne Art Schutz drin, was natürlich völliger Blödsinn ist. ich denke eher das der beigefügte Lader einfach nur Schrott ist.
    • Die Lenkung ist sehr leichtgängig und bietet für die kleine Kiste viel zu viel Lenkeinschlag. Doch das kann man über die Funke easy begrenzen

    Die Funke wirkt zwar vom Design etwas einfach, liegt aber sehr gut in der Hand und ist robust. Somit ideal auch für Kindern. Der Yeti jr. ist aus der Box heraus ordentlich eingestellt und flott genug. Verarbeitung ist wie gesagt OK und als Einsteigermodell gar nicht so schlecht.


    Doch dafür habe ich Ihn mir nicht gekauft. Also wurde der Yeti aufgemacht und mal genau begutachtet. Ich will ihn umbauen, wie auch immer wird sich in den nächsten Wochen ergeben. Ob das sinnvoll ist weiß ich nicht, aber irgendwas muss man da doch dran ändern können. Im Netz gibts viel Alu Kram, leider ausschließlich vom GPM. Mal gucken was ich noch rein bauen werde.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Okay, gestern dann mal ein bisschen im Netz gestöbert was man so machen kann. Meine Idee: Da muss irgendwie Brushless rein. Warum, weil es verrückt und nach Spaß klingt. Also erst einmal den Antriebsstrang angesehen und festgestellt, das der fast komplett aus Plastik ist. Also Tamico Seite aufgerufen und siehe da, es gibt Stahl- teile von GPM. Und da das zeug fast nix kostet habe ich einfach mal auf "bestellen" geklickt und heute morgen kam die Sendung schon an (genial!)


    Hatte danach dann erst von Derk den Bericht gelesen, wonach er mit dem GPM Zeug nicht so gute Erfahrungen gemacht hatte. Kann ich vom Wraith ebenfalls bestätigen doch was die Stahlkardan- und Antriebswellen angeht bin ich positiv überrascht. 100%ige Passform, nix schleift und es sitzt perfekt.


    Dummerweise habe ich mich noch zu einer Menge Aluzeug hinreißen lassen und direkt mitbestellt. Hauptsächlich den Lenkung wollte ich tauschen, da diese im Original doch sehr wabbelig ist. Fällt beim Fahre nicht mal groß auf, aber mit Brushless erwarte ich doch etwas mehr Vortrieb und ja: Es ist in 1/18 alles so günstig :-)


    Also gab es ne neue Anlenkung, Spurstangen, Achsschenkel und C-Hubs und ne Dämpferbrücke. Und hier fängt der Spaß an. Die Aluteile sind an sich sogar gar nicht so schlecht aber die Kunststoffhülsen in den Teilen haben extreme Toleranzen. Teilweise passen sie gut, teilweise zu weit oder viel zu eng. Da musste dann gedremelt, getrickst und angepasst werden, sodas die Lenkung jetzt einigermaßen leichtgängig läuft. Zudem liegen verschiedene Schrauben, Adapter und Distanzscheiben bei, ohne das man versteht was denn wofür gedacht ist. Da helfen nur die Fotos auf der GPM Seite. Definitiv nichts für Anfänger und alles andere als Plug- and Play. Mir war es egal, ich hatte was zu tun und bin dem Wort "Modellbau" dann doch wenigstens ein bisschen gerecht geworden.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • So, Entscheidung getroffen. ich versuche nen Hobbywing 16BL30 mit nem Surpass 2435 4500 KV Motor dran. Beides wurde in Asien bestellt, mit knapp 30 EUR bin ich dabei. Sind schon wahnsinnig günstige die 1/16, 1/18 die Preise. Dafür kann man auch mal was "riskieren"


    Elektronik hatte ich auch schon aus dem Yeti jr. rausgebaut. Blöd ist die Lösungen des Servo- Mounts, welcher Quasi Teil des ESC/Empfänger Gehäuse ist. Bei Shapeways gibts nen passenden 3D Druck, ist mir aber zu teuer. Brauche im Prinzip nur zwei 90 Grad Winekl für ein Micro Servo, die sollten sich doch irgendwie finden lassen. Also falls jemand ne Idee hat ...


    Und falls jemand Spaß an der RTR Eletronik hat, einfach mal in den Marktplatz schauen... Kann man sicher schöne Dinge mit basteln.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

    Edited once, last by jg-company ().

  • Das ist die Hinterachse vom Yeti jr. Klein aber voll funktional mit offenem Diff. Und vor allem sehr leicht. Nur knapp 42g wiegt das Ding und die Gefahr das der kleine Yeti bei höherer Geschwindigkeit anfängt zu hüpfen ist groß.


    Abhilfe schaffen die GPM Antriebswellen aus Stahl. Geben der Achse satte 20g Gewicht und damit mal glatt 50% mehr. Natürlich auch mehr rotierende Masse was der Brushless Motor aber locker schaffen sollte. Ich bin gespannt wie sich das auswirken wird.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Nice, passende Servohalter liegen dem RTR Set sogar bei. Habe eben mal die Tüte mit den "Ersatzteilen" geöffnet und was passendes gefunden.


    Habe direkt das stärkere Servo verbaut und an die GPM Alu Lenkstange angeschlossen.


    Nun musste noch eine Lösung für den Empfänger her und leider sind die Sanwa Teile immer recht groß. Passt allerdings auf den Millimeter genau rechts neben das Servo, wenn da nicht diese Falz außen im Gehäuse wäre.


    Also Flott ausgemessen und ne passende Empfängerplatte gebaut. 1,5 mm dicke würde reichen, hatte aber nur 2 mm da. Mit doppelseitigen Tape eingeklebt, hält bombenfest.


    Der ESC kommt später vorne über das Hauptzahnrad. Leider gab es die passende Aluplatte nur in Asien und ist nun auf Reise. Klar, hätte man auch selber messen und bauen können aber lohnt sich das? Man braucht dann noch Schrauben und Distanzhülsen und kommt auch nicht günstiger als die 12 EUR die das komplette Set nun gekostet hat. Zumal der ESC sowie die vordere Kardanwelle ebenfalls aus Asien kommen.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Das ist die Hinterachse vom Yeti jr. Klein aber voll funktional mit offenem Diff. Und vor allem sehr leicht. Nur knapp 42g wiegt das Ding und die Gefahr das der kleine Yeti bei höherer Geschwindigkeit anfängt zu hüpfen ist groß.

    Eigentlich kaum, wenig ungefederte Masse ist ja tendentiell gut. Hast Du vor dem Zerlegen 'ne Probefahrt gemacht? Weil - so aus der Packung heraus fand' ich den ziemlich gut abgestimmt. Auf die Stahl-Halbwellen hinten habe ich bisher auch verzichtet, weil - eben ungefederte Masse, und durch das offene Differential können da keine so hohen Kräfte wirken, als dass es Metall sein müsste.


    Das Lader-Phänomen hatte ich auch, vermute dass entweder die Dokumentation falsch ist (LED-Farbe für "lädt" und "voll" vertauscht), oder aber er mit normalen USB-Anschlüssen (500 mA max.) nicht zurecht kommt. Eventuell auch beides. Kann aber eh weg, von daher - egal.


    Habe an meinem bisher kaum noch was geändert, außer dem Austausch der Hauptwelle gegen das GPM-Teil. Auch in dem Fall - ein geringer Gewinn, das schwarze Delrin-Ende am Ausgang zur Hinterachse eiert genauso wie das Serienteil, und von den mitgelieferten zwei O-Ringen als Einsatz sollte man nur einen verwenden, sonst geht die Hinterachswelle auf Block. Was ich vielleicht noch ausprobieren wollte, sind die oberen Querlenker von GPM, die nach hinten zum Getriebekasten hin abstützen. Das könnte das doch recht große Horizontalspiel der Vorderachse reduzieren - wobei sich das beim Fahren bisher nicht wirklich negativ bemerkbar gemacht hat.


    Für die Servobefestigung - naja, auch hier wirken keine allzu großen Kräfte. Zwei Stücke Vierkant-Kunststoffprofil sollten genügen, als Brücke ausgeführt sein muss das nicht zwingend. Vermutlich passen auch die beiden Halter, die sonst beim SCX10 auf der Alu-Platte auf der Achse aufgeschraubt sind. Wenn's ein größeres Servo als Original sein soll - ich hatte in den 1:12er Amewi ein DS-450 BB eingebaut, das könnte passen, wenn man eh einen anderen Servohalter verwendet. Gibt mit dem DS-445 auch eine etwas schwächere, dafür schnellere Variante.


    /edit: Antwort war zu langsam, Servofrage schon geklärt ;)

  • Also Flott ausgemessen und ne passende Empfängerplatte gebaut. 1,5 mm dicke würde reichen, hatte aber nur 2 mm da. Mit doppelseitigen Tape eingeklebt, hält bombenfest.

    Falls irgendwer mal irgendwann die Radioplatte nachbauen möchte, hier eine 1:1 Zeichung. Einfach ausdrucken, auschneiden und als Schablone auf das gewünschte Material kleben.

    Files

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Eigentlich kaum, wenig ungefederte Masse ist ja tendentiell gut. Hast Du vor dem Zerlegen 'ne Probefahrt gemacht?

    Ja, ich stimme dir zu, der Yeti lag gut auf der Straße. Aber ich bin auch nur am dem Hof gefahren, keine Steine, Schotter etc. Daher war es eher eine Mutmaßung das etwas mehr Gewicht helfen könnte wenn's Flott wird. Wir werden sehen...


    Das Lader-Phänomen hatte ich auch, vermute dass entweder die Dokumentation falsch ist (LED-Farbe für "lädt" und "voll" vertauscht), oder aber er mit normalen USB-Anschlüssen (500 mA max.) nicht zurecht kommt. Eventuell auch beides. Kann aber eh weg, von daher - egal.

    Ich hatte extra ein externes, 2A USB Netzteil verwendet. Half nix. Und die LED's machen so logisch ja auch Sinn, grün für fertig und rot für laden. Oder die sind falsch herum bestückt worden. Aber komisch ist auch das beim zweiten Versuch es ja deutlich länger gedauert hat (mehrere Stunden) bis der Lader auf rot sprang.


    Habe an meinem bisher kaum noch was geändert, außer dem Austausch der Hauptwelle gegen das GPM-Teil. Auch in dem Fall - ein geringer Gewinn, das schwarze Delrin-Ende am Ausgang zur Hinterachse eiert genauso wie das Serienteil, und von den mitgelieferten zwei O-Ringen als Einsatz sollte man nur einen verwenden, sonst geht die Hinterachswelle auf Block. Was ich vielleicht noch ausprobieren wollte, sind die oberen Querlenker von GPM, die nach hinten zum Getriebekasten hin abstützen. Das könnte das doch recht große Horizontalspiel der Vorderachse reduzieren - wobei sich das beim Fahren bisher nicht wirklich negativ bemerkbar gemacht hat.

    Werde ich testen und berichten, danke für den Tipp mit dem O-Ring

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Und ich suche noch immer den Can Am...

    Wohl aktuell nur in Asien oder USA zu bekommen. Oder nen Yeti Jr. Bestellen und umbauen, wird dann aber teurer.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Das ging flott: Nichtmal 24 Std war die originale Elo online und schon ist sie verkauft. Vielleicht war ich zu günstig oder es hat jemand genau danach gesucht. Wie auch immer, jetzt sieht die Kasse wieder etwas freundlicher aus und ich warte weiter auf die diversen Lieferungen aus Asien.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • So, die erste Lieferung aus HK ist angekommen.


    Ein Hobbywing 16BL30 und ein SURPASS 2435 mit 4500 KV


    Motor mal schnell eingesetzt, passt Plug- & Play, da er kleiner ist als der original 380er Motor. Sobald nun der Rest da ist, kann es weiter gehen.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Gestern kam dann die zweite Lieferung: Der Brushless- Antrieb braucht natürlich auch die passende Energiequelle.


    Zwei passende Lipos und sogar im Hardcase


    Platz satt, also noch ein bisschen aufgepolstert. So liegen sie perfekt.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Ich glaube die weiteren Teile drehen eine extra Runde durch den Zoll, sie liegen seit über einer Woche in Frankfurt und es passiert einfach nix. :scratch:

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Gestern kam endlich die lang ersehnte Sendung aus dem Teehaus. Über einen Monat hat es gedauert


    und dann mal Flott eingebaut. Dabei musste ich am eigen Leib erfahren, was Derk schon berichtet hat. Der Klemm-Mechanismus für den Motor, welcher auch das Zahnflankenspiel einstellt ist mal mehr als bescheiden. Man drückt den Motor beim Zusammenschrauben immer einen Tick weiter runter und das Spiel zwischen Ritzel und HZ ist dahin. Ich weiß nicht wie oft ich es versucht habe, am Ende gehört wohl einfach nur Glück dazu. Auf jeden Fall sollte man hier immer ein Ersatzzahnrad liegen haben oder es nie mehr demontieren, wenn man es einmal mit Glück passend eingestellt hat. Das doofe dabei ist ja noch, dass man die Ritzel nach Montage auch nicht sehen kann. Ein Test kann also immer nur sein: Motor an, hören und hoffen das es passt. Echt selten dämlich konstruiert. Weiter bin ich dann leider auch nicht mehr gekommen, der Rest kommt dann die Tage erst


    ESC Platte passt erstmal alles soweit, nun noch den Regler umlöten und dann kann es den ersten Test geben

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Ja, die Einstellung des Ritzelspiels geht nur nach Gefühl, mit der Aufsatzplatte vermutlich noch schlechter als normal. Also lieber nicht mehr anfassen, wenn's passt ;).


    Ich hatte mir irgendwie eingebildet, die Hauptwelle bei Tamico bestellt zu haben. Kann aber auch sein, dass ich die damals mit dem Flamingo zusammen bei Atees geordert hatte - man verliert den Überblick...


    ... aber worauf ich hinaus wollte: Angenehmer Nebeneffekt des Can-Am ist anscheinend, dass Axial jetzt auch selber Tuningteile anbietet. Zwar sackteuer nicht gerade günstig, aber vielleicht ja auch qualitativ besser als GPM. Bei Tamico aktuell bestellbar:


    AXI31622 (Alu-Lenkhebel vorne)

    AXI31623 (Alu C-Hub Radträger vorne)

    AXI31624 (Alu Antriebswellen hinten)

    AXI31625 (Alu-Antriebswellen vorne)

    AXI31626 (Alu-Lenkung)

    AXI31627 (Stahl-Antriebswelle hinten)

    AXI31628 (Alu-Diffsperre hinten)


    Überhaupt scheint der Can-Am in Einzelteilen komplett verfügbar zu sein (falls Du noch rote Querlenker suchst? ;)), nur das Fertigmodell an sich nicht.

  • Ja, wäre das mal einen Monat früher Verfügbar gewesen. Ich hätte zugeschlagen, denn von der Qualität kann man nur besseres erwarten als das GPM Zeug. Nunja, nun ist es zu spät.


    Heute folgte dann die Endmontage. ESC verlötet, Empfänger gepairt und Servo eingestellt. Dann alles verbaut und noch gefühlte 20x das Zahnflankenspiel eingestellt. Ob es jetzt passt, ich weiß es nicht aber zum Ende hin ging der Motor doch deutlich leichter in seinen Schacht und das Einstellen wurde von Versuch zu Versuch besser. Oder ich habe einfach verstanden, wie ich ihn reinzuschieben habe. Wie auch immer, er läuft endlich und soagr recht leise. Nun ist es dunkel, daher viel die Testfahrt etwas kurz aus. mehr als ein bisschen durch den Flur rollen war also nicht. Aber ich glaube er wird sau schnell. Muss noch etwas den unteren Bereich einstellen, ich muss noch zu viel am Gashebel ziehen bis er losrollt. Hat halt kein Sensor die Karre. Aber für heute bin ich zufrieden und wenn es morgen heller ist kommen dann auch mal ein paar Bilder.

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Ich kann es nicht lassen. Aber hinten muss einfach auch noch was rotes dran.


    Aber ich sollte es besser lassen, denn diese Karohalter sind wirklich reine Verarsche. Die Karo kommt damit über 1 cm höher, damit will keiner rumfahren. Wirklich mies, dies ist auf keinem Foto auf der GPM Webseite zu sehen denn die Bilder wurden vom Winkel extra so geschossen, das man das Problem nicht erkennt. Eine Dreistigkeit so ein Produkt überhaupt zu entwickeln und dann noch anzubieten.


    Damit ist GPM für mich nun endgültig gestorben, kommt genau wie RC4WD und Gmade auf meine... bannedListe

    PS: Falls einer Interesse an den Dingern oben hat, ich will dafür nix haben :finger:

    ---

    Climp: Axial Wraith, Heavy Duty bevel mit Underdrive, Hobbywing XeRun Axe FOC 2300 KV, Duratrax Deep Wood CR

    Speed: Axial Yeti jr. SCORE/CanAm, GPM steel drivetrain, Hobbywing QuicRun 16BL30, SURPASS 2435, 4500KV, BFGoodrich Baja T/A KR2

    Trail: MST CFX-W, default config, Hobbywing QuicRun WP Crawler, Holmes Hobbies Crawl Master Sport 550 12T, Louise CR-CHAMP

    Control: Sanwa MT-S / RX-472 / ARX-482R / RX-481W

    banned: RC4WD, Gmade, GPM Racing

  • Hot Racing hat auch noch ein paar wenige Teile... ;)


    Aber der obere Alu-Lenker hinten... Hmm... Ehrlich gesagt habe ich den absichtlich weggelassen, denn die Kunststoff-Variante dient ja gleichzeitig als Stabi (weil - ist ja nur quer an der Hinterachse gelagert, und lässt daher eigentlich keine Verschränkung zu). Mit der Alu-Version muss alle Verdrehung der Hinterachse nun durch das Spiel der Verschraubung aufgebracht werden. Das klingt mechanisch betrachtet - nicht sonderlich gut durchdacht...


    Oder auch: Typisch GPM ;)