Element Sendero

  • Hallo zusammen,


    ich habe noch einen Neuzugang zu vermelden.

    Ein Element Sendero hat sich aus Österreich zu mir auf den Weg gemacht und ist heute angekommen :thumbup:.



    Das Teil hat mir schon immer gefallen und deshalb habe ich zugeschlagen, als er zu einem günstigen Kurs in der kleinen Bucht angeboten wurde (Danke nochmals Adam).

    Außerdem hat er bereits einen quicrun 1080 und eine Servo Winde verbaut, da konnte ich einfach nicht nein sagenpardon

    Irgendwo hatte ich dann den Trailwalker von Element gesehen und fand die Stoßstange irgendwie passender. Also schnell eine bei Ruddog bestellt. Mit am Spritzling war noch ein Überrollbügel der, genau wie die Stoßstange, ohne Probleme an den Sendero passt. Schrauben waren auch dabei, ebenso wie verstärkende Unterlagscheiben. Die sind auch notwendig, da die Karo schon sehr dünnwandig ist. Die Montage ging innerhalb von 30 Minuten über die Bühne. Hier mal erste Bilder.



    Schaut gleich viel besser aus, finde ich.

    Weitere Planung: Ein bisschen lackieren, Licht einbauen und dann noch fahren :headbang:.

    Danach wird sich dann vielleicht weiterer Bedarf ergeben :lol!!:


    Grüße Andreas

  • Viel Freude damit und gestalte Dir den Element Sendero nach Deinen Vorstellungen :).


    LG Adam

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.

  • So, nachdem die Feiertage nun rum sind, das Ergebnis der Feiertagsabende. Der Sendero wurde farblich etwas umgestaltet und kommt nun mit schwarzen Streifen, Ladefläche und Kotflügel zur Fahrt im Gelände zum Zug.


    Sobald es etwas Neues gibt, werde ich berichten.


    Grüße Andreas

  • So, es gibt neues vom Sendero. Er hat neues Schuhwerk aus Alu und natürlich goldfarben bekommen.



    Da der Sendero ein bisschen Gewicht vertragen kann habe ich noch eine Lage Walzblei pro Rad verbaut. Zuerst eine Lage doppelseitiges Klebeband und dann das Blei eingeklebt.



    So komme ich nun pro Rad auf 204 Gr.



    Und so sieht er nun aus.


  • Hast du keine Probleme mit der freigangigkeit an der Vorderachse? Hab die selben Felgen gekauft, aber die schleifen vorne an der Lenkung, weiß nicht mehr genau wo.

  • So sieht das bei mir aus.

    Falls das die selben Felgen sind. Aber so iele verschiedene words ja net geben in dem design.

    Schleifen oben am lenkhebel. Allerdings mit 1 oder 2 mm breiteren mitnehmen geht es. Hab trotzdem auf andere Felgen umgerüstet.

  • Hi.

    Ich interessiere mich auch für den Sendero.

    Ich würde gerne die Abmaße wissen.

    Ich kann nirgends was finden.

    Also im Grunde wie breit der mit Rädern ist und wie hoch und wie lang der effektiv ist.

    Vielleicht kann mal einer kurz nen Zollstock dran halten.

    Kommt mir nicht auf den Zehntel mm an.

    Danke schon mal dafür.

  • So, ich habe mal gemessen: L: ca. 515 mm, B: ca. 221 mm, H: ca 232 mm. Zumindest bei mir.

    Zu den Felgen habe ich mal mit Unterlegscheiben ausprobiert wie stark die Verbreiterungen sein müssten. Bei mir kam ich auf mindestens 9mm um gerade so die Freigängigkeit hinzubekommen. Das ist mir dann doch zu viel... .

  • Das ist es ja. Die Radmutter fasst dann gerade so und zur Sicherheit wären 10 mm Distanz noch besser.

    Aber man hat ja noch andere Autos... :cheers::jaja:

  • Hi zusammen,

    ich habe mal wieder einen anderen Felgensatz ausprobiert. Es sind die SR 05 von gmade mit RC4WD Irok Reifen. Leider streifen auch diese Felgen an der Lenkung.



    Da man bei diesen Felgen aber nicht so viel unterlegen muss, habe ich 7mm starke Mitnehmer montiert und so die Freigängigkeit sichergestellt.


    Passt also auf welche Felgen ihr kauft, das ist beim Sendero und wohl auch beim Schwestermodell Trailwalker so eine Sache...

  • So, und hier der Grund für den neuen Radsatz. Der Sendero hat eine neue Karosserie bekommen, da ich die labberige Originalkarosserie einfach nicht mehr wollte. Außerdem ist sie an der Ladefläche bereits gerissen. Also weg damit...

    Als neue habe ich mir den Jeep Nukizer von Proline geholt, der mir schon lange im Hirn rumspukte.

    Zuerst alles abgeklebt und mit Haftvermittler lackiert.



    Danach alles in Sand lackiert.



    Die Befestigung der Karo habe ich wieder mit Flachkopfschrauben in M6 und Magneten mit 6,5 KG Haltekraft gemacht.

    Da die Aufnahmen für die Karo Halter 7 mm haben sind die Schrauben mit Madenschrauben geklemmt. Die Magnete sind mit Tesa Powerbond an die Karo geklebt.



    Und so sieht das Ganze bis jetzt aus.



    Jetzt kommt noch der Lichteinbau, das Anbringen der Aufkleber, ein paar Detaillierungen und die abschließende Bemalung.

    Ich werde weiter berichten...


    Grüße Andreas