Servowinde mit kontinuierlich drehendem Servo.

  • Moin Zusammen!


    Eine Winde sollte doch mal her und deswegen geht es heute daran eine Servowinde zu verbauen. Dazu habe ich mir ein kontinuierlich drehendes 25kg Servo bestellt, so was gibt es jetzt überall zu kaufen, warum also an andere Servos rumdoktern? Wird nur teurer und hier wird das Ergebnis schon fertig geliefert.

    Kontinuierlich drehendes Servo mit aufgestecktem Spulenkörper.


    Weiterhin habe ich ein Set für den TRX-4 bestellt, das eine neue vordere Traverse beinhaltet sowie ein Spulenkörper der schon fertig verzahnt für Servos mit 25 Zähnen ist und ein 1mm Drahtseil mit Haken.


    Die vordere Traverse gibt es auch aus Messing und wird für den TRX-4 Frontmotor Umbau benötigt um das Lenkservo zu befestigen, jedoch ist nur diese spezielle Traverse aus dem Set geeignet um eine Servowinde einzubauen, da es eine Aussparung für den Spulenkörper gibt (zu sehen unten links gelbe Markierung). Die neue Traverse ist etwas kürzer wie die original Traverse, zu sehen an den blauen Pfeilen, ansonsten lässt sich die Traverse einfach austauschen.


    Die eingebaute Traverse mit Haltevorrichtung für ein Servo, hier nicht für das Lenkservo, das verbleibt am alten Platz, sondern hier wird die Servowinde eingebaut. Die Platte vorn passt nicht mehr rein...


    ...ich habe aus der Platte etwas heraus gesägt um sie dann doch wieder einsetzen zu können.


    Für die Seilführung gibt es einen Kunststoffstopfen (gelbe Markierung) der von hinten in die Traverse eingedrückt wird.


    Blick von unten, hier seht Ihr auch gut die Aussparung für den Spulenkörper.


    Die vordere Stoßstange habe ich erst einmal wieder montiert...


    …doch das ist nicht die finale Lösung! Dadurch das der Haken verschraubt ist und im Drahtseil nur eine kleine Öse ist, kann ich die Stoßstange leicht wieder entfernen obwohl ich auch das Windenfenster der Stoßstange genutzt habe.


    ich habe nicht das mitgelieferte 1mm Seil genommen, sondern ein sehr flexibles 7x7 Stahlseil 0,8mm und habe so etwa 2,5m Seil auf der Rolle - das sollte genügen. Dadurch dass das Seil beim Aufwickeln nicht hin und her geführt wird, entsteht auf dem Spulenkörper eine wilde Wicklung, die 2,5m wurden bei jedem Versuch sicher aufgewickelt, also ohne das etwas überspringt und sich verheddert. Bei einer geordneten Wicklung wäre bestimmt mehr Seil drauf gegangen.


    Heutzutage ist eine Servowinde keine Hexerei mehr und gerade für den TRX-4 gibt es so viele chinesische Hersteller von Tuning und Zubehörteilen - es bedarf nur etwas Geduld, weil die Lieferung meistens etwas länger dauert.


    Wie auch immer, jetzt hat mein TRX-4 auch eine Winde. Gesteuert wird sie über Kanal 6 an der FS GT3, die Funktion für Kanal 6 habe ich auf die Wippe für die Feinjustierung Gas gelegt, solange ich jetzt einen Knopf drücke, solange läuft die Winde.

    Das Servo steuere ich ganz normal über den Empfänger, auch über dessen Strom Versorgung. Ich möchte natürlich dazu sagen, das ich nicht mehr die originale Traxxas Motor/ESC Combo fahre, sondern eine sensored BL Combo von Hobbywing. Das Servo arbeitet an einem Spannungsbereich zwischen 4,8V bis 7,2V da ich auch ein externes UBEC von Hobbywing in meinem TRX-4 habe, mit dem ich verschiedene Spannungen mit kleinen Schaltern zwischen 4,8V bis 8,4V einstellen kann, könnte ich die Servowinde auch über das UBEC mit Strom versorgen. Dazu müsste ich das Minuskabel als Y-Kabel ausführen und das Pluskabel am Stecker kappen um beide dann als Stromversorgung mit dem UBEC verbinden. Das Steuerkabel und das Minuskabel müssen mit dem Empfänger verbunden werden, damit die Servowinde per Fernsteuerung gesteuert werden kann.


    Ich hoffe Euch hat der Bericht gefallen? Wenn ihr nach dem Servo sucht, so benutzt als Suchbegriff "kontinuierlich drehendes Servo" und für das Einbau Set für den TRX-4 versucht es mit dem Suchbegriff "TRX-4 Multifunktionsset 25T Servo Winch Set".


    Herzliche Grüße, Detlef

  • Das sind eher 25kg und ich will meinen Wagen ja nicht 4-teilen, sondern aus dem Dreck oder Berghoch ziehen können.

  • :cheers:......so was bräuchte ich auch noch.

    Vielleicht verrätst Du uns wo man der Gerät bekommt....:headbang:

  • Ich habe beides über Amazon gekauft, weil manches mal darüber nicht gerade gut geurteilt wird, bin ich mit Amazon Links vorsichtig geworden, aber für die , die es mögen 25kg kontinuirlich drehendes Servo und TRX-4 Winch Set - ich denke man kann die Komponenten vielleicht noch anderswo günstiger kaufen. Es gibt auch schon eine Vielzahl von verschiedenen kontinuierlich drehenden Servos in Größe und Kraft, die aus dem Bereich Robot Technik kommen.

    Hier noch der Link zu dem 0,8mm Drahtseil aus dem Anglerbereich, das eben mit 7x7 Strängen geflochten ist und wirklich sehr flexible ist. Die meisten Drahtseile sind nur mit 7 Strängen geflochten.

  • Hallo Detlef,

    So ein Servo ist eine günstige, kräftige Winde.

    In den Empfänger stecken und fertig.

    Die Trommel mit Verzahnung ist Top, war mir noch nicht bekannt.

    An meinem Unimog habe ich so ein Servo an den Rahmen geschraubt.

    Das Seil geht nach hinten.

    Die Trommel habe ich an eine runde Servoscheibe geschraubt.

    Aktiviert wird die Winde über einen Schalter im Fahrerhaus, danach über die Funke .


    Gruß Christian

  • Das sind eher 25kg

    Achtung, Denkfehler ;) 25kg bei 1cm Radius. Die Rolle hat aber nur R=4,9mm, was also laut Hebelgesetz die Kraft vom Servo verdoppelt. Ergo liegen dann max. 50kg an!

    Den Effekt habe ich mit einem 6kg Servo von Carson bei meiner "Servowinde im Tank" mittels Kofferwaage sogar messen können.

    14kg hat die Winde bei leerer Trommel gezogen.





    Gruß aus der Schweiz :D
    Turnschuuh


    ░▒▓█▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄█▓▒░ mein RC4WD Raptor - Defender - Job

  • Tolle, einfache und saubere Sache !


    Ich habe, wie in meinem TRX 4 Threads ausführlich beschrieben, das Windenservo in die hinteren Karosteher gesetzt, das passt genau, eine Trommel drauf ( da passen locker 10 m drauf ) und durch ein Alurohr ( direkt auf dem Rahmen entlang verlegt ) in dem ein Antennenröhrchen Sitz ( das Seil gleitet besser) , nach vorn geführt. Dort sitzt zur Attrappe ein Winch durch die das Seil raus kommt.

  • So ein Servo ist eine günstige, kräftige Winde.

    In den Empfänger stecken und fertig.

    Ich stimme Dir zu! Klar ist, das ich keine "vorzeige" Winde habe, aber eine solche Winde bringt für mich zwei Nachteile, einmal ist sie nicht wasserdicht und zweitens brauche ich vorne Platz für eine Vorzeige-Winde und genau den Platz möchte ich zugunsten des Böschungswinkel aufgeben, deswegen wird irgendwann und irgendwie die vordere Stoßstange verschwinden.

    Schön bei den kontinuierlich drehenden Servos ist, dass ich nicht mehr rumfummeln muss, keinen extra Regler einsetzen muss und mir sicher bin das alles funktioniert!

    Achtung, Denkfehler 25kg bei 1cm Radius. Die Rolle hat aber nur R=4,9mm, was also laut Hebelgesetz die Kraft vom Servo verdoppelt. Ergo liegen dann max. 50kg an!

    Ein guter Hinweis - Danke! Bei meinem Hinweis ging es eher auf die Angabe das Servo betreffend, damit niemand im Laufe des Beitrages denkt er würde ein 35kg Servo bestellen.

    Mein Auto würde es aich nur dann zerreißen, wenn es hinten festgehalten würde. Ansonsten denke ich wird die Winde in Zukunft gute Dienste leisten, auch zum Bergen anderer Fahrzeuge. Hinten habe ich schon eine Auszugswinch mit etwa 1m Drahtseil, die alleine konnte ich schon manches Mal erfolgreich einsetzen.

    Die Idee eine Servowinde in einer Tank Attrappe zu verstecken ist eine tolle Sache!:thumbup:

    das Windenservo in die hinteren Karosteher gesetzt, das passt genau, eine Trommel drauf ( da passen locker 10 m drauf )

    8o 10m - das ist eine Hausnummer - besser haben als vermissen kann ich dazu nur sagen! :thumbup:

    Ich stimme Dir zu, meine Variante ist eine sehr einfache Lösung, kein rumgefummel mehr, sondern ein einfacher und schneller Einbau - eine saubere Lösung von der ich begeistert bin!


    Danke für das positive Feedback! Ich hoffe ich konnte vielen eine einfache Alternative aufzeigen!?


    Herzliche Grüße, Euer Lifthrasir

  • Interessant für mein nächstes Projekt!

    Das Vater/Tochter Duo aus Duisburg!:ang_dev:


    :blazer:


    Axial SCX 10 Jeep Cherokee (Steffen)

    Axial SCX 10 Chevrolet (Amelie)

  • jep, die Spulen habe ich mir auch schon angesehen. Überlege die Seilführung innerhalb des Fahrzeugs mit einem Standard Bowdenzugrohr aus dem Fahrradhandel herzustellen. die sind von innen mit einem gleitfähigen Kunststoff beschichtet, Umlenkungen usw. sind dann unproblematisch, außerdem kann im Fahrzeug das Seil keine "eigenen Wege" finden...

  • Man kann vieles nehmen :jaja:, aber warum soll ich etwas zusammenfummeln, wenn es die Spule


    "plug-and-play" schon gibt? Noch dazu mit der passenden Innenverzahnung, für eine sehr gute


    Kraftübertragung. Vielleicht, wenn ich mehr Seil brauche, aber sonst... :no:


    Ich werde mir auch mal so ein Servowindenset holen, mit passender Trommel. :whistling:

  • Hi,

    diese Spulen sind vor ein paar Monaten erst "aufgetaucht" und die gibt es inzwischen "zum Saufüttern" (weil bei so vielen Anbietern) bei Aliexpress (Beispiel - klick) oder auch Banggood (Klick); natürlich auch bei Ebay (kein Klick ;) ) und Amazon.

    Da hat innerhalb kürzester Zeit eine richtige "Marktüberschwemmung" stattgefunden.

    Ähnlich mit den 360° Servos "in stark" (Beispiel Klick, Klick, Klick,, Klick, Klick, Klick, Klick, Klick, Klick, ... sogar als Low-Profile-360° Servo (Klick).


    Genau so mit der Montage-Frontplatte für den TRX4 (Klick und Klick), oder als Komplettset Servohalterung mit Winde - bei Ali findet man noch weitaus mehr.


    Irgendwie "witzig", dass das Zeugs (fast) alles erst so Mitte dieses Jahres aufgetaucht ist und man sich vorher recht schwer tat, so was zu finden (v.a. die Spule).

    Scheint aber ganz gut zu sein, sonst würden nicht so viele Verkäufer das inzwischen anbieten (und wohl auch verkaufen).


    Windenschwemme sozusagen, seit ein paar Monaten ;)


    Gruß,

    Walter