CC - 02 Mercedes G Bj.2019 by LRTd5

  • Was wird es hier zu sehen und zu lesen geben? Da es der erste CC-02 hier im Forum ist -- sicher viele Bilder und erste Eindrücke vom Bausatz. Dass ich ihn im Laufe der Zeit verändern und optimieren werde, ist wahrscheinlich. Aber auch der Einsteiger soll hier sehen, was er für das geforderte Geld bekommt.

    Daher eine Bitte! Nicht gleich alles schlechtreden, was nicht in optimaler Form im Baukasten enthalten ist! Und es gibt, das hat schon ein erster Blick auf die noch verschlossenen Tüten gezeigt, mindestens ein positives Alleinstellungsmerkmal, über das sich einige "Freunde des Umbauens" sicher freuen werden... :). Dazu aber erst etwas später.


    Erstmal ein Platzhalterbild ... hier soll dann demnächst das fertige Modell einen Platz finden!




    Begonnen hat natürlich alles damit, dass der Inhalt des mittlerweile im Volumen relativ kleinen Tamiya Kartons, ausgeschüttet und besichtigt wurde.



    ...ok ... da ist jetzt noch nicht soo viel zu erkennen...

    Also am besten in kleineren Mengen ablichten.








    Grüße

    Wolf

  • ... ganz vergessen, das Zweitwichtigste hier auch noch mal reinzustellen :hand_head:


    Da ist ja noch die ebenfalls nagelneue Karo, die dazugehört ... und weil Tamiya bereits auch eine Geschichte mit dem " G " hat, ein Vergleich mit dem Vorgänger.




    Der Vollständigkeit zuliebe noch ein Größenvergleich zu einem älteren Mercedes G , der vor einiger Zeit als Spielzeug angeboten wurde...





    Grüße

    Wolf

  • In welche Richtung soll es eigentlich gehen?


    Beim stöbern auf der Mecedes-Benz Seite hat es mir das aktuelle

    Sondermodell "Stronger Than Time" mit seinen Sonderfarben angetan ...

    (Da das jeder selber finden wird ... gibts hier keinen Link)


    Da wird dann wohl die Reise hingehen ...


    Und jetzt wird es Zeit "Tütchen aufzureisen" ....

    Bis später ...


    Grüße

    Wolf

  • Beim CC-02 setz ich mich auf jeden Fall in die erste Reihe, da der nächstes Jahr bei mir auch einziehen wird.


    MfG


    Kersten

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)

  • Der Wolfi macht 'nen Baubericht? :scratch: :sdafuer:


    Muß ich mir doch glatt mal anschauen! :jaja:


    beer

    Gruß ralph


    Meine Frau stören nur 2 Dinge an mir: Ich würde nie zuhören und noch irgendwas... :scratch:

  • Das schaue ich mir als Landyfan auch mal an. Ich find das Chassis interessant!


    Vielleicht passt der Tamiya-Landy da ja auch drauf....

    Gruss Torsten


    Der Grat zwischen Spaß haben und festfahren ist verdammt schmal

  • Das schaue ich mir auch mal an :popcorn:



    Gruß Matthias :thumbup:


    Mein Fuhrpark: G-Made Sawback,Vaterra Chevrolet Blazer,MST CMX,MST CFX-W

  • :D ... ich dank euch für Euer generelles Interesse ....

    Vielleicht passt der Tamiya-Landy

    ... bestimmt -- da sich das Chassis im Radstand sehr einfach anpassen lässt :thumbup:




    Der Wolfi macht 'nen Baubericht? :scratch::sdafuer:


    :aetsch:


    ja, ja -- ob das eine gute Entscheidung war :scratch:


    Aber da ich berechtigte Kritik annehme und den Vorstellungsthread auch nicht weiter mit Kommentaren und Bildern belasten möchte, bleibt ja nichts anderes übrig pardon


    Aber in der Zeit, in der man Fotos und Geschreibsel produziert, wäre das halbe Chassis schon zusammengeklopft... Da es mir aber nicht darum geht , die 4 Stunden im SBG Video zu unterbieten macht das ja nichts ... Also mal schauen, wie und in welchem Tempo sich das hier entwickelt...


    Grüße

    Wolf


  • Den Bericht solltest Du in erster Linie für Dich selber schreiben :jaja: und wenn Tipps, Empfehlungen, Kritik


    oder sogar Lob kommen, dann sieh es als Dreingabe und Anerkennung für Deine Arbeit oder einfach als


    Ansporn, genau so weiter zu machen!


    Dann ist man auch weniger enttäuscht, wenn man mal eine zeitlang nur den Alleinunterhalter spielt... :whistling:

    Gruß ralph


    Meine Frau stören nur 2 Dinge an mir: Ich würde nie zuhören und noch irgendwas... :scratch:

  • Den Bericht solltest Du in erster Linie für Dich selber schreiben :jaja: ......

    ... genau das! beer


    Deshalb auch eher ein Bautagebuch --- äääh Bauwochenbuch.


    Dazwischen kommen ja auch immer erst die "wichtigen Dinge" des Alltags.



    Grüße

    Wolf

  • Edit : Muss hier mal noch etwas korrigieren ... (Text und Bild gelöscht)


    die Geschichte mit dem Rubber Cement betrifft eine andere Stelle im Getriebe.

    Mein Fehler -- hatte da tatsächlich etwas übersehen ... Also alles gut und ...

    ...ich geh dann mal wieder -- mein Getriebe weiter zusammenbauen






    abgesehen davon -- wird ein interessantes (vermutlich glasfaserverstärkter Kunststoff) Material für das Getriebegehäuse verwendet. Macht einen guten Eindruck bezüglich Haltbarkeit für die Lagersitze.



    Grüße

    Wolf

  • ... Das Getriebe ist zusammen ... Alles passt wie üblich gut zusammen ...

    Die verwendeten Materialien sind "bewährt" ... aus mit etwas Fett drin läuft das

    alles schön "smooth"... Bewährt hat sich bei mir in den vergangenen Jahren übrigens das weiße Liqui Moli Bootsfett. Umweltfreundlich , nicht Gewässerbelastend ... scheint die

    Kunstoffe nicht anzugreifen und haftet auch ganz gut.



    Bei den späteren zu nutzenden Haltemuttern des Getriebes am Rahmen, ist Tamiya

    einen ungewöhnlichen Weg gegangen -- die müssen an zwei Stellen extra mit Schraube und Unterlegscheibe "gesichert" werden, damit sie sich nicht ins Gehäuse verabschieden.



    Und schon ist der erste Schritt vollbracht ... und da ich noch einen anderen Motor

    rumliegen hatte, kommt der anstatt des Serientrieblings zum Einsatz. 10 Jahre im

    Regal sollen reichen ...



    Auf den "Rubber Cement", an den zwei empfohlenen Stellen, hab ich bisher verzichtet ... da ich den nicht habe ... Ging auch so ... ein Tropfen Installations Silikon würde wohl

    den gleichen Zweck erfüllen ...


    Grüße

    Wolf

  • ...nettes Detail am Getriebe -- Selten ist ein zukünftiger Ritzel- und oder Motorwechsel so unkompliziert möglich. Nur eine Schraube für den kleinen Deckel -- und man ist direkt an den eigentlichen Befestigungsschrauben... :thumbup:







    und wieder komplett ...




    Grüße

    Wolf

  • Danke Wolf, ich lese interessiert mit.

    Mit meinem möchte ich ja nächstes Jahr bei der Yeti an den Start gehen.

    Bin gespannt wie er sich da so schlägt :headbang:

    So genug von mir, und weiter mit dir:bier:


    Gruß Wolfgang :thumbup:

    Die Wühlmaus aus dem Odenwald :thumbup: