Langzeitprojekt Scania R450 vorerst OHNE KOMMENTARE !!!

  • Im Grunde ist dieser Baubericht nicht neu, da ich den Basistruck schon 2007 erworben hatte und seinerzeit auch mit dem Bau begommen habe. Gesundheitliche Rückschläge sowie finanzielle Engpässe haben das Projekt in die Ewigkeit gezogen.


    Zudem hatte ich den Baubericht damals aus dem Modelltruckforum rüberkopiert, doch durch das abschalten meines Bildhoster waren alle Bilder verschwunden und nicht mehr zu sehen.

    Aus diesem Grund habe ich einen Moderator gebeten das alte Thema zu löschen, um hier den Baubericht neu zu erstellen. Letzteres gibt mir auch die Möglichkeit die, zwischendrin entstandenen Neuerungen, mit in den Bericht einfließen zu lassen.


    Nichts desto Trotz bleibt er ein "Jahrhundertprojekt".


    Wie in meiner Ursprungsthema, werde ich mit der obligatorischen Vorstellung beginnen.


    Ich bitte darum wärend der "alten" Bauphase, keine Zwischenkommentare zu geben.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited once, last by Modelltuner2 ().

  • "Alte Bauphase"


    Vom Grundauf wird er nach Baukasten gebaut, evtl. wird die Lenkung umgebaut da durch das seitlich sitzende Lenkservo und dessen Umlenkhebel doch etwas zuviel Spiel entsteht.


    Doch vorerst wird's an die Seite versetzt bis ich weis wie ich sie umbaue. Zudem ist die Lenkgeometrie des Scanias falsch da die Achse ja auf dem US Trucks basiert und eigentlich nur andersrum montiert wird, dieses werde ich ändern und die richtige Lenkgeometrie herstellen. Des Weiteren bekommt mein Scania die originalen Spiegel von EBH, da die dem Bausatz enthaltenen, nicht dem original entsprechen. Ebenso werde ich eine Klimaanlage verbauen und Aussenplanetenattrappen.


    Die Ausgangsbasis: Ein Tamiya Scania R470















    Die Spiegel kamen damals noch von EBH Modellbau

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited 2 times, last by Modelltuner2 ().

  • "Alte Bauphase"


    Zuerst wurde das Fahrgestell noch nach Baukastenvorgeben aufgebaut und als 2-Achs SZM







    Die Aussenplaneten Attrappen sitzen auch ganz gut (Die Felgen waren die vom Aeromax)


    Dann kam der erste Umbau. Die Lenkung. Dort wurde die Lenkverbindungs Stange gegen die Gegkröpfte ausgetauscht und das Lenkservo um 180° gedreht.


    In diese Richtung sollte es 2007 noch gehen.



    Dann sollte er in diese Richtung gehen:



    Derzeitiger Stand: Er soll in dieser Truck werden.


    "Maggie"

    Der erste Scania von Tinka, der Spedition Höhner

    https://www.spedition-hoehner.…-mattscheiben-der-nation/

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited once, last by Modelltuner2 ().

  • Modelltuner2

    Changed the title of the thread from “Langzeitprojekt Scania R500 3-Achs Motorwagen” to “Langzeitprojekt Scania R450”.
  • Moin Heiko, freut mich das du Ordnung hineinbringen möchtest.

    Wie erkenne ich die "alte" Bauphase?

    Ich traue mich ja gar nicht was zu schreiben.... :aetsch:

    Ich schaue mir das hier gerne mal die nächsten 20 Jahre an, deshalb hast du nun einen Zuschauer mehr.


    ICH BITTE DARUM WÄREND DER "ALTEN BAUPHASE" KEINE ZWSCHENKOMMENTARE ZU GEBEN!!!!!

    "Alte Bauphase"


    Die kosmetische Arbeit am Fahrerhaus begann seinerzeit schon mit dem verschließen von, Löchern die das Gesamtbild stören.

    Die leidigen Löcher des Kippmechanissmusses und die Bohrungen für die Tamiya Aufliegerlichtanlage.


    Diese wurden von hinten her gespachtelt und von vorne Gegengespachtelt.





    Da vom Hersteller her nur ein Armaturenbrett, Lenkradnabe und Lenkrad, sowie Sitze mit Sitzkonsolen, für die Inneneinrichtung vorgesehen sind, musste auch diese optimiert werden.

    Anfangs noch blind drauf losgewerkelt, war schnell klar das ich Vorbild Fotos brauche. Diese habe ich dann selbst am Orginal Scania, einer Spedition in meiner nähe gemacht.


    Aber selbst hier habe ich mir modellbauerische Freiheiten erlaubt.

    Eben HK-Style.

    Also bekam der Fahrersitz eine bewegliche Armlehne und beide Sitze wurden hinten mit einer PS Platte verschlossen.




    Die EBH Spiegel waren zwar eine deutliche Bereicherung für die Optik, doch als der Hersteller Verkerk auf den Markt kam und diverse Anbauteile für den Tamiya Scania aufbrachte, war auch hier ein wechsel schnell klar.


    Anfangs wurden die modifizierten Spiegel von EBH noch verbaut, damals noch mit "Federung" um einen möglichen "Feindkontakt" unbeschadet zu überstehen.


    So kamen sie von EBH


    So wurden sie damals auf beweglich getrimmt. Die feinheiten wurden auch mit Schleifschwamm gemacht.


    Am Scania sahen sie dann so aus. Einserseits schonmal besser als die "Mercedes Spiegel" die dem Bausatz beiliegen.


    Die Beleuchtung der Sonnenblende sollte sich auch nicht nur auf einen Aufkleber beziehen sondern wirklich sein.

    Also mussten die entsprechenden Bereiche ausgeschnitten werden.



    Die erste Anprobe sah schon damals nicht schlecht aus. Doch die Ideen wie und was er mal wirklich werden sollte haben sich im laufe der Zeit stark verändert.


    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited 2 times, last by Modelltuner2 ().

  • Modelltuner2

    Changed the title of the thread from “Langzeitprojekt Scania R450” to “Langzeitprojekt Scania R450 Bitte OHNE Kommentare!!”.
  • "Alte Bauphase"


    Genau wie die Sonnenblende, sollte später auch die Seitenverkleidung beleuchtet werden.

    Entsprechende Vorkehrungen sind bereits getroffen worden.

    Ob diese aber in dieser Form noch zum Einsatz kommen bleibt fraglich, da das neue Vorbild, diese nicht hat.



    Die angesprochene Innenausstattung hatte auch einige Stadien durchlaufen.

    Doch alle wurden wieder verworfen, da sie mir entweder nicht passend erschienen oder schlichtweg nicht dem Original entsprachen.

    Die erste Basis war einfach nur ein kläglicher Versuch.


    Die zweite sollte einen Fernseher im Schlafbereich erhalten.


    Die dritte sollte anstatt einem Bett, die Elektronik beherbergen.


    die vierte Version kam dem ganzen dann doch etwas näher ans Original.




    Die fünfte kam zwar wiederum etwas näher, aber doch noch zu flach im Fußraum, bzw ist die Sitzposition unvorteilhaft.




    Die Sitzkonsolen etwas angehoben, sieht das ganze schon besser aus.

    Leider ist diese Version, zwar dem Orginal am nächsten, ist mir aber durch ein Missgeschick meinerseits, vom Werktisch gefallen und durch meine Quadratlatschen, zu "Tode" gekommen.:Heul:


    Diese Inneneinrichtung kann ich nun komplett neu anfertigen.

    Dieser Status ist bis zum heutigen Tage anhaltend.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited once, last by Modelltuner2 ().

  • "Übergang zur neuen Bauphase"


    Ich hatte ja weiter oben die EBH Spiegel erwähnt und das selbst diese ausgetauscht werden.


    Die neuen Spiegel von Verkerk sind bereits eingetroffen, genau wie das Hochdach (noch die Verkerk Resin Version)






    Erste Anprobe ist schonmal super.


    ABER!! Das Hochdach wird nicht einfach nur aufgesetzt. Es bekommt einen Ausbau wie die Originalen.

    Dazu habe ich mir bereits eine entsprechende Basis aus PS hergestellt.

    Heiko und Jan-Marc von HK-Modelle haben auch hier wieder kräftig mit angepackt.




    Für mein Vorhaben musste natürlich ein neuer Rahmen her.


    Anfangs noch einen Eigenbau mit Alu Profilen aus dem Baumarkt, wurde aber recht zügig, der Rahmen vom Mercedes Benz 1850L inkl. dessen Kardanwelle geordert.


    Breitreifen und Breitfelgen vorne sind auch schon verbaut.



    Was nun ansteht, ist das anbringen einer zweiten Lenkachse hinten, die liftbar werden soll, wie beim Original. Die hintere Lenkachse darf dabei aber nicht zeitgleich und ebenso wie die vordere Lenkachse mitlenken.

    Dazu muss ich die Kollegen aus dem Modelltruckforum und Modelltruck.net nochmal bemühen.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

    Edited once, last by Modelltuner2 ().

  • Modelltuner2

    Changed the title of the thread from “Langzeitprojekt Scania R450 Bitte OHNE Kommentare!!” to “Langzeitprojekt Scania R450”.
  • "Alte Bauphase"


    Im Ursprung war eine Stromversorgung mit 7,2V als AA Akkupack vorgesehen mit Ladebuchsen im Tank.

    Diese kommen zwar zum Einsatz, jedoch nicht im Tank, sondern als 6 Zeller Nimh im späteren Aufbau.

    Die






    Hauptschalter mit Sicherung, Anschluss für den Akku und zum Regler.


    Beide Tanks im Original:






    Der Tank auf der Beifahrerseite hatte auch einen Ad Blue Tank bekommen.


    Das Gegenstück hat den Schalter Ein/Aus inne.

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Modelltuner2

    Changed the title of the thread from “Langzeitprojekt Scania R450” to “Langzeitprojekt Scania R450 OHNE KOMMENTARE !!!”.
  • noch "alte Bauphase"

    Die Innenausstattung die ich neu fertige, wird viele Aspekte der vom R500 beinnhalten. Dort hatte ich damals auch die Bilder her.













    Viele dieser Zubehörteile sind damals bereits entstanden. Z.B. Die Ablagen für Frachtpapiere oder ähnlichem.

    Unten Links ist der Halter für die Getränkeflasche. Sie war, wie im Original, auch beleuchtet.


    Modell-Damals:



    Original:

  • "Alte Bauphase"


    Die "Dachreeling" Wurde damals für die Dachklime etwas modifiziert. Ob diese später noch zum Einsatz kommt ist ungewiss.

    Die Dachklima auf jeden Fall.





    Die Innenausstattung hatte in der Mitte des Tunnels, eineFarbwechsel LED die in einem Messingröhrchen war. Diese wird auch in der neuen ihren Platz finden.


    Denn irgendwie hat es mir gefallen.

    Leider sind die Farbwechel im Bild nicht gut festzuhalten.

    von oben


    von unten


    Die Armaturenbeleuchtung müsste nur etwas gedimmter sein, um die richtigen Stellen des Decals zu hinterleuchten. Gut zu erkennen ist die Beleuchtung des "Flaschenhalters" den ich bereits angesprochen hatte.


    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • "Alte Bauphase"


    dem Heck des Fahrgestells wurde damals auch ein Druckkessel aus Vollalu spendiert. Aus dem vollen gedreht mit seitlichen Gewindebohrungen womit der Kessel anstelle der Querstange mit den Rahmenteilen verschraubt wurde.



    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Modelltuner2

    Changed the title of the thread from “Langzeitprojekt Scania R450 OHNE KOMMENTARE !!!” to “Langzeitprojekt Scania R450 vorerst OHNE KOMMENTARE !!!”.