Mercedes LPK - Sandkastenkipper

  • Hallo,


    angefixt durch das LKW-Treffen der CSB vor ein paar Wochen und einigen schönen Bauberichten zu LKWs in 1:10, habe ich kürzlich zwei Spielzeug-Sandkastenkipper erworben.


    Einen MAN F90 von BIG




    Und einen Mercedes LP von Lena bzw. nur das Fahrerhaus ;)




    Beide sind ziemlich genau 25 cm breit, also von der Breite her schon mal in 1:10. Es handelt sich natürlich nicht um echte Scale-Modelle. Beim Vergleich mit den Originalen entdeckt man schon einige Fehler in den Proportionen.



    Aber das stört mich nicht sonderlich. Da war mir der Massstab im Verhältnis zu meinen anderen Fahrzeugen wichtiger.



    Jetzt werde ich mal überlegen, welches der beiden ich verbaue, in welche Richtung es gehen soll, wieviele Achsen und welche Komponenten verbaut werden sollen. Da beide Fahrerhäuer aus einem zähen Kunststoff, vermutlich PE gebaut sind, wird es sicherlich nicht leicht sie zu kleben und zu lackieren. Und ums Verkleben wird man schon bei den noch fehlenden Scheiben nicht herumkommen.


    Das wird bestimmt ein schönes Winterprojekt. :thumbup:


    Gruß

    Andreas

  • Also der Mercedes LP ist echt eine kultige Hütte – würde damit anfangen.


    Erinnert mich an die Bierkutscher die man ab und zu noch auf der Straße sieht. :bier:

  • Hi Andreas.


    Cool, von Dir auch mal wieder einen Baubericht verfolgen zu können.

    Jetzt werde ich mal überlegen, welches der beiden ich verbaue

    Am besten beide, wenn Du schon so anfängst. ;)


    So einen Lena-Brummer habe ich schon mal in einem Bauwettbewerb verarbeitet..

    Da beide Fahrerhäuer aus einem zähen Kunststoff, vermutlich PE gebaut sind, wird es sicherlich nicht leicht sie zu kleben und zu lackieren. Und ums Verkleben wird man schon bei den noch fehlenden Scheiben nicht herumkommen.

    und der war auch aus PE. Das allernötigste Kleben habe ich damals mit Sikaflex gemacht und das ging so einigermaßen, ist aber bei kleinen Teilen nicht gut dosierbar. Am besten fixiert man sich mit Minischrauben kleine PS-Plättchen und baut dann darauf ganz normal mit L530 o.ä. weiter auf.

    Genauso würde ich die Scheiben auch von innen mit einem Hilfsrahmen in Position bringen.

    Haltbar lackieren dürfte auch schwierig werden. Ich hatte supergrob angeschliffen, 2K Epoxigrundierung drauf und viel später dann den richtigen Lack.

    Ist aber ohne Gewähr und auf eigene Gefahr.


    Ich bleibe mal hier mit an Bord.

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Hi Andreas

    Cooles Projekt(e)

    Zum verkleben Versuch doch mal Sekundenkleber UND Aktivator.

    Ich habe damit kompl.gedruckte Karos geklebt.Der Aktivator verschweisst das Zeug und hält Bombe.

    Versuch mal....

    Gruss

    Andi

  • Hallo,


    danke für Eure Tipps und Euer Interesse. Ich habe mich dazu entschieden, erstmal den Mercedes umzubauen. Er bekommt ein 6x6 Fahrgestell mit SCX10 Achsen und Getriebe. Als Aufbau könnte er eine Kipppritsche bekommen (schreibt man das mit drei P?). Ich werde aber noch weiter Fotos studieren.


    Klebetechnisch habe ich eben mal die Kombination Loctite 406 und Primer 770 getestet, damit bekomme ich Lexan und PS halbwegs befestigt. Das sollte reichen, bei mehr Belastung muss halt geschraubt werden.


    Und dann habe ich mal das Reifenlager durchforstet. In Betracht kommen die Axial Maxxis 2.2 mit ca. 140 mm Durchmesser




    Sie füllen die eh schon großen Radkästen völlig aus. Damit würde es ein richtig brachiales Fahrzeug, sie wirken aber schon etwas überdimensioniert.


    Oder China-SuperSwamper in 2.2 mit ca. 120 mm Durchmesser:




    Sie wirken hingegen ein wenig verloren im Radkasten. Die Größe hätte allerdings den Vorteil, dass sie auch zum MAN passen würden, der Original ca. 115 mm Räder hat und ich dadurch die Möglichkeit hätte die Fahrerkabine zu wechseln.


    Was meint Ihr?


    Gruß

    Andreas

  • an der HA geht das ja mit Offset. Vorn würd ich nicht so weit raus gehen, wegen dem Lenkrollradius. Darum gibts bei mir auch die Zwillingsräder an der HA. Da würd ich gern weiter raus kommen, aber Aussenkante LKW ist leider die Grenze :/

  • Moin,


    iIch habe gestern den China-Sale mal für eine Einkaufstour genutzt. Da es nun wahrhaftig kein Scale-Modell wird, sondern aufgrund der unzerstörbaren Kabine eher was fürs Grobe, möchte ich die Kosten gering halten.


    Als Reifen habe ich diese geordert, da der Preis inkl. Metall-Beadlockfelgen unschlagbar war: https://de.aliexpress.com/item…042311.0.0.2a724c4dlwBbuJ


    Daneben dann noch ein paar Achsen, Dämpfer, ein Kegelrad und Kleinkram. Da ich das Reifenset zweimal geordert habe, könnte ich ja auch einen 8x8 bauen ... 8ovain Dafür fehlt mir allerdings eine Achse. X/ Aber zwei Ersatzräder kann man auch immer brauchen. ;)


    Gruß

    Andreas

  • Moin Andreas,


    da hast du ja eine ganz gute Wahl getroffen, auch wenn die Reifen echt fett sind.

    Wenn ich das richtig sehe, haben die Felgen einen schraubbaren 6-Kant Adapter. Die gibt es in diversen Breiten. Damit kannst dann sicher die wünschte Breite einstellen...


    Ich bleib mal dran. Mein F90 Projekt dauert nun schon fast 3 Jahre und fahren tut er noch immer nicht... Hoffe du bist da etwas schneller und ich kann noch was abschauen...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Hallo,

    Kuckst Du hier für Proportionen:


    Mercedes LPL 2219 mittelschwere kubische Klasse 1965-1976 Bauwettbewerb brady111, Big Block und Mud Driver

    Danke, den Thread hatte ich mir bereits angesehen und er hat maßgeblich dazu beigetragen, mich erstmal für den LP zu entscheiden.:D Ihr habt da wirklich tolle Modelle auf die Reifen gestellt. Es ist gut möglich, dass ich beim Bau Fragen habe und noch von Euren Erfahrungen profitieren kann.:thumbup:

    auch wenn die Reifen echt fett sind.

    Findest Du? Die Radausschnitte sind auch riesig oder meinst Du nur die Breite? Die brauche ich voraussichtlich auch, weil die Achsen sonst zu schmal sind. Mal abwarten, bis sie da sind.

    Hoffe du bist da etwas schneller und ich kann noch was abschauen...

    Ich befürchte, dass dieses Projekt auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Erstmal auf die Teile warten und dann verliere ich bei Projekten auch gerne mal zwischendurch die Lust, wenn ich nicht weiterkomme. ;)


    Gruß

    Andreas

  • Die Radausschnitte sind auch riesig

    Das hat bei mir die großen Probleme verursacht. Das Fzg. braucht 2.2 er Reifen, und die entsprechend groß. Ich hab die Axial BF Goodrich drauf, die sind echt groß. Das hatte zur Folge, dass die Lenkachse extrem belastet ist. Gehäuse, Lenkhebel, Servo usw.

    Und im gesamten ist die Fuhre sau schwer geworden.

    Wenn Du Fragen hast, frage, ich hab alles durch.

    Dafür macht anschließend das Fahren mit dem 2.2er LKW mit 6x6 echt super Laune.

    Gruß Peter


    Wer Andern eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät .


    Eine lockere Schraube gibt dem Leben mehr Spiel!

  • Hallo,


    die Freunde aus Fernost haben zwischenzeitlich geliefert:



    Reifen und SCX10-Achsen (aus einem anderen Fahrzeug). Ja, es sind 8 Reifen und nur 3 Achsen.pillepalle Aber ein Reserverad braucht man ja auch und da war der 4er-Pack günstiger als Einzelkauf.


    Passen gut, füllen den Radkasten ordentlich aus, lassen aber noch genügend Platz für Lenkbewegung und Verschränkung. :thumbup:



    Die Breite passt auch ... die Kamera verzerrt ein wenig, es sind 24,8 mm an den Außenkanten der Räder.



    Das sind die Alternativen für den Antrieb. Vorne: 550er brushed an SCX10-Getriebe und als ggf. notwendige Verlängerung aufgrund des langen Radstandes ein Verteilergetriebe. Hinten ebenfalls ein 550er Motor an einem Bosch Akkuschraubergetriebe mit 2-Gängen. Es ist recht schwer und groß, da ich das Bohrfutter nicht abmontieren konnte, aber ich wollte schon immer mal eine solche Getriebekombination verbauen. Und wenn schon, dann in einen LKW in 1:10. Das ist also erste Wahl. Ich bin gespannt ob ich es unterbekomme.



    Alu-Profile für den Rahmen und den Kipperaufbau sind auch reichlich vorhanden.


    Jetzt fehlen nur noch Zeit und Muße.


    Gruß

    Andreas