noch eine Bergziege - oder doch eher was für Portalachsenfetischisten...

  • Guten Abend,


    nun steht mein Capra schon ein paar Wochen herum und ich weiß noch nicht so recht was draus werden soll. Ich bin sowieso eher performance- als scaleorientiert und gerne mit 4WS unterwegs - wie 1:1 eben auch.

    Am Capra stören mich am meisten, wie auch bei anderen neueren Axial-Modellen die einteiligen Achsgehäuse. Das macht Individualisierungen nicht eben einfacher und die stellen für mich einen großen Teil des Reizes an unserem Hobby dar.

    Zum einen kann man den Capra so nicht einfach auf 4WS umbauen, wie das früher bei AX10, SCX10 1 + 2 oder Wraith möglich war und zum anderen mehren sich die Meldungen über kaputte Achs- oder Portal-Gehäuse.

    Also hab‘ ich mich aufgemacht und mal so zusammengesucht, was sich in den letzten Jahren an Portalachsen angesammelt hat, um vlt. eine für mich passende Alternative zu finden.


    Alles hier in der Capra-Rubrik, weil ja am Ende so einer herauskommen soll.


    Aber nun erstmal das Portal-Achsen-Sammelsurium. Ein „Nicht-Axial-CR01“, ein Berg und ein R1 haben sich auch daruntergeschlichen ?:


    Der CR01 mit 3Racing-Portalen. Die hatten nur wenig mehr Bodenfreiheit ermöglicht und waren nur bedingt stabil bei katastrophal schlechtem Lenkeinschlag aber ein Unimog ohne Portalachsen ist halt ein Nogo.



    Die Integy-Portale am Berg konnte man total vergessen. Die Zahnräder im Portal haben nicht 'mal Kellertests überlebt.



    Der AX10 ebenfalls mit 3-Racing-Portalen war meine letzte AX10-Evolutionsstufe , dann hatte ich keine Lust mehr auf Ax10-Basteleien. Der ist nie gefahren.



    Der R1 hatte vielversprechend ausgesehen und die Portale waren auch robust, haben sogar eine Formula-Offroad-Variante ausgehalten, die über‘s Wasser fahren konnte. Leider war der Lenkeinschlag sehr dürftig und jede diesbezügliche Verbesserungsmaßnahme an den Steckachsen hat sie so geschwächt, dass sie bei jeder Gelegenheit das zeitliche gesegnet haben.



    Dann kam RC4WD mit Bolt-on-Portalen für SCX10/AX10-Achsen. Zwar auch Portale auf der falschen Seite vom Gelenk aber mit robusten Zahnrädern und etwas besserem Lenkeinschlag. Ohne Metall-Achsgehäuse oder wenigstens gut eingeklebten Beef-Tubes waren die Ausfahrten wegen gebrochener Achsgehäuse meist sehr kurz.



    Eine ganz tolle Variante hat dann vor zwei oder drei Jahren MST auf den Markt gebracht und mittlerweile auch die anfängliche Schwachstelle bei den Antriebswellen einigermaßen in den Griff bekommen. Leider haben sie sich mit den Antriebswellendefekten den Markt kaputt gemacht und außerdem ist iwie kein Zubehörlieferant „angesprungen“ und hat Tuning wie Under-/Oberdrive oder brauchbare KWs angeboten. Schade eigentlich. Ich finde, die Achsen nach wie vor gut, sie sind sehr günstig und man kann sie z.B. ganz einfach auf BTA umrüsten.



    Nun sind wir schon bei der Endauswahl.

    Zu sehen sind von vorne nach hinten die Capra-Achse, eine SSD mit XTRA-Speed-Portalen, eine SSD mit SSD-Portalen und rechts eine VP.



    Jede von den Achsen hat so ihre Vor- und Nachteile. Qualitativ ist VP ganz weit vorne dran aber halt auch mit Abstand am teuersten. Eine Achse kostet, bis sie hier ist ungefähr soviel wie ein kompletter Capra-Baukasten.

    Portalübersetzung ist - ohne Gewähr - 18:36.

    Die SSD bauen an normale C-Hubs, was wesentlich mehr „Freiheit“ außen an der Achse lässt. Dafür ist sie enorm breit.

    Qualitativ kann man nicht meckern.

    Portal 14:16.

    Am meisten hat mich die XTRA-Speed -Variante überrascht. Die Messingportale bauen am schmalsten und bringen ordentlich Gewicht mit. Man kann damit Spurweiten von 225mm realisieren und hat in den Felgen ggf. noch Platz für zusätzliche KWs. Die haben an den Portalen schon ein paar ganz witzige Details eingebaut, wie z. B. Kugellager an den King-Pins.

    Portal ist 1:1, ich glaub 16:16 Zähne.


    Die Capra-Achsen hat ja nun wahrscheinlich jeder Mitlesende in Händen gehabt, deshalb spare ich mir hier mehr Details.


    Die Capra-Achsen sind am breitesten, dann kommen SSD mit geschätzt 1 cm schmaler, dann VP und dann SSD mit XTRA-Speed.


    Sehr überrascht hat mich auch noch, dass sich der Lenkeinschlag kaum unterscheidet. Capra hat ca. 45 Grad. Das kann die VP auch und SSD und XTRA-SPEED sind ein Mü schlechter aber immer noch deutlich über 40 Grad. Ohne genaue Nachmessung hätte ich 43 - 44 Grad gesagt. Natürlich geht beim Capra mehr, wenn man die Anschläge wegmacht und die Gelenke ggf. etwas nachschleift.


    Ach ja, eine TRX4-Variante hab‘ ich außen vorgelassen. Da könnte man sicher aus der Hinterachse (weil da das Diff. mittig sitzt) was basteln aber man muss sich noch eine Lösung für‘s Servo auf der Achse überlegen und die Antriebswellen anpassen. Darauf hab‘ ich aktuell keine Lust und mehr Lenkeinschlag kriegt man da auch nicht raus. Kennen dürfte die Achsen hier auch jeder.


    Einen schönen Abend!


    Gruß


    Klaus

  • Hoi,


    Ich melde ausnahmsweise auch mal mein Mitlesen an, aber nur weil ich demnächst vermutlich meine TRX Achsen Interpretation in Verbindung mit dem Capra Cage hier vorstellen werde.


    Gruß Mike, wo ist der Kaffeeautomat?

  • Hallo Mike noumenon ,


    für´n Kaffee müsstest Du grob 300 km nach süd-ost kommen. :)

    Wie hast Du das mit den TRX4-Achsen vor? Auch die VA auf einem HA-Gehäuse aufbauen oder eine normale VA mit außermittigem Diff. nehmen und nur das Servo mittig setzen - oder/und wie möchtest Du das Servo an die Achse setzten? Für einen performancetechnisch eher ungünstigen Umbau auf 3-Link mit Panhard und Servo im Käfig dürfte der etwas zu schwach ausgelegt sein!?



    Gruß


    Klaus

  • Da brauche ich wieder :popcorn::popcorn::popcorn: & bleib dabei.


    Grüße aus dem Südwesten

    Peter

    ______________________________________
    "Tute hoc intristi, tibi omne est exedendum"
    ______________________________________

  • Hey Klaus,

    der Chris alias Worschtsemmel hat doch schon Halter für den Servo on Axle für Trx4 entworfen und gedruckt...

    Alle meinten das das nicht geht,bis einer kam ders nicht wußte und es einfach gemacht hat...


    powered by AR performance


    Mfg Ralf

  • Faszinierend, mal die Portalachsen nebeneinander zu sehen.
    SSD-Portale haben da eigentlich den kleinsten C-Hub, oder? Zwecks hängenbleiben...

  • Wie hast Du das mit den TRX4-Achsen vor?

    Mahlzeit,


    ganz kurz nur da es Dein Thread ist! Ich will 2x HA-Gehäuse zur Lenkachse umbauen mit 2x langer Achshalbwelle. Servohalter hab ich im Kopf als Alu-Teil mittig auf der Achse, allerdings schneide ich die 4-Linkhalterung dazu vermutlich weg...bin erst soweit:



    Gruß Mike

  • Guten Morgen,


    die letzten Tage war ich viel unterwegs und mit meiner Achsentscheidung bin ich noch nicht durch aber dafür mit der Entscheidung um den Antrieb.

    Ich hatte ja letztes WE Snatch ‘s Capra fahren gesehen. Der funktioniert mit dem 13-Turner 5-Poler, original Ritzel und 3S an dem 1080 echt gut. Der 1080 ist ziemlich zierlich und leicht. Das hat mich echt zum Grübeln gebracht...

    Dann ist mir aufgefallen, dass das HZ vom Capra 32dp hat, was mir jetzt endlich die Möglichkeit gibt, den 3BRC Kratos Six einer Bestimmung zuzuführen, ohne dass ich mit einem aufgebohrten Motorritzel mit eigentlich zu dünner Wandung oder einer abgedrehten Motorwelle arbeiten muss. Der Motor hat nämlich leider eine 5mm Welle.

    Sonst ist er klasse, ein 6-Poler und hebt damit die Regelbarkeit bei niedrigen Drehzahlen nochmal auf ein anderes Niveau, ohne das lästige Fiepen und ohne die Dragbrake-Probleme wie bei BL-Außenläufern.




    Die Jungs von 3-Brothers haben den Motor ggü. HH, CC oder Tekin zusätzlich noch abgedichtet. Das wird letztlich Wasser nicht vor‘m eindringen abhalten aber ab und zu bringen bei den anderen Motoren kleinste mit dem Wasser reingespülte Partikel den Sensor durcheinander und das sollte hier nicht mehr passieren können.


    Einen für den einen oder anderen hilfreichen Tip zur einfachen Linkmontage habe ich vlt. noch. Damit lassen sich alle Links in fünf bis 10 Minuten ohne schmerzende Handgelenke zusammenbauen. Die Links haben ja Links- und Rechtsgewinde. Ich bin ein Fan vom vorschneiden der Rodends, hab‘ aber keinen 4mm LInks-Gewindeschneider zu Hause.

    Die Links habe ich in den Akkuschrauber gespannt und die Linksgewinde so in die Rodends gedreht. Für die Rechtsgewinde hab‘ ich die Rodends vorgeschnitten. So lassen die sich ganz einfach gerade und ohne Kraftaufwand aufschrauben.


    Sonstigen Baufortschritt gibt‘s leider kaum aber dazu erspare ich Euch die Details sowieso, weil’s davon im Forum eh schon genug und allergleich zu sehen gibt.


    Ein schönes WE!



    Gruß


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    ein schicker Motor! Macht sich sicherlich sehr gut im Capra. Ist das die 1900kv Varianate?

    Nur der Motor im Zusammenhang mit dem 1080 Regler bringt mich zum Stolpern, denn der kann leider keine sensored BL Motoren regeln.

    Aber da gibt es ja genügend Alternativen.


    Ebenso ein schönes Wochenende!

    Peter

  • Guten Morgen nochmal,


    buggy_pete ja, das ist der 1900KV, obwohl ich ohne 2-Gang eigentlich eher zu 2750KV gegriffen hätte aber der Capra soll ja ziemlich lang übersetzt sein.

    Klar, mit dem Motor funktioniert der 1080 natürlich nicht! Dafür kommt ein MambaX zum Einsatz, den ich ursprünglich vorgesehen hatte und der für mich z. Zt. alternativlos ist, wenn man nicht zur HW Axe-Kombi greift. Mit dem Axe-Regler geht ja leider kein anderer Motor - oder nicht einfach. Außerdem hab‘ ich gerne die 4S-Option.



    Gruß


    Klaus

  • Guten Morgen,


    ein weiteres Detail, weil das im Forum schon öfter Thema war.

    Als Schaltservo für‘s Dig kommt folgendes zum Einsatz - einfach weil ich‘s gerade da hatte:



    Das passt wunderbar und ist recht kräftig, was vlt. der Funktion das eine oder andere Mal auf die Sprünge hilft - zumindest war‘s 1:1 so. Da hatten wir früher unterdruckbetriebene Sperren. Da hat‘s zuweilen schon 'mal gehakt, bis die Sperre drin oder auch draußen war. Seit dem Umstieg auf Druckluft, also auch mit mehr Kraft, ist das kein Thema mehr.

    Das Servo liegt schon eine Weile bei mir aber wenn ich mich recht erinnere, soll‘s auch wasserdicht sein - aber bitte ohne Gewähr.



    Einen passenden Servosaver hatte ich noch aus dem letzten Jahrtausend in meinem Fundus. :) Der nimmt wohl leider wieder Stellkraft.

    Mit einer gut einstellbaren Funke hätte ich aber auch keine Bedenken mit Direktbetrieb. Wahrscheinlich werd‘ ich das später auch umstellen. Der Servo-Saver liegt nicht umsonst schon ewig herum - weil ich außer bei den Bashern früher eigentlich nie welche verwende und damit auch noch keine schlechte Erfahrung gemacht hab. Bei unseren Crawlern waren die früher auf der Lenkung eigentlich nur üblich aber heute kommt kaum noch einer auf die Idee, da einen zu verbauen.



    Einen schönen und hoffentlich bald nebelfreien Sonntag!



    Gruß


    Klaus

  • Guten Morgen,


    da bin ich gleich nochmal. ^^

    Ich hab‘ keine Lust, mir wieder noch eigene Akkus für den Capra zuzulegen.

    Deshalb bekommen die Akkus bei mir voraussichtlich einen anderen Platz.

    Mit dem MambaX werde ich sowieso 4S fahren. Deshalb gehen auch zweimal 2S links und rechts „auf die Hüften“.



    Zwar weiter hinten aber dafür auch deutlich tiefer als original vorgesehen.

    Für die Lenkachse hinten (das Servo) wird der Rahmen sowieso Streben lassen müssen, da wird sich dann auch noch ein Akkuzugang finden.

    Damit hab‘ ich dann 35,5 Wattstunden dabei, was eine ordentliche Fahrzeit ermöglichen sollte.



    Gruß


    Klaus

  • Passau und Umgebung ist ja berühmt für Nebel......:headbang:


    Schickes Gerät was Du da zusammenschraubst...:thumbup:

  • Die Lösung mit den 2S Lipos find ich gut......verbaust Du den Fahrereinsatz

    dann auch so wie er eigentlich gedacht ist?