Des Hirschen's Asphaltschnüffler

  • Hey Leute,


    ich bin in letzter Zeit oft am überlegen mir noch einen kleinen Flitzer zuzulegen

    mit dem man mal vor die Türe gehen und Spaß haben kann.

    Ein Basher kam mir auch mal in den Sinn aber zuerst will ich mal was für's

    Glatte in Anführungszeichen.


    Die letzten Wochen hab ich das Netz mal nach allen fahrbaren im Maßstab

    1/10 durchsucht und viel gefunden.

    Da ich aber selberschrauben will fällt der Traxxas 4-TEC 2.0 VXL schon mal

    durch das Raster, wobei der bestimmt nicht schlecht ist.


    Gefunden hab ich dann noch den MST XXX-R S und den XXX-R PRO KIT

    aber Tuningteile gibt es da nur sehr wenig und wenn dann nur von MST

    selber und die sind nicht gerade günstig.


    Mugen hat mit dem MTC-1 On-Road Electric Touring auch was interessantes

    im Angebot aber da ist halt der ganze Antrieb offen.


    Das absolute Highlight daß mir untergekommen ist wäre der Serpent

    Project 4X PRO......mechanisch in meinen Augen eine absolutes Sahnestück.

    Antrieb ist bei dem auch alles frei aber ich hab Videos gesehen wo die Chassis

    auch im feien gefahren wurden.


    Und zu guter letzt bleibt noch der Tamiya TT-02 übrig bei dem der Antrieb gekappselt

    ist und die Ersatz- und Tuningteil Versorgung am besten ist.

    Außerdem ist er von allen am günstigsten wobei der MST in der Anschaffung auch nicht

    allzu teuer ist.


    Was es dann letztendlich wird stellt sich noch raus oder jemand von euch fährt eins

    von den aufgezählten Teilen und kann mal kurz berichten.


    LG Andi

  • Rekordjaeger281

    Changed the title of the thread from “Des Hirschen's Asphaltbitch” to “Des Hirschen's Asphaltschnüffler”.
  • Xwas?????.......die hatte ich beim stöbern gar nicht gesehen und somit

    auch nicht auf dem Schirm......heißt doch noch lange nicht dass ich die

    nicht mag wenn ich sie nicht erwähnt hab.....;)


    Muss ich mir erstmal in Ruhe anschauen......das ganze soll ja auch nicht

    finanziell ausufern.....wenn Geld keine Rolex spielen würde dann hätte ich

    mir den Serpent nur zum anschauen schon bestellt......:cheers:

  • Grundsätzlich; wenn denn unbedingt ein Tourenwagen für Parkplatz / Strasse sein soll, welche immer voller Staub und Steinchen sind : nimm ja keinen mit offenem Antrieb ! Nur mit ( am besten voll ) gekapseltem Antrieb hast du länger Freude dran.


    Zahnriemen und vor allem Zahnräder fangen sich naturgemäss ratzfatz den Strassendreck ein, was sich meist nicht nur echt schlimm anhört, sondern auch den Verschleiss erheblich beschleunigt.



    Sowas wie der TT oder der Traxxas sind schon echt gut für die Strasse, sowas würd ich an deiner Stelle nehmen.




    Gruss,

    Axel.

  • Würde trotz Kardan mit meinem TB Evo-3 nicht draußen fahren, wäre mir dafür zu schade und zu offen.


    Es gibt noch andere Tourenwagen-Chassis die man vielleicht nicht sofort auf dem Schirm hat, und die nicht die Vollcarbon-Teppichmesser sind - wie z.B. HPI RS4 Sport 3, LRP TC2, Team Associated TC4 o.Ä.


    Das HPI-Chassis wurde hier mal erwähnt, war zu dem Zeitpunkt gerade relativ günstig, aktuell leider nicht mehr. Fand' die Konstruktion ganz nett und habe eins hier, aber ungebaut - kann also zum Fahrverhalten nichts sagen, aber wenn's um Details, Abmessungen o.Ä. geht - schon.


    Gruß
    Derk

  • Sehe ich grundsätzlich auch so, wenn das Auto für Straße und Parlplatz sein soll.


    Serpent, Mugen, Xray und co sind reine Wettbewerbsmodelle und fühlen sich am wohlsten auf einer frisch gekehrten Rennstrecke, auf der man nicht viel mehr als 5 mm Bodenfreiheit braucht. Wenn du trotzdem ein Wettbewerbsmodell möchtest und den Serpent technisch interessant findest, schau dir auch mal den Awesomatix A800 an. Der ist für Scaler prädestiniert, er hat nämlich Blattfedern.:)


    Als Alternative für Autos mit gekapselten Antrieben würde ich auch den HPI Sport 3 und den Associated TC 4 vorschlagen wollen, und vielleicht den Tamiya TA 07 Pro.


    LG, Jörg

    Failure is always an option.

  • Ich hab mir heute mal in einer freien Minute die von euch

    genannten Kandidaten angeschaut.

    Interessant finde ich ja den Team Asso TC4 und den HPI Sport 3.

    Wie schon erwähnt würde ich mir am liebsten den Serpent zulegen

    aber meine Bedenken sind halt auch wie ihr schon geschrieben habt

    dass der Antrieb komplett offen ist und der Schmutz sowie die kleinen

    Steinchen Materialmordend für das Modell sind.......Schade.


    Da ich mit dem Schnüffler gerne mal einfach vor die Türe gehen möchte

    und mir keine Gedanken über Steinchen machen möchte bleibt nur

    ein geschlossener Antrieb.


    Hat jemand Erfahrung mit dem MST XXX-R S ???? Der würde mir auch zusagen

    weil geschlossener Antrieb und Bausatz.


    Der XV-01 ist im Prinzip auch gut aber weil der Akku auch zu ist, ist das nicht

    ganz so optimal weil ich auch Akkus habe mit gewinkelten 4mm

    Goldkontaktsteckern. Also müsste der Akkuplatz nach oben offen sein.


    Bei dem Team Asso ist halt nur das HZ und RZ frei was man bestimmt ändern

    kann in dem man eine Andeckung bastelt.


    Das allerwichtigste ist aber eine einwandfrei Ersatzteilversorgung und Tuningteile

    die Bezahlbar sind. Da HPI ja nicht mal Modelle und Chassis einwandfrei liefern

    kann hab ich da bedenken......da ich ja seit längerem auf der Suche nach dem

    Venture SBK von HPI bin und der hier in Deutschland nicht lieferbar ist

    weiß ich auch nicht wie es da mit Ersatzteilen aussieht.


    Die meisten fahren ja den TT-02 und haben gute Erfahrungen damit gemacht

    aber ich weiß immer noch nicht was es wird......pardon


    Zuerst kommt mal das neue Werkzeug bei mir an das ich mir geleistet habe

    und mit dem wird dann der neue Schnüffler gebaut......hoffentlich kommt

    das Set bald......hab jetzt schon feuchte Träume....:cheers:

  • Den XXX-R S kann ich nicht wirklich empfehlen, bin mit meinem verzweifelt da der Antriebsstrang nie wirklich leichtgängig ist und beim montieren des Oberdecks mächtig Spannung auf den Schrauben liegt. :tischkante::wut:

    Von den aktuellen Spaß Vollplaste TW kann ich dir z.b den TT-02 S ans Herz legen, er kombiniert die Vorteile des TT-02 mit geschlossenen Getriebe mit dem Fahrwerk eines teureren TW alá TA-05/06/07.:jaja:

    Hab selbst einen auf Rallye umgebaut und bin mit dem Wagen sehr zufrieden, läuft aus der Kiste raus schon richtig gut und ist in der Anschaffung recht günstig (~150€ inkl Kugellager und Öldruckdämpfer). Mit einer Cup Maschine und Speedgetriebe macht der richtig Spaß. Hatte kurzzeitig auch einen 13,5T Brushless drin aber des war für Rallye etwas zu derbe. blackeye

    Toyota Offroad Adventure

  • Danke schon mal dass du mir von dem MST abrätst......aber eigentlich fand ich den gar nicht

    mal sooooooo schlecht.......so sehr kann man sich halt täuschen.

    Nachdem jetzt kein offener bzw teiloffener Antrieb mehr in Frage kommt geht

    die Richtung schon mal zu einer Marke.......aber ich bin noch nicht ganz schlüssig.


    Am Anfang hatte ich den TT-02 RR auf dem Schirm.....aber der TT-02 Type S ist auch interessant.

    Um die Unterschiede rauszufinden hab ich mir mal die Baupläne angeschaut und verglichen.


    Der Type S hat andere Querlenker die länger sind und sich bestimmt auf das Fahrverhalten

    auswirken.......aber es gibt scheinbar nicht so viele Tuningteile von verschiedenen

    Herstellern.

    Der RR ist scheinbar das Chassis das am meisten gekauft wird.....Vorteil bei dem ist die

    reichhaltige Ersatz- und Tuningteilversorgung und der variable Radstand.


    Ich seh schon......das wird eine schwierige Geburt...:tischkante:.....mich wundert es ja schon dass ich

    mich beim Werkzeug relativ schnell entscheiden konnte.

    Jetzt muss das Set schnellstens hier aufschlagen.......kanns schon nicht mehr erwarten....:cheers:

  • Und ich hab mir grad den HPI RS4 Sport 3 Creators Kit mal ganz genau angesehen. Hätt ich Blödmann das mal gemacht als er noch für UHU zu haben war... :wut:


    Also wenn ich jetzt wählen müsste, würde ich mich mit Haut und Haar für den HPI entscheiden und den TT nicht eines Blickes mehr würdigen, egal welche Version davon zur Wahl stünde.


    Der HPI ist komplett dicht, SEHR wartungsfreundlich, rundum Kugellager ( 2RS ! ), Öldämpfer, 4-Spider Öl-Diffs aus Metall ( !! ), Alu Motorhalter... man muss also nix mehr reinstecken ( hallo Tamiya ! :aufreg:), und es ist ein HPI, die Qualität sollte also stimmen.

    Und bzgl. E-Teileversorgung : das bleibt jedem selbst überlassen sich aktuell über HPI zu informieren. Ich mach mir da jedenfalls keinen grossen Kopp. ;)





    Gruss,

    Axel.

  • Grias di!


    Wie Sasuke85 schon schrieb, kann ich dir auch aus Erfahrung von einem Kollegen vom MST abraten!

    Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich mich zwischen TT01 / TT02 und XV01 entscheiden.

    Ich selbst bin den TT01 gefahren und habe bei den Rallyläufen passable Ergebnisse erzielt. Aber die XV01 er sind mir meist um die Ohren gefahren. Jetzt habe ich auch so einen und werde mal sehen, was nächstes Jahr damit so geht.

    Leider kann ich dir zum TT02 keinen Input geben. Außer, das die, welche bei unseren Rallys teilgenommen haben nicht auf dem Treppchen gelandet sind. An was es lag, kann ich leider auch nicht beantworten.

    Weiter fährt in unserer Family noch ein TA02 und ein TL01, welche auch ne gute Figur machen!


    Grüße Alex.

    Gruß Alex.


    That`s all folks!
      assaultrifleFu.. the Roadrunner

  • Also wenn ich jetzt wählen müsste, würde ich mich mit Haut und Haar für den HPI entscheiden und den TT nicht eines Blickes mehr würdigen, egal welche Version davon zur Wahl stünde.

    ... Aber der HPI hat doch keine einstellbaren Spurstangen ;).


    Ich hole ihn heute Abend noch mal aus dem Keller für 'nen kritischen Blick. Ist sicherlich auch nicht alles Sonnenschein, aber bei den Ersatzteilen wäre ja z.B. auch die Frage, inwiefern man da wirklich auf HPI Originalteile angewiesen ist (zu deren Verfügbarkeit ich nichts sagen kann, da zwangsweise bisher nicht gebraucht). Spurstangen sollten universell sein, Dämpfer müssten auch Standardabmessungen haben. Querlenker und Aufnahmen am Chassis könnten individuell sein, muss man sehen inwieweit da Alternativen passen können.

  • Bloss gut dass ich keine Rally's fahre....das hinterherlaufen ist mir doch

    etwas zu anstrengend und aus dem Alter bin ich raus.

    Der HPI hat halt 254mm Radstand und ich weiß auch nicht was es da

    für Anbieter von Karos gibt außer HPI Original......die meisten haben dann

    doch die 257mm Radstand.

  • Ok, das mit dem Radstand ist komisch. Hab die Specs auch gar nicht so richtig beachtet, weil üblicher Tourenwagen, dacht ich... Notiz an mich : demnächst wieder drauf achten. ^^


    Aber 3mm sind noch human, den Deckel ordentlich vermittelt und geschickt ausgeschnitten kann man 3mm sehr gut kaschieren. Würde mich jetzt nicht sonderlich stören.




    Gruss,

    Axel.

  • Ihr glaubt ja nicht an was ich mich stören kann.......:lol!!:

    Ist zwar schon besser geworden aber wenn man ein heimlicher

    Perfektionist ist kann das schon mal ausarten.....dance

  • Tja, ich würde mich eher für Tamiya entscheiden. Schon allein weil man fast überall Teile bekommt und das auch noch in vielen Jahren. Zudem weiß ich persönlich was ein Tamiya aushält, hab meine TT-01 nie geschont und auch der TA-05 musste auf der Rennstrecke einiges einstecken, aber die einzigen größeren Reparaturen waren kaputte Querlenker oder eine krumme Radachse. pardon


    Den normalen TT-02 würde ich mir aber auch nicht holen, lieber der S mit der Wunschkaro.


    p.s, auch ein Grund weshalb ich bei TW Tamiya vorziehe. Die haben schöne und haltbare Karosserien.

    Toyota Offroad Adventure

  • Tja, ich würde mich eher für Tamiya entscheiden. Schon allein weil man fast überall Teile bekommt und das auch noch in vielen Jahren. Zudem weiß ich persönlich was ein Tamiya aushält, hab meine TT-01 nie geschont und auch der TA-05 musste auf der Rennstrecke einiges einstecken,

    Ich als alter Tamiyaschrauber bin da voll bei dir ! Ich hab ja auch mit keinem Wort gesagt daß das schlechte Autos wären - weil sie es nicht sind. ;)


    Nur für den Zweck, wofür der TE sich einen sucht, würde ich aus genannten Gründen nicht lang überlegen, weil der Sport einfach das bessere Auto ist und es vor allem komplett daherkommt.


    Beim TT muss man Ölis und Kugellager und verstärkte Welle + das was ich vergessen hab noch zus. besorgen, dann noch das mit der Wartung... nee, bei aller Liebe, für mich stellt sich die Frage TT oder Sport definitiv nicht. ;)






    Gruss,

    Axel.

  • Deshalb hatte ich ja auch direkt auf den TT-02 S hingewiesen, der hat schon die wichtigsten Dinge drin. Hab z.b. bei meinem bisher nur noch die CVD Kardans vorn, ein Speedgetriebe und die Alu Diffantriebe eingebaut. Ob man jetzt für den Spaß auf dem Parkplatz gedichtete Diffs braucht darüber kann man sich streiten. Dafür kann man beim TT-02 S aber des Fahrwerk einstellen ;)

    Toyota Offroad Adventure

  • Den normalen TT-02 würde ich jetzt auch nicht kaufen......wenn dann den

    RR weil da schon viele HotUps drin sind......und du Sasuke85 meinst dass der

    TypeS soviel besser ist ????

    Ich sehe da jetzt nur den Unterschied dass die Querlenker unterschiedlich

    lang sind.......am Ende Kauf ich mir noch beide.....:cheers: