Axial SCX10 II – Jeep Cherokee Kit - Optimierungen und Upgrades

  • Die Frontscheinwerfer, Tagesfahrtleuchte und Dachleuchte sind ja soweit fertig.

    Habe dazu noch ein kleines Modul gebastelt um die ganzen Leuchten anzuschließen wie man auf dem Bild sehen kann. Geplant ist es so das ich drei Schalter (An, Aus, An) habe und die Lampen mit voller Leistung mit 6V oder durch einen Wiederstand auch schwach leuchten zu lassen.

    Auf dem zweiten Bild ist ein DC-DC Step Down Modul zum testen angeschlossen der auch die Ampere anzeigt wie viel Strom die LEDs ziehen. Wenn die LEDs wärmer werden steigt der Verbrauch ein wenig an.
    In meinen Fall sind es ca. 500 mA bei insgesammt 124 LEDs.
    Bei 6V bei 2 LEDs in Reihe ist das noch ganz gut, erhebt man aber dann die Voltzahl steigt die Ampere sehr stark an.
    Da ich von Elektronik eigendlich gar keine Ahnung habe und mir mal vorher den Verbrauch anhand von Daten errechnet habe bin ich eines besseren belernt worden ;)
    124 LEDs X 20mA = 2,48 Ampere :scratch:nono
    Ja gut bei voller Voltzahl vieleicht, dann werden die aber auch gut warm und werden sicher nicht lange halten.

    Desweiteren habe ich noch Magnet-Halter für die Karosserei eingebaut.
    Vorne dann ein Magnet-Halter von GPC mit Stromübertragung. Karrosserie drauf und fertig.
    Mal sehen wie es sich bewärt, denn der Nachteil ist wohl das es zu leichten flackern kommt wenn es holprig wird.
    Kann man mit leben da ich sicher nicht oft Nachfahrten machen werde.

  • Jetzt bin ich auch endlich fertig mit meinem Crawler.
    Hier noch ein paar Bilder wo jetzt alles fein verkabelt ist.

    Für die Beleuchtung habe ich ein Hobbywing UBEC 3A eingesetzt den es für 1,15 Euro in der Bucht gibt.

    In der Karosserie sind die Kabel und das Modul erstmal mit UHU-Patafix festgeklebt worden.
    Wenn alles läuft dann muß ich mal schaun wie ich das alles fein säuberlich fest montieren kann.

  • Hatte endlich mal die Gelegenheit auszufahren in einem Freizeitpark (Maximilianpark Hamm).
    Wenn man allerdings auf Felsen herumfährt ist die vordere originale Stoßstange nicht so gut geeignet.
    Hatte mich ein wenig umgesehen und es gibt da eine einzige Stoßstange von SSD "Rock Shield" dafür geeignet ist.
    Ist mir aber leider für ca. 40 Euro zu teuer, deshalb wieder selber eine basteln.

    Habe dazu ein Profil genommen von einem Fliegengitterrahmen.
    Sägen, biegen, feilen, schleifen, lackieren und fertig ist das gute Stück.
    Kann sich sehen lassen.

  • Hallo Heinrich,


    ich habe deinen Bericht gerade beim stöbern gefunden. Schick gebaut dein Cherokee!:jaja:


    Meine RC4WD Lightbar mit 64 LEDs hat gerade mal ~100mA Stromverbrauch (gemessen)! Dafür kam sie aber auch 44 Euro. Cool, dass du dir solche Mühe machst mit dem Bau, hätte ich keine Lust zu. ...und der Stromverbrauch würde mich ehrlich gesagt abschrecken. Dafür natürlich deutlich günstiger.

    Ich habe einen Graupner SXM Schaltmodul drin und kann z.B. die Lightbar und Zusatzscheinwerfer bei Dunkelheit per Funke zuschalten...finde ich praktisch...

    Optimiert habe ich mein Getriebe wie hier im Forum beschrieben. Meiner läuft wunderbar leise und Rund, da mußte ich nicht viel basteln.


    Nette Grüße!


    Jens:bier:

  • Was die Beleuchtung bei mir angeht, kann ich es zwar nicht per Funke schalten, was ich aber im Moment auch nicht unbedingt benötige. Außerdem habe ich keinen freien Kanal mehr an meiner Funke.
    Habe aber die Wahl per 3-fach-Schalter die schwach oder stark leuchten zu lassen.

    Wenn ich alle auf schwach einschalte sind es auch nicht mehr als 100mA, und da meistens sowieso nur die Frontscheinwerfer leuchten sind es sicher nicht mehr als 30mA wenn ich die schwach leuchten lasse.
    Versorge die Beleuchtung mit einem Hobbywing UBEC der 3A schaffen sollte und es den für 1,15 Euro in der Bucht gibt. Habe auch noch andere DC-DC Step-Down Mini Module die ich einsetzen könne, aber ich habe keine Lust mehr umzubauen.

  • Hallo Heinrich!


    Ist ja alles gut, jeder so wie er möchte. Ich finde halt persönlich die Schaltung über Funke super. Ich habe eine DX4 und nutze einen Trimmkanal, um alle Lichtfunktionen und Soundmodul zu schalten und einen weiteren für die Winde. Mehr geht nicht.

    Ich habe auch noch einen Wraith Jeep, mein erstes Modell, da kannste nichts schalten. Sowie der Akku dran steckt ist der Tannenbaum an. Geht auch und habe ich bisher nicht geändert, da ich trotz der kompletten Beleuchtung über 2 Stunden Fahrzeit habe mit 5000mAh Akku....aber ich wollte ihn mal modernisieren.

    Irgendwann hat man auch keine Lust mehr auf Löterei, dann muß man mal was anderes machen außer Kabelbaum.:jaja:

    Ich finde deine Jeep jedenfalls dufte, so wie du ihn gebaut hast!


    Nette Grüße!


    Jens:bier:

  • Da mir der Stoßfänger vorne Optisch so gut gefällt habe ich mir für hinten auch noch eine Stoßstange gebaut.
    Problem bei der Originalen-Stoßstange, was mir aufgefallen ist, das man beim fahren über Stock und Stein hinten hängenbleibt. Man könnte noch ein wenig die kleine Kante wegfeilen, aber an den Originalteilen möchte ich jetzt nicht unbedigt rumschnibbeln.
    War ein wenig komplezierter zu basteln als die vordere Stoßstange, weil auch zusätzlich noch ein anständige Halterung gebogen werden muste. Aber die Halterung ist besser geworden als gedacht.
    Halter und Stoßstange ist mit doppelten Klebeband verklebt, das hält.
    Werde ich demnächst noch ein paar Schäkel dranbauen, dann wird es Optisch ein bischen schicker.

    Wenn es jemand auffällt. Die Reifen sind billige Hyrax Kopien von Austar. Habe da nur andere Einlagen als die Originalen reingemacht. Dazu gibt es ja ein paar Einträge hier im Forum weshalb ich da auch nicht näher drauf eingehen werde. Sind ein wenig härter als die Originalen von ProLine und wollte die einfach mal vergleichen.
    Sind erstmal einfach nur zum rumheizen um die Original Reifen zu schonen.