Tamiya 6G-01 Trial Truck

  • Hallo Zusammen

    Vor langer Zeit war ich hier aktiv aus Zeitgründen und anderen Interessen war ich dann stiller Mitleser.

    Bis ich den Tamiya Konghead gesehen habe der sofort mein Interesse geweckt hat.

    Ich bin damals im ModellTruckTrial mit einem Dreiachser unterwegs gewesen und habe immer zu einem Fahrzeug mit Einzelradaufhängung geschielt.

    Also Tatra oder Pinzgauer.

    Nun scheint es mit dem Tamiya Konghead machbar also habe ich einen bestellt :jaja:

    Da ist er


    Ich habe dann gleich angefangen:

    Diffs sperren


    Lenkhebel mit Dremel bearbeiten für mehr Lenkeinschlag


    Dann hab ich die Querlenker der ersten Hinterachse mal gedreht um den Radstand zwischen Vorderachse und zweiter Achse zu vergößern



    So sieht es dann aus


    Das bleibt später sicher über


    CVDs,Reifen und Felgen sind unterwegs.

    Bis jetzt bin ich mit dem Teil jedenfalls zufrieden auf den Fahrtest freue ich mich jetzt schon :jaja:

  • Da bleib ich mal gespannt sitzen und schau zu...

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • Ich habe dann gleich angefangen:

    Diffs sperren

    Ohne Brille seh ich ne Pulle mit Difföl. Pure Verschwendung, diese Art der Tamiya Kegeldiffs sind nicht für eine Ölfüllung vorgesehen. Egal wie dickflüssig, es suppt mit der Zeit raus.


    Mit Brille seh ich allerdings ne Heißklebepistole... von daher alles gut. ;):bier:




    Gruss,

    Axel.

  • samecity

    Maße kann ich Sonntag oder Montag mal nachmessen

    Ich tendiere zum Pinzgauer mit Plane


    norisgarage

    Ich glaube so gut werde ich es nicht hinbekommen


    CVDs sind im zulauf.

    Eventuell auch Flashpoint Reifen.

    Nächste Woche gehts weiter

  • Bei Seidel bestellt ist die Nr 54394 für die Vorderachse. Die müßten passen.

    Für die Hinterachse bei der ich die Querlenker gedreht habe muß ich mal in meinem Fundus nach etwas längeren Wellen suchen weil die Serienteile dann zu kurz sind.

  • hab mal nachgemessen

    Breite Mitnehmeraussenkanten 17,5cm

    Radstände Vorder zur ersten Hinterachse 17,5cm

    Hinterachsen 12,5cm

    wenn man die Querlenker der ersten Hinterachse dreht bekommt man 19cm zu 11cm.

    Mit FlatIron sieht es so aus

    Sieht von den Radständen her gar nicht so übel aus.

    Heute hab ich mir mal das Lenkgestänge angesehen da muß noch einiges geändert werden für mehr Lenkeinschlag.

    Federbeine hab ich gleich welche vom TA02 genommen da waren noch einige im Fundus.

    TruckPuller ist auch noch da mal sehen ob der reicht oder noch ne Untersetzung ran muß.

    Nächste Woche gehts weiter

  • Ich konnte wieder etwas weiter bauen da auch die CVDs eingetroffen sind.

    Die Nr 54394 passt für die Vorderachse


    für die gedrehte erste Hinterachse passen dann die 42mm Knochen


    So sieht es dann aus die Schrauben müssen noch angezogen werden .

    Dadurch gewinnt man ca 1,5cm mehr Radstand zwischen Vorder und erster Hinterachse


    Ich habe dann eine erste kurze Testfahrt gemacht und wie geahnt war er zu schnell also muß eine Untersetzung her.

    Hier meine Lösung


    Ein Bild mit eingeschlagener Lenkung viel mehr ist ohne weitreichende Umbauten an der Lenkung nicht möglich.

    Dieser Einschlag ist mit Dremeleinsatz und CVDs möglich.

    Sieht weniger aus als es ist auf dem Foto


    Jetzt warte ich noch auf Reifen und Felgen.

    Äh und da wäre ja noch eine Karo zu bauen wobei es da nach Pinzgauer mit Plane aussieht.