Der Rabe baut sich ..... einen Schwimmkran

  • Tach,


    nach den ganzen selbstbau - autos müssen die auch mal gefahren werden und noch ein Auto bauen? erstmal nicht. Zudem dümpelt seit 1993

    ein Eigenbau anderer Art in meinen Kellern herum.


    Der Poststempel gehört zur Packung der Baupläne für den Schwimmkran "ENAK".

    In der Folgezeit baute ich den Rumpf aus Spanplatten Sperrholz und Balsaholz in Spantenbauweise, lackierte ihn von aussen und baute rudimentäre Technik ein. Dann erkannte ich sehr schnell, dass ich nicht die notwendigen Fähigkeiten /Geräte hatte um die eigentliche Krantechnik herstellen zu können.

    Also ab in den Keller damit. Inzwischen bin ich zweimal umgezogen. Und heute habe ich das Ding ausgegraben und zu wasser gelassen.


    Und es ist immer noch dicht :cheers:

    Ich sah es als Zeichen an und werde nun mit meinen aktuellen Fähigkeiten das Ding zunächst aufbereiten und dann den eigentlchen Kran bauen. pump


    Das Ding hat einen Masstab von 1:50 und hat somit Masse von 100x50 cm

    Die Pläne sind 1:1 zum Maßstab und können somit einfach von der Zeichnung abgenommen werden.

    Der aktuelle Zustand


    Es schwimmt und ist dicht.


    Drei Schottelantriebe von Graupner


    Die Elektronik *hüstel* wird wohl ausgetauscht werden

    Spantenbauweise


    Der Antrieb der Schottel wird per Servo realisiert.

    ( Der Holzstaub ist auch noch von 1993 *hust*)


    Warum ich 550er speed motoren mit einem 1:3 getriebe eingebaut habe, weiss ich heute nicht mehr, erscheint mir aber etwas oversized für einen langsamen kran :D



    Alles weitere folgt dann in diesem Faden ....

  • rabe62

    Changed the title of the thread from “Der rabe baut sich ..... einen Schwimmkran” to “Der Rabe baut sich ..... einen Schwimmkran”.
  • Nabend !


    Die Graupner-Schottel sind schon neuwertig nicht gerade für ihre Standhaftigkeit bekannt , nach über 20 Jahren wird der Kunststoff wohl auch schon etwas spröde geworden sein .

    Wenn ich mir ansehe was Du hier schon alles entwickelt und gebaut hast denke ich , dass es vielleicht sinnvoll wäre die gegen was ( selbstgebautes ) aus Metall auszutauschen .


    Du hast eingangs geschrieben Du hättest Spanplatten verarbeitet ? Ich vermute Sperrholz war gemeint .

    Spanplatten sind nicht wasserfest und normalerweise auch ziemlich dick , von der schlechten Klebbarkeit der Flächen mal ganz abgesehen .


    Auf jeden Fall ein schönes und interessantes Projekt bei dem ich wieder gerne zuschauen werde !

    "Versuchungen sollte man nachgeben , wer weiß ob sie wiederkehren ?" (Oscar Wilde)


    Mit Grüßen von der Wetterauer Seenplatte

    Lutz

  • Im Urlaub war auf dem Platz neben uns ein Deutsch/Holländisches Pärchen mit zwei Jungs im Intressefähigem Alter, die sind voll auf meine autos abgefahren, und während die meine Autos die Schwedischen Steilhänge hoch und runter getrieben haben habe ich mich mit Vaddern unterhalten, zum glück sprach der perfekt deutsch, mein Niederländisch beschränkt sich auf 0. Der hatte volles Verständnis für mein Hobby und erzählte, er würd gerade einen Schwimmkran bauen. Beim Kran wäre er schon recht weit, das "Schwimm" müste noch begonnen werden. Allein der Kran kätte schon 7 Funktionen und 1m Ausleger...


    Schwimmkräne scheinen aktuell also absolut trendy zu sein, deswegen hast du wohl solange gewartet... :D

  • Hallo rabe62

    Das gibt mal wieder ein Ding. Das muss man einfach verfolgen.
    zu den Motoren muss ich bemerken das meine drei Schiffchen von graupner aus dem Ende der 70er Anfang der 80er immer 550 mit 1-3 Getriebe dabei waren.
    konnten mit bis 12 V betrieben werden.
    laufen heute trotz 25 Jahre Ruhe im Keller immer noch ohne Probleme.
    aber jetzt lasse ich mich überraschen wie du mit dem „ fremden „ Material Holz zurecht kommst.
    mfg ?

  • :thumbup: .... gibt's schon mal dafür, dass Du Dich dazu durchgerungen hast, (auch hier) über den Bau des "ENAK" zu berichten .... Das wird bestimmt spannend -- und ich freue mich darauf!


    Ein "geeignetes" Schiffsmodellbau Forum zu finden, ist leider gar nicht so einfach. Das liegt aber natürlich auch in der "Natur" der Sparte "FunktionsSchiffsModellbau"

    Nur wenig gibt es "von der Stange" -- Tüfteln kostet Zeit, wenn man nicht gerade beruflich mit der Lösung der entsprechenden Aufgabenstellung zu tun hat .... und so zieht sich das häufig über einen nicht "Forumsgerechten" Zeitraum hin .... Bei Dir ja nun auch schon 26 Jahre .... :whistling:


    Schottelantrieb ..."Problem" wurde ja schon erwähnt.


    Hilfe und Abhilfe der (möglichen) Probleme kannst Du bei Bauer - Modellbau bekommen.


    https://www.bauer-modelle.com/…hottel%2C%20Z-Antriebe%22


    Uwe Bauer entwickelt und vor allem "entwickelt weiter" , was bei "Graupner" gefehlt hat ...

    Die Antriebe, egal ob Schottel-, Voith - Schneider oder Z-Antrieb sind nun haltbarer und auf der Höhe des technisch machbaren .... Ansonsten einfach Kontakt mit ihm aufnehmen .... Kompetent und Hilfsbereit ...

    (Und nein -- ich bekomme dafür nichts für Werbung -- bin aber seit Jahren ein zufriedener Kunde )


    Und da ich gerade eben erst von einer Schiffsmodellbau- Veranstaltung mit "Nachtfahren" in Pratteln CH gekommen bin --- noch drei Bilder zur Anregung und Motivation von einem schweizer Modellbauer ... Sah life natürlich besser aus .... Aber Dunkelheit, freihändig ohne Blitz .... pardon








    der Raddampfer wurde tatsächlich (geplant) "vollgelaufen" vom Grund hochgeholt





    .... Seilführung und Winden kannst Du ja .... 8)


    Freue mich auf Deinen Bericht und vor allem auf die Lösungen von einigen technischen Herausforderungen! Das wird cool -- ich weiß es ... vain


    Grüße

    Wolf


    :bier:

  • Danke für den Link und gut zu wissen , das es funktionieren kann :jaja:

  • Hallo rabe62

    Das gibt mal wieder ein Ding. Das muss man einfach verfolgen.
    zu den Motoren muss ich bemerken das meine drei Schiffchen von graupner aus dem Ende der 70er Anfang der 80er immer 550 mit 1-3 Getriebe dabei waren.
    konnten mit bis 12 V betrieben werden.
    laufen heute trotz 25 Jahre Ruhe im Keller immer noch ohne Probleme.
    aber jetzt lasse ich mich überraschen wie du mit dem „ fremden „ Material Holz zurecht kommst.
    mfg ?

    Na ja . Aus Holz wird da wohl nur der Rumpf werden. :D


    Bin schon am überlegen wie ich eine 2-3mm dicke grosse aluplatte in die passende form gebogen bekomme.

    Oder braucht man in dem Masstab noch keine wasser ablaufwölbung des decks?


    Grobe Planungen sehen derzeit vor:


    Den Rumpf innen mit dünnflüssigem epoxy zu tränken um gegen aufquellen gewappnet zu sein. Aussen neu drüber rollen, da gibt es doch einige transportschäden.


    Bis auf die Antriebe und andere unbedingt im rumpf zu installierende teile will ich alles an der decksplatte befestigen.



    Aber wie immer wird es für mich auch spannend werden was von meinen Planungen am ende so übrig bleibt :lol:

  • Oder braucht man in dem Masstab noch keine wasser ablaufwölbung des decks?

    Moin !


    Das nennt sich Balkensprung und ist nicht vom Maßstab abhängig sondern vom Vorbild .

    Der Kran hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ebenes Deck , da brauchsde nix biegen .

    "Versuchungen sollte man nachgeben , wer weiß ob sie wiederkehren ?" (Oscar Wilde)


    Mit Grüßen von der Wetterauer Seenplatte

    Lutz

  • Oder braucht man in dem Masstab noch keine wasser ablaufwölbung des decks?

    Moin !


    Das nennt sich Balkensprung und ist nicht vom Maßstab abhängig sondern vom Vorbild .

    Der Kran hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ebenes Deck , da brauchsde nix biegen .

    Das vereinfacht die Sache natürlich ungemein :jaja:

  • Schwimmkranporno?

    Da möcht ich auch nicht fehlen.


    :lol!!:

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!


    :tanzen:Du kannst dein Leben weder verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen. :tanzen:
    Gorch Fock

  • Der Rabe baut search

    Immer wieder interesant :cheers:

    Bin zwar aus'm Crawler Bereich

    Aber Deine Handwerklichen Künste und

    Ideen !! Vor allem selbst angeeignet !!

    Find ich den Hammer :thumbup:

    Aussage eines Werkzeugmachers


    Gruß Tom

  • Willkommen im Schiffsmodellforum! :cheers:


    Schön, das Du doch den Weg hier gefunden hast und deinen Schwimmkran vorstellen wirst!


    Ich bin sehr gespannt!

    Kurz mal nicht nachgedacht -zack- Glücklich!

  • Danke, ich auch.


    Da ich ein anscheinend sehr brauchbares maritimes Forum gefunden habe (besser gesagt: ich wurde von dem forum gefunden :D ) wird es hier nur grössere Updates geben.


    Was aber nicht schlimm ist. Schliesslich will ich dieses schöne autoforum nicht verwässern :lol:


    Wer wirklich kleinste Details wissen will muss dann nachfragen oder hier mitlesen:


    Enak im kellerwerftforum