Airbrush Kompressor mit Lufttank um unter 35 € bei Hobbyking

  • Hallo,

    vielleicht interessiert es ja jemanden.


    Ich hab mir grad bei Hobbyking einen neuen Airbrush Kompressor mit 3 Liter Lufttank um unter 35 € gekauft.

    Es handelt sich um diesen hier:

    Mini Air Compressor with 3L Storage Tank and Pressure Regulator DU-136 (EU-Plug)


    Bin nach langer Zeit wieder mal auf die HK-Webseite, weil ich ein paar HK-5330 Servos brauche.

    Da läuft der "gößte Sale des Jahres" - dort läuft seit Jahren immer irgend ein "größter Sale" ;)

    Jedenfalls surfe ich so auf der ultra-langsamen HK Page, nachdem ich die Servos und zwei ESCs in den Korb gelegt hatte, bei den Sale-Produkten, EU-Warehouse. Da halt bei den Art Supplies, wie immer, weil es bei HK Tamiya und Vallejo Farben extrem günstig gibt, v.a. im "Sale" oft unglaublich günstig.

    Da läuft mir dieser Kompressor über den Weg, Preis 94 US$ (ich surfe und zahle immer in US$ und Englisch, nur für Euch hier rechne ich das in € um, weil sich sonst wieder ein paar aufregen und ich ja eigentlich ein netter Mensch bin und das nicht will :aetsch: )

    Ich will mir seit langem schon einen neuen kleinen Kompressor kaufen mit Lufttank.

    Ich hab eh einen (sogar zwei), dieses "gleiche" Modell wie dieser von HK, aber eben ohne Lufttank, und ohne Lufttank ist halt nicht so cool wie mit :)

    War in den letzten Wochen schon deshalb auf Amazon, Ebay, ... 94 US$ ist jetzt nicht besonders billig, das sind knapp über 85 €, gibt es woanders billiger.

    Ich klick gar nicht drauf...

    Dann klick ich die ganzen Farben und Art Supplies nochmal durch und irgendwann halt doch auf den Kompressor (mit "in neuem Tab öffnen"! Ja nicht direkt, weil sonst ist die ganze Sortierung auf dieser unsäglichen HK-Webseite wieder weg :( ).

    Klick drauf, weil ich noch so einen 10% Rabattcode im Einkaufswagen habe, der Kompressor vielleicht doch halbwegs günstig ist, und ich noch nicht auf Gratis-Versand bin; den haben sie scheinbar erhöht. War bis vor kurzem noch 50$... jetzt???

    Ich will ja eigentlich genau so einen Kompressor, schon lange, brauche ihn eigentlich aber nicht; Ihr kennt das wahrscheinlich ;)


    Und was sehe ich da:

    Auf der Produktseite: 42.30 $, you save 51,69 $!

    Das sind bei HK 38,40 €, mit meinem 10% Rabattcode (der kommt irgendwann automatisch aufgepoppt) unter 35 €!

    Am Ende beim Bezahlen (war dann eh über 100) konnte ich nochmals knapp 10% mit Punkten abziehen (ja, bei HK gibt es auch Punkte alpenkraxler , und ich bin dort auch Platinum Member, keine Ahnung aber, woher ich den Haufen Punkte für nochmal über 10 $ Abzug wieder hatte).

    Also hab ich jetzt ungefähr 32 € für den Kompressor gezahlt.


    Vielleicht interessiert das ja jemanden, der auch so einen Kompressor will :)

    Billiger wird es wahrscheinlich nimmer, und das Rabattcode-Fenster poppt immer auf seit einigen Jahren, nur warten.



    Noch was?

    Da das Surfen dort ja so mühsam ist, noch ein paar "Farbtipps", was bei HK EU grad günstig und v.a. im EU-Warehouse in Stock ist:


    Tamiya Weathering Master E Gelb, Grau, Grün nur 3,55 €

    Tamiya XF-85 Gummi (Rubber Black) nur 0,80 €!!!

    Tamiya XF-7 Rot Matt 0,94 €

    Vallejo Premium Raw Siena 60 ml 3,71 €

    5 Stück Turnigy Nanotech 1s 200 mAh 3,89 €


    Das waren meine "Schnäppchen" (neben unzähligen langen Madenschrauben um je 1 Cent für 10 Stück, die ich nie im Leben brauchen werde und die meine Lieferung dafür um Tage verzögern werden ;) ); alle anderen Sachen hab ich "gebraucht" ;)



    Gruß,

    Walter

  • Hallo Walter,


    das ist mal ein schnäppchen, sogar mit Wasserabscheider. Mit Kessel hast Du einen viel gleichmäßigeren Farbauftrag. Die Farben sind ja extrem günstig.


    Ich bin vor kurzem auf Revell Wasserfarbe umgestiegen, da ist das reinigen des Luftpinsels schon etwas angenehmer.


    Danke Dir, werde hier auch noch Madenschrauben ordern.


    Gruß

    Axel

  • Hallo Axel,

    ja, das ist ein Schnäppchen, echt.

    Wasserabscheider ist eigentlich eh immer dabei, oder? Hat mein alter Billigkompressor auch, und den Wasserabscheider hab ich sogar mal ersetzt/neu gekauft; kostet nur ein paar Euro incl. Manometer.


    Ich habe anfangs, weil man das ja so gewohnt ist, auch die Revell Enamel Farbtöpfe verwendet. Die "kannte ich halt" seit der Kindheit.

    Warum weiß ich ehrlich nicht, v.a. im Nachhinein.

    Mal abgesehen von den unsäglichen "Töpfchen", das Öffnen und Schließen jedes Mal ein Horror...

    Hab immer noch über 20 solche Töpfe da...

    Aber eben abgesehen vom "Topf" war das Brushen mit den Enamel Farben und dem Verdünner auch ein Horror, und das Reinigen der Airbrush jedes Mal mit Nitroverdünnung... (muss ja nach jedem Sprayen sein, sonst ist sofort wieder alles verklebt), Gestank, ...

    Hatte ganz am Anfang einfach so eine billige Airbrush von HK. Eigentlich müssen diese ja auch funktionieren... theoretisch.

    Jedenfalls hab ich mir mit der Nitroverdünnung da wohl die Dichtungen der billigen Airbrush zerstört... und Brushen hat bei mir damit nie wirklich gescheit funktioniert.

    Hatte aber nur so einen kleinen Membrankompressor.


    Dann hab ich mir halt eine "gescheite Airbrush" gekauft, im 3-stelligen Eurobereich, eine Harder & Steenbeck Evolution Silverline. Diese war sogar in einem kleinen Farben-Geschäft hier in Wien billiger (jedenfalls nicht teurer) als im Internet, bei Amazon und Co., was mich echt gefreut hat, da ich mal wieder was bei einem kleinen lokalen Händler kaufen konnte ;)

    Mit dieser Airbrush ging es dann.

    Allerdings immer noch der Horror, Enamel-Farben, dauerndes Reinigen, Gestank in der Wohnung, Nitroverdünnung, ...


    Ich weiß ehrlich nicht, warum man Enamel Farben überhaupt noch verwendet...


    Dann hab ich mir auch noch einen gebrauchten "gescheiteren" billigen Kompressor gekauft, so einen wie den von HK oben, aber eben ohne Lufttank.

    Der ist recht leise, kann ich sogar spätnachts ohne schlechtes Gewissen in der Wohnung verwenden, hat aber halt keinen Lufttank.

    Damit ging das Brushen dann auch halbwegs gut, den verwende ich auch heute noch (bis der neue von HK ankommt ;) ).


    Hatte dann auch schon zwei, drei Revell Aqua Farben hier und diese dann mit der Airbrush probiert.

    Das Reinigen der Airbrush ist so schon ein Wahnsinn... im Vergleich zu Enamel Farben.

    Aber da ist immer noch diese dumme Verpackung der Revell Aqua Farben. Vielleicht nicht ganz so unpraktisch wie die Töpfchen der Enamel Revell Farben, aber immer noch ziemlich unpraktisch.

    Zusätzlich kleine Gläschen (Mini-Marmelade) besorgen zum Abmischen/Verdünnen und darinn dann auch die restliche Farbe aufbewahren, diese Dinger sind auch nie wirklich dicht auf Dauer, und auch ziemlich "groß" (für meine Zwecke), meist eigentlich viel zu groß; in offenen (Plastik-) Schnapsstamperln abmischen ist auch nix wirklich Tolles... da trocknet die Farbe sehr schnell aus (so eine Lackier-Prozedur zieht sich ja oft über Stunden oder sogar Tage), und dann sind sie noch sehr leicht und kippen gleich um.


    Und dann kam ich irgendwann eher zufällig auf die Tamiya X- und XF Farben.

    Wahnsinn!

    Warum nicht gleich?

    Diese kleinen Gläschen sind sooooo praktisch.

    Leere verwede ich jetzt zum Abmischen und Aufbewahren der abgemischten Farben... die leeren Gläschen sind incl. Schraubverschluss perfekt und einfach zu reinigen.


    Das ist sooooo unfassbar angenehm und praktisch im Vergleich zu Revell Farben (BTW: Humbrol hat anscheinend die gleichen Metall-Farbtöpfchen wie Revell).


    Nie mehr Revell Farben, weder Aqua noch Enamel für mich, ganz sicher (meine 20+ Töpfchen, die noch hier stehen, werde ich wohl irgendwann doch aufbrauchen, aber wer weiß...).


    Und für die Grundierung Vallejo, manchmal auch für Farbe. Die Fläschchen sind auch sehr praktisch im Vergleich zu Revell... und Abmischen kann man dann ja in leeren Tamiya Gläschen.


    Ich hab auch Italeri Fläschchen (Klarlack glänzend, semigloss, matt), aber ich komme mit diesen Klarlacken nicht klar.

    Die sollen zwar auf Wasserbasis sein, sind aber ultra-dickflüssig, verklumpen (!!!) bei mir schon im Mischglas (Abmischen mit Tamiya XF-20), und beim Sprühen werden sie hin und wieder schon "in der Luft hart", ziehen richtige Fäden, obwohl ich Retarder und Reducer und was weiß ich noch verwende...



    Jedenfalls für mich nur noch Tamiya Farben in den Gläschen... wohl nie mehr Revell.

    Und da, wo man "mehr braucht" (gibt es anscheinend auch von Tamiya nicht, zumindest für Airbrush, nur in Dosen), dann Vallejo. Da verwende ich die Primer in den kleinen (17 ml), mittelgroßen (60 ml) und großen (200 ml) Flaschen; die kaufe ich meist über Ebay aus UK, manchmal auch über Amazon. Die Preise variieren enorm, da muss man echt vergleichen (bei den Tamiya Farben übrigens auch).



    Probier mal Tamiya Farben - und nicht vergessen, XF-20 Verdünner auch gleich kaufen (soll theretisch ja auch mit Wasser gehen...).

    Du wirst begeistert sein, und wenn nicht, hast Du dann zumindest ein paar sehr praktische kleine wieder-verschließbare Gläser.


    Gruß,

    Walter

  • Da hier auch über Farbpigmente und Co gesprochen wird,ist das vielleicht auch eine gute Alternative ? Pastellkreide von Schminke.

    Davon gibts 400 Farbtöne und lassen sich bis ins unendliche kombinieren.Da ich so nebenbei Hobbymaler bin,weiß ich,das es die besten sind ,die es auf dem Markt gibt. Vorteil dabei..man kann auch gezielt sehr farbintensive Striche ziehen,zu Pulver kratzen und sind bis zu 75 Jahre farbecht.Auch einfache Lagerung/Handhabung . zb. hier...

    https://www.creativ-discount.d…SykcN_6GHwSgaAjLZEALw_wcB

  • Da hier auch über Farbpigmente und Co gesprochen wird,ist das vielleicht auch eine gute Alternative ? Pastellkreide von Schminke.

    Davon gibts 400 Farbtöne und lassen sich bis ins unendliche kombinieren.Da ich so nebenbei Hobbymaler bin,weiß ich,das es die besten sind ,die es auf dem Markt gibt. Vorteil dabei..man kann auch gezielt sehr farbintensive Striche ziehen,zu Pulver kratzen und sind bis zu 75 Jahre farbecht.Auch einfache Lagerung/Handhabung . zb. hier...

    https://www.creativ-discount.d…SykcN_6GHwSgaAjLZEALw_wcB

    Servus,

    und die kann man irgendwie auflösen und zum Airbrushen verwenden?


    Ich bin leider kein Künstler, und auch kein wirklicher Airbrusher - finde die Airbrush nur viel, viel besser als die üblichen Farb-Spraydosen für den Modellbau (auch, weil ich in einer Innenstadt-Wohnung wohne und nicht einfach in den Garten oder die Garage zum Sprayen gehen kann; in der Wohnung ist das mit den Dosen "so eine Sache").

    Mit Airbrush kann man die Karos und Canopies etc. halt wirklich schön gleichmäßig lackieren, und eine Airbrush schmutzt auch bei weitem nicht so wie eine Farbdose zum Sprühen.

    Pinsel ist meist keine wirkliche Option, verwende ich aber auch für Details oder um die Innenseiten schwarz zu färben (da erspart man sich das mühsame Abkleben).


    Die richtigen "Profis" sind dann die, die ihre Figürchen mit Airbrush bemalen.


    Ich lackier nur meine RC-Modelle damit ;)


    Gruß,

    Walter

  • ich vermute ja,denn auflösen lassen sie sich mit Wasser,nur Airbrush hab ich nicht.....daher auch nur....ich vermute ja....

    ohne Airbrush,(Karo war von außen in Matt lackiert),nur Pigmente..mit Pinsel und Finger verteilt/verrieben,oder mit Wasser verdünnt. und zum Finish , Fixierspray drauf.....

  • Hallo,

    heute hab ich den Kompressor von Hobbyking bekommen.


    Bin ganz baff, bist Du gelähmt das Ding ist leise.

    Ich dachte eigentlich, mein alter ist leise (zumindest nicht wirklich laut, verwendete ihn spätabends ohne schlechtes Gewissen in der Wohnung).


    Alles funzt perfekt, Druckregulierung, ... Gewindeband ist auch dabei. Perfekt verpackt.

    Adapter für Druckschlauch hatte ich glücklicherweise da, der hat ein Gewinde am Druckventil, das eine Nr. größer ist als am Ventil meines anderen Kompressors (1/4 vs. 1/8?).


    Ich bin derweil mal vollkommend begeistert.

    Gibt's doch eigentlich gar nicht um den Preis.


    Schwere Empfehlung!


    Walter

  • Grad Out of Stock und jetzt 85 Euro..war bei deiner Bestellung billiger..hast du echt nen Schnäppchen gemacht.

  • Hi,


    der Kompressor sieht wirklich brauchbar aus. Zum Thema Farben kann ich Walter nur zustimmen: Tamiya oder Vallejo!!!

    Kreide auflösen und versprühen?! Warum den Aufwand betrieben, wenn man spezielle Farben kaufen kann. Ich denk nicht, dass man die gleich Qualität erzeugen kann wenn man Kreiden auflöst. Zudem vermute ich stark, dass dazu aggressive Verdünner verwendet werden müssen. Ich würde es nicht machen. Mit Kreide kann man jedoch hervorragend Weathering erreichen und dafür wird sie auch viel verwendet. Aber wie gesagt daraus eine Airbrush Farbe machen, eher ungünsitg.


    Grüße


    Dome