An einer Lexan Karo ein Weathering machen ,geht das ?

  • Hallo,ich hab mich in eine Lexan Karo verliebt.

    Den Marauder2 von Killerbody. Den gibt es lackiert in Sand Matt für den TRX4 mit 323 mm Radstand.Geliefert wird diese eigentlich ganz fertig für den Einsatz,einzig allein die Spiegel muss man noch anbringen und wenn gewollt,entweder die Halte Löcher durch bohren oder mit Magneten befestigen.

    Im Lieferumfang sind auch die Karo-Halter für hinten und schon verbaute Radhäuser dabei.So braucht man nicht die Halter von dem Defender/Tactical kürzen.Also ist ein ändern immer möglich,ohne einen extra kaufen zu müssen.

    Zusätzlich liegen noch ein paar Aufkleber wie zb. Nummernschilder usw. dabei.

    Scheinwerfer und Rücklichter sind auch direkt verbaut und sehen sehr scale aus.In den vorderen sind verchromte Reflektoren drin und alle für den Einbau eines Lichtset vorbereitet. Es gibt für kleines Geld optional ein Erweiterungspaket,in dem neue Stoßfänger+ Schutzgitter/Rammer,Suchscheinwerfer,Heckstoßfänger usw.enthalten sind und habe diese auch erworben.

    Ein Interior ist auch vorhanden ,einziges Manko..es gibt keinen richtigen tiefen Fußraum.Möchte man also eine Fahrerfigur einsetzen,ist eine "Anpassung" erforderlich.Eine Amputation der Beine ,wollte ich meiner Figur nicht antun.

    Da ich vor dem Kauf wusste,das diese von außen lackiert und "Stumpf"ist,hatte ich was spezielles damit vor.Daran sollte ein Weathering gemacht werden mit dem Vorhaben,einen Wüsten Jeep daraus zu machen,der Schlammspuren,Rost,Staub,Sand,Kratzer und Macken hat.Quasi ein Auto,das einfach nur in der Wildnis genutzt wird und dem Besitzer das Aussehen ganz egal ist. "Muss laufen und gut ist"

    Der Käfig soll auch ein Verdeck erhalten,was natürlich auch verwittert und ungepflegt aussieht.Da es für dieses Modell aber keins gibt,ist selber machen angesagt.

    Ebenfalls sollen an den Seiten des Käfigs Gitter angebracht werden......gibt es natürlich auch nicht fertig zu kaufen,aber eine Idee dazu.

    So hab ich ein schönes Projekt vor mir mit einer gewissen Vision des Endresultats.

    Bis auf den Kauf der Karo,Fahrerfigur,soll alles andere günstig erworben und selber gemacht/gebaut werden.

    Als Weathering habe ich mir das preiswerte Set von Revell gekauft.In diesem sind 6 verschiedene Farbtöne.

    Mir ist auch bewusst,das dies Pigment Pulver ist,was entweder mit Wasser verdünnt,oder trocken aufgetragen/aufgerieben wird und nur an dem rauen Lack haftet ( Aber schon sehr gut,da lässt sich nix mal eben wegwischen ) Zusätzlich wird am Ende alles mit einem speziellen Fixativ Spray dauerhaft mit der Karo vermittelt/vereint.

    ich werde dies nach und nach umsetzen und von meinen Erfahrungen und natürlich auch Fehlern und Missgeschicken berichten und hoffe,das vielleicht der eine oder andere Gefallen daran findet.

    So erstmal genug gelabert,hier schon mal ein paar Bilder. Farbgebung noch nicht beendet oder fixiert..daher auch noch eine hellere Farbgebung,die beim Fixieren dunkler wird.


    Ausgangsbasis


    https://www.monsterhopups.de/K…y-Sand-fuer-Traxxas-TRX-4


    https://www.monsterhopups.de/K…X10-SCX10II-Traxxas-TRX-4

  • Tipps,Tricks,Anregungen und natürlich auch Meinungen nehme ich dankend entgegen.Noch ist ja nichts endgültig und Veränderungen möglich.:)

  • Hi,

    Finde es gut gelungen.:respekt:

    Zum ersten Mal gemacht?

    Ja,zum ersten Mal an einer Karo gemacht.Muss wohl dazu sagen,das ich auch ein Hobby-Maler mit Pastellkreide bin und daher den Umgang mit solchen Farben gut kenne. Das Fach-Regal steht bei den Fotos im Hintergrund;)

    Werde noch die Feinheiten besser und genauer ausarbeiten.Aber so als Grundlage ,gefällt es mir schon recht gut.

  • Hallo,


    wenn Du gute Pastellkreide hast, kannst Du die auch klein reiben (Skalpell oder Bastelmesser). Ist das gleiche wie die gekauften Pigmente.


    Zum einreiben in den Lack einen Lidschattenpinsel. Gibt schöne Verschmutzung bzw. Rostspuren.


    Wenn es grober Rost oder gröbere Verschmutzung sein soll, einfach das Pulver mit Verdünner mischen. Dann gibt es Pampe. Das ganze mit Schminkpinsel auftragen

    Anschließend Klarlack drüber.


    Einfach mal ausprobieren.


    Gruß

    Axel