1/24 Amewi AMXRock Crawler AM24 / Hobbyplus CR-24, usw usw.

  • Um den hier gehts : Blauer Defender


    Hatte eigentlich vor mir die Variante mit dem schwarzen Jeepdeckel zu holen, aber im Laden hat der mir dann doch nicht zugesagt. Details waren bei diesem Exemplar nur schwach ausgearbeitet / zu erkennen, und er war zudem auch noch offenbar schief gebohrt ( Radausschnitte passten kaum zu den Rädern ).


    Liess sich jedenfalls in der Schachtel durch den Blister durch nicht genau erkennen was da genau los war, war mir aber egal, weil direkt daneben der blaue Defender stand - den ich eh nur ein winzig weniger geil fand als den Jeep. Daher war das Thema schnell durch.:bier:


    ..........



    Mache hier jetzt aber keinen Monster Bau/Umbaubericht, der wird nur in kleinen Details verbessert, zumindest ist so der Plan.


    Ich möchte lediglich ein paar Dinge anmerken, damit der nächste, der evtl. mit dem Gedanken spielt sich auch einen zu kaufen, besser abwägen kann ob sichs für ihn lohnt. ;)


    Zum Modell selber gibts nicht viel zu zu sagen, der ist von den ganzen kleinen 1/24er immer noch best bang for the buck, und schlägt sich ootb schon echt passabel. Für alle die englisch können, es gibt nen recht aufschlussreichen Fred über das Teil auf rccrawler.com ;)



    So, und hier ein paar Bilder, die man von dem Ding wohl eher seltener findet ;)




    ..............


    Pro :

    - tolle Optik ( jaja, Geschmackssache )

    - stabiler Deckel + geschraubter Rollcage aus Metall (!) + geschraubtes vollw. Ersatzrad

    - gutes Getriebe, präzise gef. Kunststoff-Zahnräder, ausreichend kurz untersetzt ( eine Achillesverse bei vielen anderen Zwergen )

    - sehr gute Reifen, weich, haben reichlich Grip. Hätte ich so nicht erwartet !

    - echte Beadlock Felgen

    - 1S Lipo Akku mit 600mA/h

    - Sender auch für normalgrosse Flossen geeignet, Haptik und Anmutung ertragbar bis ok, Lenkrad ist mit Moosgummi bezogen !

    - helle Bumper-LED's vorne UND hinten, gehen beim Einschalten an ( lassen sich aber auch ausstecken, spart Strom )
    - Regler/Empfangseinheit nimmt bei jedem Einschalten aktuelle Triggerstellung als Neutral ! Damit kann man evtl. einen Punkt aus der Con Liste beheben ;)

    - zus. FPV Stromversorgung an der Unit ( vermutlich parallel zur LED Stromversorgung, brauch ich aber nicht )

    - ausreichend weicher Kunststoff, da wird wohl nie was brechen

    - Metallkugelköpfe

    - Bumper lassen sich rein + raus und Bodyposts hoch + runter verstellen

    - USB Lader macht nen zuverlässigen Eindruck, hat die erste Ladung schonmal anstandslos gemeistert

    - Ersatzteile sind kein Problem, gibt auch versch. Lexandeckel für das Chassis

    - 7mm Radmitnehmer, es passen also bspw. 1" RC4WD Felgen :headbang:

    - bei meinem Exemplar war keine einzige Schraube überdreht, das kenn ich auch ganz anders

    - die Verarbeitung, bzw. Montage ist bei meinem ( bis auf Kleinigkeiten ) insgesamt betrachtet echt ok, auch das Kabelgedöns wurde schön sauber verlegt... top !

    - die Anleitung ist zwar klein und schwarzweiss, aber zu gebrauchen und... in verständlichem Deutsch ! :cheers:

    - immerhin etwas Werkzeug ist inkludiert ( ein Winzig-Kreuzschlitz + ein Plastikknochen a la Tamiya Radkreuz )



    Con :

    - keine Senderbatterien dabei ( Vorsicht, 4x AAA kaufen ! ), und viel Spaß beim Suchen wie man die einlegt...:aufreg::D

    - vieles klemmt ein bischen, u.a. weil...

    - ...die Kunststoffteile sind quasi alle nicht entgratet, und wenn wars sicher keine Absicht

    - das Motörchen ist schon beim normalen crawlen über Schuhe, Sofa, Werkzeug und Fernbedienungen nach ca. 5-10min. an der Kernschmelzgrenze, und ist garantiert auch nicht Dauervollgasfest, hat grössenbedingt - trotz der kurzen Untersetzung - zwar ausreichend, aber nicht im Überfluss Kraft, u.a. weil...

    - ...der Hobel kommt mit exakt NULL Kugellager und noch weniger Schmierung daher ( alles, aber auch wirklich alles ist furztrocken ) :spinner:

    - Regler und Empfänger sind leider eine Einheit und auch nicht besonders toll zu dosieren ( spez. wenn man an einem Hindernis gasgeben will gibts höllen Gummibandeffekt )

    - das Servo hat leider zwei Kabel zuviel, ist selbst für nen Crawler zu lahm und zudem - wen wunderts - auch etwas schwach auf der Brust ( hat ang. 1kg Stellkraft... hmm )

    - der Trigger vom Sender ist leider ca. 70/30 aufgeteilt, aber das könnte man evtl. auf 50/50 umfrickeln. Muss ich mal eruieren.



    - glaub das wars im Groben. ;)


    .......


    Werde nun als erste Maßnahme die bereits bestellten Kugellager montieren, während der Warterei darauf alles entgraten und, bis auf die Dämpfer, alle roten Teile schwarz machen.


    Ein schicker RC4WD Radsatz liegt schon parat ( Chrome Steelies + Baja Claw ), und zu guter Letzt wird irgendwann auch die Elektrik fliegen.


    Geplant sind ein ganz normales 3-wire Servo ( hab ich sicher noch was im Fundus rumfliegen ), ein zu meiner Hauptfunke passender Empfänger ( noch unterwegs ), und als Regler bietet sich der HW Quicrun 1625 an, den muss ich aber erst noch besorgen. Und ja, ist Platz genug dafür vorhanden. :jaja:


    Was ich mit dem Motor mache weiss ich allerdings noch nicht. Mal sehen wie der sich unter der neuen Elektronenführung :D und den Kugellagern so schlägt. Vielleicht reicht das ja um ihn nur noch ein bischen zu quälen. ;)



    Ach fast vergessen, wer ebenfalls Kugellager nachrüsten will, folgende Grössen und Mengen hab ich ermittelt und bestellt :


    8st. 3x6x2,5

    6st. 2x5x2,5

    4st. 4x8x3

    2st. 5x8x2,5


    20 Lager sinds insgesamt, haben mich beim Kugellager-Express knapp 23 Taler inkl. Versand gekostet. Für so winzige Dinger geht der Preis für mich in Ordnung, sind ja keine Standardgrössen. Will nur hoffen, das ich keinen Mist gemessen hab, sonst steh ich doof da... :D



    Stay tuned. :bier:





    Gruss,

    Axel.

  • Ich frag erst gar nicht, warum das letzte Bild komplett nach unten gerutscht ist...

    ( hat sich dank Redfords Tip erledigt :) )


    Na egal jetzt, kleines nerviges Update : ich pausiere zur Zeit bei dem Versuch, den 1" RC4WD Radsatz zusammenzuklöppeln, was - wie sollte es auch anders sein - genauso eine ätzende Fummelei und Würgerei mit den Schrauben ist wie bei den 1.9er Steelies, nur im gefühlten Atomgrössenbereich. Diese winzigen Bastarde zerren echt am Nervenkostüm. :aufreg:


    Und als wär das nicht schon genug der Freude, bei der Anprobe der Wheelhubs auf den Achsen ( als hätte ichs schon geahnt ) ereilt mich doch glatt die nächste Beglückung - Achse 3mm, Bohrung der Hubs 2,5mm. Natürlich. Wieso wundere ich mich darüber überhaupt ?


    Hab ich doch glatt einen der grundsätzlichsten Regeln vergessen; bzw. gehofft das sie nicht eintritt - ein Arschtritt ist von Natur aus feige und kommt nie ohne seine bucklige Verwandschaft ( also weitere Arschtritte ) ums Eck... X(


    Aber zumindest damit hab ich schnell gespielt. In der Zeit, die ich fürs Tippen dieses Satzes brauche, sind die Löcher via HSS ohne viel Gegenwehr überzeugt worden zu kooperieren. :D



    Dann noch eine Auffälligkeit, die evtl. für andere interessant sein könnte : die Reifen vom Defender passen wegen ihres ca. 5mm kleineren Innendurchmessers nicht auf die 1" Steelies von RC4WD.



    Haben statt den benötigten 24-25mm nur ca. 20mm, wäre also, falls sich die beiden überhaupt miteinander vereinen lassen, erst recht eine Strafarbeit erster Güte. Das herauszufinden überlass ich dann doch lieber anderen. ;)


    Natürlich vice versa, RC4WD Reifen auf Defenderbeadlocks kannste ebenso knicken.



    Stay weiterhin tuned. :D




    Gruss,

    Axel.

  • Moin Leute,


    wies aussieht bin ich heut mal wieder dran mit Lehrgeld zahlen. :(


    Als Abwechslung zum ständigen Rumärgern und Fluchen ob der kleinen Drecksdinger hab ich inner weiteren Kaffeepause mal eine Anprobe auf die Hinterachse gemacht, um wie üblich den Rundlauf zu checken. Bzw. wollte ich machen...


    ...Ende vom Lied : habe fertig. Der ganze Prüll wandert jetzt inne Bucht / Marktplatz. :hammer:



    Nicht nur das es eine Pein hoch drei ist diese Winzlinge zu montieren, das die Bohrung der Hubs nen verschissenen halben Millimeter !! zu klein war ( ich trotzdem bis hierhin immer noch Licht am Ende des Tunnels sah ( wieso hupt das Licht ?? ) ), neeeiin, das reicht nicht ! Da muss noch n Brikett drauf geleget werden !


    Was soll ich sagen, das ansich recht ansehnliche Brikett sah dann so aus :





    Ich hab KEINE Ahnung wie und womit zum Teufel man die kack Radmuttern festschrauben kannsoll... mein Werkzeug passt jedenfalls nicht - und damit hat sichs dann endgültig erledigt. Muss ich mir nicht weiter geben. Also weg damit und die originalen wieder drauf.


    Denn die werkeln ja mehr als ausreichend gut, wovon ich nicht mal ansatzweise ausging, deswegen ja gleich im Voraus der neue Radsatz. Hätt ich Trottel besser mal gewartet... :wut:




    Mann mann mann... ach was solls, diesmal war ich halt an der Reihe. Shit happens. ;)



    Ach ja, falls wer nen Radsatz braucht... :whistling::D





    Gruss,

    Axel.

  • Hallo Axel,

    Ich hab KEINE Ahnung wie und womit zum Teufel man die kack Radmuttern festschrauben kannsoll..

    vielleicht paßt einer der billigen Rohrsteckschlüssel aus dem Baumarkt?



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Sind es 2 oder 2,5 mm ?

    Ich hatte mir damals wo ich noch eine Overland Flotte hatte, dafür steckschlüssel besorgt gehabt.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Hey, nich aufgeben.


    Das Loch in der Mitte kann man ja aufbohren. Um die Räder zu befestigen hab ich mir einen Tamiya-Schlüssel in die gespannt und solange abgeschliffen, bis es gepasst hat. Kann man auch in der Ständerbohrmaschine oder zur Not auch mit dem Akkuschrauber machen.


    Oder ein paar U-Scheiben drunter packen ;)

    Gruß aus der Schweiz :D
    Turnschuuh


    ░▒▓█▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄▀▄█▓▒░ mein RC4WD Raptor - Defender - Job

  • vielleicht paßt einer der billigen Rohrsteckschlüssel aus dem Baumarkt?

    Nope, alles was man im Baumarkt an Steckschlüssel findet ist viel zu fett. Und das hat sich die Jahrzehnte über auch nicht geändert.


    Sind es 2 oder 2,5 mm ?

    Ist ne 5mm Mutter. Und ich hab ja zwei 5mm Steckschlüssel, passen aber beide nicht.


    Das Loch in der Mitte kann man ja aufbohren. Um die Räder zu befestigen hab ich mir einen Tamiya-Schlüssel in die gespannt und solange abgeschliffen, bis es gepasst hat. Kann man auch in der Ständerbohrmaschine oder zur Not auch mit dem Akkuschrauber machen.


    Oder ein paar U-Scheiben drunter packen ;)

    Die Löcher sind doch schon längst auf 3mm aufgerieben. Hatte ich weiter oben aber auch schon erwähnt... ;)


    Aber nach all dem Gefummel wollt ich jetzt nicht auch noch nen teuren Steckschlüssel passend schleifen, ohne Garantie auf Erfolg / Haltbarkeit. Und nen Tamiyaknochen ? Nee danke, die Dinger mochte ich noch nie.


    U-Scheibchen ? Joa, hätte ich drunter packen können, wenn denn die Achswellen lang genug gewesen wären...X/




    Aber das hat sich ja eh jetzt erledigt, der Hobel fährt schon wieder....





    Gruss,

    Axel.

  • Nope, alles was man im Baumarkt an Steckschlüssel findet ist viel zu fett.

    Davon kannst von mir noch welche haben ;) Die Dinger taugen rein gar nichts für Modellbauer.

    Ist ne 5mm Mutter. Und ich hab ja zwei 5mm Steckschlüssel, passen aber beide nicht.

    Wow, für 1:24 golly


    Und nen Tamiyaknochen ?

    Hatte ich auch mal damit gemacht, die Dinger fliegen ja eh in den Ecken des Bastelkeller rum, dann kann man auch einen opfern und die Wandung dünner schleifen.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Aber das hat sich ja eh jetzt erledigt, der Hobel fährt schon wieder....


    ...und das sogar besser als erwartet ! :bier:

    Heut mittag sind die Kugellager eingetrudelt und auch sofort verbaut worden. Dann hab ich natürlich die wirklich taugenden originalen Räder wieder verwendet, aber im Gegensatz zu vorher mit jeweils 10gr. mühsam herausoperierten Gardinenbleikügelchen :spinner: beschwert, lose im Reifen umherkullernd, also immer unten = schön viel Gewicht an der absolut tieftstmöglichen Stelle überhaupt. :haken:



    Naja, letztendlich hat sich all die Arbeit aber doch gelohnt, alles hat sich als extrem nützlich erwiesen. :thumbup:




    Ganz besonders hervorgetan hat sich der Kugellagersatz. Der vorher nach ein paar Minuten Fahrzeit sauheisse Motor bleibt jetzt ganz entspannt, wird kaum mehr als warm. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.


    Ebenso drastich verbessert hat sich in dem Zuge auch die Feinfühligkeit, und der extreme Gummibandeffekt an einem Hindernis ist keiner mehr, bzw. wirklich ertragbar geworden.


    Eigentlich auch kein Wunder, mit Kugellager dreht halt alles leichter, nur dass das so viel besser wird war nicht abzusehen. Wird aber dankend angenommen. :D





    Der kleine Zwerg macht jetzt richtig viel Spass, und die Steigfähigkeit von dem vorher 230 Gramm wiegenden Floh ist durch die +40gr. Bleikügelchen stark gestiegen. Wieviel Grad das sind weiss ich nicht, ist mir auch egal. Das reicht mir völlig.


    Nur das Servo hinkt dem ganzen jetzt hinterher, das könnte schon ein wenig besser performen. Mal sehen was ich da mache, wenn ich was mache. Fährt ja jetzt echt gut das Ding. hmm



    So, versuche jetzt mal das Video hochzuladen, hoffe das haut hin. Bis gleich. Edit meint, ich seh das Video schonmal. Ihr auch ?





    Gruss,

    Axel.

  • Hatte ich auch mal damit gemacht, die Dinger fliegen ja eh in den Ecken des Bastelkeller rum, dann kann man auch einen opfern und die Wandung dünner schleifen.

    Ich hab bestimmt noch um die 10-20 Stück in den Untiefen meiner Bastelkemenate rumfliegen, keine Ahnung warum ich die immer behalte. Wahrscheinlich aus Sentimentalität, war ja einer beim ersten richtigen RC Modell dabei ( Tamiya TA-01 Lancia Delta HF Intergrale ). Hat wohl geprägt... ? :lol!!:


    Hab mir sogar mal einen auf Hochglanz poliert, sah geil aus ! War aber einer von Kyosho wegen dem Schriftzug. :D


    Aber die Dinger sind nach wie vor das unhandlichste Werkzeug das ich kenne. Mein allererstes "Modellbau-Spezialwerkzeug" war deswegen auch ein 7mm Steckschlüssel von Wiha oder Graupner ( ? weiss es nicht mehr ), für ich meine es waren um die 10DM. War mir aber egal, weil ich so endlich nicht mehr diesen Fingerbrecher nehmen musste. :cheers:


    Klar habe ich schon etliche Radkreuze für alles mögliche zweckentfremdet. Verlängert, fürn Akkuschrauber passend gedengelt, auch dünner geschliffen, das übliche halt. Würde mich aktuell auch keine 3min. kosten wieder einen dünner zu schleifen, und davon wären 2min. fürn Kaffee aufsetzten. ;)


    Aber dann hätte ich, wenns denn funzen würde, immer noch nur ein dämliches Radkreuz... nono





    Gruss,

    Axel.

  • immer noch nur ein dämliches Radkreuz...

    :lol!!:

    Einstellungssache.

    Ich muss gestehen, bevor ich zum Tamiya TRF Steckschlüssel greife, oder einen mit T-Griff von Hudy, nimm ich meist wenn´s daneben liegt eher den Tamiya Knochen, ich komm damit gut zurecht. :aetsch:

    Ist für mich handlicher....

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Ist ja nicht so, das ich das Kreuzchen nicht auch kurz mal benutze, wenns andere Werkzeug grad ausser Landes ist. Aber sobald es ans seriöse Schrauben geht wars das, dann kommt richtiges Werkzeug zum Einsatz.
    Ich dreh eben lieber zügig mit einem gutgriffigen Rundgriff-Drehwerkzeug meine Umdrehungen. pardon:lol!!:




    Gruss,

    Axel.

  • Ich frag erst gar nicht, warum das letzte Bild komplett nach unten gerutscht ist...


    ...

    Das Bild wurde nicht mit eingefügt. Einfach nochmal auf "Bearbeiten" gehen -> "Dateianhänge" , den Cursor


    unter das letzte Bild setzen und auf "Einfügen" klicken. ;)

  • Das Bild wurde nicht mit eingefügt. Einfach nochmal auf "Bearbeiten" gehen -> "Dateianhänge" , den Cursor


    unter das letzte Bild setzen und auf "Einfügen" klicken. ;)

    Hat geklappt, Firma dankt ! :bier:



    Gruss,

    Axel.

  • Ist zwar völlig egal, aber wusst ichs doch, ich hatte den Sender vom CR-24 weit vor meinem Kauf doch irgendwo schon mal gesehen... KLICK ! ^^


    Und da wir rein zufällig grad beim Sender sind vain, die Aufteilung 70/30 vom Trigger kann man leider nicht ohne tiefere Eingriffe ändern, die verbaute Mechanik lässt dies nicht so ohne weiteres zu. Lohnt also nicht. Hab leider in meiner Bastelwut wie so häufig kein Bild von gemacht. Falls ich das Ding nochmal aufschraube reiche ich es nach.


    Prinzipiell, bzw. elektronisch ginge 50/50 aber, da beim Einschalten vom Modell der Regler den jeweiligen Punkt, in dem sich der Trigger grade befindet, als Neutral anerkennt. Wer also Bock drauf hat, der kann sich austoben. :)



    Aber wo Schatten ist ist auch Licht ! In dem man das Lenkrad um 180° gedreht anschraubt, hat man sofort mehr Lenkeinschlag, weil die Anschläge vom Lenkrad nun weiter auseinander liegen = das Poti weiter verstellt wird = das Servo mehr Weg macht. Mein ich zumindest.


    Muss das mal genau messen, ist gefühlt nicht viel Unterschied. Aber immerhin etwas. Dann gibbet davon auch Bilder. ;)





    Gruss,

    Axel.

  • hey no mercy,


    vielen dank für deine ausführlichen Beschreibungen. Ich war vor 6-7 Jahren mal ziemlich aktiv hier, seitdem viel anderes Zeug gemacht und jetzt, wo die Kinder nachts auch mal durchschlafen, will ich einfach wieder mit dem "scalen" anfangen. Geplant ist in ein paar Monaten sowas hier:


    https://www.redcatracing.com/p…on?variant=31541369077850


    Aber jetzt gerade bin ich erstmal total begeistert von dem kleinen Racker den du hier liebevoll verbesserst <3


    In dem Teil steckt einiges an Potenzial, wenn man, wie du oder ich, sehr viel Zeit mit dem Umbau geniessen kann =)

    Vielen dank für die Tipps mit den Kugellagern, werde mir genau die jetzt als erste Amtshandlung zeitgleich mit dem Zwerg bestellen. Habe mich für die ein wenig bessere Variante für knapp €26,- ohne Versandkosten entschieden. Die Keramikteile wären zwar auch super aber das wird dann wohl doch etwas teuer =) Ich hoffe die von dir genannten Größen stimmen aber da ich nichts gegenteiliges gehört habe werden die wohl passen.


    Dieser Thread ist zwar schon lange nicht mehr aktiv behandelt worden deshalb poste ich es entweder hier oder mache einen neuen Thread auf wo ich deine Tipps nochmal lobend erwähnen werde !


    Danke nochmal <3:cheers:


    Lg. Ben


    P.S. Achso, hast du etwas neues zu dem Servo? Diese 5 Pin Variante scheint ja echt schwierig zu bekommen zu sein, die Größe ist ja Mikro so wie ich das bis jetzt in Erfahrung bringen konnte, oder? Aber hast du Tipps welchen ich verbauen kann ohne den Empfänger umbauen zu müssen?

  • Hi, danke erstmal für dein Lob, freut mich wenns dir gefällt ! :bier:


    Ich hab in der Zwischenezit nix mehr an dem Zwergenlandy gemacht, ausser ihn ab und an übers rumliegende Basteltisch-Gelump zu fahren. Ist immer noch mit der originalen Elo unterwegs.


    Aber ich hab mittlerweile die komplette Elo aus einem anderen Modell hier liegen ( von dem hier ) , die sich nicht nur weitaus besser steuern lässt als die ori vom AM24, man kann dort auch direkt ein normales Servo einstöpseln.


    Ich werd mich vermutlich Laufe dieser Woche drangeben, dann werd ich gucken, ob die andere Elo was taugt, und ob man die originale Elo nicht doch irgendwie überzeugt bekommt, ein normales 3-wire Servo zu befeuern. Ich hab da nämlich so ne Idee. ;)



    Ach so, bei der Gelegenheit hab ich das Video von weiter oben wieder sichtbar gemacht, keine Ahnung was ich da schon wieder verbockt hab... :tischkante:





    Gruss,

    Axel.

  • Hey no mercy,


    welche Servogröße ist das eigentlich ? Ich denke ja dass es Mikro ist, kann aber auch Mini sein da bin ich mir nicht sicher :-(


    LG

    Mini und Mikro ist erstens nicht "definiert", aber die sind beide deutlich größer als das Servo (also so ein 450er Standard Swashplate Microservo ist deutlich größer).


    23 mm (Länge) hat das Servo, das ist der entscheidende Faktor, damit das Servo in den Rahmen passt.


    Höhe ist 21 mm (Rechteck - plus Aufsatz plus Krone), Breite ist 12 mm.


    EMAX ES08MA II passt perfekt, MG90S könnte etwas zu groß sein (oder vielleicht auch noch grad passen, ist aber etwas höher und breiter).



    Gruß,

    Walter

  • Super, vielen dank. Allerdings sind das beides 3-Pin Servos und ich benötige ja einen 5-Pin Servo. Aber so habe ich wenigstens die Größe =) Muss ich halt noch etwas umrechnen, ich würde die Maße ja so angeben wie wenn der Servo vor mir liegt, also so wie er auch verbaut wird. Also hat er in der Breite 23mm in der Länge 24mm und in der Höhe 12mm richtig?


    Danke dir.



    Lg. Ben