M1008 jetzt doch ein Baubericht

  • Also ich war von den Gummiring Modifikationen nicht sonderlich begeistert.

    zum einen sind mir im harten Gelände öfters die Federn genau an den Bohrungen gebrochen und des weiteren soll und darf, meiner Meinung nach, ein Blattfederfahrwerk ruhig etwas steif bleiben.

    Dieser ganze Verschränkungswahn und supersoftflex blablabla ist bei Blattfedern unangebracht. So eine Karre darf ruhig einen großen Teil der Strecke auf 3 Rädern zurück legen.

  • Hey Klaus

    Da hast du natürlich recht...ein Verschränkungskünstler wir sowas eh niemals!:no:

    Ich habe mit den Gummi "O"-Ringen und den anderen erwähnten Veränderungen ca. 35mm mehr Verschränkung herausgeholt;)...also bei mir war das eine deutliche verbesserung!:twisted:

    Ohne die "Veränderungen" waren es bei einem Radstand von 355mm nur ca. 40mm:thumbdown:

    Mit den "O"-Ringen bin ich jetzt bei ca. 75mm.:cheers:

    Das ist...wie ich finde nicht wirklich extrem aber schön scalig!!!:jaja:



    Und ich habe sogar...wie man erkennen kann 3 Blattfederlagen verbaut und hier ist nichtmal das vollständige Fahrzeuggewicht drauf!nono


    Gruß Michael

  • Mit den "O"-Ringen bin ich jetzt bei ca. 75mm.:cheers:

    Das ist...wie ich finde nicht wirklich extrem aber schön scalig!!!:jaja:


    Nicht wirklich scalig aber schön extrem wäre meine Meinung dazu. Ein Blattfederfahrwerk wo ein Rad aufm Boden steht und das andere aufm Küchentisch ist .......

  • ...das ist für den Maßstab 1:1 sogar noch deutlich zu wenig für das was ein original K30 kann!:aetsch:

    Ich habe mit meinem K30 (orginal-Fahrwerk mit 36 Zoll Hummer-Reifen) geschafft auf 6 Treppenstufen mit einem Vorderrad hochzufahren und alle 4 Räder waren noch auf dem Boden!;)

    Erst bei der 7. Stufe schwebt ein Hinterrad minimal in der Luft!:jaja:

    Eine Treppenstufe hat so ca. 16 - 18cm Höhe!:haken:

    16 x 6 = 96 cm

    18 x 6 = 108 cm


    Also für "scale" fehlt sogar noch was!:aetsch:

    Aber bitte nicht falsch verstehenpardon...

    ...klar...die Verschränkung kommt bei einem echten K30 nur ca. zu 50% aus den Federnpleasantry...der Rest kommt aus der Verwindung des Rahmens:jaja:...

    Und klar-das lässt sich bei uns im Modellbauberich kaum realisieren!:no:

    Gruß Michael

  • Ich habe das Projekt Tarnbeleuchtung gestartet:wut:

    Irgendwie war es fertig und irgendwie auch nicht:lol!!:

    Zumindest hatte ich begonnen die Beleuchtung zu basteln und da kam mir die Idee mit der Tarnbeleuchtung.

    Damals beim Bau, war ich noch zu faul, sie anzudeuten.

    Jetzt bei der Planung, der Beleuchtung, wollte ich sie unbedingt haben.


    Es schien kompliziert zu werden.

    Zwei LEDs in der hinteren Stoßstange fungieren als Rück- und Brems- Licht

    In der vorderen Stoßstange sind zwei LEDs und eine im Kühlergrill, die die Scheinwerfer ersetzen.

    Sonst sind alle Lampen in der Karosserie aus.

    Im Original nennt es sich Blackout Mode.

    Nach dem man mir hier im Forum den Tip mit laneboy RC gegeben hat, habe ich den Werner angeschrieben und er konnte mir tatsächlich eine Lösung bauen.

    Generell, bin ich begeistert und fasziniert von den Funktionen die dieses Modul zu bieten hat. Aber dazu mehr,wenn es hier angekommen ist.


    Leider musste ich für mein Projekt, die Stoßstangen Sandstrahlen.

    Ich hatte aber damals die Teile nicht richtig angerauht und der Lack war schon ein bisschen am blättern.

    Wo ich zu der Frage komme, wenn ich Tamiya Grundierung nehme, muss ich dann Plastik primer nehmen ?


    Ich zeige euch Mal ein paar Bilder vom jetzigen Stand.

    Morgen werde ich die vordere Stoßstange Sandstrahlen und dann kann es eigentlich schon Frühling werden.

    Ich brauche lackierwetter :jaja: