TRX 4 Rock Buggy

  • Hallo Leute,


    ich möchte hier meinen TRX 4 vorstellen an dem ich einpaar änderungen vorgenommen habe.

    Inzwischen hat er eine 4 Link vorderachse und direkt auf der achse montiertem Servo.

    aber ich fang mal ganz vorne an.


    Februar 2018:)


    Ich hatte mir ein Nackten TRX 4 gekauft ohne elektro und räder.

    Regler wurde ein HW 1080 und Motor ein 13 Euro GoolRC Motor mit 35T und 9er Ritzel.

    Felgen 30mm Breite Alus aus China mit Proline Flat Iron. Karo habe ich den Dodge Ram von Proline genommen und die Fender vom Defender dran gemacht.

    Paar Rote Aluteile gab es auch noch günstig im Forumsflohmarkt. aber nur zum rein optischem zweck;) Stoßdämpfer sind 100mm dämpfer von Hobbyking.

    es kamen noch Selbstgedrehte Messing Portal deckel an die achsen mit ca 100g je stück. Die Karo wurde dann in Tamiya Blau Met. Lackiert.



    Das war der Zustand mit dem ich ihn 2018 beim Yeti Gefahren bin. Technisch sonst original.

  • ja bin 3S Lipos gefahren und fahre es immernoch. so hat er richtig Power und fuhr auch ganz anständig, auch mit dem günstigen GoolRC Motor.

  • um mehr "bodenfreiheit? seitlich unterm auto zu haben montierte ich diese seitlichen leisten höher das sie bündig mit den bodenplatten sind.

    hab aber leider kein bild davon.


    den Rahmen musste ich hinten mehrmals kürzen bis die karo gepasst hat. das hat irgendwie weh getan am neuen Auto rumzusägenfie


    danach ging es an die technik. Als erstes an die Lenkung. ich wollte den TRX etwas wendiger machen und habe die CVD bearbeitet und konnte den Lenkwinkel von 45° auf 56° erweitern. dafür musste ich den kugelkopf und die hülse nacharbeiten.


    Mehr Lenkwinkel geht nicht weil der reifen am rahmen oder an den Links streift. Breitere spur oder schmälere reifen wollte ich nicht. Der TRX 4 ist eh schon breit genug finde ich.

    Gleichzeitig montierte ich noch das Overdrive set Von Traxxas in das Vordere Diff. Die vorderachse schiebt jetzt nicht mehr so extrem über VA bei Kurvenfahrt.


  • für den Akermann efekt verbaute ich diese Lenkhebel mit einer zweiten bohrung für die lenkstange die weiter Außen sitzt. mit denen fährt das auto noch etwas ruhiger um enge kurven weil die Lenkgeometrie besser wird.

    Später gab es dann noch das Underdrive Set von Traxxas für die hinterachse. Mit Overdrive vorne und Underdrive hinten ist die hinterachse ca 20% langsamer. Nach den ganzen maßnahmen fährt der TRX 4 mit offenen diffs bei 313mm radstand einen äußeren wendekreis von 90 - 95cm. Damit war ich ganz zu frieden.

    nur Fahrzeuge mit kürzeren radständen konnten noch engere kurven fahren und wirklich mehr Lenkung geht beim TRX nicht. natürlich ohne allradlenkung oder DIG.

  • Für 2019 wollte ich dann ne Neue Karo haben. Ich wollte aber einen Käfig auf dem TRX. nach langem suchen fand ich den Absima asb1


    von dem besorgte ich mir den Käfig und Karosserie. Da der TRX auch an Gewicht verlieren sollte wurde er auf das nötigste zerlegt.



    und die erste Probe



    Stoßstangen entfernt und rahmen hinten nochmal gekürzt. hinten und vorne mussten neue halter hergestellt werden.



    die karo hat hinten ein scharnier zum hochklappen. das habe ich übernommen.



    so kommt mann schnell an den Akku ran. Der Akku sitzt hinterm getriebe ganz tief direkt über den Links der Hinterachse. Einen halter habe ich aus sehr leichten Hexagon lochblech hergestellt. Für die Diät kamen die Großen 100g gewichte von den Portalen weg und kleinere 40g deckel drauf. so aufgebaut sind über 45° seitenneigung drin bevor er kippt.

    mit den Großen gewichten gehen noch einpaar Grad mehr seitenneigung aber ich wollte vorerst das gewicht niedrig halten.

  • aktuelles Gewicht 2625g plus 160g an zusatz gewichten (portaldeckel aus messing) vorne ca 300g mehr gewicht als hinten.

    eigentlich dachte ich das es jetzt ganz ok ist, also das ich fertig bin...

    aber nein so sollte es nicht sein:)

    die original Lenkung gefiel mir nicht so weil die lenkstange unter starkem winkel arbeitet und viel kraft verloren geht. ich hatte den servo zuerst versuchte tiefer zu setzen und habe ihn liegend montiert um höhe zu sparen damit ich die karo tiefer montieren kann. den panhardstab passte ich auch an.



    aber gefiel mir nicht so richtig und weil ich wieder basteln wollte ;) schaute ich nach möglichkeiten den servo auf die achse zu montieren. aber sehr schnell merkte ich das es nicht einfach wird.

    der Panhardstab musste weg.

    also 4 Link vorderachse.

    das habe ich mit einer hinterachse gemacht weil die schon aufnahmen für 4 Links hatte. aber die ist zu breit...


    das rot markiert stück habe ich rausgetrennt und bei teile mit einer hülse verbunden und mit kleinen schrauben befestigt. Jetzt ist die achse genau so breit wie die originale.



    ein nachteil ist das das diff jetzt mittig sitzt. das wird sehr eng mit der kardan. die originale paßt nicht mehr. es muß eine mit sehr kleinem durchmesser sein. Außerdem muss man CVD's ablängen weil die originalen nicht mehr passen.



    die kardan verläuft normal gerade.

    an der markierten stelle wird es sehr eng. ich hab eine stahl kardan genommen mit einem kleinem durchmesser. aber auch die musste bearbeitet werden.

    beim nächsten mal versuche ich es mit der original Vorderachse:)



    den 4. Link habe ich direkt am rahmen verschraubt. er muß aber etwas gebogen werden damit er nicht mit dem Motor in kontakt kommt.




    servo mit halter auf die achse montiert. sieht gut aus. lenkstange genau in kraftwirkrichtung, Perfekt :thumbup:

    aber wenn die achse verschränkt berührt der servo den Rahmen. Hier muß etwas freigemacht werden.



    wenn man das alles gemacht hat kann es losgehen


    Edited 2 times, last by Erkan ().